Öl ablassen oder reicht bissl auf die Seite legen für Tausch des Anlasserfreilaufs?

  • moiens,


    kurze frage siehe titel, bissl gegen die wand schräg stellen sollte reichen dafür?



    bin ich doch glatt mal wieder reingefallen, beim kauf und probefahrt war alles unauffällig, offensichtlich hatte der verkäufer die karre gestartet bevor ich zur probefahrt ankam.


    sie sprang dann einwandfrei an, keine verdächtigen geräusche....



    nu stand sie n paar tage im keller, wollte starten, geht fast gar nicht an, orgelt ewig und gibt krasse fehlzündungen wenn der sprit dann irgendwann im auspuff zündet :-), alles geprüft, sieht schwer nach anlasserfreilauf aus, der hundesohn von verkäufer.....


    werd ich jetze mal öffnen und nachschauen, will aber das öl nich ablassen weil wenn sie angemeldet ist würd ich gern ne kleine runde das öl warmfahren und erst dann nen ölwechsel machen...


    abzieher hab ich, der von meiner drz 400 paßt, dichtung ist bestellt, schlagschrauber und heißluftfön auch parat...


    zum blockieren möchte ich (vorerst) keine schraube anfertigen, denn wenn die abreißt ist das drama groß, bei allen mopeds bisher bin ich gut klar gekommen indem ich ein stück alu rundstab von etwa 15 mm durchmesser zwischen kette und kettenrad gelegt hab, blockiert zuverlässig, verformt halt bissl das alu aber ging bisher immer, schaumermal....


    happy day


    tom

  • Moin Tom,

    wenn die Maschine orgelt und Fehlzündungen abgibt dann ist der Anlasserfreilauf meiner Meinung nach in Ordnung da ja der Motor gedreht wird und auch die Zündung erfolgt. Überprüf am besten den Vergaser. Leerlaufdüsen, Hauptdüsen, etc.

    Gruß,

    Alex (Tuffen)



    Wer Rechtschreib- &/ Grammatikfehler findet darf sie behalten :rofl:

  • Abgesoffen...und Mayer Tom will am Anlasser rumwurschteln...völlig losgelöst


    Kauf dir ein Moped mit Kicker und KickTausendMal bis das luder läuft


    Mach den Benzinhahn zu und lass die Trocken Pumpen und erst wenn merkst,sie Zündet,dann sachte öffnen und ohne Choke,nur mit der Gashand...Choke kannste beigeben wenns läuft um Rundlauf zu optimieren


    Dann kannste eine revision der Versager andenken....kümmer dich um Schwimmerkammern,..Sehr wahrscheins hängen die,Standardfehler vom langen stehn..

    Grundsätzlich Benzinhahn schließen beim Langzeitparken..

    war am WE in de Palls und kurzzeitig lass ich auch den Hahn offen,so alles andere funzt,jetzt steht die aber inne Garage und letzter akt war hahn zu und laufe lasse bis ausgeht wege Benzinmangel...was soll dann absaufe oder gar verharze...Hab meine Mikuni in 21j noch nie ultrageschallt


    Und die Boxer funzt das vorgehen schon seit 36J ident,auch deren Bing wurden noch nie Ultrageschallt..ab und an Schwimmer putzen reichte bisher

  • kurze frage siehe titel, bissl gegen die wand schräg stellen sollte reichen dafür?

    klar reicht das , stell die F auf den Seitenständer , im Sumpf ist nicht so viel Öl das läuft dann auf die Seite,

    so habe ich auch meine Kupplung / Wasserpumpe repariert ( natürlich schräg auf die andere Seite,

    hier hätte auch ein Klotz unter dem linken Bein vom Hauptständer schon gereicht )


    Habe die F dennoch stabil ( Tank und Verkleidung abgebaut ) abgelegt, man hat dann mehr Licht und eine

    bequemere Position ;)


    Ansonsten empfehle ich dir noch diesen gesamten Thread


    Anlasserfreilauf und Anlasservorgelege defekt


    :wave:


    Mac

  • nu stand sie n paar tage im keller, wollte starten, geht fast gar nicht an, orgelt ewig und gibt krasse fehlzündungen wenn der sprit dann irgendwann im auspuff zündet :-), alles geprüft, sieht schwer nach anlasserfreilauf aus, der hundesohn von verkäufer.....

    Sehe das wie meine Vorredner. Stell Dich auf eine Vergaser-Revision ein, und schau Dir vor allem den O-Ring zwischen Vergasergehäuse und Sitz vom Schwimmernadelventil an, wenn der Vergaser überläuft (Sprit im Luftfiltergehäuse bei offenem Benzinhahn und Motorstillstand), der wird gerne hart und undicht! Bei beiden Vergasern natürlich... :eekout:

  • Ach- und wenn nix überläuft: Startprozedere bei kaltem Motor immer wie folgt: Choke voll aktivieren, Benzinhahn auf und Startknopf drücken. Dabei: Finger weg vom Gasgriff! Wenn der Motor läuft, Drehzahl mit Choke nachregeln. Hast Du vielleicht bei Deinen Startversuchen am Gasgriff gespielt??? :eekout:

  • nur auf seitenständer reicht? super, merci....


