Beiträge von Kojote

    Moin Wolfgang,


    ich bin ja nicht mehr sehr oft in diesem Forum vertreten. Aber wenn mir etwas schwer gegen den Strich geht, bin ich wieder schnell dabei.


    Dein Kommentar:
    Hallo Marion,
    vielen Dank für die vielen tollen Fotos und vermitteln der Eindrücke!! Wir haben sehr viel wiedererkannt und gratulieren dir auch zu diesem bestimmt einmaligen Erlebnis!! Nur bitte bitte tausch deinen Foto gegen etwas aus der Neuzeit aus!!! (Bitte nicht falsch verstehen!!) Es sind so herrliche Landschaften die noch viel besser dargestellt sein könnten. Ein Auge dafür hast du absolut!! Das hätte sich mit Sicherheit mehr als glohnt. Nun aber erst mal vielen Dank und gerne mehr :)


    Was gibt es an den Islandfotos von Marion zu maulen?
    - Passen Dir die Motive nicht?
    - Paßt Dir die Qualität nicht?
    - Paßt es Dir nicht, das Mario immer noch analog photographiert?
    - Paßt Dir persönlich etwas nicht? Hat ihr Beitrag zu viele Zugriffe?


    Da Marion nun mal keine Digitalkamera hat (oder sich leisten kann), muß sie ihre analogen Bilder digitalisieren lassen und damit entstehen zwangsläufig Qualitätsverluste.
    Einige Deiner Photos in Deinem eigenen Fred sind nicht schlecht (wurde von kundiger Seite ja auch schon geschrieben ("sind auch ein paar richtig gut gelungene Bilder dabei")). Aber vom Hocker reißen die auch niemanden. Hat Dich deswegen jemand niedergemacht? Ich glaube nicht.
    Ich verstehe Dein Problem nicht.


    Da unternimmt jemand aus dem Forum unter großen persönlichen und finanziellen Entbehrungen eine Reise über fünf Wochen, teilt seine völlige Begeisterung, Erfahrungen, Tips, und Bilder der Reise mit und Du haust mit dem Knüppel drauf. Was soll´n das?
    Ich prügel ja auch nicht auf Dich ein, weil Du ´n Moped von vorgestern fährst (gefahren hast).


    Nur mal so meine Meinung zu Deinem Kommentar.




    Gruß
    Kojote


    p.s.
    muß ich ja mal böse hinterherschieben. Arbeite bitte mal an Deiner Rechtschreibung.
    "Nur bitte bitte tausch deinen Foto gegen etwas aus der Neuzeit aus!!! " geht ja gar nicht.

    Na gut,


    ich hatte um die Einrichtung einer Witzeecke gebeten, die von MaG allerdings mit diesem unsäglichen Namen versehen wurde.
    Unter Witz verstehe ich einen erzählten oder geschriebenen Witz und keine Filmschnipsel.
    Für mich hat sich das Thema damit erledigt.

    Moin Kinder,


    das hier ist ein Witzefred und kein Filmefred. Hier sollte das geschrieben Wort gelten, auch wenn Ludger immer mal wieder grenzwertige Bildas einstellt :rolleyes:.
    Macht daher doch bitte ´nen eigenen/neuen Fred für Fülme auf. Da hätte ich dann auch schon einige Einträge zu machen.
    Im Notfall mal einem der Mods nachfragen wegen der Einrichtung eines neuen Unterpunktes.


    @ FDNY
    Nicht ganz schlecht, aber das original ist doch um Längen besser.

    So, einen kurzen noch.


    Sagt sie zu ihrem neuen Bekannten:


    "Ich weiß gar nicht, was meine Freundinnen an Dir so faszinierend finden?"


    Er lächelte nur und leckte sich langsam über die Augenbrauen...




    Hallo Ludger, Montag werden wir bei ca. 19.250 - 19.300 sein

    Drei Zwerge sitzen abends gemütlich am Feuer zusammen.
    Einer der Zwerge schaut andächtig auf seine Hände und sagt: "Ich habe so kleine Hände, die hat sonst niemand. Das lasse ich mir ins Guinnessbuch der Rekorde eintragen."
    Der zweite Zwerg schaut auf seine Füsse und meint: "Also, ich habe so kleine Füsse, sowas hat sonst niemand. Die lasse ich mir auch eintragen."
    Daraufhin der dritte Zwerg: "Und ich habe einen so kleinen Schniedel, den hat sonst niemand auf der Welt. Das lasse ich mir auch eintragen."
    Am nächsten Tag rennen die drei los, um die Rekorde eintragen zu lassen.
    Der Erste geht ins Büro und kommt nach drei Minuten wieder raus: "Alles klar, ich habe den Rekord!"
    Nun geht der Zweite rein und kommt ebenfalls drei Minuten später wieder raus und erzählt stolz: "Haha, auch ich habe den Rekord!"
    Schliesslich geht der dritte Zwerg rein und kommt bereits nach zwei Minuten wieder raus. Wütend fragt er: "Wer zum Teufel ist DIETER BOHLEN?"

