Beiträge von Oesie

    Beim BF Wechsel kommt eigentlich keine Luft ins System. Entlüften bei der G ist dank ABS auch nicht ganz trivial. Da musst du eigentlich mit Unterdruck arbeiten denke ich.

    Das kann ich so nicht stehen lassen . Beim BF wechsel einmal nicht aufgepasst und Du hast jede Menge Luft drin .

    Unterdruck beim ABS ist der grösste Fehler den du machen kannst . Hab ich schon durch . Hatte danach jede Arbeit um das wieder grade zu biegen . Hatte das an einer 1200LT mit integral - ABS .

    Entweder hast Du da ein Diagnosegerät zum entlüften mit entsprechendem Spezial Vorratsbehälter oder Du must Dir einen basteln und mit der ABS Pumpe die einzelnen Kreise entlüften .

    Meine Lehre aus dem Stress : Bei ABS Finger weg vom Unterdruckgerät .



    Oesie

    Kann man den wechseln, ohne dass die Bremsflüssigkeit abgelassen werden muss bzw. ausläuft?


    Gruss und Danke, Horst


    Sei mir nicht böse , aber wenn Du von der Bremse so wenig Ahnung hast soltest Du die Finger von der Bremsanlage lassen und nen schraubenden Kumpel oder den Freundlichen um Rat fragen . Sonnst bringst Du Dich und andere in Gefahr , oder lerne bei nem Kumpel wie es geht .




    Oesie

    Geh mal davon aus das der Fehler ne defekte Birne oder ein schlechter Kontakt zwischen dem Birnenfuß und der Kontaktfeder ist . Etwas putzen sollte das Problem lösen .

    Eventuelle hast Du ein mechanisches Relais mit Bimetall Kontakt und der Strom einer Birne reicht nicht aus das Metall genügend zu erwärmen .

    Ansonnsen hat Eckhart alles gesagt .



    Oesie

    Dann hast du einfach nicht genug Flüssigkeit reingepumpt.

    Das stimmt so nicht . Eine hydraulische Bremse ist im unbelastetem Zustand ein Druckloses System . Da wird nichts rein gepumpt , das läuft von alleine rein und erst beim betätigen der Bremse wird der Zulauf verschlossen und Druck aufgebaut . Wenn dann die Flüssigkeitsmenge nicht ausreicht ist Luft im System oder der Schwimmsattel verkanntet . Das letztere ist aber eher unwahrscheinlich .

    Ich werde Sonntag mal rüber fahren und dann werden wir der Sache gemeinsam auf den Grund gehen . Ne Unterdruck pumpe nehm ich mit .



    Oesie

    Wenn der Hauptständer zu leicht einklappt ist er entweder verbogen , die Anschläge stimmen nicht oder er ist zu kurz . Auf alle Fälle ist damit etwas faul . Hast Du eventuell ne Höherlegung oder andere Telegabelteile verbaut ????



    Oesie

    Ich würde auf alle Fälle eine normale Zigarettenanzünder Dose nehmen . Dann hast Du alle Möglichkeiten . Kein USB Anschluss nehmen weil der , wenn er direkt an die Batterie angeschlossen wird , über längere Zeit die Batterie leer saugen kann .

    Arbeiten die Vergaser / Membranen mit Unterdruck ???. Als Versuch würde ich empfehlen einen dünnen Schlauch auf den Unterdruck Schlauch des Vergasers zu stecken und mit dem Mund mal Unterdruck erzeugen und sehen ob die Schieber ordentlich öffnen. Es müsste auch ne Unterdruck Pumpe vom Bremsen entlüften gehen . Wobei ich denke der Unterdruck vom Mund / Lunge sollte reichen .



    Oesie

    Update zur Uhr .


    Bevor ich irgend welche Kabel suche habe ich einfach mal die Uhr auf die aktuelle Zeit gestellt . Als ich die Zündung aus gemacht habe war die Uhrzeit weg aber nach dem Einschalten war die Uhrzeit wieder sichtbar . Werde mal nach ein par Tagen sehen ob die Uhr immer noch genau geht .

    Wenns so ist könnte es sein das die Uhr beim abklemmen der Batterie aus geht und erst nach dem neu einstellen dauerhaft die Zeit speichert .



    Oesie

    Wenn der Vergaser nicht wirklich stimmt , in allen Parametern , kannst Du machen was Du willst . Es ist Murks . Wenn Du sicher sein kannst das da alles im besten Zustand ist kannst Du nach und nach andere Fehlerquellen beheben oder ausschließen . Du machst doch auch keine Mikrovoltmessungen mit nem Zeigermessgerät aus dem Baumarkt .


    Oesie

    @ Hauke ich bin da anderer Meinung . Es geht nicht ums durchwinken . Geht darum das es Prüfer gibt die von vornherein sagen : Das geht nicht . Nicht weil es nicht geht sondern weil sie zu bequem ( vielleicht auch zu faul oder eingerostet sind ) um über machbare , sichere Änderungen nachzudenken ,, das durchzurechnen oder mal ein Gesetzbuch zur Hand nehmen und mal lesen was der Gesetzgeber zu dem Thema sagt . Vielleicht gibt es zu einem Thema mittlerweile Änderungen die er noch nicht kennt . Keiner möchte ( in der Regel Sachen an seinem Moped die nicht sicher sind und Regel konform den schwierig wird es erst wenns zu spät ist .

    Aber es gibt ebend auch Prüfer die offen für Veränderungen sind und Dich bei Umbauten beraten . Die sagen Dir vorher genau was , wie geht und was nicht und im Zweifel noch mal das Buch raus holen und nachsehen .

    Das snd die von denen wir hier sprechen und von denen es leider viel zu wenig gibt.



    Oesie