Lagerung der Schwinge eingerostet und eingefressen, Schwinge schrott !!!!

  • Hallo,
    ich wollte Euch mal zeigen wie so ein Lager ausehen kann bei einer F von 2004 mit 62.000KM. Eigentlich wollte ich nur das Kettenkitt wechseln und die Lager fetten.
    neu1.jpg
    Hier ist das Lager zu sehen mit ausgebauter Hülse. Wie Ihr seht gibt es nur eine ganze verrostete Masse
    neu2.jpg
    Das Sind die Überreste der Nadellager nach dem Austreiben.
    neu4.jpg
    Die Umlenker und deren Lager waren ok.
    neu3.jpg
    Baustelle


    Leider hat der freundliche keine Lager auf Lager gehabt :biggrin: . Morgen kann ich weitermachen.
    Gruß Sandro

  • So...alles fertig. Hab die 4 neuen Lager montiert. Dazu musste ich die Lagerbuchsen mit einem Heißluftfön erwärmen. Das Eintreiben der Lager war entgegen meinen Erwartungen leicht.


    Alles wieder montiert...fertig.


    Gruß Sandro


    P.S.: Das die Lager total hinüber waren, habe ich zu keinem Zeitpunkt gemerkt.


  • Hi Sandro,


    das Lagerproblem hätte dir als alter F`ler nicht passieren dürfen :biggrin: wenn du das Schwingen u. Umlenkhebel Thread gelesen hast. Ich hoffe du hast nicht nur die Schwinge sondern auch den kompletten Umlenkhebel überholt.



    africanfun :victory:

  • AU mann....sollte ich vielleicht auch mal überprüfen... Wo ist die Reparatur preislich denn anzusiedeln?
    Hoff es läuft wieder alles!


    Grüße joey

  • AU mann....sollte ich vielleicht auch mal überprüfen... Wo ist die Reparatur preislich denn anzusiedeln?
    Hoff es läuft wieder alles!


    Für die Teile beim Freundlichen musste insgesamt mit 70 Euronen rechnen. 4Lager, 2Lagerhülsen und 4 Abdichtungsringe. Dazu brauchst Du noch Lagerfett. Selfmade natürlich.


    Lüppt.



    Hi Sandro,


    das Lagerproblem hätte dir als alter F`ler nicht passieren dürfen wenn du das Schwingen u. Umlenkhebel Thread gelesen hast

    Habe ich, vor 25.000KM war noch alles OK. :tongue:
    Gruß Sandro

  • Hallo Sandro,
    kann es sein, dass hier die Ursache zu suchen ist? Würde mich nicht wundern.
    Die Lager sehen ja übelst aus. Das ist jedenfalls kein normaler Verschleiß. Ich kann mir das nur vorstellen, wenn da nachgeholfen wurde - durch reichlich Feuchtigkeit!

  • Hallo Sandro,
    kann es sein, dass hier die Ursache zu suchen ist?


    Hallo Didi, das kann natürlich dazu beigetragen haben. Zudem bin ich bei jedem Wetter unterwegs. Im Sommer sowie im Winter. Wenn man sich aber die Technik anschaut, haben sich die Dichtringe nicht ihren Namen verdient. Außerdem gibt es noch mehr F's mit diesem Problem.


    Die Lager waren zwar weggerostet, aber diese Masse an Rost hat noch dagegen gehalten. Somit war auch kein Spiel im Lager zu merken und die Schwingenachse wird ja durch die Hülsen gesteckt. Im Prinzip funktioniert die Schwinge durch das "doppelte Lager" immer noch.


    Gruß Sandro

  • Wir waren heute auch an meinen Schwingenlagern dran und die anderen der Umlenkmechanik knirschten zwar auch etwas aber die werden nur neu gefettet und wieder verbaut. Bei der schwinge ist eine Seite aber komplett hinüber. Kein Lagerkäfig mehr zu sehen, nur ein großer Haufen Rostkrümel.
    Wir haben versucht, das Lager mit nem Schraubendreher und roher Gewalt raus zu bekommen und sind gescheitert. Was habt ihr da abgesehen von WD40 für Tipps?
    Und das Lager besteht ja aus 2 Teilen - dem hohlen Bolzen und der Nadelhülse. Sind bei einem davon die benötigten Nadeln dabei? Da die Teile da ja Lohse drin liegen ist die Frage ja eigentlich nicht ganz doof


    Danke
    Alex

  • Moin,


    Lager sind eigentlich immer Käfig und Rolle zusammen, dazwischen sind dann die Rillen - hast also richtig erkannt, dass die lose drin liegen, aber eigentlich ist ja die Rolle noch drin und hält sie am Ort - nach außen ist das System geschlossen.


    zum Auspresse noch ein Trick: arbeite mit Wärme/Kälte. zum Auspressen also alles kalt machen, wenn möglich komplett ins tiefkühl, sonst mit Kältespray (Apotheke oder gut sortierter Werkstattzubehörhandel), dann richtig kalt machen und nochmal probieren. Durchschläger ist auch ne möglichkeit, die halten meist auf kleinen Kanten besser und rutschen nicht so schnell ab. und dann immer rund um an verschiedenen Ecken versuchen, damit wird auch die Wahrscheinlichkeit minimiert den Lagersitz unnötig zu weiten.


    beim Einpressen ist auch warm-kalt ganz wichtig. Lagersitz warm (Heißluftfön) und Lager kalt (s.o.) dann geht es normal ganz ohne "Pressen" also einlegen und es sitzt gleich richtig. gleiches gilt zb für Radlager, Lenkkopflager,...


    viel Erfolg!