    "alles geprüft" schrub ich doch....., vergaser, lufi, kerzen, stecker, zündfunken......


    und n moped zum kicken hab ich schon, die iss aber one kick only :-)



    sie orgelt, dreht irgendwie gefühlt langsam, aber kommt nicht richtig auf touren, kann nur noch am anlasser bzw. freilauf liegen, entweder anlasser vergammelt und mit abrieb zugeschmoddert, kohlen fertig, federn fertig, oder halt der freilauf, wir werden sehen....


    eine chance gibts noch die hab ich noch nicht geprüft mach ich noch heute, ich weiß nicht wie lang der sprit im tank war, ich mach mal frischen rein bevor ich anlasser und freilauf prüfe....


    vielleicht ist ja auch das "gefühlt langsame" drehen ganz normal und ganz simpel mit neuem sprit gehts....


    ich kenn dat moped doch noch nich, schaumermal, das wird schon, und vielleicht gefällts mir ja sogar irgendwann und bleibt dauerhaft im stall :-)


    happy day


    tom

  • vielleicht ist ja auch das "gefühlt langsame" drehen ganz normal und ganz simpel mit neuem sprit gehts....

    damit machst du bestimmt nichts falsch ;) 6 Monate sollte Sprit schon aushalten

    aber nach 1 Jahr und mehr kann es je nach Standort des Motorrades schlechter bis nix mehr werden ( Zündfähigkeit lässt nach )

    diese simple Lösung kostet zumindest fast nichts

  • eine chance gibts noch die hab ich noch nicht geprüft mach ich noch heute, ich weiß nicht wie lang der sprit im tank war, ich mach mal frischen rein bevor ich anlasser und freilauf prüfe....


    vielleicht ist ja auch das "gefühlt langsame" drehen ganz normal und ganz simpel mit neuem sprit gehts....

    Alter fusel zündet schlechter

    Musste Sonntag früh auch bissle leiern bis Saft in Schwimmern war und dann Zündfähig im Zylinder vergast landete..war noch von November..F ist da bissle Zickig..Samstag die Boxer mit September Sprit lief sofort an..

    Haben aber beide Je 100km gebraucht bis alles freigebrannt war und Motoren sahnig liefen auf jedes zucken der Gashand...


    Was irritieren kann...mit kaltem dicken MotÖl tut sich jeder Anlasser schwer,..

    Teste das mal aus sobald der Motor warm gefahren ist..

    20-50w ist halt zäh wenn kalt..10-50W ist da besser..aber druff achte

    Unbedingt JASO MA2 für nasskupplungen...Hersteller ist mir wuppe,deiner Religion obliegt auch ob lieber mineral oder teilsynth magst...isch mir auch wuppe

    Und Kümmer Dich zuerst um die Versager bzw Schwimmer...


    De Rolf

  • sie orgelt, dreht irgendwie gefühlt langsam, aber kommt nicht richtig auf touren, kann nur noch am anlasser bzw. freilauf liegen, entweder anlasser vergammelt und mit abrieb zugeschmoddert, kohlen fertig, federn fertig, oder halt der freilauf, wir werden sehen....

    Du bist stolzer Besitzer eines Einzylinder-Motorrades. Da semmelt der Anlasser eben nicht so los, wie bei einem japanischen Vierzylinder! Wenn die Batterie in Ordnung ist (Klarheit würde Starthilfe mit einer vollen Spenderbatterie bringen) und der Anlasser ohne ungewöhnliche Geräusche dreht, würde ich erstmal andere Ursachen für die Startschwierigkeiten (Kraftstoffzufuhr und -aufbereitung, Zündanlage) ausschließen, bevor ich den Anlasserfreilauf tausche...

  • Ich verstehe nicht, wie man bei den geschilderten Problemen auf einen defekten Anlasserfreilauf tippt.:/


    Die Fuhre ist einfach nur abgesoffen, weil jemand bei dem warmen Wetter meinte mit vollem Choke zu starten und am besten noch mit dem Gasgriff zu spielen.

    Beim parken IMMER Benzinhahn schließen - zumindest wenn man nicht weiß, wann zuletzt der Dichtring des Schwimmernadelventilsitzes gewechselt wurde.

  • Ich verstehe nicht, wie man bei den geschilderten Problemen auf einen defekten Anlasserfreilauf tippt.:/


    Die Fuhre ist einfach nur abgesoffen, weil jemand bei dem warmen Wetter meinte mit vollem Choke zu starten und am besten noch mit dem Gasgriff zu spielen.

    Beim parken IMMER Benzinhahn schließen - zumindest wenn man nicht weiß, wann zuletzt der Dichtring des Schwimmernadelventilsitzes gewechselt wurde.

