Beiträge von Hansemann

    Am Wochenende kam ich auch auf die tolle Idee, den Fender abzubauen, um alles mal richtig zu reinigen ... was dann passiert ist, könnt Ihr euch vorstellen.


    Am Mittwoch abend bin ich dann zur Werkstatt zum Ausbohren gefahren.

    Am Donnerstag hat die Werkstatt mit diversen abgebrochenen Bohrern schnell aufgegeben. Ich habe das Motorrad abend abgeholt.

    Hallo,


    Kontaktkorrosion VA >-< Alu durch einsetzen der Schrauben ohne Trennmittel, leider eine besch......... Kombi.


    Ausbohren funktioniert leider nicht - kann ich aus leidvoller Erfahrung bestätigen. Hab noch zwei Gabelholme liegen mit Gewinderesten.

    Du wirst es kaum schaffen die M5 Schraube mittig zu körnen und das Futter der meisten Standbohrmaschinen bzw. die Eigenelastizität

    selbst eines sehr kurzen Bohrers verhindern das du ohne zu verlaufen bohren kannst.


    Einzige Methode, mühsam aber mit Glück funkts, ist das aufschweißen einer Mutter auf den Schraubenrest, aber Achtung: VA - Edelstahl!

    I.d.R. mehrfach zu wiederholen bis der Schraubenrest draußen ist. Hilfreich dabei ist auch ein kleiner (elektrischer) Schlagschrauber der

    beim lösen auf die angeschweißte Mutter permanent Schläge setzt.


    Ansonsten hilft nur ein neuer Gabelholm. Vorsicht bei gebrauchten Holmen, meist sind da auch die Schraubenreste in den Gewinden. Die

    Gebrauchthändler fotografieren die Teile stets so das man das nicht erkennen kann.


    Gruß

    Hansemann

    Dieses Jahr nehmen Erika + ich (mal) wieder Italiens Traumstraßen incl. Sizilien unter die Räder.


    Zu uns:

    Wir sind beide 65 Jahre jung und fahren seit >40 Jahren Motorrad.

    Früher ca. 20.000 Km/Jahr, mittlerweile nur noch ca. 8 - 10.000 Km incl. Urlaub.

    Zwar sind die Motorräder über die Jahre immer besser, stärker + schneller geworden,

    trotzdem hat sich unser Fahrstil mittlerweile Richtung Spaß + Genussfahren verändert.

    Autobahn-Km versuchen wir tunlichst zu vermeiden. Wir machen Urlaub d.h. wir werden

    auch mal 2-3 Tage an einem Ort bleiben zum Relaxen und baden. Sehenswürdigkeiten

    sind wie der Name schon sagt würdig zu sehen, steuern wir also in der Regel auch an.


    Zu den Moppeds:

    Zurzeit fahren wir hauptsächlich: BMW F 800 ST + F 650 CS

    Da ich als Hobby Youngtimer restauriere stehen aber auch noch ein paar andere rum.


    An- + Abfahrt:

    Wir fahren am Di. 2. Juni 2020 vom Schwarzwald via Gran Sasso bis Sizilien. Anfang Juli

    zurück mit der Fähre Palermo - Genua und von da aus nach Hause max. bis: So. 5. Juli 20.


    Weil dies in einer überschaubaren Gruppe (max. 6 Moppeds) mehr Spaß macht,

    man Erlebnisse und Eindrücke intensiviert wenn man darüber reden kann, sind Mitfahrer

    mit ähnlichem Fahrstil und Interessen (auch für Teilstrecken und Teilzeiträume z.B. für die

    ersten 2 Wochen im Apennin) gerne willkommen.

    Schließlich macht es mit mehreren auch mehr Laune abends die Route noch mal Revue

    passieren zu lassen und die Wünsche für die Touren der nächsten Tage zu besprechen.


