Beiträge von Oesie

    und wenn nun diese Mopedhasser, egal mit welchem geistigen Niveau, in der Mehrheit sind?


    Ich getrau mich mal zu sagen das diese Art in den Alt - Bundesländern überwiegen dürfte . Begründung : Im Osten waren Mopeds und Motorräder bis zur Wende vollwertige Transportmittel . In den Alte Ländern sind sie seid langer Zeit " nur noch " Hobby und Freizeit - Geräte . Zumindest werden sie von der Masse so wahrgenommen und die Industrie tut ein übriges um diesen Eindruck zu verstärken . Noch .



    Oesie

    Wenn ein Elektrodengerät vorhanden ist besorgst Du Dir ein par 2,5 Elektroden , Schweißstelle von Farbe säubern und los gehts . Du brauchst ja nur zwei ziemlich kleine Schweißpunkte .

    Vom Autogenschweißen würde ich abraten , da kommt zuviel wärme in den Ständer und er könnte weich werden .

    Edit sagt : Da reicht schon eine halbe Elektrode .


    Oesie

    Hab nur einen Schaltplan mit Warnblinkanlage von der CS gefunden . Die Elektrik soll aber in großen Zügen identisch sein .

    In der CS sind 2 zusätzliche Relais und 3 Dioden verbaut . Dadurch steuert der Blinkgeber beim einschalten der Warnblinkanlage das zusätzliche Relais und bekommt seinen Strom direkt von der Batterie . Dabei funktioniert das eine Relais als Selbsthaltung so das die Warnblinkanlage nur mit eingeschalteter Zündung einzuschalten geht , sie aber beim ausschalten der Zündung weiterhin geht . Man kann die Warnblinkanlage dann auch ausschalten aber nicht wieder ein . Das soll wohl verhindern das Unbefugte die WA aus Spaß einschalten .


    An welchen Stellen an der Maschine verbaut sind kann ich nicht sagen . Wenn Deine Maschine nach ausschalten der Zündung weiter läuft dürfte das an dem defektem oder entfernten Relais mit der Bezeichnung V9403 ( Im Schaltplan 4 vom Bucheli oder auch vom T & T Werkstatthandbuch Seite 275 ) liegen .


    Oesie



    Oesie

    Ich stelle mir den Münchner vor, der der Enge der Großstadt entflieht und am Achensee wandern geht.

    Die werden sich zur Zeit einen anderen See suchen müssen , es wird wohl schwierig momentan zum Achensee zu kommen . Allerdings haben ja viele Münchner ja einen Zweitwohnsitz dort . Dann geht das natürlich .:rofl:



    Oesie

    Er hat lastabhängig geschrieben

    Stimmt . Das Lastabhängige Relais funktioniert im inneren mit einem Bimetall . Durch den Stromfluss über das Bimetall erhitzt sich das Bimetall und ein Kontakt wird geöffnet . Die Lampen gehen aus . Wenn nun 4 Lampen angeschlossen werden verdoppelt sich der Strom und das Bimetall erwärmt sich schneller , die Blinkfrequenz wird schneller .



    Oesie

    dass man sich ganz einfach einen Warnblinker bauen kann.

    Im Prinzip ja . In der Praxis ( und TÜV konform ) ist das etwas schwieriger . Lt TÜV muss ein Warnblinker auch bei ausgeschalteter Zündung funktionieren . Dazu müsstest Du einen zweipoligen Schalter verwenden und auch noch eine Diode um die " Warnblinkanlage " dann zusätzlich mit Spannung zu versorgen ohne das dadurch die Zündung " hinten rum " wieder eingeschaltet wird .

    Aber es st machbar .



    Oesie

    Ich wills mal so sagen :


    Jeder macht seine eigenen Erfahrungen , der eine gute , der andere schlechte . Es gibt solche und es gibt solche Werkstätten . Warum auch nicht .


    Oesie