Beiträge von Sprodde

    Ja, nach Drehzahlmesser kann ich auch fahren. Wollte aber lieber ein intaktes Motorrad. Hatte nur mit der Dauer der Reparaturzeit nicht gerechnet (es war bei der Reparaturannahme von einer Woche die Rede). Was meint ihr, sollte ich sofort mit dem Fahrradtacho bewaffnet zur Werkstatt fahren und mein Motorrad befreien? Nein, bitte nicht darauf antworten, es war nur ein SCHERZ!


    Vielen Dank für eure Tipps, Jungs. Es tut gut, wenn Leute mitfühlen, die auch lieber fahren als ihr Motorrad in der Werkstatt besuchen. Liebe Grüße, Ines


    :wave:

    Hallo Jörg,


    ich liebe mein Motorrad und würde es niemals mit Fahrrad-Equipment versehen. Würde auch keine Fahrradklingel anbauen, um die Kosten für eine Hupe zu sparen. Meine Hummel würde mir das - mit recht - sehr übel nehmen.


    Schönes Wochenende :victory:

    Guten Morgen Eckart,


    vielen Dank für den Hinweis. Mein Motorrad stand letztes Jahr im Mai/Juni schon 6 Wochen in einer Werkstatt wegen nicht lieferbarer Ersatzteile, deswegen bin ich ein gebranntes Kind und entsprechend frustriert. Es scheint nämlich so zu sein, dass immer, wenn ich das Motorrad in die Werkstatt gebe, es wochenlang von einer Art BMW-Bermuda-Dreieck verschluckt wird. Wenn sie seit drei Jahren erfolglos versuchen, ein neues Logistiksystem zu implementieren, wundert mich das jetzt allerdings nicht mehr. Momentan bin ich ja auch erst bei zwei Wochen Wartezeit. :rofl:


    Liebe Grüße, Ines

    Hallo zusammen,


    bei meiner Hummel aus 2004 ist auch der Tacho defekt. Die Nadel zuckte immer mal wieder sinnlos herum, blieb aber meistens etwas über Null, der Kilometerzähler zählte nicht mehr, der Drehzahlmesser funktionierte ganz normal. Ich habe sie in eine BMW Werkstatt gebracht und erst mal eine ganze Woche auf die Fehlerdiagnose gewartet. Es hieß, man müsste den Tacho aus einem anderen Möp einbauen, um zu sehen, woran es liegt. Dann kam die Diagnose: Tachoeinheit komplett im Eimer, muss ausgetauscht werden, Kosten für das Ersatzteil 300 Euro, insgesamt 400-500 Euro. Ich gab den Reparaturauftrag. Habe neulich zwar erfolgreich das Kühlwasser selbst gewechselt, aber an elektrische Probleme traue ich mich nicht ran.


    Sie sagten, bis Mitte dieser Woche könnten sie das erledigen. Heute Morgen rief ich an und sie sagten, BMW hätte Lieferschwierigkeiten, es könnte ein paar Tage oder auch noch zwei Wochen dauern, bis das Ersatzteil kommt. Bei BMW wäre es leider so, dass es für die Ersatzteillieferung keinen Termin gibt. :confused:


    Deswegen, Werner, drücke ich dir die Daumen, dass dein Problem gelöst ist. Ich bin sehr unglücklich, weil ich jetzt das schöne Mopedwetter verpasse, und frage mich, ob die mir in der Werkstatt irgendwelchen Blödsinn erzählen.


    Viele Grüße


    Ines :g: