Kabelbruch am Zündschloss

  • Jou jetzt wollte ich das Altteil reparieren, hab aber vergessen mir die Steckerbelegung (Elektronikbox) aufzuschreiben :(
    Hat jemand ein Foto der Elektronikbox oder weiß die Belegung der Kabel (eckiges bis rundes Ende)? Im Netz nichts gefunden, wollte mir das eigentlich fachmännisch anlöten lassen nachher... Man was bin ich bräsig :crying:


    Edit: Doch ein Bild gefunden... http://s03.trixum.de/upload2/T…D0QC131434038905P4372.jpg (von rund an: rot, grün, grau-gelb, grau-schwarz)


    Gruß
    Titus

    Einmal editiert, zuletzt von Titus ()

  • Funktioniert wieder alles wie es soll ;)
    Als praktische Tipps kann ich folgenden Geschädigten nur folgendes raten:
    - den vorderen Kotflügel/Schnabel abzuschrauben, denn wenn man den Lenker nicht abbaut, wird einem bei der Fummelei das ein oder andere Mal die Schraube des Zündlichtschalters dazwischenfallen, was gefährlich werden könnte beim lenken, wenn man die da nicht wieder rausholen würde!
    - einen um-die-Ecke schraubenden Kreuzschlitz-Schrauber für diese Schräubchen zu kaufen, sieht aus wie der berühmte Ikea Inbus nur mit Kreuzschlitz, kostet 5,49€ in der Luxusausführung von Connex
    - bei Reparatur des Kabels sich die Belegung zu merken (siehe oben), wenn man es vom Elektronixbox-Stecker neu aufbauen/verlöten will, ansonsten da ggf. ein Stück Kabel dranlassen, da wird es ja nicht sonderlich biegebeansprucht an der Elektronikbox


    Eigentlich nen Witz, wie man das Zündschloss so problemlos umgehen kann, wenn man den Schalter/die Kabel in der Hand hält. :g:


    Kosten für die Reparatur:
    - Connex um die Ecke Schrauber: 5,49€
    - Kabelbinder in schwarz 25Stück 1,49€, kann man immer gebrauchen
    - 1m flexibles Kabel zum Herdanschluss (habe nichts besseres bekommen können, vielleicht ein bisschen überdimensioniert aber sehr flexibel): umsonst vom ortsansässigen Elektronikladen
    - Schrumpfschläuchesammlung: 3,99€
    - kleine Lüsterklemmen, die ich aber durch eine Wagoklemme ersetzen werde demnächst


    Gruß
    Titus

    2 Mal editiert, zuletzt von Titus ()

  • Hallo Titus,

    Eigentlich nen Witz, wie man das Zündschloss so problemlos umgehen kann, wenn man den Schalter/die Kabel in der Hand hält.

    Vielleicht ist jetzt klar, warum das Motorrad zusätzlich mechanisch (Lenksperre, Kette) gesichert werden muss.


    Kosten für die Reparatur

    Sicher ein interessanter Vorschlag für eine "Low-Budget-Reparatur". Ist ja schön, wenn es bei Dir wieder läuft. Zu Deinen Tips für die anderen Geschädigten möchte ich aber noch ein paar Kommentare loswerden.


    flexibles Kabel zum Herdanschluss (habe nichts besseres bekommen können, vielleicht ein bisschen überdimensioniert aber sehr flexibel): umsonst vom ortsansässigen Elektronikladen

    Ich hätte gedacht, dass ein Herdanschlusskabel nicht mehr als zweimal jährliches Wegrücken des Herds aushalten muss, einmal zum Frühjahrsputz und das andere Mal, wenn der Kochlöffel dahinter gefallen ist. Wenn Deins besser ist - umso besser. Das Kabel sollte schon hochflexibel sein, denn es wird während der Fahrt ja dauernd bewegt.


    kleine Lüsterklemmen

    So etwas würde ich nicht unter Reparatur laufen lassen, sondern höchstens als Provisorium. Litzen dürfen eigentlich nicht ohne Aderendhülse in Lüster- oder andere Schraubklemmen gesteckt werden, vor allem nicht, wenn sie beweglich sind - sonst ist das nächste Problem vorprogrammiert. In Bezug auf Federklemmen (ich musste erst nachsehen, was eine Wago-Klemme ist) gilt das natürlich auch und wahrscheinlich ist es dort nicht einmal möglich, eine Litze einzuführen, ohne dass sich Drähtchen abspreizen (Kurzschlussgefahr). Es gibt Lüsterklemmen mit eingelegter Feder ("Drahtschutz"), die verhindert, dass die Drähtchen einer ohne Aderendhülse eingeschobenen Litze nicht gleich von der Schraube zerschnitten werden, wenn diese zugedreht wird - als verbessertes Provisorium.