    Zu unserer Vorstellung eines schönen Motorradurlaubs:

    Sex and Drugs and Rock´n Roll - halt Kommando zurück,

    das war ja früher, heute bevorzugen wir:


    Touren auf kleinen Nebensträßchen mit Tagesetappen möglichst nicht über 200 Km.

    (Kein Schotter !) Genügend Pausen um nicht alles im "Vorbeiflug" zu erleben.

    Ruhetage zwischen den Etappen um auch mal im Meer zu baden und damit jeder, so er

    denn möchte, auch mal alleine (zu zweit) ist.

    Gemütliche aber einfache Übernachtungen in kleinen Pensionen + Hotels. Kein “All inclusive”

    keine Wellnesshotelburgen. Landestypische Küche in Restaurants in denen Leute kochen

    die mit dem Mainstream-Tourismus (noch) nichts zu tun haben wollen.

    Abends bei Bier und Wein nette Gespräche mit Leuten die "vor Ort" leben und freundliches

    frotzeln über die + mit den anderen Mitfahrern.


    Zu dem was wir anbieten können:

    Hilfe bei der Buchung der Fähre bzw. evtl. Übernachtungen bei der An- und Abreise.

    Ausarbeiten der Strecken in Italien.

    Buchung der Pensionen / Hotels unterwegs, Tourguide bei den Tagestouren.

    Hilfestellung bei evtl. Problemen (Mopped oder Mensch) vor Ort.


    Zu dem was wir nicht anbieten:

    Händchenhalten im Vorfeld bzw. während des Urlaubs.

    Stundenlanges Suche nach dem z.B. vegetarischen Restaurant,

    bzw. nach der um 0,1 Cent billigeren Tankstelle.


    So, wer jetzt Lust bekommen hat und sich als Paar oder Solofahrer anschließen

    möchte: schnellstmöglich melden - noch sind evtl. Routen - Wünsche variabel.


    Gruß

    Erika & Hansemann

    Hi Christoph,


    ich nutze seit >40 Jahren div. Motorradhebebühnen + rate dir dich erstmal für ein System zu entscheiden.

    Da mittlerweile alle Hebebühnen, auch die der renommierten teuren "Hersteller" aus China kommen gibt es

    da von Grottenschlecht bis gute Qualität alles. Bilder sagen da leider gar nichts aus.

    Erst wenn du das Teil auspackst erkennst du die Passungen + Güte der Lagerbolzen, Bohrungen usw. Nach

    kurzer Zeit merkst du dann evtl. wo du nacharbeiten musst damit es dauerhaft funktioniert.


    Systeme:

    Wenn du jung + fit bist + etwas bastelfreudig: reicht eine Bühne mit Fuß Pumpe aus.

    Vorteile: preiswert

    Nachteile: meist schlampig verarbeitet - Nacharbeiten erforderlich, Fuß Pumpe i.d.R. schnell undicht

    muss dann gegen ein hochwertiges Teil getauscht werden - wenn denn die Hydraulikanschlüsse passen...........:/:crying:

    Meist keine Selbstverriegelung d.h. nach jedem hoch oder runterfahren musst du versch. Sicherungen

    manuell betätigen (Klinken oder Stangen durch Löcher schieben). Nervt auf Dauer.


    Wenn du es bequemer willst - Elektrische Variante z.B. über Zahnstangen - leider selten zu finden

    oder wie meist: Elektrohydraulisch.


    Ich habe zur Zeit zwei dieser Bühnen im Einsatz:


    https://www.hebebuehne24.de/mo…-werkstattausruestung?p=1


    und bin damit sehr zufrieden.

    Vorteile: variabel ausbaubar und mit >1 Meter Hubhöhe sehr praktisch, in jeder Lage selbst verriegelnd.

    Nachteile: relativ teuer aber ich denke mal "eine Anschaffung fürs Leben".


