Beiträge von Schnoorgackel

    Hallo Frankie!


    Ich habe meinen direkt bei ABM in Breisach gekauft, ist bei mir um die Ecke. War aber auch nicht billiger... Da dein Ebay-Händler den Lenker als vorrätig angibt würde ich mal nachfragen, ob da was schiefgelaufen ist. Normalerweise sollte er ja in wenigen Tagen da sein.


    Gruß Joachim

    Hallo Frankie!


    Sieht doch prima aus. Wenn man nie mit Sozius fährt passt das ja gut. Ich hatte schon länger überlegt, mir einen Kettenöler zuzulegen, mich dann aber vor der Anbauerei und dem Probieren mit Einstellung, Ölsorte und Düsenposition gescheut (zumal 1 Dose Kettenspray nur 6-10€ kostet). Auf dem diesjährigen F-Treffen in Thüringen haben mich aber schon die schön sauberen Scott-geoilten Ketten der anderen beeindruckt. Kurzum, als es bei Ebay einen an- und wieder abgebauten Scotti für 60€ Sofortkauf gab, habe ich zugeschlagen. Der kommt jetzt an die Transalp. Sollte ich begeistert sein, kommt auch einer an die F, und wenn ich die Sache gut, aber den Scottoiler als solchen nicht toll finden sollte, werde ich den Nemo oder einen Tutoro probieren.

    Was ist das denn für eine Schelle, die du da zweckentfremdet hast?


    Gruß Joachim

    Ich finde den Preis auch nicht so daneben. Der gute Mann muß ja auch noch zur Post gehen.....Für die XJR 1200 kosten zwei gebrauchte bei Ebay (mit Versand) 15€. Hab ich auch schon mal geschafft zu verlieren.


    Gruß Joachim

    Wenn es dir unangenehm ist, Rahmen und Brief per Ebay zu verkaufen (Ich hätte da glaub ich kein Problem, was soll passieren?), würde ich den Rahmen durchflexen und am Wertstoffhof abgeben und den Brief aufbewahren oder wegwerfen. Der Erlös des Rahmens wird wohl den Versandaufwand und das in deinem Fall schlechte Gefühl dabei nicht aufwiegen.

    Ja, schade, daß die alten Schätzchen so wenig wertgeschätzt werden. Ich selber finde, die Vergaser-F ist (bis auf das fehlende ABS) ein absolut vollwertiges und alltagstaugliches Motorrad, und ich würde in der unteren Preisklasse eher sie als ihre Nachfolgerin kaufen (Weil hier im Forum nun doch über die Alterswehwehchen der moderneren Einspritzmodelle zu lesen ist, siehe Elektronikprobleme, Spritpumpen- und Druckregler-Sorgen, nicht mehr anzeigende Instrumente usw.. Die Krankheiten einer Vergaser-F kann man meist mit etwas technischem Verständnis und der "Schwarmintelligenz" dieses Forums beherrschen und die Teileversorgung ist noch sehr gut (Bis auf wenige Ausnahmen, denen man dann eben mit dem Austausch größerer Baugruppen gegen "Schlachtware" begegnen muss)

    Beim KTM-Händler in der Nähe steht eine Weiße 94er mit ~40tkm in sehr ordentlichem Zustand mit hoher Scheibe für 1400€ zum Verkauf.

    Strategiemäßig schließe ich mich Endurist an. Maschine einzeln und fahrbereit, den Rest in Teilen (oder auch als Konvolut). Evtl. Die Teile erst als Konvolut in Ebay Kleinanzeigen und wenn nichts geht einzeln ab 1€ als Auktion in Ebay. Wenn ich Platz hätte, würde ich mir auch eine Schlachtmaschine hinstellen (aber die "Uhr-F"). Wahrscheinlich würde ich es aber nicht übers Herz bringen, sie zu schlachten und müsste sie für teuer Geld komplettieren..:ugly::wub1:


    Viel Erfolg!


    Gruß Joachim

    Hallo!


    Auf jeden Fall würde ich ein Originalteil wählen. Bei der R 100 GS wollte ich sparen und habe einen Nachbauzug verwendet und mich immer über die erhöhte Handkraft und schlechtere Dosierbarkeit geärgert. Irgendwann bei einer Leebmann-Bestellung den Originalzug mitgeordert, eingebaut und seither macht das Kuppeln und Schalten wieder Spaß. Der schwergängig(er)e Nachbauzug fährt seither als Not-Ersatz mit.


    Gruß Joachim

    Hallo!
    Probiers mal hier https://www.leebmann24.de/bmw-…e169&typ=0163&og=02&hg=33 , man kann sich als Mitglied eines beliebigen Forums einen Rabatt einrichten lassen. Lieferzeit war bei mir bisher immer im grünen Bereich. Das sind dann aber wieder die originalen Schaumstoffbröseldichtungen, nur halt in neu. Die Großen (an der Schwinge) habe ich durch quad/X-Ring 21,82x3,53 NBR a 1,55€ ersetzt (Lieferant: Grafe Shop), man muß nur eine der vier Dichtlippen abschneiden oder die Lagerbuchsen etwas tiefer einpressen. Die kleineren Ringe des Umlenkhebels waren bei mir noch gut, da aus Gummi oder Kunststoff.

    Ich sehe gerade auf der Karte, daß du da wohnst, wo andere Urlaub machen. Trotzdem mal anfragen, ob die dahin liefern!

    Gruß Joachim

    Hallo!

