Ritzel wechseln

  • Hallo,


    möchte gern mein Ritzel gegen ein 17ner tauschen. In welche Richung muss ich die Mutter drehen, damit Sie los geht(mit oder gegen Uhrzeiger)


    Welche Größe hat die Mutter? Wo kann man eine solche Nuss kaufen? Ich denke die Größe führt nicht jeder....

  • Wegen der Nuss geh einfach in nen KFZ Werkzeughandel..oftmals günstiger und qualitativ hochwertiger..So manche Nuss gibts auch z.B. nicht beim Obi


    drehen darfst die einfach linksrum soweit ich mich erinner


    Mach das Ritzel auf solang die Kette noch drauf ist, lass dir das Hinterrad von jmd blockieren mit Fuss auf Bremshebel, 1. Gang ist sowieso obligatorisch..

  • Hallo,


    ich glaub es ist 'ne 30iger Nuß. (Du kannst ja mal mit der Schieblehre die Mutter nachmessen.)


    Und wie schon gesagt: Sicherungsblech nicht vergessen! Und Schraubensicherung (mittelfest) brauchst du auch noch.


    Gruß


    Herbert

  • ..........und wenns nicht abgehen sollte, sag ich nur Schlagschrauber.


    Bei mir wars so, ging mit Verlängerungsstange und allerlei Verrenkungen nicht ab.


    1x mit einem Schlagschrauber, und ab wars, ist auch ´wesentlich Getriebe schonender !



    Holger

  • ...und falls du die Kette schon ab hast, kannste mit einem Inbuss die Kurbelwelle halten. Bonusarbeit :cool: Gewinde von Welle und Mutter reinigen.
    Sandro

  • Nach ISO sollte es 30 sein, allerdings ist da auch ne Steigung von 2,5 angegeben..ist das wirklich 1,5?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von <LORD> ()

  • Wegen der Nuss geh einfach in nen KFZ Werkzeughandel..oftmals günstiger und qualitativ hochwertiger..So manche Nuss gibts auch z.B. nicht beim Obi


    drehen darfst die einfach linksrum soweit ich mich erinner


    Mach das Ritzel auf solang die Kette noch drauf ist, lass dir das Hinterrad von jmd blockieren mit Fuss auf Bremshebel, 1. Gang ist sowieso obligatorisch..

    Diese 30er Nuss gibts natürlich bei OBI. 1/2 Zoll. Linksrum auf, wie fast alle Schrauben. Das Sicherungsblech kann man getrost plattklopfen und wiederverwenden. Wichtiger ist eine gescheite Schraubensicherung. Und dann warten bis der Kleber trocken ist, vor der ersten Fahrt (Anleitung beachten!) 140 Nm mit dem großen Drehmomentschlüssel bei der Montage beachten.

  • Diese 30er Nuss gibts natürlich bei OBI. 1/2 Zoll. Linksrum auf, wie fast alle Schrauben. Das Sicherungsblech kann man getrost plattklopfen und wiederverwenden. Wichtiger ist eine gescheite Schraubensicherung. Und dann warten bis der Kleber trocken ist, vor der ersten Fahrt (Anleitung beachten!) 140 Nm mit dem großen Drehmomentschlüssel bei der Montage beachten.


    Sortiment beim Obi ist unterschiedlich..manche haben z.B. Makita, andere nicht etc...unserer hier hatte zu dem Zeitpunkt keine Nüsse die ein wenig größer waren..außerdem auch nicht gewisse selten gebrauchte Zwischengrößen im Bereich 20-30...Praktiker hatte das dann...


    außerdem wollte ich mit meinem Post mal den Werkzeughandel unterstützen..hätte ich damals gewusst, dass wir so nen guten in mittlerer Entfernung haben wäre ich nicht zum Obi gefahren..

  • Hallo Leute.


    Ich weiß, dass das hier schon über sieben (7) Jahre alt ist, aber eins verwirrt mich hier gewaltig, bitte klärt mich auf:

    140Nm für das Kettenritzel ???


    Ich fahre ja die neuere G650GS, und da soll das Kettenritzel lediglich mit 40 (Vierzig!) Nm festgezogen werden. Habe die Rep-Rom, da stehts so und in der ausgedruckten Version einer original BMW-Werkstatt stehts auch so drin. Bei der alten F 140, bei der G nur 40 Nm, kann das tatsächlich sein, oder is das ein Druckfehler ?


    Links der Auszug aus meiner Rep-Rom der G, rechts die entsprechende Seite aus dem F-Handbuch.

    Allerdings sieht die Ritzelsicherung auch ganz anders aus.

  • Hi,


    das mit den 40 NM passt. Ich habe dieses Jahr auch das komplette Kettenkit an meiner G650GS gewechselt. Hatte vorher auch eine Ur-F mit eben diesen anderen Anzugswerten. War auch ziemlich verunsichert. Haut aber hin. Der Faulheit wegen habe ich eine Enuma-Kette mit dem genialen geschraubten Kettenschloss verwendet. Kostet halt was, ist aber sowas von einfach und geht halt ohne die Schwinge auszubauen sauschnell.


    Grüße aus dem total verschneiten Oberbergischen


    Gereon

  • Hi Gereon.


    Mittlerweile hab ichs auch gecheckt, hab noch ein bisschen gegoogelt.

    Die Art der Schraubensicherung ist eine ganz andere:

    Während bei der "F" eine Unterlegscheibe umgebogen werden muss, um die Mutter zu sichern (also die klassische Art, wie bei vielen Mopeds), funktioniert das bei den "G"-Modellen völlig anders: Hier ist eine Tellerfeder verbaut, die aussieht wie eine Unterlegscheibe, is aber keine. Hier ist es extrem wichtig, das diese nicht falsch herum eingebaut wird, sonst drückt sie nicht auf das Ritzel, und sichert nix, das wär schlecht!


    Zur besseren Visualisierung hier ein Screenshot zum Thema aus meiner Rep-Rom.

    Hier heißt es: "Großer Durchmesser zum Ritzel"

    Guck Dir das mal an, hoffe, Du hast das bei Dir richtig gemacht.