Beiträge von Hauke

    Was hattest Du denn Schlimmes gemacht ?

    Ich sag mal so, ich war mit dem Originalzustand bei Mofa, Mokick und dem späteren Kleinkrafträdern (Zündapp KS50 und Hercules Ultra) nicht zufrieden und es gab irgendwie immer eine Möglichkeit.... da geht noch was... aber auch die Hinterradreifen waren damals so teuer, so das man sie fuhr bis einem die Karkasse einen guten Tag wünschen konnte... optisch

    Nun ja, das führte dann dazu das ich bei Antrag auf Erteilung der Fahrerlaubnis Klasse 1 und 3 die Klasse 1 (heutiges A) aufgrund meiner Sammelwut von Flensburger Punkte verweigert bekam und für die Klasse 3 1982 eine Probezeit bekam die es damals noch nicht gegeben hatte :)

    Genug Offtopic meiner Jugendsünden ;)

    Oh mein Stichwort.... erlöschen der Betriebserlaubnis verfolgt mich seit meiner Jugend von dem Tag an an dem ich das erste mal auf ein Mofa stieg.

    Warum kommt denn keiner mal auf die Idee und schaut in die StVZO? Na was steht im Teil der Beleuchtung unter Fahrtrichtungsanzeiger?


    (2) Sind Fahrtrichtungsanzeiger nicht im Blickfeld des Führers angebracht, so muss ihre Wirksamkeit dem Führer sinnfällig angezeigt werden; dies gilt nicht für Fahrtrichtungsanzeiger an Krafträdern und für seitliche Zusatzblinkleuchten. Fahrtrichtungsanzeiger dürfen die Sicht des Fahrzeugführers nicht behindern.


    Also ob grün ob schwarz-gelb gestreift oder gar nicht, kann uns und der Rennleitung sowas von egal sein...

    Es kommt doch auch niemand auf die Idee, während der Fahrt, da wird ja auch geladen, die Deckel auf zumachen. ich kenne eigentlich auch niemanden der beim Laden die Deckel auf macht. Die Autobatterien meiner Le(e)hrzeit waren 1981 schon kaum noch zu schrauben, es gab damals schon wartungsfreie Autobatterien, die mit dem grünen Auge ;) Mopedbatterien haben meist Stopfen statt Schraubgewinde die sich selbst öffnen, sollte der Druck bedenkliche Höhen erreichen. Eines haben aber damals wie heute alle Batterien die für Fahrzeuge gedacht sind... Eine Entlüftung nebst Schlauch die genau so etwas überflüssig macht. Da müsste die Ladespannung schon richtig rasant ansteigen wenn die Entlüftung/Überlauf das ausgasen nicht mehr wegstecken könnte.

    Hallo Hauke, verscherbelst du deine 15er Ritzel? :)

    Hab das ganz übersehen....

    Nein, das möchte ich behalten. Zum einen weiß ich nicht wie sich mein Fahrprofil der F wieder ändern könnte, zum andern muss ich für eine Endgültige Entscheidung das 17er länger drauf haben. Man ist in dem ersten Eindruck oft sehr von den Vorteilen verblendet und später können dann doch Nachteile auftauchen mit den man eigentlich nicht leben kann.

    Das da irgendwo Anschlüsse für die originalen Heizgriffe sind, hab ich auch schon öfter mal gehört aber gar nicht weiter verfolgt weil ich Zusatzgeschichten grundsätzlich Relaisgesteuert direkt an der Batterie anschliesse um mich bei einem 25 Jahre alten Motorrad nicht auf vorhandene Leitungen verlassen zu müssen, die im Laufe der Jahre abgeknickt oder durchgescheuert sein können oder sonstige Schäden aufweisen können. Solange ich noch Platz unter der Sitzbank habe werden dort Relais verbauen und solang ich noch Platz am Rahmen habe, werde ich eigene Kabel ziehen. Das sieht dann vielleicht nicht so schön und professionell aus, ist aber in jedem Fall sehr solide und sicher auch gegen Betriebsausfälle.

    Ist ne Macke von mir lieber eigene Leitungen zu ziehen... und soooo umständlich finde ich das gar nicht.

    Koso Heizgriffe gibt es derzeit bei Louis für ganze 49€

    Bei dem Preis hab ich zugeschlagen und mir gleich noch ein Schaltrelais und Griffgummikleber dazu geordert. Da ich noch ein 20€ Weihnachtsgutschein hatte der bis zum 05.12.18 eingelöst werden musste, (alles Taktik von den Hamburgern) die Mindestbestellsumme 99€ betragen musste, hab ich natürlich wieder mehr eingekauft als ich wollte. Hab ich nun 20€ gespart oder vielleicht doch 20€ mehr ausgegeben? :D

    Zu den Heizgriffen...
    Ausgepackt und mir gleich mal an den Kopf gefasst. Kabelsatz viel zu kurz wenn man damit unter die Sitzbank will. Selbst für das Lampengehäuse wäre es recht knapp geworden. der zweite Griff an den Schädel galt mir selbst, Griffkleber ist dabei, hätte ich also nicht... braucht noch jemand Griffkleber? Gewundert habe ich mich dann auch noch über den Leitungsquerschnitt der Kabel. 0,50mm sind bei einer Heizleistung von 52 Watt zwar ausreichend aber vertrauenserweckend ist das nicht gerade.

    linker Griff passt perfekt auf den Lenker - saugend fest ohne zu kleben. Allerdings mussten die Amaturen ein Stück weiter zu rüber rücken da der Griff links etwas länger ist als der Originalgriff.

    rechter Twix. ähm Griff passt ums verrecken nicht auf die Hülse des Gasgriff. Feile raus und Schleifpapier und das ganze um fast 1mm schmaler gemacht bis der Griff sich Testweise auf die Hülse schieben lies, aber nicht mehr runter zu bekommen war. Also auch montiert ohne zu kleben. Möglicherweise werden die im Betrieb beim Heizen etwas geschmeidiger so das ich doch noch kleben muss.

