Beiträge von Schnoorgackel

    bwm : Die Vergaser-F hat für Einlass wie Auslass 0,10-0,15mm. Allerdings wundert es mich, daß die Kiste mehr Spiel gekriegt hat, normalerweise sollte es im Laufe der Kilometer eher geringer werden. Entweder wurde mal "vorsorglich" sehr weit eingestellt, oder falsch gemessen ?!

    Ich habe bei der letzten Inspektion auch an einem Einlassventil etwas zu enges Spiel (0,08mm) festgestellt und bin am überlegen, ob ich nun a) die Geschichte einfach weiter beobachten soll oder b) das betreffende Ventil korrigieren oder c) alle Ventile auf 0,15mm bringen, um dann wohl für den Rest der Lebensdauer der F Ruhe zu haben. bin jetzt bei 48500km, bei der 50.000er gucke ich wieder nach...


    Gruß Joachim

    Man könnte auch bei einem Federhersteller anfragen. Die haben oft eine riesige Palette an Federn an Lager, und wenn nicht sind Sonderanfertigungen wohl gar nicht teuer. Ich denke mal, die runden "Wurmfedern" sind nur Zugfederstränge, die abgelängt und an den Enden ineinander gedreht werden. Wer akut betrofffen ist, könnte sich mal bei der Firma Biegex oder Knörzer nach einem entsprechenden Zugfederstrang erkundigen. am besten, wenn man an der defekten Originalen die Drahtstärke und den Außendurchmesser (des Stranges) abnehmen kann. Vielleicht haben die auch einen Tipp, wie der Federstrang zur runden Feder wird.


    Gruß Joachim

    Diese Gitter gab es in den frühen 90ern z.B. bei Motorsport Götz. Für die 80er DTs und MTXen. Google Bildersuche nach Enduro Lampengitter zeigt welche. Die "Ohren", die an der F so deplaziert wirken, wurden an den seitlichen Scheinwerferbefestigungen verschraubt.

    Hallo!


    Wo etwas ruckelt, kann auch was klopfen- peitschende Steuer- oder Sekundärkette, Getrieberäder oder einfach das Verbrennungsgeräusch. Wie Rolf schreibt, einfach höher drehen. Sobald die Kiste ruckelt, tue ich ihr nichts gutes. Ruckelt sie z.B. im langsamfahrbereich, wo man wegen Lärmgeschichten nicht höher drehen möchte, kann man sie auch manchmal mit der Kupplung wieder "fangen": Kupplung ziehen und wie beim Anfahren mit etwas Gasüberschuss sanft wieder kommen lassen. Würde man hier einfach nur Gas geben, "bedankt" sie sich mit weiterem Ruckeln und metallischem Klopfen.


    Gruß Joachim

    Hallo!


    Wenn du was in dieser Form suchst, in der Bucht gibts da noch was (hatte ich in meiner K75s- Zeit mal gefunden und siehe da, ist immer noch im Angebot. Die ist aber etwas üppiger geschnitten als die originale K75s- Scheibe. Anbei noch ein paar Bilder der originalen Scheibe an meiner seligen K75s..

    https://www.ebay.de/itm/Powerb…75e874:g:-nIAAOSwL4tb43uX

    Gruß Joachim

    Dateien

    • IMG_1177_1.JPG

      (169,88 kB, 27 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_1392_1.JPG

      (227,23 kB, 19 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_1391_1.JPG

      (269,41 kB, 23 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo!


    Ich würde auch auf irgendwas zwischen den Lagern, sprich das "Distanzrohr" tippen. Wenn was mit den anderen Abstandshülsen nicht stimmen würde, ginge schon im "zusammengesteckten" Zustand nichts mehr. Und daß es rechts so eng ist, ist normal. Hab noch ein paar Bilder von meiner auf dem Rechner gefunden...

    Hast du trotzdem mal probiert, ob das Rad bei ausgebautem Bremssattel und korrekt festgezogener Hinterachse läuft?