    Die Sparvariante:

    8 Europaletten mittels 10 mm Gewindestangen miteinander verschrauben (je 2 x 4 längs hintereinander)

    + 1 -2 billige Auffahrrampen aus dem Anhängerzubehör für vorne + hinten anschrauben + Mopped drauf-

    schieben.

    Vorteile: preiswert

    Nachteile: nimmt viel Platz weg + braucht Kraft zum hochschieben + ist nicht sehr hoch.


    Gruß

    Hansemann

    Hi,

    wir haben jetzt schon zwei Sitzbänke hier polstern + beziehen lassen:


    https://www.ebay.de/itm/Motorr…ksid=p2060353.m1438.l2649


    Kann ich empfehlen, ist preiswert und qualitativ gut.

    Alle möglichen Farbwünsche / Keder / Polster sind dort möglich.

    Der Anbieter bringt die Bänke scheints irgendwohin in den Ostblock wo sie dann (preiswert) gemacht werden.


    Gruß

    Hansemann

    Toseco Sitzbank geliefert (1).JPG


    Toseco Sitzbank geliefert (2).JPG


    P:s. Preis incl. Versand so zwischen 160 + 210 € - je nach Ausführungswünschen.

    Danke für die guten Wünsche - werde ich alle weitergeben.


    Ich denke jedoch es fehlt bei den Notaufnahmen an einer Art "Vorselektion".


    Beispiel 1:

    Als wir ankamen war eine Mutter mit drei Kindern so ca. 4 / 6 / 8 Jahre alt vor uns.

    Der Älteste hatte sich beim spielen das Handgelenk verdreht - also ab zum Krankenhaus.

    Da sich die Mutter ausschließlich mit ihrem Smartphone beschäftigte hatten die Kinder

    natürlich extreme Langeweile also hab ich mit denen in der Spieleecke etwas gespielt.

    Nach rund zwei Stunden war das Aua bei dem Jungen vorbei, jetzt wäre es Zeit gewesen

    nach Hause zu gehen. Nixda kam es von der Mutter, jetzt sind wir einmal hier, nun wird auch

    geröntgt und untersucht, wir bleiben hier (und blockieren die Nächsten).

    Hä??? Zu meiner Jugendzeit hätten meine Eltern mal auf die Hand gepustet - heile heile Gänschen

    gesungen und ich hätte beim nächsten mal besser aufgepasst............


    Beispiel 2:

    Ungefähr zur Hälfte unserer Wartezeit wurde eine Frau vom Rettungsdienst reingefahren welche

    auch sofort zum Röntgen durchging. Zusammen mit einem halben Dutzend Verwandtschaft die

    vermutlich alle mit Autos da waren.

    15 Minuten später kommt die gleiche Frau auf eigenen Beinen aus dem Röntgenraum mit dem

    Arm in einer kleinen Schlinge und ich höre nur: war nix - jetzt können wir essen gehen.


    Da frage ich mich natürlich warum sind wir so blöd:

    fahren mit dem eigenen Auto zum Krankenhaus und nehmen eine 6 Stündige Wartezeit in Kauf?

    Wir hätten doch nur den Rettungsdienst anrufen müssen und wären dann auch sofort dran

    gekommen.

    Mal davon abgesehen, dass die liebe Dame außer einem leichten Hinfallen vermutlich nichts hatte,

    wurde ein kpl. Rettungsfahrzeug incl. Personal blockiert welches in dieser Zeit dann nicht für einen

    echten Notfall zur Verfügung stand - Kosten will ich jetzt gar nicht mit anfangen.


    Mir ist klar das es sehr schwierig ist eine Art Einlasskontrolle durchzuführen weil die Leute vermutlich

    wie gedruckt lügen um dranzukommen und vermutlich kaum ein Arzt die Verantwortung dafür

    übernehmen kann jemanden weg zu schicken. Nur, eine Lösung muss dafür gefunden werden sonst

    haben echte Notfälle kaum noch eine Chance zeitnah behandelt zu werden.