    Gruß,
    mo :victory:

  • Ich hab auch die neuen Lager ins Kühlfach gelegt.
    Die Schwinge an der entsprechenden Stelle mit Heißluft bearbeitet. Ich meine, ich hatte ein alte passende Nuss genommen, die "kurze Verlängerung" und hab das alte Lager rausgekloppt... das war noch leicht.
    Die neuen Lager wieder reinkloppen war dann schwieriger.... teilweise.


    Die "kurze Verlängerung" konnte ich dann entsorgen :whistling:

  • Jürgen deins versteh ich nicht. Die Lager haben doch einen Tiefenanschlag, sodass man die eben nicht durch drücken kann oder? Das heißt eine Nuss kann dir erst beim 2. Lager weiterhelfen...
    Hab mir mal caramba eisspray geholt und damit werden wir's dann nächste Woche versuchen. Danke für den Tipp


  • Die Lager haben doch einen Tiefenanschlag, sodass man die eben nicht durch drücken kann oder? Das heißt eine Nuss kann dir erst beim 2. Lager weiterhelfen...


    jein,
    zwar haben die Lager einen Anschlag, aber du kannst eine Nuss nehmen, die grade so durch die Lagerinnendurchmesser durchpasst. damit hast du, aufgrund der Runden Form, noch einen größere Auflagefläche als mit Durchschläger oder ähnlichem. beim zweiten Lager kannste dann so arbeiten, wie du es verstanden hast. dann ists auch easy.


    Gruß,
    Mo :victory:

  • Aaaaaaaah. Jetzt hat's geklickt.
    Lager sind bestellt, ich berichte.


    Weiß denn jemand zufällig sicher, ob bei den bmw Bestellnummern für die "Nadelhülse"(5€) oder die "Lagerbuchse" (18€) die eigentlichen Nadeln dabei sind?
    Die Hülse kommt mir mit 5€ zu günstig vor und die Buchse macht keinen Sinn weil die ja beide Lager umfasst..
    Habe ich die kompletten Lager bestellt, wenn ich 4 mal die Hülse und 2 mal die Buchse bestelle?

  • Die Nadelhülse ist das komplette Nadellager,
    die kosten nicht die Welt, 5 € sind da quasi schon Apothekerpreise.



    Für die Schwinge sind das alle nötigen Teile,
    ja.


    Hast du die Umlenkung gleich auch angeschaut?
    Da sieht es nämlich oft nicht besser aus....

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Hab ich angeguckt, knirschen allesamt leicht. Laufen aber soweit noch ganz gut, ich werd die noch mit bremsenreiniger soweit säubern wie möglich, dann die ganzen Nadeln mit so viel Fett wie geht wieder rein, neue Dichtringe drauf und dann muss das so gehen. Die gute hat halt schon 65Mm hinter sich, da muss nicht mehr alles wie neu sein.
    Ich weiß ja jetzt dass ich drauf achten muss, die werden dann befundabhängig getauscht

  • Ich will euch natürlich die Bilder vom letzten Wochenende nicht vorenthalten.


    Erstmal zur Winterschrauberei in der Wohnung (6.OG - der Fahrstuhl ist groß genug =) )
    Schrauberei.jpg


    Und die Schwingenlagerkatastrophe
    Ich find ja, da sind ein paar künstlerisch recht wertvolle Bilder rausgekommen
    Kunst.jpg


    Kunst2.jpg
    Die 2. Leuchtquelle da im Hintergrund, der verschwommene Schraubenschlüssel auf dem Boden...der Riesen Haufen Rost im Lager - hat schon was


    Und das letzte sieht find ich irgendwie deutlich gefährlicher aus, als die anderen
    Gefahr.jpg


    Ob die Schwinge was abbekommen hat weiß ich noch nicht, ich hoffe nicht. Hab erstmal die Lager und Eisspray und einen Heißluftfön bestellt, nächstes WE geht's weiter. Haben die Lager leider ohne nicht raus bekommen.


    Cya
    Alex

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von bwm ()

  • Jau, die sehen richtig schei... aus, vielleicht schon festgegammelt. Rostlöser ran, nicht WD 40.
    Zur Not müssen die Reste vom Fachmann herausgepresst werden.... da kann man auch gleich die neuen Lager wieder reinpressen lassen.
    Es müsste doch eine Werkstatt in Berlin zu finden sein, die mal eben für nen Taler in die Kaffeekasse div. kleine Lager mit ihrer hydraulischen Werkstattpresse helfen kann...