Beiträge von Landy-Paule

    Bei "großen" Verbrauchern gehe ich am liebsten direkt von der Batterie oder einem definierten Massepunkt (z.B. Fremdstartpunkt). Jeder Umweg über den Rahmen als Masse bringt nur Verluste. Und vom Pluspol musst Du ja sowieso ne Strippe ziehen. Bei mir hab ich die beiden Strippen in einen Schrumpfschlauch gezogen und den kann komplett aus der Elektronikbox bis zu den Neblern gelegt.


    Gruß

    Karsten

    Servus Marco,


    Die Schalter im Lenker sind nicht besonders gegen Wasser geschützt. Wenn Du also einen in den Lenker einbaust, wird dem auch nicht mehr passieren, als den serienmäßig verbauten. Wenn Du da Probleme bekommst, es gibt auch fertige Lenkerschalter zum Nachrüsten, die sind dafür ausgelegt.

    Wenn Du Nebelscheinwerfer nutzen willst, dürfen die nur funktionieren, wenn auch mindestens das Standlicht an ist. Da Deine Maschine aber vermutlich Dauerlicht hat, ist im Betrieb aber diese Voraussetzung erfüllt. Nur dürfen sie nicht ohne anderes Licht angehen (z.B. im Stand). Die Leistung kannst Du direkt von der Batterie holen, lediglich sollte eine Sicherung in der Leitung sein und das Relais über Standlicht (oder in unserem Dauerlichtfall eben durch Zündung) + individuellem Schalter geschaltet werden. Der Schalter braucht nicht beleuchtet zu sein.

    Ich persönlich habe Micro-Flooter montiert, bei denen ein Schaltplan und Relais dabei waren. Habe mit einen neuen rechten Lenkerschalter zugelegt und das Relais in der Elektronikbox untergebracht. Da wird es zwar etwas eng, aber es hat alles gepasst.


    Viel Erfolg

    Karsten

    Ich mach den alten Thread jetzt noch mal auf.

    Ursprünglich hatte ich auch gehofft, dass die Staudurchfahrung für Zweiräder nicht geahndet werden sollte. Gerade aus den genannten Gründen wie Dehydrierung im Sommer und Unterkühlung im Winter.

    Allerdings hat sich jetzt was was getan durch die offizielle Einführung der Rettungsgasse. Und so wie ich es sehe, macht es das noch schwieriger für uns, weil wir bei Benutzung der Rettungsgasse noch weniger Verständnis ernten. Und vor allem sehe ich da tatsächlich Probleme. In dem Fall, in dem wir nämlich die Rettungsgasse nutzen (das, was vorher das Durchschlänglen war), stehen wir irgendwann ganz vorne am Stau (Unfall?). Bei einem motorrad nicht schlimm, aber wenn bei gutem Wetter 20 Motorräder ganz vorne auflaufen, dann stehen die tatsächlich den Rettern im Wege. Ich kann mir vorstellen, dass die Petition auch deshalb nicht erfolgreich sein konnte, weil die Einführung der Rettungsgasse schon länger geplant war.

    Wie haltet Ihr es also mitterlweile auf der Autobahn im Stau? Ich hab viel mehr Hemmungen durchzufahren als früher.


    Gruß

    Karsten

    In diesem Zustand wird auch der deutsche Zoll keine Unsummen mehr veranschlagen....

    Gruß

    Udo

    Die Aussies sind ja sehr strickt, wenn man Dreck, Samen und Erde mit INS Land nimmt. Aber wenn das Fahrzeug so aussieht, wenn man es mit RAUS nimmt ist denen vermutlich wurscht. Könnte klappen...wenn nicht gerade die Maul und Klauen Seuche in AUS herrscht und der der deutsche Zoll das Fahrzeug in Quarantäne schickt ;-)


    Gruß

    Karsten

    Ah, danke, Tux.

    Aber noch kurz zur Erklärung: wie haste das gemacht? In meinem Editor wird das Zitat direkt im Anzeigemodus dargestellt, der Druck auf den Code-Button bewirkt nichts. Ich kann das Zitat nicht bearbeiten und zu meinen eigenen Eintrag machen. Wie geht das? Früher konnte ich einfach die Zitat-Klammer entfernen.



