Beiträge von knobson

    Meins war komplett matt, mit so ekelhaften schlieren, nachdem ich es mit falschem reiniger behandelt habe.

    Habe dann erst von hand mit zahnpasta und alter Wollsocke poliert und anschließend wd 40 benutzt. Komischer Weise hält das mit dem wd 40 sehr gut (1 Wintermonate ohne problem bei täglicher fahrt!) und Wasser perlt ab. Bei jeder Motorrad Reinigung habe ich eh am ende wd 40 in der Hand um auch die Lackteile ein bisschen zu konservieren.

    Besseres bild habe ich gerade nicht da:

    f650.de/gallery/index.php?image/3702/

    Von wegen der Kabel. Du kannst die alten blinker aufschrauben, birne entnehmen und dann die Kabelschuhe innen hinterm Reflektor abziehen. Ich habe auf Glühbirne Blinker der R nine T umgerüstet und habe die alten Stecker und kabel behalten.

    Kleiner tip noch , hinten beim Lösen der blinker die kleine eckige mutter direkt mit nem Schraubendreher oder so in Position halten wenn die runter rutscht ist das ne riesen fummelei die da wieder rein zu bekommen.

    Da mich die leds vom Chinesen nicht überzeugt haben, und ich beim Blick in die Blinker auch blinde Reflektoren entdeckt habe, sind es Blinker der bmw Rninet geworden.

    Die originalen kabel eingeführt, und die zweite nase der Kabelführung weggeschliffen passen sie so auch super dran.

    Osram hat mittlerweile eine 21W Led Birne im Programm, vielleicht gibt es in Zukunft auch zugelassene ba15s mit 10 watt, dann ist der Tausch einfach zu erledigen.

    f650.de/gallery/index.php?image/3675/

    Hallo und vielen Dank für die vielen verschiedenen Antworten.


    Was den Umbau angeht auf komplett LED Blinker, Relais Tausch usw.


    Ich habe mir alle Threads bereits vorher durchgelesen und bin mir über die Alternativen im klaren.


    Ich interessiere mich wirklich dafür ob jemand Erfahrungen mit diesen BA15s LEDs gemacht hat. Und da kam ja die Watt Frage bei mir auf , die Dank euch mit 10 Watt nun beantwortet ist.



    Ich denke ich werden Mal die PKW Foren durchsuchen ob es dort Erfahrungen mit bestimmten Herstellern gibt....

    Okay also falls einfach nur falsche Birnen drin sind gehe ich auf 21watt hoch. Keine Ahnung was der Vorbesitzer da gemacht hat. Aber erklärt zumindest schonmal warum die 10 Watt mir so unterirdisch dunkel vorkommen.

    Den Sockel gibt es nämlich leider wirklich mit verschiedenen Wattzahlen. Ich muss vielleicht zur Sicherheit schauen welches Blinkerrelais verbaut ist oder?

    Hallo,

    Wenn ich richtig informiert bin gehören in meine f650gs von 2004 BA15s Birnen mit 10watt.

    Ich finde jedoch ganz viele Birnen mit 21 Watt. Würden diese das Original Relais überlasten oder kann ich auch solche mit 21 Watt verwenden.

    Dann würde ich nämlich gerne auf das LED equivalent umrüsten.

    Den Sockel BA15s mit 10 Watt als Led kann ich nämlich nicht wirklich Finden.


    Hat jemand Erfahrung mit diesem "Problem"?

    Ich erhoffe mir den Blinkern mehr Leuchtkraft zu entlocken, da selbst meine alte Simson nach 12v Umbau hellere Blinker hatte als die BMW jetzt. Das ist wirklich ein Sicherheitsmanko wenn bei Tiefstehender Sonne die Blinker fast unsichtbar werden

    Hallo,

    Ich halte euch auf dem laufenden sobald ich eine andere Batterie eingebaut habe.

    Die Anfrage wegen der Gewährleistung ist an den Händler raus, sollte das nicht klappen kaufe ich halt ne neue....

    Wenn die Batterie noch keine 6 Monate alt ist, brauchst du keine Anfrage stellen sondern legst dem Händler die Batterie mit Benennung des Problems auf den Tresen. .....

    ich habe die Batterie bei all-batteries im Internet gekauft, deshalb die "anfrage". ich habe da leider keinen Tresen ;)

    Hallo,

    Ich halte euch auf dem laufenden sobald ich eine andere Batterie eingebaut habe.

    Die Anfrage wegen der Gewährleistung ist an den Händler raus, sollte das nicht klappen kaufe ich halt ne neue....


    Eckart , kannst du das Thema von "Vergaser" nach "Einspritzer" verschieben?



    [Eckart]Beitrag wunschgemäß verschoben. Die Thematik ist allerdings allgemein und daher auch auf Vergaser anwendbar.[/Eckart]

    Nee anschieben hatte ich auch nicht vor. Aber jetzt wo ich drüber nachdenke,Ist denn nicht beim starten eine Dekompression aktiv wie bei alten Eintöpfen zum antreten? Oder ist der Anlasser einfach so brutal stark bei unseren Motorrädern mit E-Starter

    Kenne das noch von der Yamaha SR500

    Eine F650GS aus 2014 gibt es gar nicht?!