    Gruß

    Hansemann

    Hallo zusammen,

    für uns ist dieses Jahr die Saison leider endgültig zu Ende.

    Erika hat sich am Sonntag vorm. beim Spazierengehen mit unserem Hund den Knöchel gebrochen,

    musste So. Abend noch operiert werden und bleibt noch ca. eine Woche in Nagold im Krankenhaus.

    Danach ca. 6 Wochen auf Krücken und dann Reha.
    Leider musste ich bei dieser Aktion feststellen, das da etwas dran ist, wenn die Krankenhäuser von

    Überfüllung in den Notaufnahmen sprechen.

    So viele Leute die nur mit einem Schnupfen oder lächerlichem Kleinkram die Notaufnahme am So.

    blockierten hatte ich mir nicht vorstellen können.

    Für Erika bedeutete das eine unnütze Wartezeit von >6 Stunden bis zur Behandlung.

    Der Gimmik war dann noch, dass der Arzt uns fragte warum wir denn nicht früher gekommen seien,

    bei dem verschobenen Knochenbruch müsse sie doch heftige Schmerzen haben und der Knöchel

    muss unbedingt sofort operiert werden???

    Was soll man darauf antworten...............:g:


    Gruß von Erika & Hansemann

    Hallo Horst,


    das Problem kenne ich an unseren beiden CS leider auch.

    Ich hab mir bisher "einen Wolf" gesucht um die Ursache zu finden bisher ohne Erfolg.


    Kontaktreiniger + Kontaktspray wie Eckart sagte hilft eine Weile aber nach 1-2 Monaten tritt

    der Schei** wieder auf.

    Unterwegs hilft es dann meist etwas an der Lampenfassung / Stecker zu wackeln dann funkts

    wieder eine Weile. Ist natürlich keine zuverlässige und befriedigende Lösung daher werde ich

    versuchen diesen Winter der Sache auf den Grund zu gehen.

    Gruß

    Hansemann

    Hi

    Als Anfänger solltest du dringend mindestens eine zu deinem Modell passende

    Reparaturanleitung haben und danach auch arbeiten. Gibt es für kleines Geld

    auch bei ebay.

    Sobald das Ding da ist öffne ich den Tacho


    Nix Tacho öffnen !!!


    Batterie abklemmen: erst Minus dann Plus.


    Nach Rep.Anleitung Abdeckungen demontieren bis du den Tacho von hinten frei siehst.


    Einfach von hinten die Gummifassung(en) rausziehen (nicht an den Kabeln!).

    Wenn das schwergeht - weil festgegammelt - mit einem kleinen Schraubendreher

    rundum die Gummifassung anlösen und leicht hebeln.

    Dann Glassockelglühbirne aus der Gummifassung ziehen und LED einsetzen.


    Gruß

    Hansemann

    Seitdem ist der ölablass unten verschweisst.

    Hab daher nur mehr ablassmöglichkeit über den Rahmen. Sonst Kann ich nur absaugen.


    Wie würdet ihr jetzt am einfachsten einen Ölwechsel machen?

    Hi,


    Wie? und vor allen Dinger WER verschweißt denn eine Ölablassschraube?????

    Auf eine solche Rep. würde ich mich nicht mal im tiefsten Kirgisistan einlassen..........


    Ansonsten ist es wie du sagst, nur noch absaugen möglich. Das heißt aber auch, dass

    der Ölschlamm der sich bei jedem Motor aus Verbrennungsrückständen bildet kaum

    mit rauskommt weil der beim absaugen i.d.R. nicht komplett entfernt wird.

    Abhilfe dazu ist nur die Wechselinterwalle zu verkürzen, vor jedem absaugen den Motor

    (das Öl) extrem warm fahren damit die Schwebstoffe im Öl gelöst bleiben und der Motor

    das auf Dauer überlebt.


    Alternativ: schon mal nach einem Ersatzmotor oder Teileträger Ausschau halten wenn du

    das Moped weiter + noch lange fahren willst.