    Gruß

    Karsten

    Hab ich bestellt. Endlich kein Schuhputzen mehr. Bin gespannt wie dicht der Reisverschluss ist. Und schön ist ja meine BMW . Jetzt brauch ich wohl doch bald einen Koffer für Regenklamotten.

    Die Dinger sind dicht. Der Reißverschluss dient nur zum Schließen einer eingearbeiteten Falte im Material. Es gibt also keinen Spalt im Material, durch den Wasser eindringen kann. Also wie bei ordentlichen Daytona-Motorrad-stiefeln auch.

    Tatsächlich haben wir die beim Bund im Winter gern genommen. In erster Linie, um die eigentlichen Stiefel sauber zu halten, wenn wir in matschigem Terrain wieder aufsitzen mussten. Spart lästiges Schuheputzen und hält den Innenraum sauber. Allerdings haben wir die Dinger tatsächlich auch ofter mal bei Kälte und Schnee angezogen, weil es wärmer hält als ohne. Nen Marsch mit den Klumpen am Fuß willst Du aber nicht machen... Der Vorteil ist, dass Du die gut passenden Kampfstiefel nicht ausziehen musst und in nullkommanix zum Gummistiefel umrüsten kannst - und zurück. Wenn man von vorherein plant, eine Arktisdurchquerung zu machen (oder in Russland zur Winterjagd geht), dann sucht man vermutlich gleich was anderers.


    Gruß

    Karsten


    PS: um zum eigentlichen Fred zurückzukommen...: gegen den Windchill-Effekt hilft evtl. ein Gebläse von hinten, das den Fahrtwind ausgleicht :rofl:

