Beiträge von Holger

    Moin,


    über 60 Euro sind keine Pfennige...


    und dafür ist der Pirelli noch Bester im Test gewesen. Zudem wird er auch in Fürth/Deutschland produziert und hat die modernsten Gummimischungen.

    Jedenfalls freue ich mich auf den Satz,

    denn auf meiner Guzzi Griso läuft und klebt er hervorragend...wenn auch ein anderes Profil.


    aber:

    ist wohl doch Glaubensfrage...

    jedoch die Aussage von Udo1 fand ich bestätigend.


    Gruß

    Holger

    Moin,


    habe noch einen Motorrad Reifentest gefunden.


    Da hat der Pirelli Scorpion Trail II den Gesamtsieg gewonnen.

    Top-Landstraßenperformance und dazu diese irre Show im Regen.


    Mit ganzen sechs Punkten Vorsprung weist der neue Pirelli die beiden gar nicht mal schlechten Regenreifen von Dunlop und Metzeler in die Schranken. Ein Wahnsinnsreifen bei Nässe, Conti und Michelin sind dagegen nur noch zweite Liga.


    Zudem sind die Preise im Satz rund 60 Euro günstiger...


    Probiere ich mal. Habe auch gerade meine Guzzi Griso mit Pirelli`s (GT2 Angel) besohlt. Auch dort super Reifen.


    Gruß

    Holger

    Moin,


    auch ich möchte neue Schlappen auf meine F 650 aufziehen.


    Sicher, wie immer z.T. eine Glaubensfrage.

    Hatte bis jetzt Michelin AnakeeIII drauf
    und obwohl auch schon älter, lief sie damit super.


    Nur der Reifenmarkt ist ja schneller...mit neuen Gummis.


    Soll ich wieder Michelin Anakee aufziehen oder was für Empfehlungen habt Ihr?


    Fahre nur Straße aber auch gerne "vernünftige" Kurven und Schräglage.


    Gruß

    Holger

    Moin,


    gestern mal die Spuren der letzten Wochen entfernt.... dann eine schöne Politur als Belohnung spendiert...für die tollen Fahrten:victory:


    heute bin ich dann an den Auspuff gegangen.


    Mit """Autosol 01 D01290 Anti Blau entfernt Blau- und Braunverfärbungen an Edelstahl Auspuffanlagen""" den Auspufftopf von unten und hinten und den Krümmer und die seitlichen

    Krümmerrohre behandelt.


    https://www.amazon.de/Autosol-…hvtargid=pla-358677792871


    Sieht aus, wie neu. Glänzt im hellsten Edelstahlglanz.

    Man muss es ein paar Mal wiederholen...alle dunklen Flecken verschwinden...mit einem harten Schwamm, dann mit sauberen Tüchern abputzen.


    kann ich nur empfehlen.


    Gruß

    Holger

    KöfferliRebel


    dann lass Deine K mal prüfen... bei einigen ist der Auspuff zum Krümmer nicht völlig dicht, da kann es mal ein wenig knallen.

    jedoch meine, die ich verkauft habe, war nach dem Abdichten und abdichten mit GumGum völlig dicht und es gab keine Knaller.


    Die hätten aber mit den dB nichts zu tun.


    Und wenn Du, wie ich es beschreiben habe, in der Stadt bei vorgeschriebenen 50km/h im 5.Gang konstant fährst,

    gibt es weder Knaller noch hörst die die alte K.


    Fahre aber mal vorschriftsmäßig mit der F650 in der Stadt im möglichen Gang, ohne Ruckeln, musst Du im 3. bleiben.

    Da ist sie erheblich lauter als eine K75.

    Aber sie darf überall hin, weil das Standgeräusch passt.


    Ist schon "leichter Irrsinn"


    Aber muss ICH ja nicht ändern, ich darf sie ja fahren und sie bringt auch Spass.

    gerade auf kleinen Landstraßen, möglichst Kurvenreich, da kommen PS stärkere schon in`s Grübeln :victory:

    und bekommen ärgste Krämpfe vom in den Rückspiegel schaun.

    oder gestern, der erste auf einer schnellen Ducati (der konnte auch gut fahren) blieb vor mir, der andere, auch mit `ner DUC

    der zuerst mit dem Vorderen eine gemeinsame Strecke fuhr, war im Rückspiegel völlig verschwunden :thumbsup2:


    brachte, zugegeben, mächtig Spass und meine F650 klang nicht nach Blechdose :clap1:


    Gruß

    Holger

    der Innereien beraubt aber dadurch sicher nicht bei einer Messung legal...


    habe heute eine stramme 150 km Runde auf leeren Straßen gefahren...bis auf den Reifenrand :giggle:

    aber völlig verkehrsfrei;

    ich bin mit dem Seriensound zufrieden.

    Wenn Du das Gas ordentlich aufmachst, da wo es sozialverträglich ist, klingt nichts blechernd....sondern VOLLMUNDIG :wave:


    Gruß

    Holger

    Moin,


    wenn Du (cheffin) es in meinen gesamten Beiträgen nachließt... habe ich mehrfach geschrieben, das ICH gegen manipulierte Motorräder bin.


    In meinen Beispielen geht es aber genau darum, das diese willkürlichen Vorgaben eingeführt wurden, ohne zuvor die Industrie oder Zubehörindustrie anzugehen.

    In vernünftigen Gesprächen mit denen wäre man weiter gekommen

    und hätte nach Maßnahmen gesucht, wie man schwarze Schafe raus pickt.


    Zudem ist die Ordnungsmacht nicht so unwissend, wie oft dargestellt.


