wirklich blödes Schlamassel

  • Also irgendwie ist bei mir der Wurm drin. Ich habe zwar immer noch keine Post von der Fahrerlaubnisbehörde und dem Ordnungsamt bekommen, aber mir sind letztens Speichen von meinem Hinterrad gebrochen. Als ich das Rad aus der Werkstatt abholen wollte, fährt mir ein LKW hinten auf mein Auto auf. Totalschaden. Vorgestern stehe ich mit meiner F vor einer roten Ampel und was soll ich Euch sagen: Da fährt mir ein älterer Herr hinten auf. Zum Glück war es ein leichter Aufprall und es ist nichts passiert. So langsam reicht es mir, obwohl ich über das ganze Schlamassel mittlerweile nur noch lachen kann.


    Gruß Olav

  • Hallo Olav,


    da glaub ich Dir gerne, das Du fast nur noch drüber lachen kannst :-(
    "Humor ist, wenn man trotzdem lacht!" :-)
    Und generell sag Dir einfach "es kann nur noch wieder besser werden!!!"
    Wünsch es Dir auf jeden Fall ganz fest!!!


    Grüße
    Ela

  • Hallo!
    Ich wollte Euch ja auf dem laufenden halten, aber ich habe bis heute nichts mehr von dieser Sache gehört. Nichts von der Fahrerlaubnisbehörde und nichts vom Ordnungsamt. Die Information von der Rechtsauskunft ist wohl falsch gewesen. Nach meinen heutigen Wissensstand bekommt man erst nach überschreiten von 8 Punkten eine kostenpflichtige Verwarnung bzw. Post von der Fahrerlaubnisbehörde. Ein Busgeldbescheid vom Ordnungsamt ist auch nicht zu erwarten, weil niemand für eine Sache zweimal bestraft werden kann. Ich werde dieses Thema jetzt abhaken.
    Nochmals vielen Dank für Eure Anteilnahme und lasst Euch immer den Führerschein zeigen, bevor Ihr ein Fahrzeug verleiht. ;)


    Gruß Olav

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kotzbrocken ()

  • Hallo Olaf, Hallo Rest,


    eigentlich komm ich zu spät zu diesem Thread, gleichwohl kribbelt es bei mir dermaßen in den Fingern, dass ich doch noch mal die Tasten quälen muß. Wahrscheinlich liegt das aber auch daran, dass ich der " Bullerei" nahe stehe. Zwar nicht im Straßenverkehrsbereich aber eben in anderen Bereichen.


    1. Das was Sohnemann da abgezogen hat, ist schon ganz schön der Hammer, aus Sicht der ermittelnden Behörden zudem absolut nicht erkennbar. Wer soll denn da ahnen, dass Post vernichtet wird.


    2. Der Sachverhalt ist klar darstellbar, soll da ein Anwalt etwa rumtricksen? Wir leben in einem Rechtsstaat auch Richter sind Menschen, und leben nicht in einem Glasturm.
    Wenn man dann vor Gericht nicht als Großkotz auftritt, die Situation erläutert, und keinen Konfliktverteidiger mitbringt, kann das schon gut glatt gehen. Würd ich aber indiese besonderen fall nicht machen siehe Punkt 3.


    3. Der Strafbefehl ist schon relativ milde, auch wenn die Behörden sich bestimmt gefragt haben warum keine Antwort kommt. Runter kannn ein Gericht also kaum gehen.


    Mein Fazit: Ich denke du hast Glück gehabt und Sohnemann sollte erst mal 2-3 Jahre abwaschen, Rasen mähen und Fenster putzen. Ich wünsche dir aber insbesondere, dass sich Deine private Situation wieder etwas beruhigt, und Du in näherer Zukunft nur noch selten an die "beschissenen Zeiten" erinnert wirst.


    good luck


    Klaus

  • Moin,moin,
    die Sache ist gelaufen, 6 Punkte, ein Bussgeld, mehr kommt für Olav nicht raus. Sein Sohn wird da schon etwas mehr bekomme. Also macht euch nicht verrückt. Man kann alles möglich herbei reden.


    @Kotzbrocken
    ich wünsche dir mehr Glück im nächsten Jahr und Kopf hoch, der Himmel ist Dir noch nicht auf dem Kopf gefallen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Balu B ()

  • Hi Olav,
    Du hast recht mit Deiner Vermutung. Benachrichtigt wird man vom KBA u Ordnungsamt erst ab 8 Punkte. Gleichzeitig bekommt man ein Angebot, dass man sich durch Teilname eines Seminars ( ASP ) zum vorzeitigen Punkteabbau bei einer dazu ermächtigten Fahrschule anmelden kann. Man kann bei 8 Punkten 4 Punkte abbauen. Man kann auch freiwillig bei einem geringeren Punktestand das Seminar besuchen u 4 Punkte abbauen. Ab 12 Punkte nur 2, die werden aber dann verbindlich angeordnet. Obwohl nach einer Frist von 2 Jahren, in Deinem Fall wohl 5 Jahre, die Punkte automatisch gelöscht werden. Wenn, u das ist oft die böse Vermutung, keine neuen Punkte in dieser Zeit dazu kommen. Dann verlängert sich die Löschfrist.
    Viel Glück in der Zukunft
    Peter

    Wennze weiss, wo de hin willst, musse sehen, datte hinkommst. Kommste zu spät, isset vorbei.

  • schlork und claus --- tztztztzt - und da heist es immer frauen sin dzickig....
    seid lieb zueinander :wub:

  • Hatte so einen ähnlichen Fall im Bekanntenkreis.


    Vater wurde als Halter beschuldigt, die Nutzung ohne gültigen FS zugelassen zu haben.


    Da hat der Anwalt eingehackt -> Aussageverweigerungsrecht für sich selbst und für den Sohn,-> Sie müssen weder sich noch den Verwandten 1. Grades belasten.


    Rechtsfolge: das Zulassen war nicht zu beweisen, da ja Sohnemann auch unberechtigt ohne Wissen des Vater hätte fahren können.


    Der Vater ist ohne Strafe davon gekommen,


    Tipp: Nie zur Sache äußern, nur Angaben zur Person!

    Icke komm aus München, det hört man doch!
    G650XChallenge ABS

  • Das wäre vermutlich das beste gewesen, aber wie heißt es so schön: Hinterher ist man immer schlauer!


    Wenn mein Mein Sohn von Anfang an die Wahrheit gesagt, meine Post nicht abgefangen und die Karten offen auf den Tisch gelegt hätte, dann wäre die Sache für mich auch anders gelaufen. Bevor ich zum Richter gegangen bin, versicherte mir mein Sohn das er seinen Führerschein verloren hatte, weil er zu schnell gefahren war. In diesem Fall wäre ich mit einer Ordnungswidrigkeit davongekommen. Das war meine Strategie und die wäre auch aufgegangen, da niemand laufend den Führerschein seiner Kinder kontrolliert. Das mein Sohn nie einen Führerschein hatte, das habe ich erst vom Richter erfahren. Mein Sohn hat mich ins offene Messer laufen lassen. Die Sache ist ja nun schon einige Monate her. Vergessen werde ich das wohl nie, aber mit der Zeit kann man da emotionslos drüber sprechen.


    Gruß Olav