    1. 200.120 km, xt5, F650 GS Dakar (Stand 29.03.2014)
    190.677 km, MotoRisto, F650GS, EZ 04/2001 (Stand 18.06.2017) - Der Motor ist noch nie geöffnet worden 187.643 km, tuxbrother, F800 GS, EZ 05/2010 (Stand 06.05.2017) - wieder aufgebaut nach Unfall bei 111 Tkm 186.336 km, takudrache F650GS Dakar, EZ 11/02 (Stand 06.06.2016) >> Sie hat mir den Hintern gerettet. Leider hat uns dieser Tag und nicht der TÜV geschieden. 184.500 km, xt5/Anja, F650 GS Dakar (Stand 19.09.2013) 170.000 km, Kira (Andreas), EZ 03/05, F 650 GS Dakar (Stand 08/14) -------------verkauft :wave:  162.789 km, alteskaelbchen, EZ 09/04, F 650 GS Dakar (Stand 29.03.2014) 146.500 km, rotax, F650 GS Dakar, EZ 04/01 (Stand 08.06.2017) >> Zweitmopped (30TKM Radlager hinten / 40TKM Öldruckschalter / 99TKM LKL / 115TKM WDR Ausrückwelle / 129TKM WaPu / 3xKabelbruch) 142.000 km, Kira, F650GS, EZ 03/06 (Stand 11/12) in meinem Besitz seit 11/06 übernommen mit 3.000km--steht zum Verkauf :wave:am 10.1.15 in gute Hände abgegeben :smile:  141.822 km, Isarflimmern, F650GS (Stand 22.10.2011) (nach Sensorausfall 6600km per zumo dazugerechnet) 128.500 km, Lorenz F 650 CS, EZ 2005 (Stand 09.11.2014) bei mir seit 08/2007, übernommen mit 7.400 km 127.547 km, Michel, F650 GS Dakar, EZ 2000 ( Stand 31.12.2015) >> Reisemopped 126.000 km, rpr61, F650, EZ 1999 ( Stand 31.08.2017) motor noch nicht revidiert, 1. kupplung und läuft 124.200 km, ich, F650GS Dakar, EZ 2001 (Stand 24.12.2015) 116.262 km, 2meDakarRay, F650 GS TT39, EZ 2000 ( Stand 01.10.2012) Ex-AndreasHülsmann-> Australien-Mongolei-KursOst1+2 usw. 114.000 km, macgyver, F650 Baujahr 1993 ( Stand 31.10.2015) 112.500 km, benji123, F650 GS, EZ 07.2005 ( Stand 04.02.2013) 111.701 km, Toby F650 GS, EZ 2002 (Stand 23.10.2016) am 23.10.16 mit 111.701km gekauft. 108.000 km, fiep, 05er Dakar verkauft 24.11.12 106.565 km, Mx650, F650 GS Dakar, EZ 2004 (Stand 11.02.17) 104.059 km, Teckel, F650GS, Bj 06/2004 (Stand 04.07.2016) Familienbesitz seit 06/2004 102.537 km, Schorpi & Marga,s F 650 GS EZ 04.2003 100.986 km, Lehdseggl, F650GS Dakar (Stand 20.08.2016) 100.013 km, DakarBGD, F650GS Dakar Rallyeumbau, EZ 2006 (Stand 19.05.2017 - von mir zugelassen in 07/11 mit 42.084 km) 098.700 km, LGW F650 GS Dakar, EZ 2001 (? 9.6.2012 - Unfall) 097.747 km, PozBlitz, F650GS Dakar, EZ 8/05 (Stand 16.08.2017), übernommen Nov 2011 mit 30.383 km 097.300 km, spinatpaula, F650 GS, EZ 05/2007 (Stand 12.09.2017) (gekauft 09/2013 mit 57.450, übernommen von bwm 04/2015 mit 65.800 km) 096.686 km, Hagon, F650 GS, EZ 2002 (Stand 10. 5. 2011) 096.600km,jonobi93, F650 Bj 1996 (Stand 12.09.2016 - April 2014 mit 54.000km übernommen) (demnächst als Schlachtfest im Forum zu bestaunen) Aktuell laufen diverse Wiederbelebungsversuche :love: 095.525 km, Neno, F650GS Dakar, EZ 01/2001 (Stand 30.08.2017) 094.601 km, Trabbelju, F650 GS, EZ 08/2005 (Stand 15.10.2017) 094.010 km, Fussel, F650GS, EZ 2003 (Stand 31.05.2011) - im Mai 09 mit 60.000 km gekauft 092.050 km, Wicht, F650 ST, EZ 03/1996 (Stand 09.08.2014)in meinem Besitz seit 03/2000 übernommen mit 11.600 km 090.300 km Kieler, F650 GS Dakar, EZ 2006 (Stand 13.09.2017) - seit 09.2010 (12.000 km) in meinem Besitz 090.200 km, lady, Ur-F650, EZ 14.03.1994 (Stand 04.09.2017); fahre sie seit Mai 2001 (übernommen mit KM-Stand: 6.000km) 086.560 km, KöfferliRebel F650 (0162) EZ 1997 (Stand 25.07.2016) 078.700 km, richi2063, F650 GS, EZ 2003 (Stand 13.11.2016), übernommen 2007 mit 19.000 Km 078.642 km, Ellen F650 GS, EZ 