    Wie Mike schreibt, der Anlasser muß halt mehr leisten, Freilauf und Batterie werden stärker belastet. Krachende Geräusche können auch vom Dekompressionsmechanismus auf der Nockenwelle kommen, aber der soll so gut wie nie kaputtgehen. Der ist für das krachende Geräusch beim Abstellen verantwortlich, was aber unbedenklich ist.

    Vielleicht ist wirklich der Anlasserfreilauf defekt. Die XJR hat das wohl auch gerne. Wenn er nicht mehr greift, kann man bei eingelegtem Gang das Motorrad etwas hin und her schieben und nochmal einen Startversuch unternehmen, dann kann es klappen. Aber in diesem Fall wäre wohl nur das Surren des Anlassers zu hören.

    Zum Anlasserfreilauf gab es erst kürzlich einen Thread, auch mit Reparatur- und Ersatzteiltipps. Anlasserfreilauf und Anlasservorgelege defekt

    Gruß Joachim

    Hallo!

    Eventuell wäre auch der Dunlop Trailsmart was für dich. Ich selber hatte ihn noch nirgends drauf, aber die letzten Dunlop-Produkte die ich gefahren bin, waren sehr zufriedenstellend von den Fahreigenschaften her. Lebensdauer vielleicht nicht ganz so top.. Trailsmart auf der XJR vorne 5500km, hinten 7300km, Streetsmart auf der K75s je um die 5000km. Fahre den auch auf Vaters R90s (Dort wie auch bei den k-Modellen schwören alle auf Bridgestone. Ich probiere gern was anderes).


    Ich bin auch der Meinung, daß Avon sehr brauchbare Reifen baut. Fahre auf der XJR den Spirit ST und habe für die Transalp den Trekrider dastehen (Noch nicht montiert). Vielleicht wäre der Trailrider was für dich? Freigaben bei Avon per mail an Herrn Rost von Avon:

    Reifentechnik@gmx.de

    Bisher kam die Antwort immer spätestens am nächsten Werktag.


    Oder den Heidenau K76. Kannst ja mal die Profile googeln und nach Aussehen entscheiden. Wie oben schon geschrieben, richtig schlecht sollte kein Markenreifen sein.


    Gruß Joachim

    Hallo Jörg,


    Sieht sehr reizvoll aus, aber um an einem Tag nach Waghäusel zu kommen und direkt weiterzufahren wird wohl meine Kondition und die meines Passagiers nicht ausreichen. Ich bin am überlegen, ob ich schon am Mittwochnachmittag ein Stück fahren soll und z.B. in Eberbach auf dem Campingplatz übernachten. Dann könnte ich mich euch anschließen, wenn ihr am Donnerstagmorgen dort durchfahrt.


    Gruß Joachim

    Michel : Hm, ich dachte, da ich letztes Jahr mit der Urmutter aller Fs da war, hätte ich dieses Jahr einen Bonus? :director:

    tuxbrother : Schade, daß es bei euch nicht klappt. Überhaupt gibts von der BaWü-Fraktion noch nicht viele Zusagen. Ich freu mich trotzdem schon. Werde vorher noch eine BMW-Schabracke für die Transalp nähen, vielleicht kann ich dann unbemerkt im Pulk parken :rofl1:!


    Gruß Joachim

    Hallo Walter!


    Bei der CS sind ja die Fußrastenhalter am Rahmen verschweisst, da wird man mit einer anderen Raste nur 1-2cm rutschen können, und dafür sollten die Hebel dann auch noch im Serienzustand passen. Wenn man die Hebel verlängert, ändert sich natürlich das Hebelverhältnis, d.h. der Betätigungsweg beim Schalten wird länger, und an der Fußbremse hat man mehr "Gewalt". Das Motorrad könnte sich dann merkwürdig anfühlen. Da es Aluhebel sind, scheidet "selbst verlängern" aus (Was ich beim Bremshebel aus Sicherheitsgründen ohnehin nicht tun würde).

    Als ich mal eine F800R probegefahren bin, kam mit meine Scarver danach wie ein Sofa vor, soo unbequem ist sie nicht. Ich hatte allerdings die hohe Sitzbank, das entschärft den Kniewinkel ja noch weiter.

    Da die CS schon lange nicht mehr am Markt ist und sowieso nur in kleinen Stückzahlen gebaut wurde, wird sich wohl keine plug and play-Lösung finden. Mich hat eher das frühe Aufsetzen gestört, ich hätte die Rasten eher nach oben verlegt...

    Ich hab mal Fotos des Originalzustandes eingefügt, damit die nicht-Scarver-Fahrer auch brainstormen können!


    Gruß Joachim

    Dateien

    • IMG_0484.JPG

      (846,51 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_0489.JPG

      (793,83 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Auf jeden Fall könntest du dir schon mal einen neuen Öldruckschalter hinlegen und beim geringsten Verdacht auf Falschanzeige einbauen. Die gehen gern kaputt und jagen einem dann einen Schrecken ein. Aber eine flackernde Ölkontollleuchte hatte ich noch nicht. Meine schlug mitten beim Fahren Alarm, ging dann nach erschrecktem Stopp wieder um dann wieder anzugehen. Vielleicht könnte bei sehr hoher Laufleistung und dünnem Öl die Leuchte flackern? Ich denke, für ein ruhiges Gewissen würde ich an deiner Stelle den Spanner mal ausbauen und anschauen.

    Und keine Sorge wegen der F. Wenn mal alles abgearbeitet ist, wirst du schon deinen Spaß mit ihr haben. Ich habe meine vor 4 Jahren mit 14tkm gekauft und trotzdem war einiges im Argen. Jetzt hat sie 41tkm und schnurrt wie ein Kätzchen. OK, ab und zu mal ein neuer Regler..:badmood:


    Gruß Joachim