    Herr & Frau Müller konnten keine Kinder bekommen. Deshalb beschlossen sie, einen "Ersatzvater bzw. Ersatzerzeuger" zu bestellen, damit sie eine Familie gründen konnten.


    Am Tag als der Ersatzvater erwartet wurde, küsste Herr Müller seine Frau zum Abschied und sagte: "Also ich gehe jetzt, der Mann müsste bald hier sein."


    Es war eine halbe Stunde später, als zufällig ein Baby-Fotograf, der von Haus zu Haus zog, an der Tür klingelte, in der Hoffnung auf einen Auftrag.
    "Guten Morgen," grüßte er, "ich komme um ..."
    "Oh, Sie brauchen nichts zu erklären," schnitt Frau Müller ihm aufgeregt das Wort ab, "ich habe Sie bereits erwartet."
    "Wirklich", staunte der Fotograf,"das ist ja großartig! Wußten Sie dass Babies meine Spezialität sind ?"
    "Nun, das hatten mein Mann und ich erhofft. Bitte kommen Sie herein und nehmen Sie Platz."


    Nach einer Weile fragte sie errötend: "Naja, wo sollen wir denn anfangen ?"
    "Überlassen Sie ruhig alles mir. Ich versuche es gewöhnlich zweimal in der Badewanne, einmal auf der Couch
    und vielleicht ein paar Mal auf dem Bett. Manchmal ist es auch auf dem Wohnzimmerteppich sehr reizvoll. Man kann sich dort nämlich so wunderbar ausbreiten."
    "Badewanne, Wohnzimmerteppich ... ? Kein Wunder, dass es bei Klaus und mir nie geklappt hat".


    "Nunja Frau Müller, niemand von uns kann jedes Mal einen Erfolg garantieren.
    Aber wenn wir einige verschiedene Positionen ausprobieren und ich aus 6 oder 7 Winkeln schieße, dann bin ich überzeugt, dass sie von dem Ergebnis entzückt sein werden."
    "Du meine Güte, das ist eine Menge!" keuchte Frau Müller.


    "Sehen Sie Frau Müller, in meiner Branche sollte sich ein Mann immer Zeit nehmen. Ich könnte in 5 Minuten `rein und `raus sein, aber dann wären Sie mit Sicherheit enttäuscht."
    "Das wusste ich nicht", sagte Frau Müller leise.


    Darauf öffnete der Fotograf seine Aktentasche und zog eine Mappe mit Baby-Fotos heraus.
    "Diese habe ich oben in einem Bus gemacht", erklärte er.
    "Oh, mein Gott !" rief Frau Müller und griff an ihre Kehle.
    "Und diese Zwillinge hier, gerieten wider Erwarten ganz toll - wenn Sie bedenken, wie schwierig es war, mit deren Mutter zu arbeiten!"
    "Sie war schwierig ?" fragte Frau Müller.
    "Ich fürchte ja, schließlich musste ich sie in den Park bringen, um diesen Auftrag ordentlich zu erledigen.
    Die Leute standen in Vierer- und Fünferreihen, um einen Blick zu erhaschen."
    "Vierer- und Fünferreihen ?" japste Frau Müller, die Augen vor Erstaunen weit aufgerissen.
    "Ja natürlich und das für mehr als 3 Stunden. Die Mutter schrie und zeterte herum - ich konnte mich kaum konzentrieren.
    Und als es zu dämmern begann, musste ich mich mit meinen Schüssen beeilen.


    Als aber auch noch die Eichhörnchen an meinem Equipment knabberten, musste ich eiligst alles einpacken."
    Frau Müller lehnte sich nach vorne: "Sie meinen sie kauten an Ihrem, ... . ehm . . . Equipment??????"
    "Ja, Frau Müller, das stimmt. - Nun, wenn Sie bereit sind, will ich mein Dreibein aufstellen und wir können sofort mit der Arbeit beginnen."
    "Dreibein?"
    "Natürlich Frau Müller, ich benutze ein Dreibein, um mein Gerät darauf zu platzieren. Es ist viel zu schwer um es länger in der Hand zu halten."


    Daraufhin fiel Frau Müller in eine tiefe Ohnmacht.

