Beiträge von Hauke

    So etwas hilft bei "Trial-Passagen" im Unterholz die man langsam durchquert aber nicht unbedingt merken würde wenn sich ein Ast zwischen Schalt oder Bremshebel und Rahmen/Motor verklemmt. Bei anschliessenden schnellen Passagen kann dann schnell mal der Aha-Effekt auftreten. Wer Gaskrank durchs Unterholz brät, dem ist auch mit so einer Hilfe nicht zu helfen.

    Was mich bei der Ursachenforschung ein wenig stört, dass noch niemand nach dem Leerspiel des Kupplungsseil gefragt hat.

    Nach Fehlerursachen sucht man doch erst, wenn ein Fehler offensichtlich ist. Für mich sieht es aber nicht nach Fehler aus. Ein zu großes Kupplungsspiel würde zu einer schlecht trennenden Kupplung führen können, das aber dauerhaft oder zumidest für eine gewisse Zeit und nicht nur beim Starten.

    Nun ja, bei dieser doch eher sehr ungenauen Fehlerbeschreibung, kann es aber durchaus auch passieren, das eine falsche Einstellung des Kupplungsseil dazu führt und hier als "Normal" bei dieser Wetterlage abgetan wird. Gerade du bist doch eher einer der die Zitate aufs kleinste zerlegt und auf Präzision bei den Antworten stehst.

    Un ja, eine falsch eingestellte Kupplung verursacht ein leichtes Vorrücken, kann aber bei warmen Öl noch gerade so vernünftig trennen.

    Hier geht es mal wieder nur darum Recht zu behalten anstatt vernünftig analytisch vorzugehen und erst mal bei korrekter Grundeinstellung anzufangen um dann zu sagen, "Was sich nun noch an Schwergängigkeit auswirkt, ist bei diesen Temperaturen normal"

    Erinnert mich doch sehr an den "Motor springt schlecht an Thread" wo selbst bis zuletzt ein Wartungsstau als Ursache herhalten sollte. Selbstverständlich sollte ein Wartungsstau beseitigt werden aber das ändert doch nichts daran das erst mal das Hauptproblem beseitigt werden muss. Ansonsten ist man nichts besser als so manche Werkstatt, die ein Steuergerät zu lasten des Kunden tauscht obwohl nur ein dämlicher Zündkerzenstecker mit eingebauter Zündspule das Problem war.

    Ist es wirklich so das die Kupplungslamellen im kalten Zustand aneinander kleben und erst durch wärmeres Öl "getrennt" werden? Oder ist es eher so, das im kalten Zustand die Kuplung schlechter trennt weil das kalte Öl die Lamellen "mit ziehen" wollen. Aber das ist ja eigentlich auch egal.

    Was mich bei der Ursachenforschung ein wenig stört, dass noch niemand nach dem Leerspiel des Kupplungsseil gefragt hat. Ist das Leerspiel größer als 1-2mm am Kupplungshebel? Trennt die Kupplung überhaupt richtig und ist der Kupplungsausrückhebel am Getriebe auf richtiger Position oder wurde da mal etwas verändert?

    Meine Getriebe machen alle im kalten Zustand Geräusche beim einlegen des 1. Gang aber wenn eines meiner Mopeds dann bei gezogener Kupplung selbsttätig los laufen würden, würde ich es ihnen sehr schnell abgewöhnen wollen ;)

    sicher sind Tourenstiefel schon, aber eben nicht ganz sicher. Dafür musst Du - nach meinem heutigen Wissensstand - auf das bequem verzichten.


    Eckart

    Der Sidi Adventure II sieht unbequem aus, ist aber wenn er passt, was bei den Italienern nicht immer so ist, sehr bequem und meiner Meinung nach stabiler/sicherer als der gewöhnliche Tourenstiefel. Den Sidi sollte man eine Nummer größer bestellen, der fällt wie alle Italiener kleiner aus.

    bei den neuen aber auch wieder geändert worden. Ich glaub sogar schon ab Wasserboxer

    Naja, man kann sich alles extrem schön oder schlecht reden. Und ob ich 10 mal 200€ in zwei Jahren ausgeben muss ist auch noch mal was anderes als wenn ich einmal in zwei Jahren 2000€ hinlegen muss obwohl es ja eigentlich die selbe Summe ist.