    Kabelsatz unter dem Tank fixiert, Relais eingebaut, Zündungsplus abgegriffen und das ganze verkabelt. Moped zusammen geschraubt und getestet.

    Die Griffe fassen sich gut an, drücken nicht - haben also keine komischen Gnubbel die blöd in den Hand liegen könnten und sehen auch ganz ok aus. Auf Stufe 5 heizen die Griffe sehr schnell auf und ich hatte ohne Handschuhe das Gefühl, dass es gleich zu warm werden könnte ;) Stufe 3 sollte für die Temperaturen um 0 Grad ausreichend sein. Sehr schön ist, das die Heizgriffe sich nach Zündung aus bei erneuten Einschalten der Zündung nicht von selbst wieder einschalten sondern auf ein Druck aufs Knöpfchen warten, dann aber mit genau der Heizstufe heizen, die beim letzten Betrieb gewählt wurde.

    Mein Fazit...
    Wenn man gerade nicht viel Geld ausgeben will/kann sind die Heizgriffe von Koso eine günstige Alternative zu beheizbaren Originalgriffen oder andere im Preis deutlich höher liegenden Produkten. Wenn die Teile nun auch länger als 3 Monate halten, bin ich durchaus zufrieden. Ob sie für meine nächtlichen Fahrten im Winter auch das hergeben was sie sollen, werde ich in den nächsten Wochen ausgiebig testen und berichten.

    Diese Öle sind Gift für Naßkuplungen weil sie Leichtlaufadditive enthalten haben, die ein Kupplungsschlupf begünstigen wenn nicht gar die Kupplungslamellen nachhaltig unbrauchbar machen.

    Der Rotaxmotor reagiert da recht empfindlich drauf, andere Motoren sind da nicht so kritisch.

    Nehme ein Öl welches für Motorräder mit Naßkupplung geeignet ist und generell kein Öl für Autos. Ob synthetisch, teilsynthetisch oder mineralisch spielt dabei keine Rolle, wichtig ist das keine Leichtlaufadditive vorhanden sein dürfen

    letztlich hast du recht, man kann auch genau so manuell ölen und das hat auch den Vorteil das man während dessen ein Blick auf Hinterrad, Bremse und Kette wirft. Automatische Dinge haben eben auch den Nachteil das man dem ganzen weniger Beachtung schenkt.

    Der Cobra Nemo 2 ist natürlich ein Kompromiss und ersetzt natürlich auch keinen automatischen Öler. Wenn man gewisse Schwachpunkte von dem System im Auge hat und damit leben kann, wird man damit auch glücklich.

    Ich wollte selbst in der Hand haben wann geölt wird und nehme dabei die Einschränkungen gern in Kauf.

    Hallo Frankie,

    das tut mir leid das du mit dem Ergebnis nicht zufrieden bist. Was hast du für ein Öl verwendet? Ich hatte als erstes Kettensägen-Haftöl genommen weil ich davon noch reichlich hatte und die Sauerei am Hinterrad hielt sich in sehr guten Grenzen. Hier und da mal ein Spritzer. Dann hatte ich wie es der Hersteller empfiehlt, Getriebeöl genommen und das saute wirklich schlimm rum. Gerade wenn man auf schnelleren Etappen den Öler anwirft, landet sehr viel auf dem Hinterrad.

    Ich bin dann wieder auf das Haftöl gewechselt und ich achte auch darauf das ich beim Ölen nicht zu schnell unterwegs bin und nach Möglichkeit die ersten 3 Minuten wo der Öler aktiv ist, nicht an der Ampel stehe denn sonst sammelt sich sehr viel öl an einer Stelle was dann natürlich weg läuft und dir den Bock versifft. Nun bin ich durch meinen Wohnort in der glücklichen Lage von der tanke aus direkt auf die Landstraße zu fahren und dort moderat mit 70 Km/h die Kette zu ölen.

    Funktioniert ganz prima auf der Landstraße, im Stadtverkehr zu ölen bedeutet wirklich eine große Schweinerei auf dem Hinterrad.

    Ist man in der Stadt mit vielen Stops unterwegs - Sauerei, weil zuviel an einer Stelle hängt und dann weggeschleudert wird
    Ist man auf Landstraße oder Autobahn schnell unterwegs - Sauerei, weil das Öl durch die hohen Fliehkräfte zu einem ganz großen Teil direkt wieder weggeschleudert wird.

    Ein ganz großer Nachteil des Cobra Nemo 2, man muss wirklich darauf achten wann man ihn einsetzt.