Beiträge von marco93

    Ich bin aus der Theorie davon ausgegangen, dass M+S ein gröberes Profil hat und somit ich bei unbefestigten Bodengrund nicht mit dem Vorderrad weg rutsche.

    Aha. Ich geb auf.

    Ich bestell sie, montiere sie und werde hoffentlich glücklich werden.

    ( Man muss ja nicht alles verstehen )

    Und... wenn sie so schnell wäre, bräuchte ich einen Bremsfallschirm im Winter 😉😇

    - hinten T, vorne H?

    T steht für 190, H für 210 km/h. Über was machst du dir Gedanken? So schnell fährt deine GS selbst bei 50% Gefälle und orkanartigem Rückenwind nicht.

    Ich hab es nicht verstanden warum ich zwei verschiedene brauch. Das bezieht sich auch auf die anderen Fragen.

    Leider nein. Würde mich freuen wenn einer eine Antwortnauf meine Fragen hat. Das Schreiben von Hagenau der E650G hab ich gelesen. Und daraus entstanden meine Fragen.

    .? War eine Notlösung weil ich den Inhalt nicht löschen könnte. Schreibe auf einem Tablett und hab aus Versehen das Feld Zitat erwischt.

    Verwirrung..

    Bei der Freigabe von Heidenau Typ E650G steht:

    130/80-17 M/C 65T M+S K60 Scout = Hinten

    100/90-19M/C 57H TL K 60 =vorn

    Fragen:

    - TL steht doch für Schlauchlos. Darf ich Speichenfelgen ohne Schlauch fahren?

    - hinten M+S, vorne nicht?

    - hinten Scout, vorne harten ohne Scout?

    - hinten T, vorne H? Der vordere hat einen größeren Umfang, somit dreht er doch langsamer als der hintere ??

    Bis ich meine Reifen habe ist Sommer und ich bin Reifendeppert:-(

    Gute Idee. Hab mir meine Löcher immer mitten in der Pampa geholt. Die 100gs konnte man langsam auch ohne Luft fahren. Bei der 650 weis ich nicht wie hart die Karkasse ist. Und einen Schlauch kann man mitnehmen.

    Bei meiner 100 GS hab ich eine Art Holzbohrer in den Reifen gewürgt. Druckpatrone rauf und ab ging’s. Das mit der Felge mach ich. Klar ist das kein Ersatz für eine Maschine. Aber ich fahr lieber mit einer Unwucht als mit einem Platten. Ich denke das schwierigste ist den Mantel runter zu drücken. Ich in paar Minuten zwar wieder eine Null an meinem Alter das Forum hält mich jung.

    Liegt irgendwo eine Felge zum üben rum?

    Ich hole jetzt Preise ein. Um so mehr ich darüber nachdenke um so mehr gebe ich ihm recht. Man schrenkt sich einfach ein, und spart am falschen Platze. Kauf mir eine Enduro und geize jetzt an den Reifen. Was nimmt man noch? Verstärkte Schläuche?

    Vielen Dank für die Mühe welche ihr euch gemacht habt. Da ich erst meine F gekauft habe, bestand noch nicht die Möglichkeit weitere Maschinen in Natur zu sehen und Erfahrungen einzuholen. Ich denke ich werde auf meinen pseudo Enduro Reifen weiter schleichen und mir beim Jahrestreffen Eure ansehen. Herausgelesen habe ich dass der Hagenau eine gute Wahl wäre. Gelernt habe ich viel aber mit dem Gesetz noch nicht alles verstanden. Vor allem die Info dass man mit M+S in Italien nicht fahren dürfe. Entweder macht es das Alter oder es war früher einfacher. Evtl. war ich auch mutiger und bin einfach gefahren.

    Ich fahre eine F650GS BJ 2007 Höchstgeschwindigkeit eingetragen = 170km/h

    Eingetragene Reifengröße:

    100/90-19 57H

    130/80 R17 65H

    Warum H? und nicht T?

    Ist nicht T bis 190km/h ?