Unterschied Federgabel zwischen Dakar und GS?

  • Hallo Leute!


    Die Suche im Forum hat mich nicht weiter gebracht...


    Weiss jemand was der Unterschied ist zwischen der Dakar Gabel und der normalen GS-Federgabel?
    Die sehen genau gleich aus und haben auch die gleichen Masse, ausser dass das Standrohr der Dakar länger ist.
    Woher kommt es dass die Dakar mehr Federweg hat als die GS?


    Der Hintergrund für diese Frage kommt daher, dass ich mehr Federweg haben will und die GS vorne höher werden soll weil hinten ein Wilbers Federbein drin ist.
    Kann ich da einfach neue Standrohre und andere Federn kaufen und dann hab ich eine Dakar-Federgabel?


    Ist es technisch machbar meiner GS-Gabel mehr Federweg zu geben oder ist das Schwachsinn?
    Welche Möglichkeiten gibt es sonst noch um mein Ziel zu erreichen?
    Die WP USD Gabeln nützen mir nichts weil ich für die spezielle Gabelbrücke in der Schweiz keine Zulassung kriegen kann, sonst hätte ich die schon lange eingebaut;-)


    beste Grüsse
    Felix

  • Hi Felix,


    ich glaube, das die Tauchrohre ( und Federn)an der DAKAR länger sind.
    Die einfachste Variante für dich, wäre der Wechsel auf eine DAKAR-Gabel.


    Brauchst dazu nur die Klemmschrauben an der Gabelbrücke lösen, die alten Stand und Tauchrohre herausziehen, neu Einführen und fertig ist die Laube. :D


    Hin und Wieder gibt es komplette Gabel in der Bucht zu kaufen.

  • Ich hab schon nach Dakar-Gabeln gesucht, auch bei ebay. Mir sind die aber meistens zu teuer, dafür dass sie fast gleich sind wie die, die ich schon habe... Deshalb würde ich gerne möglichst billig meine jetztige umbauen oder gleich eine richtig gute (teure) neue kaufen. Wegen den 4cm Federweg die die Dakar mehr hat will ich nicht zu viel investieren. Für eine WP Gabel mit 28cm Federweg würde sich das lohnen. Aber die darf ich in der Schweiz ja nicht einbauen.


    Was sind Tauchrohre und was Standrohre?
    Also, das äussere Rohr (wie auch immer es heisst) ist bei der Dakar genau das gleiche wie bei der GS (hab ich selber nachgemessen). Da ist auch das Rad dran festgemacht und der ABS-Sensor und so.
    Aber das glänzende dünnere Rohr, welches in der Gabelbrücke festgeklemmt ist, das muss länger sein.
    Aber woher kommt der unterschiedliche Federweg? Im inneren der Gabel muss auch etwas anders sein.
    Kann es sein dass beide Rohre bei beiden Modellen gleich lang sind, dass aber bei der Dakar das glänzende, dünne Rohr weiter ausfahren kann als bei der GS?
    In der Gabel muss es ein Teil geben welches verhindert dass die Gabel auseinanderfällt wenn das Vorderrad angehoben wird. Wenn dieses Teil bei der Dakar zulässt dass die Gabel weiter ausgefahren werden kann, würde das erklären warum sie mehr Federweg hat und länger ist als die der GS.


    Fall ich mit dieser Behauptung recht hätte, dann bräuchte ich doch theoretisch nur dieses eine mysteriöse Teil auszutauschen, das bestimmt wie weit die Gabel ausgefahren werden kann. Und natürlich bräuchte ich auch neue Federn. Und mehr Gabelöl. Aber nicht gleich eine ganze neue Gabel. Oder irre ich mich da?


    Eine Ergänzung (15.25 Uhr):
    Ich habe im Forum folgenden link gefunden:


    http://www.maxbmwmotorcycles.c…Diagrams.asp?mospid=47973


    Klickt auf "Telescope Forks / Telelever" und dann erscheint die Explosionszeichnung "unserer" Gabel.
    Ich behaupte dass dieses Rohr im Rohr mit der Nummer 9 auf dem Bild dafür verantwortlich ist, dass die Gabel zusammengehalten wird. In der Tabelle darunter sind auch zwei Teile aufgeführt unter der selben Nummer. Ich denke eins für die GS und eins für die Dakar...
    Reicht es nicht aus dieses Teil auszutauschen (inkl. Feder etc.) um eine Dakargabel zu erhalten?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Fixli ()

  • Hallo,


    ich kann es Dir leider nicht sagen, aber unter http://www.realoem.com/bmw/ findest Du den ETK. Vergleiche "einfach" mal die Teilenummern für die Gabelteile, somit bekommst Du die Info ob die Teile gleich sind bzw. ob die Dakar eventuell weitere Teil in der Gabel verbaut hat.