    Eckart

  • Im Vergleich zu dem Originalkabel ist das Herdkabel a) dicker und b) flexibler, dagegen ist das Originalkabel schon geradezu starr gegen.
    Die Führung des Kabels ist original auch total panne, wie ich finde und ja ich bin nur ein kleiner Schrauber und vielleicht haben sich die Ingenieure bei BMW doch was bei gedacht. Ich habe es so verlegt, dass das Verbindungsstück und das Kabel ansich nicht mehr so beansprucht wird wie bei der Originallösung und selbstverständlich keine Blockade auslösen kann. Die Lüsterklemmenlösung ist natürlich ein Provisorium und ich werde es verbessern soweit es geht, nur war ich zu geizig im Baumarkt einen Schalter/Verbindungsstück im 1000er Pack zu kaufen, den ich nur 1Mal brauche.


    Das hier zitierte Ersatzkabel (7654485 für 13,xx€) habe ich so in der Form nicht mehr gefunden, bzw. beim ortsansässigen BMW-Haus wusste man nichts davonund einem Onlineersatzteilehändler für BMW Teile, der hat sich nicht die Mühe gemacht sich zu melden. Bei RealOEM (Online Ersatzteilkatalog) wird es nunmehr unter einer anderen Artikelbezeichnung ( 61127698138 ) für 76,xx $ geführt.
    http://www.realoem.com/bmw/sho…&btnr=51_4140&hg=51&fg=15
    und das ist mir ein Stück Kabel nicht wert, dann bin ich auch mit meiner Lösung vorerst zufrieden.


    Gruß
    Titus

  • Hallo Titus,

    Die Führung des Kabels ist original auch total panne, wie ich finde und ja ich bin nur ein kleiner Schrauber und vielleicht haben sich die Ingenieure bei BMW doch was bei gedacht. Ich habe es so verlegt, dass das Verbindungsstück und das Kabel ansich nicht mehr so beansprucht wird wie bei der Originallösung und selbstverständlich keine Blockade auslösen kann.

    Vielleicht haben sich die BMW-Ingenieure aber auch nichts dabei gedacht. In späteren Modellversionen war das Kabel besser verlegt. Ich habe - wie Du - die Kabelverlegung nach dem Zwischenfall ebenfalls optimiert und in den restlichen 70000 km, die ich diese F dann noch hatte, ist auch kein Kabelbruch mehr vorgekommen.


    Eckart

  • Moin,


    ich hatte am Dienstag auch plötzlich das hier beschriebene Problem. heute beim reparieren habe ich doch etwa so geguckt: :blink: es waren von den vorhandenen 4 Kabeln eins komplett durch, eins war bis auf wenige Drähte auch durch, ein anderes hatte einen deutlich angeknacksten Mantel und das letzte war unversehrt. aber doch ein enormer Schaden. Je nach Kabel- also Lenkerstellung war sogar der Zündungskreislauf noch geschlossen :g:


    haben es erstmal gründlich verlängert und dann besser verlegt. ich bin gespannt, aber auch zuversichtlich, dass es hält, ist jetzt zumindest im gefährlichen Bereich, also Kabelanfang, bewegungsfrei verlegt.
    aber 3/4 der Kabel wirklich nicht mehr zu verwenden, hätte ich nicht vermutet.


    Mo :victory:

  • Hallo zusammen,


    habe bei der Maschine meiner Freundin auch das Problem, dass ich an der Tanke stand und nichts mehr ging. Dann schön nach Hause schieben und erstmal das Forum durchsuchen. 'Glücklicherweise' wurde ich auch beim Zündkabel fündig: Das rote Kabel war komplett ab und das grüne schon gut marode. Hab beide dann verlängert, allerdings ohne das Kabel auszubauen. Habe mir dazu sog. Lötverbinder und 1m Kabel organisiert.
    Das ganze ging recht gut und jetzt läuft die Maschine wieder.