    Gruß Joachim

    Dateien

    • IMG_9859.JPG

      (35,37 kB, 25 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_9864.JPG

      (31,58 kB, 25 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wenn du das Öl nicht rauslaufen lassen möchtest, kann ja auch eine Hilfsperson (oder du selber, wenn du geschickt bist) den Finger auf die Bohrung halten, bis der neue Kupferring auf der Schraube sitzt. Sollte mit minimalster Sauerei funktionieren, wenn ein Lappen zur Hand ist.

    Hi!


    Ich werde wohl mit dem Junior dazustossen, vielleicht so gegen 11 frühestens?? Denke aber, daß wir das Lautertal nicht mitfahren, ist so gar nicht unsere Richtung, und Sonntags ist da auch noch Tempo 50 für Mopeds.. Werden dann wohl eher durch den südlichen Schwarzwadl (Hotzenwald..) heimfahren. Ich melde mich dann mal im Laufe des Vormittags über Whatsapp. Vielleicht kommt auch wieder was dazwischen...X(


    Gruß Joachim

    Hallo Rappelkiste,


    Bingo- sollte der Regler sein. Ich hatte mehrere superbillige aus China, die immer wieder, trotz Freiluft-Arbeitsplatz den Dienst quittierten. Momentan habe ich einen (gebrauchten, um die 30€) aus der F650GS dran, soll wohl etwas stärker ausgelegt sein. Ist aber nicht plug and play, die Anschlüsse müssen modifiziert werden, ist aber hier im Forum irgendwo beschrieben. Wenn schon Aftermarket, dann vielleicht einen z.B. von MTP-Racing, also mit deutschen Ansprechpartner. Sollte um die 50€ kosten. Bei den billigen Chinadingern lohnt sich ja das zurückschicken nicht...


    Gruß Joachim

    Wird bestimmt nochmal klappen mit einer BaWü-Stammi-Ausfahrt. Es gibt noch einige Zwiebelrostbraten im schwarzen Wald, die gejagt und erlegt werden wollen :biggrin::feedme:. Allen, die jetzt schon bald aufbrechen eine gute Fahrt und ein tolles Treffen! Ich halte hier die Stellung..


    Gruß Joachim

    Grafe-Shop https://www.grafe-shop.de/index.php?view=lieferung 4,50€. Dort gibts auch X-Ringe als Alternative zu den Brösel-Schwingenlagerdichtungen quad/X-Ring 21,82x3,53 NBR. Da ich den Shop hier schon mehrfach empfohlen habe halte ich es für angebracht darauf hinzuweisen, daß ich nicht mit dem Betreiber verwandt bin und auch keine Provision bekomme. Bin halt nur sehr zufrieden mit Webseite, Produkten und Abwicklung.

    Der O-Ring in NBR kostet dort derzeit 31 cent.

    Der O-Ring für den Benzinhahn bei der Vergaser-F (23,4x3,53), kostet dort in Viton 2,09€...


    Gruß Joachim

    Hallo,

    Als ich meine F650 2014 (also 16 Jahre alt) mit 14000km übernommen hatte und sie somit nach langer Standzeit wieder regelmäßig gefahren wurde, hingen an ihr auch überall Dichtringe von der Kette (damals O- statt X). Vielleicht hat der Vorgänger ungeeignetes Pflegemittel verwendet? Um die Kette war es jedenfalls nicht schade, die hatte es sowieso hinter sich.:saint:


    Gruß Joachim

    Hallo Bruno,


    du kannst die TL Reifen einfach mit Schlauch montieren (lassen), die meisten aktuellen Reifen sind TL. Wenn du auch etwas Feldwege oder Schotter fahren willst, kann ich dir den Heidenau K60 Scout empfehlen. Ist auch auf der Strasse sehr gut, aber anfangs fühlt er sich sehr kippelig an. Gibt sich aber nach einigen Kilometern. Grip ist super, Rückmeldung natürlich nicht so klar wie bei einem Reifen mit Strassenprofil. Preislich interessant, Lebensdauer bei mir auf der Vergaser-F650 hinten 8-10tkm, vorne 12-15tkm.

    Aber die Tourance-Fahrer sind alle auch sehr zufrieden mit ihrem Reifen.

    Fährst du eine Vergaser-F oder eine Einspritzer-F650? DOT1504 würde sagen Einspritzer, dein Profil sagt Vergaser (da F650 ohne GS)


    Gruß Joachim