Beiträge von Hauke

    Nimm mal Bremsenreiniger und sprüh im Standgas die Ansaugstutzen ein. Wenn die Drehzahl nicht auf schliessen der Schieber sofort abfällt, deutet das darauf hin das sich der Motor Luft zieht. Meist sind poröse Ansaugstutzen dafür verantwortlich. Bei unseren Modellen kann es aber auch an beschädigte Membranen der Vergaser liegen

    Der Soundunterschied in deinen Videos ist wirklich beachtlich.

    naja, die Videos von dem Sena 10C kommen lange nicht an die GoPro ran aber das müssen sie für mich auch nicht, wusste ich vorher und kann man in vielen Testberichten auch so lesen und hören. Ich wollte einfach nur eine Möglichkeit haben mit einem Kommunikationssystem gleichzeitig ein Video aufzunehmen. Bei Ausfahrten mit mehr Leuten und gekoppelten Gegensprechanlagen ist das eine ganz tolle Sache wenn gute Hintergrundmusik die man gerade hört mit dem was die Fahrer reden zusammen auf dem Video ist und genau das beherrscht Sena richtig gut.

    Über ein Vlog zur F 650 hatte ich mir auch schon mal Gedanken gemacht weil es mit dem Sena 10C Pro nun wirklich ein Kinderspiel wird und man nur minimale Nacharbeit hat. Im Moment fehlt mir aber ein bisschen die Zeit und dann hatte es mich in der letzten Zeit gesundheitlich stark gebeutelt, das muss auch erst mal vernünftig auskuriert werden. Fürs Moped kann man schnell ne neue Wasserpumpe kaufen, bei unseren Hochleistungspumpen im Körper ist das noch nicht so einfach ;)

    Mir gefällt es vom Motorsound aber natürlich gerade der Sound des Videos ist wirklich hervorragend. Ich habe mir die Sena 10C Pro gegönnt und bin für meine Zwecke zufrieden. Ist von der Qualität keine Aktioncam aber ausreichend. Aber dabei habe ich genau das Tonproblem, Die Sena mischt zwar ganz nett Musik und gesprochenes über das Mikro in das Bild und das funktioniert auch wirklich richtig gut aber vom Motor hört man leider kaum was.

    Zumal es bei der KTM auf selben Motor basierend Modelle mit Batterie und ohne gibt. Meine 625 SC z.B. hat ein Kondensator, die fast baugleiche LC4 hat eine Batterie und die F ist mit den Teilen sehr eng verwandt, der KTM Motor ist nichts anderes als ein weiter entwickelter Rotax der in der F 650 werkelt. Die Verwandtschaft ist teilweise sehr erschreckend.

    naja, ich hatte bei der letzten Bestellung gleich 10 Stück und einige andere Ringe bestellt und die dann hier im Forum an 3 Leute verteilt. Dann hielt sich das mit den Versandkosten in Grenzen, ich hab den O-Ring für 1€ weiter gegeben. Für einen Ring dort zu bestellen ist natürlich recht witzlos.

    Welle und Ritzel entfetten und das Ritzel zusätzlich mit Loctite 648 für Fügeverbindungen ankleben. Mit Heißluftfön und einem einfachen Abzieher lässt sich das Ritzel trotz Klebung wunderbar demontieren.

    Mach ich seit letzten Jahr so und schlafe seither besser

    Bei Fahrwerk Reifen und Kette bekommst du direkt Rückmeldung die man eigentlich auch spüren kann. Wenn die Gabel vorher zu wenig Öl hatte oder die Simmeringe ein brutales Losbrechmoment erzeugten, sollte man das auch hinterher merken. Wenn du da nichts merkst war es vorher auch nicht so schlecht.

    Es ist ja meist so, dass sich defekte oder Verschleiß schleichend einstellt und man Veränderungen nicht bemerkt weil man sich an die Verschlechterung gewöhnt. Richtet man es dann, hat man mit einmal wieder eine starke Veränderung. Ebenso ist es mit dem Ölwechsel. Ein Motor mit frischen Öl läuft angenehmer, das ist deutlich spürbar und hörbar aber dieser Effekt hält nicht lange an.

    Kleine Tuningmassnahmen unterliegen fast immer dem Placeboeffekt, da kann sich wohl niemand von freisprechen. Ich bin auch schon auf einige Sachen reingefallen die rein gar nichts brachten, ich aber in dem Moment für gut befunden habe ;)

    Viele der gemachten Umbauten wie bei meiner Front z.B. interessiert niemanden. Juckt kein Polizisten und kein TÜV Prüfer. Viel viel Fragt bekommt viel Antworten und darunter sind dann auch Antworten die einem nicht gefallen. Selbiges gilt für Reifenfragen wo dann gleich ein paar Leute mit dem hinterfragen der Freigabe um die Ecke kommen weil sie mal was gehört haben... usw.

    Das Thema hatten wir doch vor ein paar Monaten schon einmal durch. Meine persönliche Erfahrung ist, das es Steuergeräte gibt die das klaglos weg stecken und andere die den Dienst ohne Batterie verweigern. Wenn das Möp oder Auto ohne Batterie läuft wird es auch kein Schaden geben.

    Die Jungs von "1000PS" haben den Reifen Anfang des Jahres auf verschiedenen Dickschiffen getestet und sind wohl allgemein von dem Reifen als Allrounder sehr begeistert gewesen. Da die F 650 keine gemeinen Besonderheiten in ihrer Fahrwerksgeometrie hat, lassen sich die Testberichte von anderen Enduros/Reiseenduros um die 200Kg Marke auch übertragen.

