Entdrosselt -> Ummeldung vergessen

  • tag zusammen,


    ich habe es doch tatsächlich geschafft gegen ende letzter saison mein motorrad entdrosseln zu lassen (inkl. tüv) und zu vergessen das ganze bei der zulassungsstelle umzumelden. :bangin:
    wie mir das passieren konnte ist mir selbst ein rätsel - daher bitte keine kommentare in diese richtung.


    was mich viel mehr interessiert:
    kann ich einfach mit meinem tüv-gutachten von 2009 zur zulassungsstelle tuckern, um das umzutragen als wäre nix gewesen, oder wird man mir das leben da schwerer machen, als es ist?


    gruß
    max

  • hat denn niemand ne antwort und/oder schafft sogar aufm amt?

    :rolleyes: Hallo ,
    ein kurzer Anruf bei der Zulassungsstelle wird Dir Klarheit bringen.


    Ich persönlich sehe kein Problem mit der Umschreibung da ja nun die " Drossel " ausgebaut ist
    und anschl. das Fahrzeug vom TÜV begutachtet wurde.
    Eine diesbezügliche Prüfbescheinigung zur Vorlage bei der Zulassungsstelle wird Dir ja sicherlich vorliegen.
    -----Du kannst ja behaupten das das Fahrzeug nach Entdrosselung nicht mehr bewegt wurde-------


    Gruß LUDGER
    hoffe , das Du keine Fristen für die Eintragung verpasst hast

    Als ich geboren wurde sagte der Teufel : " Na.. schöne Schei..sse "- :giggle:

  • was bringt mit das behaupten, wenn die mühle angemeldet war/ist?
    sind halt schlichtweg nicht gezahlte steuern, was man am datum des tüv-gutachtens sieht...

  • So würde ich das auch vermuten.


    Warum soll Dir dort jemand das Leben schwer machen.


    Du hast das Fahrzeug seit der Tüv Vorführung nicht mehr bewegt und wolltest jetzt zur neuen Saison Deinen Pflichten nachkommen.


    Schlimmer wäre es wenn Du eine Crash gehabt hättest und die Maschine entdrosselt mit "gedrosselten Papieren" läuft.


    Ich vermute, aber sogar da würde eher die Versicherung zicken als die Zulassungsstelle.


    Ich sehe da kein Problem, aber vielleicht bin ich auch mal wieder zu blauäugig :wacko:


    Wäre nett wenn Du berichtest wie das ganze gelaufen ist.


    Die Entdrosselung und der Papierkrieg steht mir im nächtsn Monat auch mit der Maschine meiner Frau bevor.


    Da wäre es nett schonmal zu wissen worauf man sich einstellen muß.


    Gruß ToFu

    Man kann zwar recht haben, aber trotzdem ein Idiot sein..... :unsure:

  • vielleicht stehe ich aufm sclauch?


    aber steuern bleiben gleich. gedr.650ccm offen 650ccm


    versicherung. gedr.34ps, klasse bis 50ps. offen 50ps, klasse bis 50ps.


    du hast dir keinen finaziellen vorteil erschlichen.


    aber ummelden würde ich es schon zeitnah. ohne schlechtes gewissen.


    dieses ist nur meine pers. meinung.


    mfg


    andreas

  • Dann will ich meinen Senf auch einmal dazu geben.
    1.Die Steuer ändert sich nicht,denn durch das Entdrosseln wird der Hubraum ja nicht größer.
    2.Nach meinen Informationen müssen Änderungen erst bei einer Änderung ,wie etwa ein Umzug und der Änderung der Adresse oder bei Um bzw.Abmeldung des Motorrades,eingetragen werden.
    Es reicht wenn man die TÜV Bescheinigung mit sich führt.
    3.Der Versicherung muss die Änderung sofort gemeldet werden.
    Schließlich ändert sich die Leistung und damit unter Umständen auch der Versicherungs-Beitrag.
    Tut man das nicht,kann es im Schadensfall ziemlich teuer werden.
    Gruß Jürgen

  • hallo zusammen,


    also die letzte antwort gefällt mir am besten :-)
    bei der versicherung ist es gemeldet...wenigstens da keine probleme.
    auf dem gutachten der entdrosselung steht "unverzüglich einzutragen". ist das erst bei der nächsten ummeldung? naja...
    auf die idee mit ccm sind gleich geblieben und daran hängen die steuern kam ich bisher garnicht.


    kann all das noch jemand bestätigen?


    denke ich werde es eintragen lassen...mein windschild auch...dann bin ich den papierberg los, den ich ehh nie dabei habe :-P


    zusätzliche frage: in meinem schein sind die reifen als "H" (bis 210) eingetragen im schein des vorbesitzers standen auch noch "S" (bis 180) und die sind auch drauf. was muss ich nun der zulassungsstelle bringen, damit sie mir noch die S-Reifen eintragen? der alte schein dürfte nicht genügen, oder? wenn ich schonmal dort bin :rolleyes:
    ich rufe morgen mal dort an. bis dahin werden wetten angenommen. :clap1:


    gruß
    max


    alles muss man prüfen, nach dem ummelden :-/

  • was bringt mit das behaupten, wenn die mühle angemeldet war/ist?
    sind halt schlichtweg nicht gezahlte steuern, was man am datum des tüv-gutachtens sieht...