2003 ( Stand 01.07.2012) 075.300 km, Holzländer, F650GS Dakar, EZ 2003 (Stand 30.06.2013) 072.325km, Michel F650 GS, EZ 2001 ( Stand 18.06.2011) >> Spaßmoppedumbau Schwenkergespann Motorrad und Beiwagen wieder getrennt>>>>>>Verkauft 071.000 km, Immerschraub, F650GS, BJ 2007 (Stand 04.09.2017); Läuft problemlos nur die Benzinpumpe war einmal hinne,bzw eigentlich nur der plastikschnuddel oben. 069.500 km, mammoth, Ur-F650, EZ 03/1994 (Stand 24.07.2014) 069.307 km, mammoth, F650, EZ 1993 (Stand 08/2010) (?Vorfahrtsunfall mit Totalschaden) 067.799 km, racingeddi F650GS Dakar, EZ 2000 (Stand 14.08.2012/ 067.205 km, Peter S, Ur-F650, EZ1994 (Stand 12.10.2015) 065.023 km, VonDrago, F650GS, 2004 ( Stand 07.08.2011 ) 063.154 km, stone19, G650GS Sertao, EZ 03.12 (Stand 09.10.2016) 063.150 km, Kada1999, F650GS, BJ. 07/2000 (Stand 20.06.2016) 062.548 km, Dieter_N, F650GS, EZ 06.2000 (Stand 16.10.2004) verkauft 062.129 km, Mitro, Ur-F650, EZ 30.03.1994 (Stand 15.06.2012) 062.111 km, ekki650, Ur-650, EZ 04-1994 (Stand 30.06.2013) 060.721 km, Moritz, F650 ST, EZ 1998 (Stand 09.05.2011) 058.055 km, Ritzelkiller, G650GS, EZ 6/2011 (Stand 08.11.2017) - gekauft 11.08.2014 seit dem 53334 km 057.800km, Toby, Oryx Enduro (EZ 2000, Umbau 2003), Stand 31.12.15, gek. 04/12m.17'400km, April '16 den Spätfolgen eines Unfalls erlegen (?) 057.238 km, Alfker, F 650GS Dakar (Stand 31.10.2015) übernommen von BMW Peter am 10.10.2015 mit 55918 Km 057.218 km, Mitro, Ur-F650, EZ1994 (Stand 15.06.2012) Die Rote 056.319 km, BAKI, Ur-F650, EZ 08/1993 (Stand 23.09.2012) 054.901 km, wølfi, Ur-F650, EZ 04/94 (Stand 31.01.2012)053.416 km, Landy-Paule, F650 GS Dakar, EZ 2002 (Stand 01.11.2017) - in meinem Besitz seit 06.2012 (21500 km)052.712 km, LGW G650 GS Sertao, EZ 09.06.12 (Stand 10.06.2015) 051.320 km, delong F650 CS, EZ 04/2002 (Stand 02.05.2013) 051.150 km, Twiggl, F650 GS, EZ 09/2004 (Stand 20.07.2013) übernommen mit 38004km am 23.07.2012 050.600 km, Arrow, F 650, EZ 12/1997 (Stand 21.09.2012) übernommen mit 48811km 050.000 km, Pechvogel, F650 GS Dakar, EZ 05/2005 (Stand 21.09.2013) 049.777 km, DAndre, F 650 GS, EZ 10/2002 (Stand 08.10.2012)049.000 km, bwm, F650 GS Dakar, EZ 09/2004 (Stand 09.06.2017) (gekauft 03/2015 mit 26.300, verkauft 05/2017 mit 49.000) 047.001 km, Paradero, F650 GS Dakar, EZ 04/2002 ( Stand 24.7.2016) 046.644 km, gnome, F650GS, EZ 05/2001, gekauft 07/2015 mit 28.700km - verkauft am 26.10.2016 044.464 km, algerie812 (Stand 07.01.2013), selbst gefahren 41.794 044.462 km, Sandra, 650 GS Twin, EZ 03/10 ( Stand 7.11.14), gekauft mit 5700 KM im Okt. 10 044.337 km, CC98, F650 ST (Stand 09.10.2012) 043.700 km, Frankiboy, F650 Dakar, EZ 05/2000, Stand 06/2014 - gekauft mit 043.490km 041.968 km, Michel, F650 GS, EZ 2002 (Stand 31.12.2015)>> Spaßmoppedumbau Supermoto 041.926 km, polarvux, F650 GS, EZ 2005 (Stand 09.05.2011) - in meinem Besitz seit 05.2008, gekauft mit 6000 km 041.717 km, mototine, F650 GS, EZ 2005,(Stand 14.10.2017) 040.260 km, Paulie F650 GS Twin, EZ 08/2008, (Stand 21.10.2013) keine Ausfälle 040.000 km, rennzitrone F650 GS, EZ 03/2001, (Stand 17.06.2016) :victory: 039.985 km, Lüneburger, F650, EZ 03/1996 (Stand 14.08.2013) 038.679 km, Axel92, F650, EZ 1995 (Stand 18.01.2013) 038.500 km, Olli, F650 ST, EZ 03.1999 (Stand 08.03.13) 038.200 km, brummbaer, F650 ST, BJ. 1998 (Stand 20.06.2016) 037.300 km, lordprotector, F650, EZ 1998 (Stand 24.06.2012) 036.859 km, Kettensprenger ; F650 GS EZ 2006 036.798 km, krx , F800 GS (Stand 