Beiträge von vosse

    Ihr meint doch beide exakt dasselbe!

    Mac bedient sich der BMW-Definition, wonach der gebogeneTeil des Benzinhahnes die Richtung vorgibt (als Pfeil/Dreieck ausgebildet).
    Rolf und Pauli meinen den Hebel (das lange Stück) und dann ist es natürlich entgegengesetzt zur Anleitung.

    Bei der zweiten Definition sollte man aber eigentlich merken, dass so der Zustand "On" gar nicht möglich wäre... ;)

    Ich werde dieses Jahr auch versuchen den Jahresurlaub irgendwie drumherum zu legen, sodass ich auch mal beim Jahrestreffen dabei sein kann. Genaueres kann ich allerdings noch nicht sagen. Ein Plätzchen für mein Zelt wird es hoffentlich auch krzfristig noch geben.

    Gibt es eine möglichkeit den Motor zu spülen?

    Naja, man kann vor dem Ölwechsel einen Zusatz ins Öl kippen (z.B. Ölsystemreiniger) eine kurze Runde fahren und dann sofort einen Ölwechsel machen. Wie gut das Zeugs ist und was es bringt, weißich allerdings auch nicht.

    Ist es bei euch auch so, das das Öl sehr schnell dunkel ist.

    Bei meiner F ist das nicht so. Bei einem nicht verschlammten Benziner sollte das auch nicht so sein. Dennoch spricht es für ein gutes Motoröl, wenn es in einem schmutzigen Motor schnell dunkel wird. Es hat offensichtlich ein sehr gutes Tragevermögen bzgl. Schmutzpartikeln.


    Wenn bei einem Trockensumpf frisches Öl sehr schnell verschmutzt, stellt sich bei mir jedoch immer die Frage, ob der Ölwechsel korrekt ausgeführt wurde. Wurden beide Ablaßschrauben geöffnet oder nur die untere am Motor?

    Bei der KW sitzen immer die beiden Pleul eines V auf einem Zapfen der KW.

    Genau so ist das! Beim Crossplane teilen sich zwei gegenüber oder in einem V angeordnete Zylinder einen Hubzapfen an der Kurbelwelle. Es greifen also zwei Pleuel direkt nebeneinander an die Kurbelwelle.
    Das Ganze gibt es folglich nur bei Motoren mit mehr als einer Zylinderbank. Beim Motorrad also V- und Boxermotoren. Bei einem Parallelmotor geht dieses Prinzip nicht.
    Da die Zylinderbänke bereits einen natürlichen Versatz mit sich bringen, muss die Kurbelwelle einen entsprechend anderen Hubzapfenversatz haben als es beim Reihenmotor normal wäre. Daher sieht eine CrossPlane-Kurbelwelle axial betrachtet auch etwas ungewöhnlich aus.

    Aha. Ich geb auf.

    Es gibt nicht jeden Reifen in jeder Größe und mit jedem Speedindex. Daher kommt es zu solchen Geschichten. Gibt es für vorne und hinten in der jeweiligen Größe die gleichen Reifen, so wird da auch nicht gemischt.
    Hier gibt es das eben nicht - ferdisch.

    Hmmm

    Dabei war meine doch gerade bei BMW in der Inspektion... :/

    Das sagt ja nicht viel aus, denn wenn du gegenüber deiner Werkstatt keine Bremsprobleme erwähnt hast, dann hat auch niemand die Gummitülle weggeschoben und daher auch keine verrottete Schubstange gesehen.

    Da ich ebenfalls bereits eine Ur-F mit genau diesem Problem (interne Leckage, verostete Schubstange) gesehen habe, kann ich ebenfalls nur empfehlen den hinteren Bremszylinder genauer anzuschauen.

    - TL steht doch für Schlauchlos. Darf ich Speichenfelgen ohne Schlauch fahren?

    Für deine GS benötigst du IMMER Schläuche. Dennoch darfst du TL-Reifen fahren (eben MIT Schlauch).

    - hinten M+S, vorne nicht?

    Ist ja ohnehin nur ein Marketing-Gag und hat nichts mit Winterreifen zu tun. Ist also irrelevant.

    - hinten Scout, vorne harten ohne Scout?

    Wo genau ist das Problem?

    m Mai diesen Jahres habe ich vor die Maschine zum Zweiradmechaniker meines Vertrauens zur Inspektion zu bringen und sie mal komplett durch checken zu lassen inkl. Flüssigkeitswechsel.