    Hallo ,


    Du kannst Sorgen haben ...............................
    ich wäre schon froh nicht noch mal zum TÜV gejagd zu werden , natürlich gegen Entrichtung der erneuten Gebühr für die Abnahme.
    ( vielleicht gibt es eine bestimmte Frist die man beachten muss wenn man Fahrzeugänderungen nach TÜV-Abnahme anschl. in die Papiere nachtragen möchte ).
    Gruß LUDGER
    TIPP : ruf an , dann wird Dir geholfen

    Als ich geboren wurde sagte der Teufel : " Na.. schöne Schei..sse "- :giggle:

  • Hallo Max,
    natürlich kannst Du die Änderung in den Papieren eintragen lassen, aber ich würde mir das sparen. Einfach der Versicherung mitteilen, daß sie offen ist - das reicht (hast Du ja schon). Rechtlich liegt jetzt nur noch ein kleiner Verstoß vor, da der tatsächliche Zustand nicht mit dem eingetragenen übereinstimmt. Aber da kommt a) eh keiner drauf und b) kostet das im Feststellungsfall höchstens einen Zehner. Solltest Du sie aber mal verkaufen wollen, ist sie immer noch gedrossselt... .
    Meine CS war offiziell auch gedrosselt... !

  • hallo zusammen,
    also bei der huk-vers. kosten 34+50ps genau soviel.
    oder von welchen ps zahlen sprechen wir hier.
    so jetzt bin ich raus, habe eh keine ahnung.
    ohne gewähr
    andreas

  • re

    hallo zusammen,
    also bei der huk-vers. kosten 34+50ps genau soviel.
    oder von welchen ps zahlen sprechen wir hier.
    so jetzt bin ich raus, habe eh keine ahnung.
    ohne gewähr
    andreas


    Hallo Andreas,
    es geht hier nicht um die Höhe der Beiträge bei der xy-Versicherung, sondern um einen evt. Verstoß nach dem Pflichtversicherungssgesetz. In dem Fall eines Verstoßes liegt nämlich eine Straftat vor. Dem kann man auf jeden Fall aus dem Weg gehen, wenn man die Versicherungsgesellschaft (schriftlich) über die neue Motorleistung informiert.
    Übrig bleiben würde dann lediglich eine "kleine" Ordnungswidrigkeit, wobei ich mir schon den Gang zum TÜV sparen würde bzw. auch so verfahren habe. Bei meinem Sohn haben wir es auch so gemacht - nach der Probezeit entdrosselt, Versicherung informiert - das wars... .


  • und weil ihr es gemacht habt ist es so richtig und empfehlenswert? Das finde ich nicht!


    Wie es richtig ist wurde hier schon geschrieben. Die Versicherung und die Fahrzeugbehörden sollten den tatsächlichen Zustand des Motorrades kennen und dokumentieren.


    Lorenz

  • Hallo zusammen,


    "vor der nächsten Fahrt" ummelden - es entstehen keine höheren Steuern und die Versicherung bleibt gleich oder wird billiger! (da gedrosselt von Anfängern gefahren wird nehmen manche höhere Prämien für die gedrosselten Maschinen)


    Hauptrisiko ohne Umschreibung:
    es ist eine Maschine in Betrieb, die mehr Leistung hat als bei Zulassungsstelle und Versicherung gemeldet.
    Das gibt im Schadensfall dicke Probleme mit erloschenem Versicherungsschutz...


    Ratschlag: "notfalls zu Fuß zur Zulassungsstelle"...


    Gruß
    el patre

    "Man muss die Menschen nehmen wie sie sind - es gibt keine anderen..."

  • tag,


    der versicherung ist es ja gemeldet...so gesehen kein problem.


    zu fuß zur zulassungsstelle? das is nun absoluter humbuk...
    die strecke zur zulassungsstelle ist IMMER problemlos - sonst hat das ganze ja garkeinen docht!
    außerdem: nach nem halben jahr mit falschen papieren fahren, wär ich ja jeck wenn ichs auf einmal mach.


    gruß
    max

  • "vor der nächsten Fahrt" ummelden - es entstehen keine höheren Steuern und die Versicherung bleibt gleich oder wird billiger! (da gedrosselt von Anfängern gefahren wird nehmen manche höhere Prämien für die gedrosselten Maschinen)


    Not right. Ich zahl aktuell rund 12 oder 13 € für meine gedrosselte Maschine..offen würd sie in etwa 18€ kosten. Da Direkt. Evtl bei anderen Versicherungen anders, DA ist da oft komisch. 40€ für F800GS, HUK unter 20€. SF ist jeweils 1.


    Kann man auf jeden Fall nicht so generalisiert sagen.



    Solang der Versicherung das richtige gemeldet ist können die sich schlecht sperren.


    Dann führt der Weg zum TÜV, das is immer OK....und sobald der die "Aufmachung" bestätigt fährst erstmal auf jeden Fall legal rum. Ich würd aber auch zur Zulassungsstelle fahren, bei Gelegenheit. Brief braucht man aber auch neu ne? Keine Lust meinen jetz rauszukramen, aber ich meine in dem steht die Leistung auch drin....kostet also n paar Euro die Geschichte

  • ...frage mich noch welche ABE's ich mir in diesem aufwasch noch eintragen lassen möchte und ob überhaupt. ist halt auch ne kostenfrage. aber will ich 3 ABE's+Reifenunbedenklichkeitsbescheinigung ständig mitschleifen?

  • Hi Che,


    wenn du das alles Eintragen läßt, dann musst du aber auch immer deinen Schein mit dir rumtragen.
    Also meiner Meinung nach viel zu viel Aufwand für ein paar ABEs.


    Gruß


    Wolfram

  • normal, oder?

    Nö, also meine Freigaben liegen bei mir zu Hause im Motorradordner.
    Und weil meine Frau gelegendlich die Scarver fährt, liegt der Fahrzeugschein meist irgendwo in der nähe ihres Helms.
    Meist auch dann, wenn ich mal mit der Scarver eine Tour fahre.


    Gruß


    Wolfram