Beiträge von Seevetaler


    Wenn ich mich nicht anschnalle, ist das mein Wille. Dass man dafür ein Ticket bekommt, ist m. E. überflüssig, weil man hier Vorschriften erlässt, die den Einzelnen nur bevormunden, weil der Staat sich erdreistet, nur das Beste für seine Untertanen zu wollen.

    Nur leider muss die Allgemeinheit die Kosten für Deinen "Willen" tragen, da die Verletzungsgefahr, bei einem Unfall, wesentlich höher ist.


    Viele Grüße

    Torsten


    Wenn ich mich recht erinnere, hing die Kette oben zw. 0,5-1 cm durch.

    Obacht! Soni51 schreibt oben. Oder wird die Kettenspannung bei der Funduro F650 oben gemessen? Gefühlt sage ich nein. Bei der F650GS sollte der Kettendurchhang 35-45 mm unten im unbelasteten Zustand betragen, möglichst exakt in der Mitte zwischen beiden Kettenritzeln. Und unbedingt nach anziehen der Achsmutter den Kettenspanner mit 10 NM anziehen, da gibt es leider auch die ein und andere Negativerfahrung hier im Forum.

    Guten Start in den Tag.


    Viele Grüße

    Torsten

    glaube nicht, dass da das Ministerium schuld ist. Eher die Lobbyarbeit der Prüforganisationen, die ja auch am liebsten die verpflichtende Hauptuntersuchung für Normalos jährlich und für LKW und Taxis halbjährlich machen würde.

    So sehe ich das auch. Es gibt schon interessante Entwicklungen. Als wir noch richtige Winter hatten in D hat sich niemand Gedanken über die Gummimischung der Reifen gemacht. Heute, bei immer milder werdenden Wintern, wird empfohlen/verpflichtet auf Winterreifen zu wechseln. Wer da wohl seine Interessen hat vertreten lassen ...

    Der Anzeige nach zu urteilen ein fairer Preis und VB. Nur keine Kofferhalter dabei, das verwundert mich, wenn es nur für Langstrecke genutz wurde. R13 sollte von 2000 - 2003 gebaut sein, zu den unterschieden kann ich wenig sagen, nur Softwareversion sollte geprüft werden und wie gehabt der allgemeine Zustand der Bremsen, auch mal ABS testen vorne und hinten, ABS abschalten, Ölstand, Kette und Griffheizung. Und natürlich Wasserpumpendeckel Korrosion und ob trocken. Viel Erfolg.

    Das wäre aber sehr günstig!
    Nur fürs messen mag das sein, aber einstellen mit ggf neuen Shims und dann noch Ölwechsel inkl. Material für EUR 150,-.
    Die Werkstatt solltest du dir wirklich warm halten!

    Sehe ich auch so! Beginnt mit der Frage wieviel Zeit für die Arbeiten benötigt wird. Kann man es in 1,5h schaffen? 1,5h x 60,00 € = 90,00 € für die Arbeitszeit, bei BMW sieht die Kalkulation anders aus. Und dann sind wir bei der Frage, was macht die Werkstatt tatsächlich ... sorry, wollte nicht vom Thema abkommen.

    Und wie bereits von einem Kollegen aus der Runde mehrfach an anderen Stellen angemerkt, heute mal von mir, ist diese Seite http://www.f650gs.crossroadz.com.au/BrakesAndABS.html sehr informativ. Glaube auch gelesen zu haben, dass bei bestimmten Arbeiten (Batterie???) es zu defekten an dem ABS-Steuergerät gekommen ist und deshalb empfohlen wird das ABS-Steuergerät abzuklemmen. Wenn mann denn besser ran kommen würde ...

    Aber jetzt gehen wir erst einmal von einem Kabel- bzw. Lötstellenbruch aus.


    Viel Erfolg!

    Torsten

    Ahhh! Auf Stahlflex habe ich natürlich auch umgerüstet! Und nicht wie ich die Hohlschraube mit Inbus aufschrauben, ist Torx zumindest bei der R13, hat mir Schwingenausbau und bohrerei beschert.


    Viele Grüße

    Torsten

    Revision vom Sattel und vom Fußbremszylinder. Der Sattel war in Ordnung, nicht aber der Fußbremszylinder. Dort hat sich vor dem Kolben eine ca. 2 mm gallertartige Schicht gebildet. Alles penibelst gereinigt, mit neuer Flüssigkeit gespült und dann diverse Schotterbremsungen und nochmals das ganze System mit neuer Bremsflüssigkeit gespült.


    Und im Frühjahr ist die Vorderradbremse an der Reihe.

    Den Preis für die GS habe ich vor 6 Jahren mit ABS, Heizgriffen und Variokoffern bei fast identischer Laufleistung, meine 30 tkm Bj. 2003, bezahlt. Sollten die Preise jetzt so langsam in die andere Richtung laufen? Wichtig ist nach wie vor der Gesamtzustand und Laufverhalten bei Besichtigung. Und Schwingenspiel und Lenkkopflager prüfen, falls nicht schon erwähnt.

    Viel Erfolg!

    Viele Grüße

    Torsten

    By the way ..... da ich neu in Zülpich lebe, bin ich noch auf der Suche nach einem guten Schrauber / also Werkstatt, vor Ort .....

    Meine Erfahrungen zeigen, dass Zweiräder die alter als 10 Jahre und jünger als 30 Jahre sind in den Werkstätten gerne gesehen werden, nicht aber mit der erforderlichen Zuwendung behandelt werden die erforderlich ist, um es positiv auszudrücken.

    Erste 40.000er Wartung BWM Vertragshändler in Hamburgs Nord-Westen, angeblich nach Wartungsplan und laut Rechnung Bremsen Rep-Satz für Sattel und Geberzylinder ... der Sattel wurde vermutlich bearbeitet nicht aber der Fußbremszylinder, wie sich letzte Woche herausgestellt hat. Selbst wenn sie es machen würden, würden sie nicht den Rost entfernen und alles gründlich reinigen. 50.000er Wartung neue Kette, Kette mit Kettenschloss eingebaut, damit ja nicht die Schwinge ausgebaut wird, gerade noch rechtzeitig selber Schwinge und Umlenkung ausgebaut und gefettet. Ölsorte kann ich nicht beurteilen welche eingefüllt wurde, nur das meine kleine unter übermäßigen Kupplungsrutschen litt, nach den Wartungen. Gleich nach der zweiten Wartung habe ich selber Öl und Ölfilter rausgeschmissen, siehe da kein Kupplungsrutschen mehr. Dieses Jahr brauchte ich neue Reifen und Bremsflüssigkeit sollte gewechselt werden, bin zu einer Einmann-Werkstatt plus einem Azubi bei uns auf dem Dorf gefahren, die eigentlich einen sehr guten Ruf hat, Frage nach erster Ausfahrt: Ist es normal das das ABS hinten so schnell anspricht? Ja, ist halt Hinterrad! Selber den Schnotter entfernt und es nicht normal gewesen.

    Ohne Reifen und Kettensatz habe ich vermutlich den Zeitwert meines Töffs für die Wartungen bezahlt. Meine Empfehlung, so viel wie man sich zutraut selber machen. Auch ich bin Freiluftschrauber, nicht auf der Straße aber halt draußen, das nervt schon aber es geht. Lasst mich dennoch eine Lanze brechen für die Werkstätten, vermutlich fehlt einfach die Zeit wegen Zeitvorgabe um zum Beispiel den Rost gründlich zu entfernen, nur dann brauchst auch z.B. keine Dichtungen erneuern ...