    Alternative 2 - nicht ernst gemeint:

    Richtig große Ölwanne besorgen, Ventildeckel abschrauben, Moped zum Ölwechsel

    warmgefahren auf den Kopf stellen.

    Gruß

    Hansemann

    Hallo zusammen,


    Hansemann : man sieht deine Bilder nicht. Die links führen ins Leere.

    Ich hab die Bilder einfach eingebunden wie immer, sind bei mir auch zu sehen.


    Der Vorteil einer weißen LED ist, dass du das angezeigte Symbol auf der Kontrollleuchte besser erkennen kannst. Der Nachteil ist, dass sie etwas dunkler scheint als die Grüne. Das musst du entscheiden, was dir wichtiger ist.

    Nein, ist bei den MaXtron LEDs genau andersrum. Grüne LED = Symbol gut zu erkennen siehe oben, Weiße LED = Symbol hellgrün überstrahlt - nicht zu erkennen.


    Die anderen Kontrollleuchten würde ich persönlich bei Glühbirnen lassen aber wo du schon mal dran bist kann man die auch erneuern. Die Neutralleuchte als LED blendet nachts wirklich extrem störend.

    Grüne LED als Neutralleuchte kann man nehmen, blendet im dunkeln nicht, ist halt nur heller.


    Die Temperatur-Kontrolleuchte glimmt ständig, wenn man da eine LED drin hat. Ist also auch nicht zu empfehlen.

    Nein, bei den MaXtron LEDs glimmt da nix, die kann man nehmen, am besten als Rote LED.

    Vermutlich wurden die Teile in Letzter Zeit (nach deinen -Tests) mal verändert, steht jetzt auch so im Datenblatt des Anbieters.


    Ich hab gestern Abend noch div. Varianten der MaXtron LEDs (Weiß + versch. Farbig) ausprobiert.

    Die Teile sind jetzt wirklich plug & play und somit auch für Leute zu empfehlen bei denen der Daumen in der Mitte ist.

    Wer es sich zutraut eine Glühbirne auszutauschen der kann auch gegen diese LEDs tauschen. Es muss einem halt das

    Geld - 5 € pro Stück - wert sein.

    Gruß

    Hansemann

    Nachtrag:

    Die Weißen LEDs gibt es auch noch in drei Farbtönen: Warm Weiß, Neutral Weiß, Kalt Weiß. Da ist dem Spieltrieb keine Grenze gesetzt.

    Info: ich habe mit Neutral Weiß getestet.

    Vorteil dieser MaXtron ist, dass sie seitlich abstrahlen, jeweils ein SMD-Chip links + rechts, also nicht nach oben strahlen, ergo nicht blenden.

    Hallo,


    Tests erfolgreich durchgeführt, der Umbau von 1,2 Watt auf 2,0 Watt Glassockelbirne bringt im Prinzip nichts.


    Es sei denn, die vorhandenen Birnchen sind schon etwas dunkel geworden im laufe der Jahre, dann würde

    man vermutlich etwas sehen. Da ich unsere Birnchen alle erst letzten Winter ausgetauscht hatte war subjektiv

    kein Helligkeitsunterschied zu erkennen. Zudem haben die 2 Watt Birnen einen etwas anders geformten Sockel,

    der "Nöppes" unten dran ist dünner, daher rutschen sie zu weit in die Gummifassung und verlieren so den Kontakt.

    Das könnte man zwar mit etwas Kunststoff aus der Klebepistole lösen, aber der Aufwand lohnt einfach nicht.