02.07.2012) < seit 1.8.2012 ( ca 20.000km ) in meinem Besitz 036.500 km, Toolman, 2000-er F650 GS (Stand 06/2014) seit 05/2013 in meinem Besitz, übernommen mit 26.500 km 036.410 km, duneseeker's bEva, F650 GS Dakar, EZ '04 (Stand 31.12.2016) - seit 2014 die ihre mit 31xxx km) 036.212 km, Roxi, F650 GS, Erstzulasssung 05/2008 Sommerfahrzeug 035.800 km, oildrop, 02er Dakar (Stand 22.11.16), erworben 5/16 mit 26000km 034.252 km, Juhei,F650 GS Twin, EZ 4/2011,gekauft 12/2011(3090 km) Stand 19.05.2017 034.000 km, Ralf_W, F650 GS, EZ 2006 (Stand 04.04.2016) (gekauft 11/2013 mit 24.000km) 033.600 km, Ralph, Ur-F, Bj. 1996 033.485 km, Dracon_draconus, F 650 Funduro (Stand 09.05.2011) >> für alles 032.550 km, Jockel, F650 GS, EZ 2004 (Stand 14.06.2015) - gekauft 08/12 mit 20.661 km - Bruchstrich 03 bis 10 031.896 km, Chicken Hawk, F650 ST, EZ 10/1996 (Stand 05.07.2016) - gekauft 06/2015 mit 29.500 km, Freizeit-Gondel 031.000 km, 7uki, 2005er F650GS (Stand 12/2011) 030.155 km, aSt, F650, EZ 10/95, (Stand 03.09.2016) - übernommen mit 25.991 km in 2016 029.865 km, Susanna, F650CS, EZ 2002 (Stand 8.8.2013) - - verkauft 08/2013 nach 10.000 aufregenden, gemeinsam gefahrenen km... 027.800 km, pomi68, F800 GS, EZ 06.09.11 (Stand 03.04.14) 027.560 km, Dalmies, F650 GS, EZ 09/2001 (Stand 18.07.2013) - übernommen mit 14.300 km in 2010 027.047 km, Obermelsunger, F650 GS, EZ 2006, Stand 30.06.2012 026.635 km, mmo-bassman, G650GS, EZ 05/2014, Stand 01.10.2016 024.953 km, DAKARfreak, F650 GS DAKAR EZ 05/2001 Stand 20.08.2016 - übernommen mit 019.040 km in 03/16 023.384 km, HexeLilly, F 650 GS, EZ 2002 (Stand 21.03.2014) 022.760 km, Eibenbogen, F650, EZ unb. (Stand 24.12.2012) - gekauft 06/2012 mit 14000 km 022.698 km, Stonehorn(Matthias), F650 GS Dakar, EZ 2003 (Stand 7.12.13) gekauft 06/2013 mit 14.000km 022.586 Km, Bollogg, F650 GS, EZ 2000 (Stand 01.11.2012) - derzeit im Koma; ob es wieder erweckt wird entscheidet sich noch022.499 Km, marco93, F650GS, EZ.12.12.07 (Stand 24.11.17) 022.400 km, GS-Waldi, F650 GS, EZ 01 (Stand 01.06.2012) 021.138 km, Bike-Didi, F650 GS, 08 (Twin) (Stand 09.05.2011) 021.120 km, Joff, F650gs, EZ 2001 019.000 km, Grandy, G 650 GS (Stand 12.08.2015) 018.303 km, Old Scarver, F650 CS, EZ 2002, gekauft 08/2013 mit 9.505 km(Stand 27.10.2016) 017.007 km, RalfF700GS, F700GS, Baujahr, 2012 gekauft am 11.1.2014 mit 7966 KM, (stand 27.1.2015) 015.720 km, Footloose F650, EZ 1995 (stan 11.6.2015) gekauf 7.6.2015 015.132 km, Immachon F650GS EZ 2004 (Stand 28.12.2013) 014.850 km, maa, F650, EZ 05.1995, Stand 13.10.2016 014.500 km, Nobbi, G 650GS Sertao, EZ 08/2012,( gekauft 17.06.2013 800 17.06.2013 800km) Stand 01.10.2014 013.302 km, LPhiesel, G650 GS, EZ 08.07.11 (Stand 15.07.12) 013.200 km, Baujahr 1956, F650 ST, EZ 1998, Rollatorersatz 010.460 km, fiep G650 GS Sertao, Erstzulassung 07/2012, meins seit 9.1.13 010.315 km, Roxi F650 GS, Erstzulassung 07/2007 meine Winterschlampe 010.300 km, Hans-F650GS, G650GS, EZ 01.11, Stand heute 010.003 km, maa, F650, EZ 05.1995, Stand 21.03.2016 007.777 km, ca3sium, G 650 GS, EZ 2011, Stand 02.09.2013 006.368 km, Alpen-Wolf, F650 GS Dakar, EZ 07/2005, am 01.05.2015 mit 5.200 km übernommen ( Stand 11.06.2015) 005.986 km, Michel, F800 GS Adventure, Neues Reisemoped, Dakar ist im Ruhestand, (Stand 05.07.2016) 004.015 km, Susanna :wave:, F700GS, EZ 08.08.2013 (Stand 5.10.2013) 002.750 km, Roadrunner2, G650GS, EZ 10.10.2012, Stand 6.8.2013 001.356 km, Blacky, F800 GS, EZ. 20.5.11 (Stand 31.5.11)


