Beiträge von mammoth

    Mein Mechaniker hat die Federn bei meiner F damals um einige mm gekürzt. Zwischen Haken und Windungen ist dafür noch Luft.

    Haken wegzwicken und aus dem Rest (glühend) einen neuen biegen.

    Hält jetzt seit vielen Jahren...

    Unsere Sicherheitstechniker schwören auf Bremsenreiniger um verschmutzte/verklebte Zylinder frei zu bekommen. Hinterher unbedingt schmieren (Silikonspray)!

    Häufig kleben/klemmen einzelne Schieber/Stifte

    bei viel Dreck oder ggf falschem Schmiermittel...


    In seltenen Fällen bricht auch mal ne Feder im Zylinder, dann bist meistens i.A. ...

    Weiteres Problem:? Die Gänge lassen sich alles andere als sauber durchschalten, man muss die ganz schön reinkloppen, dass ist auch eher unnormal, oder nicht?

    Bei richtig eingestellter Kupplung flutschen die Gänge normalerweise recht gut.

    Mit entsprechendem Gefühl in der Gashand flutschen sie aber auch ohne Kuppeln.


    Falls der Vorbesitzer recht grob war, können die Schaltgabeln verbogen sein und man landet öfter mal im falschen leerlauf...


    Besitzer von Motorrädern anderer Marken behaupten, die Schaltung bei BMW sei etwas grob. Wer weiß...

    7,3l scheint mir auch recht hoch.


    Im aggressivsten Fall komm ich auf 6 - 6,5l. Mit extrem viel Pech auf 7l (komplette Tankfüllung auf der Autobahn bei Vmax, weils pressiert).

    Wenn der Kopf komplett zu ist, auf der Bundesstraße 4,5l (aber das kommt einmal in 10 Jahren vor).


    Punkt 2: Das Problem kenn ich nicht und weiß leider auch nichts dazu


    Punkt 3: normal eher nicht:confused:

    Das Reperatur-Kit von Keyster scheint mir nicht gerade empfehlenswert.
    Habe es auch vor Kurzem eingbaut:
    - die Düsenstöcke sind nur extrem schwer einzusetzen und verchromt anstatt aus blankem Messing.
    - dafür sind die Nadeln aus blankem Messing (die originalen sind aus einem dunkel silbernen Metall. Stahl?)


    Vor der Revision hatte ich leichte Undichtigkeiten am Vergaser, danach war er dicht, allerdings lässt sich das Leerlaufgemisch jetzt nicht mehr korrekt einstellen.

    Daher nach 300km Rumprobiererei alles raus und:

    - Nadeln eingelaufen (die alten silbernen Nadeln hatten nach 60.000km absolut keine sichtbaren Spuren!)
    - O-Ringe aufgequollen und im Durchmesser vergrößert -> Nicht mehr einzusetzen.


    Habe das Gefühl die Teile sind teils nicht Maßhaltig, teils aus ungeeignetem Material und teils aus minderwertigem Material.

    Bei meiner sind die Stutzen auch schon seit geraumer Zeit "bauchig".

    Evtl. auch schon immer, hab nie wirklich drauf geachtet.
    Lief bis jetzt trotzdem wunderbar...


    Man kann sie bei laufendem Motor wunderbar pulsieren sehen :biggrin:


    Würde aber mal vermuten, dass die Teile nicht so häufig kaputt gehen, nachdem sie - im Vergleich zu den Stutzen zwischen Vergaser und Luftfilterkasten - noch lieferbar sind.

    Teile die häufig kaputt gehen sind bei BMW häufig schon vergriffen (teilweise Soziusfußrastenplatte, genannter Ansaugstutzen, manche Lagerbuchsen etc.)

    als allererstes mal nen ordentlichen Schlag auf den Hinterkopf! Also den Schraubenkopf ;-)

    Bit rein und ordentlich drauf hauen. Ggf. auch mal versuchen nach rechts zu drehen, in seltenen Fällen kann man dadurch was lockern.

    (Auf gehen tus natürlich nach links...)


    Hab letztens allerdings auch schon am Vergaser dremeln müssen, nachdem erst der Bit und dann der Schraubenkopf aufgegeben haben...


    Der empfohlene Schlagschrauber sollte auch hilfreich sein.

    ...ich such noch die einschlägigen Foren in denen defekte Zündspulen bei der 169er ein häufiges Problem ist.


    Hier im Forum 650.de kommt das eigentlich nie vor 🤔


    Servus Miteinand,


    das würde mich auch interessieren!


    Vielleicht kann man ja noch etwas über die F lernen?:smile:


    cu

    Ich garantiere, dass die 140er nicht richtig sind. Um sicher zu gehen, einfach mal nachsehen, was bei den "alten" Hauptdüsen draufsteht.

    Servus Werner!

    Wie schaut diese Garantie aus?


    Glaubt man "den einschlägigen Foren", wurden bei den Modellen mit Ansauggeräuschdämpfer ohne 80dB-Begrenzung je zwei 140er Hauptdüsen verbaut.

    Einen unbegrenzten Ansauggeräuschdämpfer (Luftfilterkasten) erkennt man übrigens an den zwei nicht verschlossenenen Öffnungen an der Oberseite.


    Bei meinen ausgebauten original Hauptdüsen stand bei beiden Motorrädern (Bj 93 und 94) gut lesbar 140 drauf.


    Gruß,

    Felix

    ER WEIß HALT ALLES BESSER...

    Nicht Alles, aber in diesem Fall weiß ich die Fakten zu erruieren.

    Ich hol dann Chips und Bier

    Eine sehr guter Vorschlag! Auch ich befinde mich in der glücklichen Lage, noch Chips und Bier in meinem Vorrat zu haben.


    Desweiteren bitte ich dich, von Kommentaren, die nicht zum Thema beitragen, abzusehen.

    Zumal die vorderen Blinker keine Eselsohren abstehend sind sondern integrierte Wurstblinker...gehste x in deiner Garage schauen,und dann sagste ob vordere und hintere an deiner tauschen kannst...

    Marco kann diese ganz sicher nicht tauschen weil different wie deine auch

    Und komplett verbaut passen sehr wohl 98er Eselsohren komplett hinten ans 95er Töff in wien und bekommen auch den Seegen des ÖAMTC Prüfes weil E Zeichen

    Schau dir bitte erstmal die Bilder an, bevor du solche Aussagen triffst!


    Hast du eine Ur-F? Hast du jemals die Blinkergläser einer Ur-F abgeschraubt?


    Es geht hier nicht um irgendwelche Vorschriften, sondern um pure Geometrie, um passt dran oder passt nicht dran!

    Wenn mich nicht alles täuscht sehen die hinteren Blinker von

    Ur-F und MÜ aus wie auf dem Bild im Anhang (Die vorderen Blinkergläser entsprechen jeweils den hinteren).


    Die Blinkergläser der neueren Modelle wurden häufig auch von anderen Zweiradherstellern verbaut, daher bekommt man diese auch in farbloser Variante (im Gegensatz zu den Gläsern der Ur-F).


    Bleibts gsund und dahoam!

    Dateien

    Hintere Blinker sind allesamt ident von 93-00

    Strada inklusive

    nein. einfach nein.


    Die Blinkergläser der Ur-F sind vorne die gleichen wie hinten.

    Diese sind nicht passend zu den Blinkern der Uhr-F (MÜ ab 96/97) und GS.

    Die der Ur-F sind runder/bauchiger (und wenn ich mich richtig erinnere bisserl größer).


    Artikelnummer Ur-F Blinkergläser: 63132346441

    Artikelnummer MÜ und Strada: 63232346501