    Jochen,ned uffresche

    In 2 Jahren lächelt Major xtom über seine eigenen Anfängerfehler...hat sich die F doch erst kaafd als Neuling...

    Kriegt der halt noch bissle Welpenschutz...was moinsch vosse

  • ei kruzifix, ""alles geprüft" schrub ich doch....., vergaser, lufi, kerzen, stecker, zündfunken......"" schrub ich doch....



    anfänger iss rischdisch süß :-)


    happy day


    tom

  • Ja, aber wenn Dein Moped abgesoffen ist, kann das alles noch so in Ordnung sein - sie springt trotzdem nicht an. Mach mal den Benzinhahn zu, schraub die Kerzen raus, leg die trocken und laß den Anlasser für 10 Sekunden rödeln. Dann Kerzen wieder rein, Benzinhahn auf, sofort starten (am besten mit zusätzlicher Starthilfebatterie) und währenddessen den Chokehebel von der Ruhestellung aus langsam nach hinten bewegen (Killschalter natürlich auf 'on', Seitenständer eingeklappt). Dabei den Gasgriff nichtmal anschauen. Sollte sie laufen, den Chokehebel dosiert zurücknehmen, so wie der Motorlauf es zuläßt. Und gib bitte Bescheid, ob das erfolgreich war.

  • musste nach der Winterstandzeit auch länger orgeln am WoE, Hab dann etwas Bremsenreiniger

    von hinten in den rechten hinteren Verkleidungsteil zum Lufi gesprüht um Anlasser etc. zu

    schonen. Damit kam sie dann recht zügig, schüttelte sich kurz und lief dann problemlos

    durch.

  • "wollte starten, geht fast gar nicht an", ok hab ich mich schlecht ausgedrückt mal wieder....


    sie geht an, aber nicht gut, oder gerne, oder schnell, es dauert halt......



    nun, egal woran es liegt, sie wird verlieren und ich werd ihr das zicken schon abgewöhnen, das ist sicher!



    hat die kleine eigentlich ein dekosystem?


    falls ja wäre es wohl zu prüfen ob es auch tut, wenn nicht könnte das noch die ursache für das "langsame" drehen sein...


    da fällt mir ein, kompression hab ich noch gar nicht geprüft, schande schon wieder über mein haupt, vielleicht liegt ja da der hase im pfeffer, wieviel bar sollte ich min. haben bei voll geöffnetem gasgriff und voll geladener batterie?


    happy day


    tom

  • hat die kleine eigentlich ein dekosystem?


    da fällt mir ein, kompression hab ich noch gar nicht geprüft, schande schon wieder über mein haupt, vielleicht liegt ja da der hase im pfeffer, wieviel bar sollte ich min. haben bei voll geöffnetem gasgriff und voll geladener batterie?

    Ja...die kleine hat einen DekoHebel..welcher dafür sorgt das dein Anlasser überhaupt den Motor drehn kann..

    Hab meine x anschieben müssen 2005 ...war recht mühsam und ging nur im 5.Gang mit entsprechend Schwung...Schlechten Sprit erwischt und ging nicht anders ohne Anlasser zu frittieren beim endlosorgeln mit fremdstrom..

    Wenn ich den warmen Motor aus mache ist das KLONK vom dekoHebele es letzte Geräusch....der wird per Fliekraft ausgesetzt und ohne drückt den eine Feder aufs auslassventil


    Dank des tiefen Zündkerzenschacht kannste das Thema vergessen..zumal die F doppelzündung hat...2Kerzen synchron in einem Eintopf..

    lt Bucheli ca 9,5bar..


    Interressiert mich aber weniger,dicht oder nicht dicht...undichte kann jeds Kind anschieben,da gibts keine Kompression mehr zu überwinden un solange 2 Zentner Zimmermann nicht reichen,die Kompression zu überwinden an meiner F ist meine dicht...meine Boxer schieb ich leichter an weil 2 Zylinder..hebt sich Kompression auf gegenseitig

  • Ist eine Komische eigenart des Rotax,zumindest meiner

    Betriebswarm verbruzelt die alles was irgendwie Zündfähig ist,

    Kalt startet die nur mit Markensaft 1. Qualität...Supermarktfusel und ich werd zum Märtyrrer


    nomol 3km den Beg hinauf und mit viel Anlauf im 5. einen Lanzbulldog zum Leben erwecken...von den schlägen des unverbrannten fusels im KAT ganz zu schweigen...

    Aber läuft immer noch brav...ich hab mein Lehrgeld bezahlt mit Schweiß


    Rock of Ages

    https://rock-of-ages.de


    ...vergess ich niemals nicht

  • Wer glaubt, dass die Supermärkte ihren Kraftstoff im Keller aus alten Socken kochen, der glaubt auch , dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.


    Ich fahre seit Jahrzehnten fast ausschließlich "freies" Superbenzin, ob in meiner alten R69S, Carrera II oder diversen Boliden bayerischer Provenienz. Kraftstoffprobleme in D?