    Na du bist ja witzig, die Hälfte deiner Aufzählung sind Verschleißteile die nun mal im Betrieb auftreten.

    Wenn du Zündkerzen und Bremsscheiben als Nebenkosten rechnest die den Fahrspaß trüben, dann muss man Fahrradfahren denn selbst bei einem Neufahrzeug das man nach einem Jahr verkauft, fallen vielleicht nicht diese Nebenkosten an aber dafür ein immenser Wertverlust.

    Gegen deine Rechnung setz ich mal meine

    F650 Bj 1994 mit 74.000 auf der Uhr ohne TÜV für 800€ gekauft

    Zündkerzen, Stecker erneuert
    alle 5000 bekommt sie neues Öl mit Filter
    alle 15.000 ein neuen Reifen
    Luftfilter wird gewaschen und geölt
    Batterie ist noch die alte drin, ist aber absehbar
    Gekauft wurde das Motorrad schon mit leicht schlüpfriger Kupplung, 10.000 später flog sie erst raus
    Bremslichtschalter erneuert

    Thermoschalter für den Lüfter erneuert

    Pech hatte ich mit dem Hinterrad wo sich von 36 oder 38? Speichen 13 verabschiedetet hatten. Gebraucht vom Rolf für einen super fairen Kurs ein neues gut gebrauchtes Hinterrad GELIEFERT bekommen.

    Summa Summarum hab ich mit all den Veränderungen wie Höherlegung, Koffer, Warnblinker, LED blinker und was weiß ich nicht alles vielleicht 1500€ in das Moped gesteckt und hab dafür im Mai diesen Jahres 2 Jahre zuverlässigen Fahrspaß bei nun aktuell 92.000 Km

    die Idee kam mir heute morgen auch wegen der ursprünglichen "Stimmgabel" bei Yamaha aus Zeiten der Restauration von Musikinstrumenten.

    Naja, Yamaha ist immer noch Hersteller ganz hervorragender Pianos und Keyboards und nicht zu vergessen, sehr guter Schlagzeuge aber was hat eine Stimmgabel am Motorrad zu suchen und warum sollte sie Richtungsweisend sein?

    Da könnte man dann ja auch den BMW Propeller nehmen ;)

    Ist OK

    Wennste dort 15 / 50 w findest zum selben Geld,ist besser

    15W 50 bitte Rolf ;) Das W steht für Winter und kennzeichnet die tiefe Zahl.

    Ob 40 oder 50 spielt wohl nur im absoluten Hochsommer bei Daueretappen eine Rolle. Bei Normalbetrieb im Sommer reicht auch 40 zumal die Gurken Wasserkühlung haben und das öl auch regelmässig durch den Rahmen gespült wird.

    Was mich eher stört das niemand über den Zusatz "Leichtlauföl" gestolpert ist. Ein Öl das die Jaso MA2 Spezifikation erfüllt, verliert diese Specs nicht automatisch wieder wenn ihm Leichtlaufadditive zugesetzt werden aber genau diese Additive sind es die unseren Kupplungen zu schaffen machen. Da kommt dann auch der Glaubenskrieg Mineralisch vs Synthetik her weil ein Synthetisches Öl naturgemäß mehr solcher Additive besitzt und somit selbst mit entsprechender Spezifikation nicht so pralle für unsere Kupplung ist.

    Kerzen hat er doch schon getauscht. Bezinversorgung aber noch nicht. Zumindest hab ich noch nichts davon gelesen und ich kenne so die Zipperlein der Einspritzer wenn der Filter etwas dicht ist. Das macht sich sofort im Kaltstart bemerkbar.