    Ein Einbrecher steigt in finsterer Nacht in ein Haus ein.
    Plötzlich hört er eine Stimme:
    "Ich sehe dich und Jesus sieht dich auch."
    Er fuchtelt mit der Taschenlampe umher, kann aber niemanden sehen.
    Erneut die Stimme:
    "Ich sehe dich und Jesus sieht dich auch!"
    Wieder hektisches herumfuchteln mit der Taschenlampe bis er plötzlich einen Papagei in einem Käfig entdeckt.
    "Ich sehe dich und Jesus sieht dich auch!" spricht der Papagei.
    Einbrecher: "Mistvieh elendiges! Wer bist du denn?"
    Papagei: "Engelbert"
    Einbrecher lacht sich schief: " Engelbert? So ein saublöder Name für einen Papagei!"
    Papagei: "Also ich finde den Namen Jesus für einen Dobermann noch viel blöder."

    Emanzentreffen


    Als erste tritt Monika aus Deutschland ans Rednerpult:
    "Also ich war es leid nach der Arbeit noch zu kochen und zu bügeln und habe das meinem Hans auch gesagt! Wenn er nicht mithilft würde ich nicht mehr arbeiten gehen!
    Am 1. Tag habe ich nichts gesehen," schreit Monika ins Mikrofon "aber am 2. Tag war das Essen fertig und die Wäsche gebügelt !!!"


    Hunderte Emanzen klatschen und toben !


    Als zweite tritt Amparo aus Spanien ans Pult:
    "Ich habe meinem Mann gesagt, er müsse sich mehr um die Kinder kümmern sonst mache ich nix mehr für ihn !!
    Am 1. Tag habe ich nichts gesehen. Am 2. Tag habe ich nichts gesehen ! Am 3. Tag war er nachmittags mit den Kindern unterwegs !!!"


    Wieder klatschen die Mädels Beifall bis die Hände weh tun !


    Als 3. Rednerin kommt Aishe aus der Türkei nach vorne.
    "Ich habe gesagt zu Mustaffa, er musse mir helfen bei Kochen und Einkaufen und Waschen und Bügeln sonst würde ich garnix mehr machen!
    Am 1. Tag ich habe nix gesehen !
    Am 2.Tag ich habe nix gesehen !
    Am 3. Tag ein ganz klein bisken mit linke Auge !!"

    Gebrauchsanweisung zum Reinigen Ihrer Toilette:


    1. Öffnen Sie den Toilettendeckel und füllen Sie 1/8 Tasse Tiershampoo ein.


    2. Nehmen Sie ihre Katze auf den Arm und kraulen Sie sie, während Sie sich vorsichtig in Richtung Badezimmer bewegen.


    3. In einem geeigneten Moment werfen Sie ihre Katze in die Toilettenschüssel und schließen Sie den Toilettendeckel. Möglicherweise sollten Sie auf dem Deckel stehen.


    4. Die Katze wird nun selbständig mit dem Reinigungsvorgang beginnen und ausreichend Schaum produzieren. Lassen Sie sich von lauten Geräuschen aus der Toilette nicht irritieren, Ihre Katze genießt es!


    5. Betätigen Sie nun mehrmals die Toilettenspülung, um den „Power-wash“-Vorgang und die anschließende Nachspülung einzuleiten.


    6. Sofern Sie auf dem Toilettendeckel stehen, bitten Sie jemanden, die Haustüre zu öffnen. Stellen Sie sicher, dass sich keine Personen zwischen Toilette und Haustür befinden.


    7. Öffnen Sie dann aus gebührendem Abstand möglichst schnell den Toilettendeckel. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit Ihrer Katze wird deren Fell durch die Zugluft getrocknet.


    8. Toilette und Katze sind damit beide wieder sauber.

    Immer häufiger kommt ein fremder Mann zu Mami und die beiden verschwinden im Schlafzimmer.
    Eines Tages versteckt sich der 8-jährige Sohn im Kleiderschrank, um zu beobachten was die beiden so machen.
    Auf einmal kommt Papi überraschend nach Hause.
    Vor Schreck versteckt die Frau den Liebhaber ebenfalls in diesem Schrank.


    Der Sohn: "Dunkel hier drin"
    Der Mann flüstert: "Stimmt"
    Der Sohn: "Ich habe einen Fußball"
    Der Mann: "Schön für Dich"
    Der Sohn: "Willst du den kaufen"
    Der Mann: "Nee, vielen Dank"
    Der Sohn: "Mein Vater ist draußen"
    Der Mann: "OK, wie viel?"
    Der Sohn: "250 €"


    In den nächsten Wochen passiert es noch mal, daß der Sohn und der Liebhaber im gleichen Schrank enden.


    Der Sohn: "Dunkel hier drin"
    Der Mann: "Stimmt"
    Der Sohn: "Ich habe Turnschuhe..."
    Der Mann (in Erinnerung gedanklich seufzend): "Wie viel?"
    Der Sohn: "500 €"


    Nach ein paar Tagen sagt der Vater zu seinem Sohn:
    Nimm Deine Fußballsachen und lass uns eine Runde spielen.


