Erlöschen Betriebserlaubnis pp

  • Bei Touratech gibts XENON - Zusatzscheinwerfer für die GS - Q. Steht aber nix von erlaubt od. verboten dabei.
    Andreas

  • > Bei Touratech gibts XENON - Zusatzscheinwerfer für die GS - Q.


    Wird wohl nicht erlaubt sein... Wo stopfen die denn das Vorschaltgerät hin? Das Ding ist ja eine Gasentladungslampe und braucht zum Einschalten ein hohe Zündspannung (wie gewöhnliche Leuchtstofflampen auch).


    Ulf

  • Die Zusatzscheinwerfer sind von Hella und sollen wohl für PKW und auch Motorräder erlaubt sein (natürlich eintragungspflichtig).
    Grüsse,
    Michael

  • Tja, das mit den XENON Lampen ist wohl so eine Sache, TÜV und DEKRA sind sich da auch nicht einig, wegen der Gasentladung und so. Beide sind aber der Meinung,
    dass es eintragungsfähig wäre, es ist aber bisher kein Anbieter bekannt, der es eintragungsfähig anbieten würde. Wenn ich etwas näheres höre, melde ich mich noch mal


    Gruß Matthias

  • >Hallo Matthias
    Danke für Dein Angebot. So kenne ich unsere Polizisten (ernst gemeint).
    Ich habs schon probiert aber das ging scheinbar nicht. Jetzt nochmal meine Frage:
    Von Touratech gibt es eine Lenkererhöhung ohne TÜV und ohne ABE, was passiert wenn ich die anbaue ?


    Von Wunderlich gibts eine Lenkererhöhung mit TÜV, was passiert wenn ich die anbaue und nicht eintrage (ich habe die Papiere ja für den Fall) ?
    vielen Dank nochmal für die Mühe
    Ciao
    Adi


    Hallo Adi,


    wenn Du es anbauen würdest, erlischt in beiden Fällen die Betriebserlaubnis, zieht 50 EURO und 3 Punkte nach sich, aber was viel schlimmer ist > in jedem Fall, der ein Erlöschen der BE nach sich zieht verlierst Du den Versicherungsschutz, was im Fall eines Unfalles Kosten nach sich ziehen kann, die unüberschaubar werden können (Übernahme der Heilkosten, REHA, Rente pp) - es lohnt sich also nicht. Diese Kosten werde immer dann dem Fahrer / Halter aufgebürdet, wenn der Unfall auf die Änderung zurückzuführen sein KÖNNTE !, also nicht bei Anbau eines anderes Endschalldämpfers, aber sehr wohl bei Umbauten von Lenker, Bremsen pp.


    Teil 2 : Baust Du ein Teil an, für das es ein Teilegutachten oder ähnliches gibt und lässt es nicht eintragen, passiert das gleiche wie oben, weil die
    Eintragung die Abnahme des Anbaus durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen (TÜV / DEKRA pp) voraussetzt, heißt auf deutsch die wollen wissen, ob es im Fahrbetrieb keine Probleme gibt (Länge der Züge pp).


    Du kannst aber probieren, ob es der TÜV mit einer bestätigten Anbauabnahme belässt, die dann zusammen mit den Papieren mitzuführen ist und bei Kontrollen vorgelegt werden muß (dazu muß aber der Zusatz auf dem Papier : muß nicht eingetragen werden vemerkt sein) ! Vorteil : Wenn es Dir nicht mehr gefällt kannst Du zurückrüsten ohne es austragen zu lassen !


    Alles klar ? Alles klar !


    Liebe Grüße Matthias