    Da widersprichst Du Dir aber selber: Wenn der Zweiradmechaniker Deines Vertrauens die Flüssigkeitswechsel vorgenommen hat, dann weißt Du doch eigentlich, dass die Bremsflüssigkeit im Mai 2017 gewechselt wurde. Damit wäre sie noch nicht zu alt, um so einen Fehler zu erklären.

    Atreju spricht im Futur Eckart , er meint also den kommenden Mai.
    Beim ersten Lesen hatte ich es allerdings auch so verstanden wie du...:smile:

    Atreju : Was ich nicht so ganz verstehe: Du hast das Bike bereits 5.000km gefahren, hast keine Ahnung wie lange die letzte Wartung her ist und wie alt sämtliche Flüssigkeiten sind. Dennoch möchtest du munter bis Mai weiterfahren?
    Macht das wirklich Sinn?

    Bei einen gebrauchten Mopped, wo die Wartung nicht (oder zweifelhaft) nachgewiesen werden kann, werden zu allererst sämtliche Flüssigkeiten, Filter und Kerzen gewechselt. Das ist mir mein Leben und das des Möps alle Mal wert!

    Richtig. Der Seitenständer klappt bei der 93er ein, einen Schalter für die Zündung habe ich damals nicht bemerkt.

    Kannste auch nicht bemerkt haben, da ab Werk nicht vorhanden!
    Dieser Schalter kam erst mit dem Facelift Mitte 1996 bzw. zeitgleich bei allen ST.

    Die Straßenversieon ST ist mit nur 78,5cm Sitzhöhe bereits die "niedere Variante" der F650 (82cm). Natürlich kann man die noch weiter tieferlegen, aber das geht wahrscheinlich sehr zu Lasten der Kurvenfreiheit.
    Nach dem Absatteln der Sitzbank dürfte bereits eine Höhe von ca. 75cm Sitzhöhe erreicht sein.


    Muss die ST wirklich noch weiter runter? Ich bin ja selbst kein Riese, aber unter 75cm Sitzhöhe bedeutet ja eine Beinlänge unter 70cm, da das Möp ja noch ein wenig einfedert und ein Bodenkontakt mit den Fußballen i.d.R. ausreichend ist.

    Ich werde schon mal die Leitungen austauschen, da sie eigentlich noch Erstausrüstung sind.

    Und dann schauen wir mal ....

    Das halte ich für eine sehr gute Idee sofern es noch die ersten Leitungen sind.
    Gummi-Bremsleitungen gehören theoretisch alle 4-5 Jahre gewechselt. In der Praxis wird das oft länger, aber nach 20 Jahren braucht man nicht mehr diskutieren: Die gehören jetzt gewechselt!
    Da Stahlflexleitungen unwesentlich mehr kosten als neue Gummileitungen, sollte immer auf Stahlflex gewechselt werden. Zumal Stahlflex (fast) nicht altert und daher sehr lange hält, d.h. im restlichen Leben der F wahrscheinlich nicht mehr gewechselt wird.

    Natürlich können alte Bremsleitungen der Grund für ein teigiges Ansprechen der Bremse sein. Sehr viel wahrscheinlicher ist allerdings eine schlechte Entlüftung der Leitungen. Wann wurde das denn zuletzt gemacht? Wie alt ist die Bremsflüssigkeit?
    Eine Hochleistungsbremse wird die Einscheibenanlage der F jedoch nie werden! Ich empfinde es jedoch als völlig ausreichend.

    Zu den Bremsbelägen: Ich fahre organische (TRW/Lucas), da mir das gequietsche der Sinterbeläge unsäglich auf die Nerven ging und sie tatsächlich dafür sorgten, dass die Scheiben bereits bei ca55tkm (genaue km-Zahl müsste ich nachschauen) die Verschleißgrenze erreicht hatten.

    Gute Fahrt!
    Mir fehlt noch die passende Koffeindosis, aber da arbeite ich augenblicklich dran. Bis später!


    Mal schauen, wie meine Vergaser nach 3,5 Monaten Standzeit anspringt, aber da sie ein braves Mädchen ohne Technikspärenzchen ist, wird das sicher kein Problem.

    Ich glaub, ich sollte hier auch mal wieder reinschaue.... :giggle:


    11 Uhr in Calw könnte ich mir vorstellen. Hab kein Bock auf Streß und muss noch das Winterfutter in die Klamotten zippen.
    Route hab ich im Moment noch keine auf dem Schirm. Fühlt sich da jemand berufen und fahren wir spontan?