    Bedanke mich recht herzlich für die bestehende Diskussion des Problems welche mir den entscheidenden Weg zur Behebung des Problems wies :thumbsup:


    Viele Grüße,
    dOleire.

  • Hallo dOleire,

    Bedanke mich recht herzlich für die bestehende Diskussion des Problems welche mir den entscheidenden Weg zur Behebung des Problems wies

    Vielen Dank für den Dank und ein Herzlich willkommen im Forum !


    Habe mir dazu sog. Lötverbinder und 1m Kabel organisiert.
    Das ganze ging recht gut und jetzt läuft die Maschine wieder.

    Eins aber noch: Ich hatte ausdrücklich von Lötverbindungen an bewegten Leitungen gewarnt und nach Möglichkeit sollten hier auch keine anderen Verbinder verbaut werden. Das Originalersatzteil ist ja wohl nicht so teuer und wenn man es selber einbaut, halten sich die Kosten doch wohl in gut überschaubarem Rahmen. Ansonsten droht die nächste Panne in den nächsten Wochen - und diesmal vielleicht nicht an der Tankstelle um die Ecke !


    Eckart

  • Also aktuell kostet der "Zündlichtschalter" um die 70 EURO beim freundlichen.


    Hab einen gekauft und verbaut, bei mir ging die "Zündung" nicht mehr aus. Den alten habe ich zerlegt und neu verlötet. Ursache war ein abgefallener Lötpunkt, der die Isolation der beiden relevanten Leitungen beschädigte und somit kurzschloß. Den alten hab ich als Teilespender da, wenn jemand möchte.... ist noch zerlegt.



    VG


    Markus

  • nur als Erfahrungswert:
    Fahre seit der Reparatur ohne irgendwelche Probleme mit der Maschine (Langstrecke als auch kurze Ausfahrten).


    Ich will hier nicht für oder gegen etwas argumentieren, das ist nur wie es bei mir bisher läuft :-)


    Als ich damals beim freundlichen gefragt habe, war der Preis dafür aber bei knapp über 40€ - scheint auch anzuziehen.


    Gruß und viel Spaß in der schönen Sonne!

  • Wäre es eigentlich TÜV Konform, einen anderen, beliebigen Schalter zu verwenden? Die Funktionalität ist natürlich sicherzustellen. Der vielleicht auch nicht unbedingt am/unter dem Zündschloß sitzt?


    Ich kenne zumindest keine Vorschrift, die das eindeutig verbietet.



    Danke und Gruß


    Markus

  • Du könntest auch ein Motorrad ohne Zündschloss bauen oder deine F entsprechend umrüsten - es gibt hier im Forum sogar eine F, die kein Zündschloss hat.


    das Problem dabei ist, dass eine Sicherung, die das Wegfahren unmöglich macht, verbaut sein muss - gemeinhin als Lenkersperre bezeichnet.
    man könnte natürlich das Lenkerschloss nur noch zu diesem Zweck verwenden und die Stromgeschichte extern per Kippschalter oder wie auch immer regeln.
    oder man findet einen TÜVer, den man davon überzeugen kann, dass man immer ein ausreichend dickes Schloss mitführt, um ein Wegfahren oder -schieben zu verhindern. Dann spricht nichts dagegen.


    Also eine Vorschrift, dass die Zündung nur per Schlüssel einschaltbar ist oder ähnliches gibt es nicht.


    Gruß,
    Mo :victory:

    P.S. alle angaben ohne Gewehr und Gewähr.
    P.P.S ist es schlimm, wenn die Nummer auf meinem Zündschloss nicht mehr lesbar ist? hab da grade einen Engpass beim Umbau...

  • Wie wärs mir nem Fingeabdruckscanner von der Haustür!? :clap1:
    Das sollte doch eigentlich gehen...


    Analog könnte man das digital programmieren:
    - kleiner Finger: Licht an
    - Zeigefinger: Zündung
    - Mittelfinger: Hupe! :giggle:

  • Du wirst lachen, aber keiner im Forum hatte wirklich mal einen Scanner im BMW-Logo integriert, um sein Motorrad damit "freigeben" zu können - ähh ich meine "keiner" - also Markus ausm Sauerland
    der Forumsname hat uns schon manchen Spaß gebracht - "hab Markus angerufen, aber keiner ist dran gegangen" oder "keiner hat gefragt, ob er noch ... haben könnte." und so weiter.
    aber er hatte zumindest mal den Plan sowas zu machen, David weiß näheres oder Lasse vielleicht, Jungs, lasst man hören...


