Beiträge von Rolf559

    Hab gerade mal meine Kosten pro Kilometer überschlagen. Da kommt ungefähr 50 Cent raus. Ist das möglich? Alles drin, Versicherung, Steuer, Sprit, Reifen, Ersatzteile, Öl, ...


    2,50 Euro/km ist doch ein bisserl viel.

    Luxus, oder?


    Was meint ihr?

    Ja, einen Schlauch braucht man bei unseren Speichenfelgen auf jeden Fall. Die Luft würde ja sonst zwischen den Nippeln und den Bohrungen in der Felge austreten.

    Und da ein Schlauch-Reifen immer etwas Luft verliert, sollte man auch regelmäßig den Reifendruck überprüfen. Um von Tankstellen unabhängig zu sein, habe ich mir einen Reifendruckprüfer und eine kleine Luftpumpe in den Tankrucksack gepackt, jederzeit kann ich vor der Fahrt mal schnell checken.


    Und die Wahl der Reifen ist schwieriger als man denkt, denn das hängt ja auch von der Strecke ab, die du befahren willst und ob du im Winter unterwegs bist oder nur bei Sonnenschein.

    Ich fahre momentan auch den Tourance, bin eigentlich zufrieden damit. Ich würde als nächsten Reifen eher den K60 bevorzugen.

    Der Tourance Next ist mir zu "glatt".

    Und er ist doch eher ein Straßenreifen.

    Wenn dir das genügt, ist der neue Metzeler bestimmt eine gute Wahl. Auf den großen Enduro läuft er ja auch gut.

    Hier im Forum sind schon viele Worte zum Thema Reifen geschrieben worden. Schau einfach mal durch.


    Grüße aus Bayern

    Also ich muss mir jetzt endlich mal vornehmen in die Schweiz zu fahren. Es sieht aus wie das Paradies auf Erden, jedenfalls hat der Herrgott die schönen Ausblicke auf Berge und Seen wirklich ungerecht verteilt, eindeutig das alemannische Land bevorzugt. Und ich hab das alles noch nicht gesehen, was ihr da immer zum Rätseln anbietet. Nächstes Jahr, dann schau ich mir das mal an! Und dann find ich vielleicht ein Bild, das ihr noch nicht kennt. Irgend so ein totaler Geheimtipp!

    ...Achso, genau die Schweiz ist ja gar nicht so groß. :bikeswiss::bikeswiss:

    Wie lange braucht man, um dieses Land kennenzulernen? Und eure Sprache zu verstehen? Ein Menschenleben reicht mit Sicherheit nicht aus!

    :bikebayern:

    Grüße aus Bayern

    Ich hab bei meinen Mikunis das T-Stück zwischen den Schwimmerkammern auch gleich getauscht. Kostet ja fast nix und könnte viel Ärger machen. Und wenn du noch einen Schraubenladen in der Nähe hast, kannst du die Schrauben an der Schwimmerkammer gegen welche aus Edelstahl tauschen, vielleicht gleich Torx.

    Servus Heinz,


    Griaß diGod und Glückwunsch zur Entscheidung eine BMW zu fahren,

    die ja im Grund eine Aprilia ist mit österreichischem Motor. Außer dem BMW Zeichen ist gar nicht so vieles auf's bayerische Motorenwerk zurückzuführen, deshalb hat sie auch japanische Vergaser, zwei für einen Zylinder. Wenn du dich auskennst, und das wirst du bald, ist diese Maschine wunderbar und lässt sich gut selbst warten und reparieren. In der Reparaturanleitung und hier im Forum kann man wertvolle Tipps erhalten.

    Zum Beispiel, dass das angegebene Drehmoment für die Ölablassschraube in den Büchern viel zu hoch ist! Mit den angegeben 40Nm reißt das Gewinde aus! Da ist dann unnötigerweise eine größere Reparatur nötig. Vergaser neu bedüsen brauchst du meines Erachtens nicht, bei deiner Laufleistung.

    Reinigung des Vergasers und neue Dichtungen für die Schwimmernadelventile sind vorerst ok. Aber schau dir mal die Reifen an, sind da vielleicht neue besser? Nicht dass du einen zu langen Bremsweg hast oder bei der nächsten Kurve rausfliegst. Alle Teile, die durch's Rumstehen altern solltest du inspizieren. Etwa die Ansaugstutzen, sind die hart und brüchig, kommt es leicht zu magerem Gemisch.

    Es gibt viel zu tun, Pack es an.

    Viel Freude mit dem Bike!


    Gruß aus Bayern

    (wo die Kurve sind):victory:

    Servus Richie,


    wie von den anderen schon erwähnt, hat die Ur-F einen wunderbaren Benzinhahn, der jedoch von Zeit zu Zeit auch etwas Pflege benötigt.

    Du könntest also mal den Tankinhalt in einem passenden Kanister abblasen. Dieses sollte man natürlich unbedingt im Freien tun, dabei nicht rauchen oder Lagerfeuer machen, versteht sich eigentlich von selbst. Die Dämpfe nicht einatmen, klar.