    Ab 2008 gab es die 650GS als Zweizylinder und ab 2013 hieß die dann F700GS.

    Meinst du vielleicht eine 2004er?

    2004!!!!! Sorry dieser Tippfehler ist mir glaube ich durchs Tippen am Smartphone passiert. Leider kann ich es oben nicht mehr ändern!

    Hallo und vielen Dank für die Antworten.


    Ich wusste gar nicht das ich die Batterie umtauschen könnte. befüllt wurde sie exakt nach Anleitung und ich habe in meinen 12 Jahren 2-Rad Erfahrung mit verschiedenen Motorrädern soetwas noch nicht erlebt.

    Ich habe da keine Fehler gemacht aber kann die Nachfrage verstehen!


    Die Batterie kommt von all-batteries und kostete ca 35€ also nichts besonderes, aber sollte dennoch mindestens 2 Jahre halten bei richtiger Pflege denke ich

    (Kaufdatum September 2019!)



    Getauscht wurde sie, da die alte sich nach dem Gebrauchtkauf der Maschine und der ersten gründlichen Durchsicht als komplett trocken und alt entpuppte.


    Ich habe mich für Säure entschieden da ich denke einer Gel-Batterie gefällt es Garnicht im Sommer neben den heißen Tanks zu schmoren.


    Ich werde also zuerst versuchen den Händler zu kontaktieren um eine Reklamation zu erreichen.


    Meine vorherige Maschine (Honda cbf600)

    Hat dieses Verhalten so nicht an den Tag gelegt, aber ich weiß nicht ob 4zylinder vielleicht einfacher drehen/starten als 1 Zylinder?


    Nachtrag:

    Hier noch die Daten des verwendeten Ladegerätes, welches ich zur Zeit im Winter-Modus verwenden, laut den technischen Daten ist es ja auch für Dauerladen geeignet und hat mich bis jetzt bei anderen Batterien nicht enttäuscht. Oder auch kleine Rollerbatterien nicht "gekocht"

    Hallo,

    Ich habe eine neue Säure Batterie verbaut und wenn ich sie nicht täglich ans Ladegerät hänge hat sie sehr wenig Leistung abrufbar bei dieser Kälte, ist es normal das der Anlasser deutlich langsamer dreht bei Kälte oder hat die neue Batterie einen defekt?


    Ich fahre eine f650gs von 2014


    Wenn sie einmal gestartet ist und ich nach 5 Minuten nochmal starten möchte ist alles wie gewohnt. Ob es heimliche Verbraucher gibt habe ich bereits nachgemessen. Fehlanzeige!


    Flüssigkeit/Säurestand ist auch in Ordnung!

    Heinz-Griffe und externe Verbraucher sind natürlich abgeschaltet.


    Ich bin schon am überlegen mir so eine Starthilfe Powerbank zu kaufen um über die kalte Jahreszeit zu kommen. Wenn ich kurz das Ladegerät anschließe vor dem starten zeigt es nach ca. 1 Minute voll an und ich kann starten.


    Aber angenommen ich muss sie jetzt 2-3 Tage draußen parken ohne Lademöglichkeit hätte ich vermutlich ein Problem!

    wenn ich das so lese, muss ich doch glatt mal nach dem Urlaub bei mir auch kontrollieren.


    aber lehdseggl : könnte eine höhere Festigkeit nicht kontraproduktiv sein? ich stelle mir vor, dass solche schrauben teilweise als Sollbruchstelle gerechnet sind, damit eben die Schraube und nicht die Aufnahme zuerst kaputt geht.


    und die nötigen Anzugsmomente sowie mögliche Dehnung bis zum Bruch sind ja ganz anders in den unterschiedlichen Festigkeitsklassen.

    (Das ist mein Halbwissen was aus dem Studieren hängen geblieben ist und ich bitte um Korrektur Falls es genau andersherum ist!)



    Gruß Janek

    Hallo, danke für die bisherigen Infos.

    Klapphebel kommen für mich leider nicht in Frage. SW Motech ist außerhalb meines Budgets. Das Verletzungsrisiko ist mir bewusst!


    Kann mir jemand sagen welchen Durchmesser der Lenker hat und was für ein Gewinde in den Lenkergewichten ist?

    Bei Ebay gibt es viele Angebote für unter 50€ da würde ich mir gerne was passendes aussuchen. Das entspräche meinem Budget eher

    Hallo,

    ich bin neuerdings Besitzer einer f650gs von 2004. bei der Suche nach Handprotektoren bin ich etwas Stutzig geworden da ich mit den Teilenummern noch nicht vertraut bin und nicht weiß was kompatibel ist.


    ich suche Handprotektoren die Hauptsächlich die Hebel bei Kollision schützen sollen. der Wetterschutz für die Hände ist eher optional. Eine Griffheizung ist original vorhanden, ebenso die Originalen Lenkergewichte.

    Bei Louis meinte man nur ein Modell für 200€ passend zu haben. Das ist mir deutlich zu teuer!

    ich bin euch dankbar für Vorschläge, gerne auch gebrauchtes Material


    Gruß Janek