    Gruß,
    Mo :victory:

  • David weiß näheres oder Lasse vielleicht, Jungs, lasst man hören...


    Gute Frage, nächste Frage...
    Bin beim Stöbern hier im Forum mal drüber gestolpert und hab mit Markus ein paar Worte darüber gewechselt, wenn ich mich nicht irre... :wacko:
    Was ich noch weiß, ist dass er einen Empfänger (irgendein Reed-Kontakt oder so) hinter den BMW-Emblemen versteckt hat und dieser mit einem Transponder aktiviert wurde.
    Natürlich war es kein 0815 Reed-Kontakt, irgendwie war das schon so abgesichert, dass nicht jeder X-beliebige das Maschinchen starten konnte. :confused:


    Vielleicht kann keiner dazu mehr sagen... :tongue:

    Gruß David :wave:



    M.C. Knitterfrei


    Der Verbrauch meiner Dakar...

  • So,
    gestern hat es mich auch erwischt. Motor aus beim Lenken.
    Erst mal nur das gebrochene Kabel verlängert, die anderen Leitungen mit Tape dich umwickelt.
    Da ich noch im Freien schrauben muss ( Garage im Bau) erstmal provisorisch.
    Gruß

  • Für die, die keinen Kabelbruch wollen oder in Zukunft den Schaden vermeiden wollen:
    Das Kabel wird bei den Singlespark Modellen am Lenkkopf stark geknickt, da es dort mit einem Kabelbinder am restlichen Kabelbauen befestigt wird. Einfach den Kabelbinder aufschneiden, das Kabel herausführen und den restlichen Kabelbaum wieder mit einem Kabelbinder befestigen. Bei jeder Lenkerdrehung macht das Kabel nun einen schönen Bogen, statt einem harten Knick und das Kabel hält ewig und ist auch niergends im Weg.


    Die GS von meinem Bruder hatte leider das gleiche Problem, man konnte eigentlich schon von außen die defekte Stelle vermuten, wegen dem engen Knick. Seit der Umverlegung ist Ruhe und kein Knick mehr vorhanden


    Beste Grüße
    David

    Einmal editiert, zuletzt von madi ()

  • Hallo zusammen,


    bin eigentlich schwer der Passivleser und Nutznießer in diesem Forum. An dieser Stelle erst mal Danke an alle guten Tipps. (Wie z. B. hier von Eckart - die Animation bringt es echt auf den Punkt! :clap1: )


    Mir ist die Geschichte vor zwei Jahren "far from home" zum Glück auf einem Rastplatz passiert. Verkleidung ab, Schnitt in die Ummantelung, kurzgeschlossen und dann mit dem Killschalter ausgemacht. Wurde ja hier schon beschrieben. Auch bei mir waren die Kabel beschissen verlegt - logisch, weil ab Werk. Ich hatte mir damals den Spaß gemacht und die Ummantelung längs aufgeschnitten. "NEU" - das war mein einziger Gedanke! Alle Kabel waren beim besagten Kabelbinder beschädigt. Auch hier schon gesagt. Aber, das "Neu" wurde dann doch komplizierter. Meine F hatte ein Zündschalter, der zwar fast identisch war, aber auch nur fast. Habe natürlich alles hingeschleppt. Stand nichts im Teilekatalog oder so und selbst der Teilemensch und ein Monteur in der Niederlassung war ratlos. (Das Bike hatte 4000 km runter und kam von BMW - das Jemand privat da was gemacht hatte ist also unwahrscheinlich.) Der "Zapfen" vom Schloss passte nicht in den Schalter. Lange Rede, kurze Info für den Erkenntnisfortschritt: Ich musste damals das vier Stränge des neuen Kabels auf den alten Zündschalter löten. Fazit: Ich hätte beinahe den alten Schalter bei BMW gelassen - zum Wegschmeissen. (Ja, sollte man nie tun - war stinkig!) Vielleicht sollte man das alte Teil nicht ganz so weit weg legen, zumindest bei der oben genannten Ausführung. Bei unserer F von 2003 war alles okay.


    Mit bestem Gruß vom Niederrhein


    Michael

    Immer irgendwo eine Schraube locker!