    So, jetzt hab ich den Eintrag von Marco mal eingearbeitet und auch meinen gleich ergänzt, aber mit dem neuen Layout bekomme ich irgendwie die Zitatdarstellung nicht weg :-/ Wie geht das denn?


    Gruß

    Karsten


    EDIT: oh, mann, jetzt hat es auch noch die komplette Formatierung zerschossen... :-(

    Abn die Cracks: wie schalte ich im Editor die Zitatfunktion aus und änder die List wie vorher mit code?

    Mir gefällt die Optik auch sehr gut, und ich kann mir vorstellen, dass die Wirkung auch hervorragend ist.

    Aber wie verhält sich das beim stehend fahren? Da gehen die Hände und somit die Handgelenke ja eher nach oben als nach hinten. Ist da genug PLatz oder muss man die Abweiser dann steiler konstruieren?


    Gruß

    Karsten

    Mh, spontan kann ich Dir nicht sagen, wo ein 12er oder 14er passt (liegt auch daran, dass ich die Einzylinder fahre...). Ein 13er ist üblicherweise das Gardemaß für ne M8er Schraube/Mutter. Allerdings kann es vorkommen, dass Hersteller - warum auch immer - von der DIN-Schlüsselweite abweichen. Sei es, um eigene Schrauben verkaufen zu können, oder weil es die Situation erfordert.

    Unabhängig davon, wo jetzt diese speziellen Schlüssel benötigt werden, empfehle ich, bei jeder Schrauberaktion zuhause darauf zu achten, was für Werkzeug benütigt wurde und dann zu entscheiden, ob es im Bordwerkzeug ergänzt werden muss. Klassiker sind geänderte Schrauben durch Anbauteile So kann es passieren, dass man irgendeine Motorschraube nicht mehr mit dem Torx aus dem Bordsatz aufbekommt, weil die längere Touratech-Alternative für den Motorschutz nen Inbuskopf hat. Oder man hat die Microflooter an den Blinkerblenden installiert und braucht deshalb eine Inbusgröße, die nicht standardmäßig enthalten ist. Kleine Ursache, große Wirkung. Hab ich gerade erst bei der letzten Tour gesehen.


    Gruß

    Karsten

    Herzlich willkommen im Forum!


    Ich denke, Du hast Dir für Deine Zwecke das richtige Motorrad ausgesucht ;-) Die F ist ja auch als "Frauenmotorrad" verschrieen und wurde wohl auch gern von Fahrschulen genutzt. Aber jeder, der sie gefahren ist, weiß auch, dass man auch nach der Fahrschule mächtig Spaß damit haben kann. Ich gebe zu, von Anzug her wirst Du von der Guzzi mehr gewöhnt sein, aber im Stadtverkehr geht die kleine tatsächlich ganz gut.


    Euch allen viel Spaß mit der F und hier im Forum.

    Gruß

    Karsten

    Auch von mir ein herzliches Willkommen!


    Wenn Deine F wirklich mal Probleme machen sollte, findest Du hier im Forum meistens Hilfe. Und wenn die Maschine einfach nur läuft wie sie soll, dann findest Du hier im Forum nette Unterhaltung und auch gute Tipps und Tricks.


    Viel Spaß im Forum und mit der F!


