Beiträge von gipsy

    Ein einfaches "du, dein Link funktioniert nicht" hätte es auch getan.

    Sorry, war nicht so gemeint.

    Bin allerdings davon ausgegangen dass das Absicht war weil du deine Bilder irgendwo auf einer Wolke bunkerst. Ob der Link funktioniert kann ich nicht sagen, da ich gar nicht versucht habe mich anzumelden.

    ....fahre ja einen der Sägezahn bildet und dann nach etwa der hälfte (oder wenn der Sägezahn deutlich störend wird) drehe ich ihn einfach rum und fahre ihn "Rückwärts" ab.

    Hab ich früher auf der XT 600 auch immer gemacht. Wenn ich mich richtig erinnere waren die Reifen aber auch noch nicht Laufrichtungsgebunden. (Vielleicht war ich aber auch nur etwas sorgloser, aka jünger.)

    Was fährst du denn so für Reifen?
    Ist da die Laufrichtung gekennzeichnet?


    Bucht nicht immer billig .



    Ich wollte kein Statement pro oder contra Fachhandel bzw. Ebay abliefern.

    Mein Posting bezog sich auf die beiden (in diesem Thread) verlinkten Ritzel und die nicht ganz richtige Aussage von Hauke über deren Preis.

    Ach ja, noch was zum Thema:
    Auf meiner F650GS fahre ich seit diesem Jahr auch ein 15er Ritzel und bin begeistert.

    ebay bei Sofortkauf mal wieder bedeutend teurer als der Fachhandel regulär.

    Das kommt wohl drauf an wie man rechnet:


    Ebay 17,50 +0,00 Versand = 17,50
    Wunderlich 14,90 + 6,90 Versand = 21,80




    bwm ,
    danke für deine beiden Links. Bei deinem ersten Link muß man sich registrieren, das geht wiederum nur wenn man Kunde im Dieselschrauber Shop ist. Gibt es da keinen anderen Zugang auf die Diesel-Infos zu K&N?

    "Dass es an der Motorcharakteristik der Vergaser-F liegt"... äh, die Motoren sind ja quasi identisch, ob Vergaser oder Drosselklappe mit Einspritzung ändert nichts am grundsätzlichen Charakter eines Motors.

    Ich verstehe ja auch nicht weshalb BMW den Zylinderkopf überarbeitet und die Verdichtung von 9,7 : 1 auf 10,5 : 1 erhöht hat, ändert ja nichts an der charakteristik eines Motors....

    https://www.motorradonline.de/…-bmw-f-650-gs.105660.html

    Eigentlich ist es mir aber egal ob die Charakteristik durch irgendwelche Änderungen am Motor, der Umstellung auf Einspritzung, der neuen Verkleidung, der Verlegung des Tanks oder durch andere Farbauswahl zustande kommt. Mich hat der Motor der F650GS bei der ersten Probefahrt überzeugt nach 16 Jahren XT600 Tenere das Lager zu wechseln. Als XT-Fahrer kennt und liebt man den Punsch aus niedrigen Drehzahlen den habe ich bei der Probefahrt auf einer F650 vermisst, die F650GS jedoch hat mich auch da sofort überzeugt.




    grommel  

    Ich seh grade dass du sowohl eine Einspritzer als auch eine Vergaser F fährst. Kannst du die Vergaser F nach deiner Modifikation wirklich gleich niedertourig fahren wie die Einspritzer, sprich ab 2000U/min ruckelfreies durchziehen?

    Ich hätte meinen Kopf verwettet dass das ruckeln an der Motorchsrakteristik der Vergaser-F liegt.

    Mich würde interessieren wie der Originalruckdämpfer und die Aufnahme im Kettenradträger bei der Vergaser-F aussehen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass der Ruckdämpfer das Fahrverhalten der F so gravierend ändern soll.



    Meine F650GS hat 30.000km und den Ruckdämpfer hätte ich beim Reifenwechsel vor 1000km ganz klar als neuwertig eingestuft.

    Ich dachte ich hätt mal gelesen (ich liebe solch konkrete Angaben auch) dass die Tankatrappe der G schmaler ist. Mich nervt bei meiner 2004er GS das breitbeinige sitzen schon ein bisschen, oder netter gesagt, der Knieschluß könnte noch optimiert werden.

    Ja, es gibt viele Quatschköpfe. Aber glücklicherweise habe ich mittlerweile selbst die relevante Lösung gefunden. Die ich aber wegen Quatsch nicht preisgebe. ..

    K.

    Ich mag es wenn Menschen liebend gern Infos in Foren abgreifen und wenn sie dann angeblich selber einen guten Tipp auf Lager haben, einen auf Nahles machen: Bätschi :clap1::clap1::clap1:

    Gottseidank überwiegen, wie in den meisten Foren auch hier die "Quatschköpfe" die gerne helfen. Ist für mich eigentlich auch Sinn und Zweck eines Forums.

    Und in der Firma wird es auch bald Außensteckdosen geben. Die Skandinavier haben das schließlich jetzt schon auf jedem Lebensmittel-Laden- Parkplatz.

    Die Skandinavier hatten das vor 35 Jahren auch schon. Die wußten damals schon dass das E-Auto

    kommen wird!
    Mit dem skandinavischen Klima und der notwendigen "Motorvorwärmung" haben die Außensteckdosen ja sicher nichts zu tun.

    Ich hab mir letztes Jahr dieses Teil gekauft:
    http://www.motea.com/montagest…schwarz-i4030-35080-0.htm

    Das Ding ist konstruktionsbedingt eher suboptimal, um nicht zu sagen Schrott. Die Schwachstelle ist die, dass die beiden unteren langen Rohre nicht am Stück sind. An der geschraubten Steckverbindung verdrehen sich diese Rohre und die F hängt bedenklich auf eine Seite. Ich schätze dass der Mover bis knapp über 100Kg Mopedgewicht einwandfrei funktioniert, aber mit der F ist er absolut überfordert.