    Schau mal bei YouTube, das Video dürfte da zu finden sein

    Edit

    Die Bremsleitung ist kaum dicker als die original starre Leitung und geht wunderbar an der Kettenführung vorbei. Man kann die Original Clipse am Rahmen verwenden, das passt 1A

    Ich hatte die selben Bedenken und mich sehr darüber gefreut wie gut es passt.

    Also, wie macht ihr das? wie seid ihr das angegangen?

    Wenn was kaputt geht wird es heile gemacht und wenn man dabei auch an anderer Stelle etwas neu machen könnte weil man da was auf hat, schau ich halt genauer hin und entscheide dann. So z.B. Wasserpumpe ansehen wenn man eh an der Kupplung ist... Ansonsten immer nur wenn sich ein Defekt ankündigt.

    Wenn z.B Kolbenringe durch sind und man so oder so den Motor ausbaut, kann man vielleicht auch über eine Generalüberholung nachdenken wenn man gerade das nötige Kleingeld dafür über hat.

    Du hast natürlich recht, ein selbstständiges Ausrücken würde das Seilspiel erhöhen... klassischer Denkfehler.

    Bleibt dann ja nur über das die Ausrückmechnik nach aussen wandert. Interessant wäre zu wissen ob die Kupplung in dem Moment kurz vorm Schleifen wäre oder ob der Normale Weg des Hebels (abzüglich des Spiel) zum trennen gebraucht wird

    ne, Druckplatte, Stahllamellen aber auch ein ausgearbeiteter Kupplungskorb könnte solche Effekte hervorrufen wenn sich die Lamellen bei hoher Drehzahl aus ihrer Position in eine Kerbe reinlegen.

    Ich denke man kommt nicht drum rum, den Seitendeckel abzunehmen und die Kupplung noch mal zu zerlegen

    Geh mal vom "Vollgas" weg und sage lieber die Drehzahl. Vollgas im 3. ist ja von der Drehzahl her mehr als Vollgas im 5. Gang. Worauf ich hinaus möchte, ich vermute das im höchsten Drehmoment deine Kupplung minimal ausgerückt wird und sich dadurch das Spiel am Ausrückhebel, Seilzug und natürlich am Kupplungshebel verringert.

    Grund dafür könnte verzogene Stahllamellen sein. Bei normalen Drehzahlen halten die verstärkten Federn das Packet zusammen, bei höchsten Drehmoment löst sich das Packet minimal ohne merklich zu rutschen aber um das Spiel im Seilzug zu eliminieren.

    nur eine Theorie, so ein Fall hatte ich in 40 Jahre Zweirad noch nicht gehabt.

    Moin Thomas,

    ich hab mir das Wilbers Ecoline Federbein bei Louis bestellt. Beim Bestellvorgang musst du ein PDF ausfüllen wo du dein Kampfgewicht einträgst und deine überwiegenden Einsatz also mit oder ohne Sozius, überwiegend ohne oder mit Gepäck ect. Dann wird dir das Federbein aufgrund deiner Angaben für dich hergestellt. Ich hab das Ecoline 530/540 gewählt und bin super zufrieden. Ein "Ausgleichsbehälter" bzw externe Federvorspannung hat es nicht. Das Federbein wird mit Hakenschlüssel ganz klassisch vorgespannt. Im Vergleich zu dem ausgenudelten 25 Jahre alten Original Federbein schlägt sich das Wilbers richtig gut. Da liegen Welten zwischen. Das Händling der F ist richtig gut, man denkt man hat ein neues Motorrad unter dem Hintern. Ich habe allerdings gleichzeitig auch die Gabel mit Wilbers Federn ausgerüstet und kann von daher nicht sagen was mehr gebracht hat.

    Die Wilbers kann ich nur empfehlen, das sind Welten zum original. Möglicherweise ist dein Spiel im Federbein und gar nicht in der Umlenkung. Ich hatte bei meiner auch die Umlenkung in Verdacht, hab mir dann von Mizu die Höherlegung geholt und das Spiel war immer noch vorhanden.

    Im Winter kracht es bei mir auch wenn ich das 20er Öl fahre. Tja dann klebt die Kupplung halt solange das Möp kalt ist... völlig normal bei diesem Prinzip Darum fahr ich im Winter ja auch 10er Öl. Im Sommer kracht nichts und wenn ich merke das der 1. Gang schwer rein will, zieh ich einfach noch mal die Kupplung und schon flutsch der erste Gang ohne zu knallen rein.

    Wenn der 1. gang ständig kracht ist es ein Zeichen dafür das die Kupplung nicht vernünftig trennen kann was an zuviel Spiel im Seilzug oder nicht korrekter Einstellung der Ausrückmechanik liegen kann. Aber auch verzogene Stahllamellen oder ein eingearbeiteter Kupplungskorb können dafür verantwortlich sein.

    Also wenn es ständig kracht ist es nicht normal, dann sollte man da schon mal reinschauen.

    chefin

    lass sie doch die Definition für Zwischengas haben die sie haben wollen oder ein anderer glaubt das wäre Voodo...

    Die Hauptsache ist doch das wir geräuschlos sauber runter schalten können. Und wenn wir das mit nem schnellen Gasstoss machen um die Wellen auf gleiche Drehzahl zu bringen, haben wir zumindest die Gewissheit das wir unser Getriebe so schonend wie möglich behandeln. von mir aus kann jeder seine Gänge reinwürgen wie er will. Ob man es hört oder nicht ist mir doch egal.