    Gruß

    Karsten

    Sowas finde ich ne gute Alternative zu nem neuen Teil. Allerdings bleibt zu klären, was die Einschränkung genau bedeutet:


    Analyse (erfolglos), heißt das:

    - sie analysieren und finden den Fehler nicht?

    - sie analysieren, finden den Fehler und wissen, dass sie ihn nicht reparieren können?

    - gehört dazu auch die die erfolglose Reparatur oder kostet das automatisch mehr, weil mehr Zeit investiert wurde?


    Klar, ist wieder so ne Klein-Klein-Frage, aber das würde ich vorher wissen wollen ;-)


    Gruß

    Karsten

    Hallo, Holger.


    Die Fachmänner zum Thema Thermostat und Kühlkreislauf sind ja schon fleißig am Erörtern.

    Trotzdem will ich noch kurz was zum Lüfter anmerken. Ich gehe davon aus, dass Du Dir schon ausreichend Gedanken gemacht hast, welchen Lüfter Du nimmst. Von der Schaufelanordnung stimmt der auch mit dem Originallüfter überein. Bei gleicher Drehrichtung sollte der also auch saugen und nicht pusten, das wird auch dadurch bestätigt, was Du schreibst:

    wird heiß dann läuft der Lüfter an und er wird kühl.

    Trotzdem: hast Du mal geschaut, dass er auch gut Durchsatz macht? Bin mir bei PC-Lüftern nicht sicher, aber evtl. sind die Schaufeln auf pusten ausgelegt und bringen im Saugbetrieb nicht so viel Leistung.

    Das nur am Rande...eher eine der niedrigeren Prioritäten ;-)


    Viel Erfolg bei der Reparatur!


    Gruß

    Karsten

    Servus, Falk,


    da ich auch direkt wenige Wochen nach dem Kauf meiner Dakar eine Tour gemacht habe, kann ich Deine Fragen absolut nachvollziehen. Ich war allerdings recht blauäugig und bin einfach losgefahren und war allein, da hätte ich mich zu jeder Zeit umentscheiden können ;-) Und wenn ich mal wieder ne Fotopause eingelegt habe, hat niemand gemeckert. Am Ende waren es knappe 2600 km in ner guten Woche.


    Im Nachhinein hab ich auf der Tour meine Kleine erst richtig kennen und lieben gelernt, aber mein Fahrstil war tatsächlich komplett anders als mitterlweile nach etlichen km mehr und eingen Trainings. Reiners Anmerkung mit der Überlastung in der Gruppe sind also nicht unbedingt von der Hand zu weisen. Wenn Ihr Euch aber gut kennt und gefestigte Charakter habt (nicht jeder 20-Jährige geht mit kleinen Provokationen lässig um) ist das meiner Meinung nach kein Problem. Es kommt halt immer auf die Einstellung an. Fahrt ihr, um sämtliche Kurven zu erkunden oder fahrt Ihr, weil ich dem Alltag entfliehen und entspannen wollt? Und manche Situationen sind gerade in der Gruppe besser zu meistern. Man muss nur vorher die Spielregeln festlegen (Überholen jeder für sich, Abbiegen, aufeinander Warten etc.) Die3 Abende - egal ob Campingplatz oder Hotel - sind in der Gruppe allemal lustiger. Bei Eurer Zusammenstellung könnte es eher Deinem Bruder langweilig werden ;-)


    An Ausrüstung würde ich - wie in den anderen Beiträgen schon geschrieben - immer auch Kartenmaterial mitnehmen, weil es einfach übersichtlicher ist als nur auf das Navi zu schauen. Zweites Paar Handschuhe und dichte Stiefel. Nix ist blöder als morgens im Regen zu fahren und dann den ganzen Tag in nassen Klamotten zu verbringen. Kalt geht, nass is blöde. Und immer genug Getränke dabei haben. Lange Fahren strengt an. Wenn man merkt, dass die Konzentration nachlässt, ist es schon zu spät.


    Zum Thema Schottland: ist da nicht Linksverkehr? Das würde mich noch am ehesten abschrecken als Anfänger oder Wiedereinsteiger. Weil man dann neben dem eigentlichen fahren auch noch extra Konzentration für die Verkehrsführung braucht.


    Gruß

    Karsten