Beiträge von salzi

    Ich habe jetzt alles schön blank geputzt und werde noch mal eine Testfahrt machen. Bisher ist mir im Bereich dieser Kontrollbohrung kein Kühlmittel aufgefallen.

    Sehe ich das richtig: für den Wasserpumpen-Reparaturkit muss auch der linke Motorgehäusedeckel runter oder? Also Öl ablassen bzw. Moped auf die Seite legen. Dann bräuchte ich doch auch eine neue Dichtung für den Motorgehäusedeckel.

    Letzte Woche auf der Arbeit hieß es "park mal Dein ölendes Motorrad um, es versaut das Pflaster". Zuhause habe ich mir es dann genauer angeschaut. Anscheinend kommt vorne an der Zylinderkopfdichtung Kühlmittel raus. Ich habe schon versucht, die vordere Zylinderkopfschraube nachzuziehen, aber die sitzt bombenfest (soll ja auch nur mit 10Nm angezogen werden).

    Sieht so aus, als müsste die Zylinderkopfdichtung erneuert werden. Kann man das bei eingebautem Motor machen?


    Eigentlich wollte ich meine F dieses Frühjahr verkaufen. Aber mit undichtem Motor...

    Hallo,


    bei meiner F 650 GS rubbelt die vordere Bremsscheibe. Das originale Ersatzteil kostet bei BMW runde 270,- EUR.

    Von Brembo gibt es welche für runde 100,-.

    Was würdet Ihr empfehlen?


    LG Kristopher

    Hallo Leute,


    bei meiner F 650GS von 2003 geht manchmal beim Fahren die Drehlzahl nur bis ca. 1800 U/min. runter. Erst wenn ich anhalte und stehe, geht die Drehzahl dann auf den üblichen Wert von ca. 1500 U/min. runter.

    Das ist insofern etwas nervig, weil man beim Gaswegnehmen weniger Bremswirkung hat und zweitens das Schalten dann nicht mehr so weich funktioniert.


    Habt Ihr außer Kalibieren der Drosselklappe noch andere Ideen, woran das liegen könnte?

    Hallo Forum,


    ich habe mir gerade eine 2003er GS zugelegt, die meine ST ablösen soll. Beim Durchsehen des Service-Heftes habe ich bemerkt, dass der Kilometerzähler schon einmal gewechselt wurde.

    Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ein neuer Kilometerzähler prinzipiell immer bei Null Kilometer anfängt oder ob die Werkstatt den (weil er ja digital ist) auch auf den tatsächlichen Stand einstellen kann.

    Hallo Leute,


    meine Tochter macht gerade ihren A2-Führerschein und dann braucht sie natürlich bald auch ein Moped. Gibt es hier Erfahrungen mit einer F650 GS bei Körpergröße 170cm? Evtl. tieferlegen und niedrigere Sitzbank?

    Ich selbst habe eine F650ST, aber die ist ihr zu groß. Alternativ hatte ich auch an eine G 310R gedacht.


    Liebe Grüße an alle F-ler

    So, die Sch... Führungsbuchse ist draußen. Nach 30 erfolglosen Minuten mit einem immer wieder abrutschenden Lagerschalenaustreiber habe ich kurzerhand mit der Feile 2 Kerben in die Buchse gefeilt und sie dann mit Hammer und Schraubenzieher rausgewürgt.

    Der Lagersitz ist sogar unbeschädigt geblieben. Jetzt warte ich sehnsüchtig auf die Ersatzteile.

    Sorry Leute,

    aber ich weiß was ein Standrohr und ein Tauch- bzw.Gleitrohr ist und wäre mehr an sachdienlichen Hinweisen interessiert als an einer Fantomdiskussion.


    Ich will nicht unhöflich sein, aber mich stört es halt, wenn in Foren zu sehr geschwafelt wird.

    Moinsen,


    heute wollte ich bei meiner F650ST die Gabelsimmerringe tauschen. Ich habe mit dem linken Gabelholm angefangen, und alles hat funktioniert. Stand- und Gleitrohr mit ein paar Rucken auseinandergezogen. Simmerring und beide Führungsbuchsen sind allesamt mit rausgekommen (siehe Bild).


    Beim rechten Gabelholm dann die große Überraschung: da war gar keine untere Führungsbuchse montiert! Und die obere ist im Gleitrohr stecken geblieben.


    Ich bin schon über 20tkm mit der F gefahren und wundere mich, dass mir nie irgendein Spiel in der Gabel aufgefallen ist.:confused:


    Na, ja. Jetzt ist Samstag, da bekomme ich so schnell keine neue Führungsbuchse. :crying:


    Wie ist das eigentlich mit der Demontage der oberen Führungsbuchse? Die muss ja wahrscheinlich raus, weil ich sonst die untere gar nicht montiert bekomme oder?

    Dateien

    • IMG_1299.jpg

      (337,32 kB, 26 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Gestern beim Losfahren hatte ich eine Spinne im Drehzahlmesser. Später war sie wieder weg. Der Drehzahlmesser scheint wohl nicht dicht zu sein. Hoffentlich gerät nie ein Insekt in die Mechanik. Dann sind wahrscheinlich beide hinüber...

    Da könnten wir ja mal einen neuen Thread eröffnen, wie der optimale Schaltvorgang ist :thumbsup2:


    Mein Rezept:

    Beim Hochschalten gelingt der Gangwechsel besonders smooth, wenn man den Schalthebel erst ganz leicht hochdrückt bevor die Kupplung gezogen wird.

    Beim Runterschalten immer ein bischen Zwischengas geben.


    Damit ist eigentlich schon alles gesagt.


    Ansonsten ist bei meiner F650ST von 1998 auch der Gangwechsel in den zweiten Gang am "klonkigsten". Wenn ich im Eifer des Gefechts mal etwas hastig vom Dritten in den Vierten schalte, springt er auch gerne mal raus und ich denke immer au weh, gleich kommt der Kolben mit der weissen Fahne durch den Tank.

    Und nach jedem Ölwechsel bin ich immer wieder verblüfft, wieviel besser die Gänge dann flutschen.

    Hallo alle noch im Winterschlaf befindliche oder bereits schon wieder F-Fahrende,


    durch Zufall habe ich die Tage davon erfahren, dass es seit einiger Zeit eine Winterreifenpflicht für Motorräder gibt.
    Habe dann mal das Internet bemüht, aber da fand ich nur, dass man bei Eis oder Schnee mit Winterreifen fahren soll.
    Ein Bekannter mit erst vor kurzem gemachtem Führerschein meinte, er hat gelernt, dass man schon unter 7 Grad Celsius mit Winterreifen fahren muss.


    Was ist Eure Meinung? Dann gibt es ja auch noch den Aspekt der Versicherung, ob die sich bei einem Unfall unter 7 Grad erfolgreich von Zahlungen drücken kann.
    Abgesehen von der Tatsache, dass ich bei Eis uns Schnee sowieso nie fahren würde, weil es keinen Spaß macht, aber bei 5 bis 7 Grad bin ich wahrscheinlich schon öfters unterwegs.


    Liebe Grüße
    Kristopher

    Mir ist letztes Jahr auch das Zündschloss kaputt gegangen. Letztendlich habe ich mir das original-Schloss mit gleichem Schlüssel bei meiner Werkstatt besorgt.
    Habe vorher auch versucht, ein gebrauchtes zu bekommen, aber das war mühsam und nicht erfolgreich...
    Das hat mich ca. EUR 110,- gekostet.