    Bild 1 zeigt die 2 Watt Birne - im Vergleich zur Leerlaufkontrollleuchte mit 1,2 Watt - ist im Prinzip gleich.

    f650.de/wcf/index.php?attachment/38482/


    Dieses Bild zeigt die (Grüne) LED Birne im Vergleich zur Leerlaufkontrollleuchte - ist etwa doppelt so hell.

    f650.de/wcf/index.php?attachment/38484/


    Das ist jetzt nicht soooo hell, dass es regelrecht blenden würde - Test in dunkler Garage durchgeführt - aber doch so hell, dass die Kontrollleuchte

    bei hellem Sonnenschein erheblich besser zu erkennen ist und dieses hellere Blinken im Augenwinkel bei der Fahrt wesentlich besser wahrgenommen wird.

    Das Pfeilsymbol auf der Abdeckung bleibt mit der grünen LED auch weiterhin gut erkennbar. Wäre für mich jetzt nicht so wichtig, aber ich will es halt

    erwähnen weil man das auf den Bildern nicht erkennen kann. Ich bin halt kein Fotograf sondern nur Knipser :whistle:


    D.h. man wird vermutlich den Blinker nicht so häufig und lange "vergessen" - für mich ein Sicherheitsgewinn.


    Der dritte Test:

    Weiße LED (gleiche Ausführung wie die Grüne) brachte ein schlechteres Ergebnis, weil dabei die grüne Birnenabdeckung im Tacho weiß überstrahlt wird

    und dieses dann Hellgrüne Licht schlechter zu erkennen ist als die Kombination Grüne LED mit grüner Abdeckung. War ich selbst überrascht von.


    Fazit:

    Auch wenn der Preis für eine LED mit 5 € + 5 € Versand vielleicht im Vergleich zu den ebay Preise etwas hoch erscheint, überwiegen doch die Vorteile:

    Verpolungssicher in die Originalfassung ohne großen Aufwand einzubauen, vermutlich lange Lebensdauer, erheblich besser sichtbar auch bei

    starkem Sonnenschein und man wird bei Dunkelheit nicht geblendet weil diese LEDs Tacho LED seitlich abstrahlen also nicht ins Auge stechen.


    Von mir und meiner Frau für diesen Umbau an unseren beiden CS daher: :thumbsup2: :thumbsup2: :thumbsup2:


    Den Umbau der restlichen Kontrollleuchten bzw. der Tachobeleuchtung habe ich mir gespart, weil wir mit den Serienbirnchen zufrieden sind.

    Es lohnt allerdings nach 15 Jahren diese Birnen mal gegen neue zu tauschen weil sie nach so langer Zeit einfach dunkel anlaufen und so kaum

    noch Licht abstrahlen. Wenn der Tacho eh gelöst ist macht das keine große Arbeit und kostet nur "Pfennige" = 10 Birnen < 3 €.

    Wer jedoch seine Armaturen z.B. Andersfarbig beleuchten möchte macht mit diesen MaXtron-LEDs vermutlich nichts falsch und die Portokosten

    relativieren sich dann auch etwas.


    Gruß

    Hansemann

    Hi,

    vielen Dank für den tollen Schaltplan :thanx: :thumbcool: ich weiß deine Arbeit wirklich zu schätzen. :respect:


    Trotzdem wäre es mir natürlich - weil wenigster Aufwand - am liebsten, wenn ich mit einer LED in der Serienfassung auskommen würde.

    Das mit den zu starken LEDs leuchtet mir auch ein, will ja keinen Scheinwerfer im Cockpit haben.


    Wenn in den nächsten Tagen die 2 Watt Birnchen eingetroffen sind werde ich zuerst mal davon eine einbauen, vielleicht reicht das ja schon.

    Parallel hab ich mal eine (wie oben im Link genannte) LED mit Gleichrichter und dem ganzen Pipapo bestellt, die 5 € sind mir den Test wert.

    Versuch macht kluch denk ich bei sowas immer. Wenn's nix ist findet sich für das Teil schon irgendwann eine Verwendung und sei es auch

    nur als Aschenbecherbeleuchtung im Auto. Sind ja schön klein die Dinger.


    Werde dann berichten was dabei rausgekommen ist.