    Gruß und viel Spaß beim Puzzeln ;)


    Dirk

  • Hi Felix,


    ich hab die beiden Stücklisten (GS und DAKAR), auf der von Dir genannten Internetseite, verglichen. :happy:
    Demnach sind die Tauchrohre (die verchromten Rohre, die eintauchen), der Kolben mit Dichtungen, Distanzhülsen, Kompressionsfeder und weiter Kleinteile zu ersetzen. :furious:


    Wenn man bedenkt, das allein ein Tauchrohr 198$ (ca.150€) kostet, bist du wahrscheinlich besser beraten, doch eine Gabel in der Bucht zu erwerben. 8)


    Wenn du aber eine WP-Gabel hast, die ich verbauen könnte (incl. Gutachten), würde ich mit dir tauschen. :D:D

  • Danke Stöpsel


    Ich hab selber verglichen und bin auf das selbe Resultat gekommen. Die Tauchrohre könnte ich mir ja sparen, die machen ja nur die Gabel länger. Den Federweg könnte ich auch mit den anderen Teilen vergrössern. Aber ich denke ich lass es sein und hoffe dass die WP-Gabel irgendwann eine Zulassung kriegt.


    Ich muss dich aber leider enttäuschen, ich hab grad keine WP-Gabel rumliegen :rolleyes:

  • Hallo alle zusammen,


    interessantes Thema.
    Laut meiner BMW F650 GS und Dakar Reparaturanleitung ist die Feder der Dakar interessanterweise kürzer als die der GS und es ist auch weniger Öl drinn als in der GS, irgendwie unlogisch.
    Die Standrohre (verchromte Innenrohre) der Dakar sollen nur 3mm länger sein.
    Kann das bitte mal jemand in seinen Unterlagen überprüfen?


    Prüfeinbaulänge Standrohre: GS ca.215mm Dakar ca.218mm


    Länge der Gabeltragfeder: GS 515,1mm Dakar 467,9mm


    Telegabelöl (Normalfahrwerk): GS 610ml Dakar 560ml
    bei Neubefüllung

    Gruß Heiko


    F650 GS Dakar Bj.2000 , KTM EXC 450 Bj. 2004

  • Zitat

    ist die Feder der Dakar interessanterweise kürzer


    Das hat auch keinen Einfluß auf den Federweg.


    Zitat

    und es ist auch weniger Öl drinn als in der GS, irgendwie unlogisch


    Nein, das macht schon Sinn.
    Die Federn haben dann wohl eine andere Rate und der Dämpfer ist anders aufgebaut.
    Da kannst du mit größerem Luftpolster mehr Federweg nutzen.


    ICh bin bei meinem Gabelumbau (Vergaser-F, ist von Federlänge etc nochmal anders obwohls auch die selbe Gabel ist wie in GS und Dakar) auch bei Federn mit einer höheren Rate und bei einem größeren Luftpolster (sprich weniger Öl) gelandet.

  • Hai.


    Ich würde sagen das der Dämpferkolben das Teil ist welches den max. Hub der Gabel bestimmt (je länger er ist, desto weiter kann man Tauch und Standrohr gegeneinander verschieben [auseinanderziehen]). Wichtig ist aber auch die länge des Standrohres (verchromt) damit der Federweg ohne schleifende Teile auch genutzt weden kann (bei der GS bleibt voll eingefedert nicht viel Platz bis zum Schnabel).
    Da die Teilenummern bis auf die des Tauchrohres gleich sind, wird der längere Federweg aus einer Kombi aller Teile gewonnen. Wenn das Standrohr aber nur wenige mm länger ist wird das Meiste wohl über den D-Kolben gewonnen.


    Grüsse aus Berlin
    (Wir brauchen den vollen Federweg schon auf unseren Strassen :annoyed:)

  • Da ich gerade beide Gabeltypen zerlegt hier liegen habe, folgende Anmerkung zu den Standrohren:

    Die Rohre sind annähernd gleich lang.

    Der Außendurchmesser ist identisch.

    Das obere Ende unterscheidet sich: GS=Stopfenmontage mit Sprengring Dakar=Schraubstopfen mit M37x1,5 Feingewinde

    Die Innereien unterscheiden sich.

    Ich werde mal die Standrohre am unteren ende vergleichen ...

    Grüße aus Plattdeutschland

    Stephan