    Dann dann Tank abbauen, auf die rechte Seite legen und mal den Benzinhahn mit Sieb ausbauen. Die Funktion der Reserve ist eigentlich ganz simpel: Stellung "auf" hat im Tanksieb einen höheren Ablauf als Stellung "res", somit wird bei Reserve einfach der untere Teil des Tanksiebs benutzt. Sind dort Ablagerungen, die den Durchfluss verhindern, kommt es zu dem von Dir beschriebenen Phänomen. Das kommt von Verunreinigungen im Benzin. Rost kann es ja nicht sein, da wir ja einen Kunststoff-Tank haben. Das Sieb kann man z.B. mit einer Zahnbürste reinigen. Man könnte auch noch den rückwärts mit einer Luftpumpe oder Druckluft durchpusten.


    Also viel Spaß beim Schrauben.


    Sollte das nicht der Grund gewesen sein, mal die Tankentlüftung überprüfen.


    Gruß Rolf

    Servus,


    wollte nur noch anmerken, dass ich mal einen defekten Ritzel-Simmerring

    hatte, dabei verlor ich ungeplant Öl. Als Folge nahm ich unter anderem wahr: schwergängige Schaltung und Leerlauf schwer zu finden. Nach dem nächsten Ölwechsel war alles wieder in Ordnung. Das beschriebene Dämonen ist also nicht nur auf defekte Teile, sondern möglicherweise auch bei geringem Ölstand zurückzuführen.


    Gute und sichere Fahrt nach Hause wünsche ich dir.


    LG. Rolf

    hatte ich doch die richtige Vermutung,

    der Teilebedarf war offensichtlich Aufschlag gebend.

    Es ist eine Frechheit sowas dreistes.


    Hoffentlich findest du die Teile noch.

    Kann ja nicht weit weg sein das Zeug.


    viel Erfolg!


    vielleicht sollte man alles kodieren oder mit Laser gravieren.


    Schade, dass der Neid immer wieder solche Blüten treibt.


    LG. Rolf

    schade um die Maschine, hoffentlich wird sie wieder gefunden, in heilem Zustand.

    Oft ist es so, wenn Mopeds aus der Garage gestohlen werden hat sie jemand schon eine Weile beobachtet. Meine Honda XL wurde früher auch mal "entführt", weil jemand Ersatzteile brauchte.

    Ist dir kein Späher aufgefallen?


    Viel Glück für dich.

    Grüße aus Bayern

    hi Wolfi,

    atemberaubende Bilder von eurem Trip nach Marokko! Habt euch verzaubern lassen von dieser alten und von gewaltigen Kräften gestalteten Landschaft.

    Schön, wirklich beeindruckend was man mit unseren Mopeds erleben kann. Vielen Dank für die Eindrücke aus Nord West Afrika.

    LG Rolf

    Servus beinand,


    ich finde es sehr hilfreich diese Tipps zum Thema Bremsen entlüften hier zu verfolgen. Habe bei der Ur-F noch nie komplett neu BF eingefüllt. Nur bei andern Mopeds. Da war es aber ohne Komplikationen möglich, auch Stahlflex habe ich ohne Schwierigkeiten eingebaut.

    Im Zubehörhandel kann man sogenannte automatische Entlüftungsventile erwerben. Was haltet ihr denn davon? Ich war schon mal in Versuchung mir diese zu besorgen. Damit könnte man doch auch die Luft schnell aus dem Bremssystem schaffen?


    LG. Rolf

    Ja so eine Honda XL185S hatte ich auch mal und hab sie gekauft bevor ich den Führerschein hatte. Von einem Schulspezl. War echt eine coole Maschine. Dann ging's weiter mit XL250, XS400, XS650, XV1100, XJ650 - und dann erst mal lange Pause - bis ich wieder mit einer Ur-F anfing. Als die damals rauskam dacht ich mir: so ein hässliches Bike, und jetzt hab ich selber eine und find die immer noch wirklich super. Letztes Jahr hab ich mich dann in eine Guzzi California verliebt. Das erste mal zwei Mopeds. Aber von der Ur-F kann ich mich einfach nicht trennen. Vielleicht fährt mein Sohn bald damit. Mal sehen, hoffentlich macht er nur schöne Erfahrungen damit. Erst mal defensiv anfangen. Vielleicht wäre da was Kleineres zum Einstieg doch besser, aber so kleine Mopeds gibt's gar nicht mehr viele. Was meint ihr wie man einsteigt?

    LG Rolf

    Da hast du ja ganz schön investiert!


    Ich möchte gerne wissen, ob man das Drehrad für die Verstellung des original Federbens an dem neuen Federbein auch anschließen kann.

    Und wie ist das Fahrgefühl hinten im Vergleich zu vorher?


    LG Rolf

    Servus, jetzt hab ich auch Lust bekommen mal in diese Richtung zu reisen.

    Christoph, welche Route bist du eigentlich genau gefahren. Du könntest ja mal eine kleine Skizze hier einstellen. Neulich hatten wir echt zu wenig Zeit darüber zu reden.

    Und in der Tat werde ich mir mal Gummis besorgen und im Tankrucksack deponieren. Natürlich nur für Bremsflüssigkeitswechsel.


    LG. Rolf

    Kann mir bitte jemand einen Tipp geben: an meiner F läßt sich die Hohlschraube SW10 einfach nicht öffnen. Hat jemand gut zugedreht, dass nix rausläuft. Die Leitung dreht sich schon um die Schraube, wenn ich mit der Zange drangeh, nur nie Schraube sitzt fest. Hab auch mit der Gripzange unten das Halte-Blech gepackt.

    Will natürlich nicht zu grob drangehen.


    LG. Rolf