    Gruß

    Hansemann


    P.s.

    watt iss eigentlich mit dem Kaffee / Bier den ich dir noch schulde? Du wolltest doch mal vorbeikommen zum Schwarzwaldfahren.

    Übrigens Glemseck war phantastisch - da hast du wirklich was verpasst............

    Hallo,


    erstmal danke das ihr euch der Sache annehmt, mir ist jetzt immer noch dies unklar:


    wenn ich statt der einen Blinker Kontrollleuchte diese hier einbaue: (Tacho LED)

    - bei der lese ich in der Beschreibung was von "Gleichrichter" - würde die dann wie

    eine normale Glühbirne funktionieren? Also sowohl beim R als auch beim L blinken

    korrekt anzeigen?

    Oder muss ich davon zwingend zwei Stück separat montieren und mir den Strom

    dafür jeweils vom Rechten bzw. Linken Blinker holen? Plus Masse zusammen irgendwo

    vom Rahmen oder auch vom jeweiligen Blinker?


    Gruß

    Hansemann

    Hi bwm + danke für die Links,


    Ich hab mich jetzt da mal reingelesen und werde zuerst mal die Blinker Kontrollleuchte auf 2W "aufrüsten"

    mittels normalen Glühbirnen. Vielleicht bringt das ja schon eine bessere Sichtbarkeit speziell Tagsüber.


    Wenn das nicht reicht kommen die von dir empfohlenen LEDs rein (Tacho LED) danach bleiben dann nur

    noch zwei sep. (Helle) LEDs in Stiftgehäusen oben L + R auf der Tachoarmatur.


    Dazu gleich noch eine Frage - ich bin ja darin absoluter Laie:


    Wenn ich das richtig verstanden habe würde beim Anschluss an die Serienmäßige Kontrollleuchte

    die LED nur entweder beim Links oder beim Rechtsblinken korrekt funktionieren?

    Kann man dies umgehen wenn man zwei LEDs anschließt - ich sach mal so flapsig

    1 linksrum eine rechtsrum? Oder denk ich da Quatsch?

    Gruß

    Hansemann

    Hallo,


    benötige mal euer Schwarmwissen :g:bzw. Infos zu diesem Problemchen:


    Meine Frau (+ ich auch manchmal) vergisst öfter die Rückstellung des Blinkers nach dem abbiegen bzw. überholen.

    Da wir versch. BMW´s fahren bei denen der Blinker nach ca. 300 Meter Strecke von alleine ausgeht sind wir vermutlich verwöhnt.


    Jetzt ist an den CS die Blinker Kontrollleuchte auch nicht sonderlich hell, ergo schlecht zu erkennen.


    Bisher habe ich drei Möglichkeiten zur Abhilfe eruiert:


    a) Louis Smart Turn System

    https://www.louis.de/artikel/s…7c1e37cbec7420a30c0e35014


    hat das schon jemand an einer CS verbaut und kann dazu was sagen?

    Die Kommentare in den Bewertungen sind scheints nicht so prickelnd - Anbau scheint auch etwas kompliziert zu sein.


    b) Blinker Piepser - nervig - kommt nicht in Frage - kenne ich schon von früher.


    c) Einbau / Anbau einer oder besser noch zweier (für L + R) superheller LEDs + Widerständen, das präferiere ich im Moment.


    Nun mal die ersten Fragen dazu:


    Hat dies schon mal jemand gemacht - Erfahrungen - Infos?


    Welche LEDs / Widerstände braucht man dazu, also wie bekomme ich raus was wirklich hell leuchtet und wo gibbet die Teile dann?


    Umbau von einer auf zwei Kontrollleuchten möglich und wie müsste ich das machen, anschließen?

    Bei zwei Kontrollleuchten muss ich zwar raus aus dem Tachogehäuse, dass würde uns aber erstmal nicht stören.



    Hoffe auf fundierte Hilfe, bitte kein Geschwafel.

    Gruß

    Hansemann