Beiträge von WeJu

    Ich frage mich worin können sich die unterschiedliche Bremskolben denn überhaupt unterscheiden?


    Durchmesser,

    Länge und

    ggf. Beschichtung.

    Noch was?


    Beschichtung: dürfte relativ egal sein. Beständig gegen Bremsflüssigkeit dürften sie alle sein

    Länge: 2/3 der alten Kolben scheinen den Bildern nach außerhalb des Bewegungs- und Führungsbereichs der Dichtringe zu liegen. Dürfte also auch unkritisch zu sein, solange sie sich nur um ein paar mm unterscheiden.


    Bleibt der Durchmesser, der passen muss. Und der stimmt bei den KTM Bremskolben ja überein.

    Schalter ist bestellt.

    Vorsicht, Ölpeilstab raus und etwas Gas geben um genauer zu sehen und das Öl verteilt sich gleichmässig in der Werkstatt.

    Das erinnert mich an ein ganz übles Erlebnis.

    Kurze Kaffeepause an 'ner Autobahnraststätte. Beim wieder losfahren auf der Beschleunigungsspur plötzlich null Sicht und das ließ sich auch nicht wegwischen. Ich war von oben bis unten mit Motoröl eingesaut. Wie sich raus stellte hatte ein &@%$$× jemand den Peilstab los gedreht. Fand er wohl witzig. :-(


    In 30 Jahren Mopped fahren habe ich ganz viele gute und nur ganz wenig schlechte Erfahrungen gemacht. Das war so ziemlich die übelste, weil letztendlich kannst du Dich auf keine praktikable Art gegen solche Idioten schützen. Ob der Ölpeilstab fest zugedreht ist, habe ich noch Jahre später bei jedem Aufsitzen fast schon zwanghaft kontrolliert.

    Hallo,


    bei den letzten 2 kleinen Ausfahrten leuchtet meine Öldruck-Kontrollleuchte zwischendurch wieder auf.

    Genauer, nach dem Anlassen erlischt sie wie gewohnt. Losfahren, alles normal. Nach 3-4 km geht sie wieder an und nach ein paar Sekunden wieder aus. Fahre ich dann sanft weiter bleibt sie aus. Geht es zügiger weiter leuchtet sie öfter kurz auf. Der Spuk ist nach 10-20km vorbei, wenn die F halbwegs warm ist. Dann bleibt sie aus und alles ist wie immer.


    Ölstand ist korrekt.


    Imo also Öldruckpumpe oder Öldruckschalter!

    Öldruckschalter wäre mir verständlicherweise lieber, aber wie kontrolliere ich den gescheit?


    Andere Ideen?

    Zitat
    • Ist das Normal?
    • Könnt ihr das bestätigen?:question:
    • Oder ist das evtl. ein Indiz für ein baldiges Versterben des Ladereglers?

    Normal? - Leider ja.

    Indiz für ein baldiges Versterben? - auch ja.


    Der Laderegler wird immer schon recht warm. Das ist insofern problematisch, dass dadurch das Ausfall-Risiko steigt und die Halbleiter zudem schneller altern.


    Das Altern führt zu einen höheren Widerstand und damit zu einer noch größeren Erwärmung.


    Wann genau dann schluss ist, kann niemand sagen.


    Abhilfe: Regler an eine Stelle mit besserer Kühlung verlegen, Regler vorsorglich gegen einen neuen tauschen (Mosfet Typen weisen eine deutlich geringeren Widerstand und damit Erwärmung auf als Thyristor-Regler) oder genau beobachten, wann die F anfängt nicht mehr ganz rund zu laufen (die CDI der F zeigt Überspannung durch Zündaussetzern an).


    Für Scott Oiler Benutzer mit Oiler am vorgeschlagenen Einbauort in der Wekzeugmulde: ScottOiler verlegen oder Feuerlöscher einpacken.

    Zitat von Louis.de

    Bitte beachten Sie, dass der Schalthebel nur für Race & Showzwecke gedacht und im Straßenverkehr so nicht zugelassen ist.

    Ich würde ja drauf sch...., wenn das Ding wenigstens in Aachen vorrätig wäre. Aber wenn ich eh warten muss, bis das schöne Wetter wieder abgezogen ist, kann ich auch einen nehmen, der orig. ist.

    Noch ein Tip, für nach dem Lagerwechsel.


    Nach 50 km die Schraube vom Schalthebel nachziehen. Sonst schaltet es sich plötzlich mit ganz wenig Widerstand und die Gänge ändern sich auch nicht mehr.


    So geschehen heute auf dem Weg nach Hause. Hatte Glück, war im 3ten Gang. Damit kommt man zur Not auch ohne Gangwechsel weiter. Und das bei dem Wetter :cry2:



    Ach ja, suche Schalthebel!

    Anlasser Sperrelais mal nachgemessen?


    Wobei das nur den Starter erklärt, nicht aber den fehlenden Zündfunken.


    Beides Zusammen deutet am ehesten auf Notaus oder Seitenständerschalter, bzw die entsprechende Verkabelung hin.


    Mess mal die Spannung am CDI (rote Leitung) liegen da keine 12V an, ist es F3 oder doch Notaus oder Seitenständer.

    Was PU Harz hast Du verwendet?

    Sehe ich das richtig, dass Du die Elemente letztendlich doch getrennt und als 6 Doppel-Elemente verbaut hast?


    Auf den Fahrbericht bin ich gespannt.