    Der Sohn: "Geht nicht, habe alles verkauft."
    Der Vater: "Für wie viel?"
    Der Sohn: "750 €"
    Der Vater: "Es ist unglaublich wie du Deine Freunde betrügst. Das ist viel mehr als die Sachen jemals gekostet haben. Ich werde Dich zum Beichten in die Kirche bringen."


    Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche zur Beichte, setzt ihn in den Beichtstuhl und schließt die Tür.


    Der Sohn: "Dunkel hier drin..."
    Der Pfarrer: "Hör auf mit der Scheiße ! ! ! !"

    Eine Blondine ruft Ihren Freund im Büro an:


    "Schatz, ich habe hier ein Puzzle, aber ich kann's nicht. Jedes Teil gleicht dem anderen."


    Darauf der Freund:
    "Hast du eine Vorlage?"


    "Ja, auf der Schachtel ist ein roter Hahn. Aber es klappt trotzdem nicht."


    Der Freund: "Reg dich nicht auf, wir versuchen es heute abend zusammen."


    Am Abend sieht er sich die Schachtel an. Großes Schweigen.


    Dann sagt er:
    "So, jetzt packen wir die Cornflakes wieder ein und reden nicht mehr darüber!"

    Gespräch zwischen zwei alten Menschen im Altersheim.


    "Herr Meier, darf ich heute Abend beim Fernsehen im Fernsehraum wieder ihren Penis in der Hand halten?"


    "Nein, Frau Schulze, auf keinen Fall!"


    "Warum denn nicht, Herr Meier? Bitte!"


    "Nein! Das macht von nun an Frau Schmidt."


    "Waas, Frau Schmidt?"


    "Ja!"


    "Was hat sie, was ich nicht habe?"


    "Parkinson."

    In der Nähe eines Dorfes in Austria hütet ein Schäfer seine Herde.
    Ein Touristenbus hält an, die Leute sind vom Motiv der Schafherde in der alpenländischen Landschaft begeistert und so kommen sie mit dem Schäfer ins Gespräch.


    "Machen sie das schon Ihr ganzes Leben lang, Tag ein, Tag aus bei Ihren Tieren? "


    "Ja, schon seit meiner Kindheit."


    "Ist das nicht langweilig?"


    "Eigentlich nicht, nein."


    "Ist denn auch schon einmal etwas Lustiges passiert?"


    "Ja, einmal war ein Schaf verschwunden,ich habe es drei Tage lang gesucht und nicht gefunden. Dann hat das ganze Dorf eine Woche lang gesucht. Als wir das Schaf gefunden haben, gab es ein Fest, alle waren besoffen und haben das Schaf gerammelt."


    "Ist noch was anderes Lustiges passiert?"


    "Ja, einmal war mein Schäferhund verschwunden, ich habe ihn drei Tage gesucht und nicht gefunden. Dann hat das ganze Dorf eine Woche lang gesucht. Als wir den Hund gefunden haben, gab es ein Fest, alle waren besoffen und haben den Hund gerammelt."


    "Ist denn auch mal etwas Trauriges passiert ?"


    "Ja, einmal war ich verschwunden."

    Hi,


    kann mir bitte mal jemand ernsthaft erklären, wozu man Facebook braucht?
    Ich verstehe den Sinn dieses öffentlichen Netzwerkes nicht, außer das es über die Verwertung der Daten jedes einzelnen Mitgliedes einem 27 jährigem Bengel Millionen von Dollar auf´s Konto spült.
    Entweder habe ich echte Freunde, auf die ich mich verlassen kann oder ich habe bloß virtuelle Figuren. Wenn ich Probleme habe, rufe ich einen meiner Freunde an und schreibe nichts bei Facebook.


    Kojote


    Ist schon o.k..


    Dir auch ein Gutes Neues Jahr!


    Gruß
    Dieter


    Moin Dieter,


    ist m.E.n. ist das nicht ok. So wie hier, habe ich mich noch nie in meinem Leben danebenbenommen, das ist das peinliche daran.
    Der angeschriebene Chef hat hier noch nichts gemacht und der kennt mich und meine traurige Geschichte richtig gut.


    Ich werde hier also so wenig wie möglich schreiben, damit ich nicht nochmal so entgleise. Es tut mir wirklich leid.


    Gruß
    Kojote

    Hei,


    @ Lord und Dieter und alle anderen


    Ich Euch um Entschuldigung, habe mich da reichlich daneben benommen.
    Ich will mal einen der Admins bitten, da ne Korrektur durechzuführen


    Allen einen guten Rutsch und kleinlaute Grüße


    Kojote




    Ahh,


    ein Korinthie.
    Und warum hast Du Dir nícht die Mühe gemacht, die Quellen in diesem Forum zu veröffentlichen?


    Ohne Gruß und böse Worte
    Kojote