    Am Auspuff erkennt jeder, ob es die richtigen E Nummern sind und ob das Teile fehlen, dB Killer...denn da gibt es dann Löcher...wo sie verschraubt werden.

    Auch kann man bei laut erscheinenden Motorrädern nach wie vor eine Mängelkarte schreiben und eine Vorführung und Prüfung verlangen.


    Aber nicht "mal so eben" ein Standgeräusch als Vorlage, welches zuvor noch nie von Belang war.

    Wenn diese Fahrzeuge serienmäßig sind, hat es einen Bestandschutz zu geben.


    Aber glaub mir, die richtigen ( auch von mir betont als Illegal bezeichnet ) werden so leicht raus gepickt und schon ist es deutlich leiser.


    Desweiteren kann man Lärmmessanzeigen aufstellen ( wie ja auch die Geschwindigkeitsanzeigen) und so erzwingen, verkehrsberuhigt im hohen Gang zu fahren.


    Nur diese 95dB Vorlage ist blanker Schwachsinn und trifft zu Unrecht viele serienmäßige Motorräder.


    Und wenn jemand Krawall machen will.... schaltet er bei seiner 88dB Maschine runter und fährt im niedrigeren Gang.

    Was ist dann erreicht????


    So weit sind wir vielleicht nicht entfernt...

    es geht mir aber um die richtigen Methoden zum Ziel, leiseren Verkehr zu ermöglichen.


    Gruß

    Holger

    Moin,


    genau aus diesem Grunde bin ich nun mehr als Leser im Forum dabei...


    HIER werden eher die Anwohner bejubelt und die dämlichen Standgeräusch Willkürmaßnahmen der Ösis als richtig empfunden.

    Das Motorräder, die illegal bewegt werden, raus gepickt gehören sehe ich auch...

    aber das Motorradfahrer sich so selbstherrlich als Hüter aufführen...ist nicht überall so in anderen Foren.


    Daher auch diese teilweise Überreaktion zum Thema Auspuff Klang.


    Sicher ist meine F650 mit 88dB Standgeräusch angeblich leiser...als eine K75S (die ich jetzt verkauft habe)

    Die wiederum hatte 96dB und durfte auf den speziellen ÖsiStrecken nicht fahren.


    jedoch in der Praxis ist es völlig anders...genau andersrum:

    eine K75S Dreizylinder kann man bei Stadtgeschwindigkeit im 5.Gang fahren...da hört sie kein Mensch.; so säuselt sie leise.

    Eine F650 musst Du aber über 3000 Upm halten, damit sie fahrbar ist.

    Damit ist sie wesentlich lauter...darf aber auf den besagten Strecken fahren.


    Alles verkehrte Welt.

    Das dann noch richtig finden, als Motorradfahrer...versteh` wer will - ich nicht.

    Gruß

    Holger

    Moin,


    ich habe mich noch nie dafür interessiert...ob das Fahrzeug, was ICH kaufen möchte, eine Wertanlage wird.

    Habe meine Autos und Motorräder gekauft, weil ich genau so eins haben wollte... in diesem Moment...

    (dann aber erstmal gründliche Recherche und Suche)


    Bereut habe ich das noch nie.


    Aber aussuchen, ob ich es später gut verkaufen könnte?


    Warum: wenn ICH es haben will, dann kaufe ich es.


    Natürlich habe ich auch einige Fahrzeuge in meinem Leben nach einigen Jahren wieder verkauft;

    und bei meiner Pflege und dem Erhalt, habe ich trotz meiner Nutzung und tollen Fahrten, kaum mal groß was eingebüßt.

    Das lag aber eher daran, das ich bei einem Kauf schon suche, wo ein guter Zustand auch einen guten Preis hatte.

    ( Im Einkauf liegt der Gewinn ).


    Muss aber auch gestehen, das ich bei meinen Fahrzeugen nie Mainstream haben wollte.


    Ausnahme der größeren Stückzahlen ist meine F650.

    Die bringt mir sehr viel Fahrfreude und heute habe ich es wieder gesehen:


    auf kleinen Landstraßen bin ich schnell genug und viele wundern sich, das man so etwas kaum überholen kann :p:


    Ein weiterer Vorteil: auch bei der Salzerei und den Salzresten (grau ist sie wieder geworden)

    ist die Pflege sehr einfach und schnell zu machen.

    Sprühe sie vor den Fahrten in dieser Jahreszeit mit Scottoiler FS 365 Korrosionsschutz gut ein.

    Nach dieser Jahreszeit schnell wieder sauber geputzt.

    Auch jede Wäsche geht viel schneller, als bei anderen meiner Motorräder.


    Gruß

    Holger

    Moin,


    das Gummi hat ja auch die Aufgabe zu dämpfen, wenn alles zu fest und spielfrei zugekleistert wird, kann die Sache nicht mehr funktionieren.

    Das ist dann kontraproduktiv.

    Also muss ein wenig Spiel vorhanden sein...

    und nicht alles so anfüttern, das es kein Spiel mehr hat.


    zum Glück hatte ich ja letztes Jahr noch ein Neuteil ergattern können.

    und bei meinen 33.000 km vergeht noch eine Weile zum Austausch.


    Gruß

    Holger

    Moin,


    ich halte es für völlig überzogen, die Reifen zu wechseln.

    Fahr erstmal los...


    mit der F650 wirst Du ja nicht gleich letzte Rille auf dem Nürburgring fahren...und das bei Nässe.


    Lass Dich nicht verrückt machen, es gibt auch neue Reifen, die abgelagert sind...

    also mindestens eine Saison und dann neuen Satz


    Gruß

    Holger

    wegen dem S.he.ss was die selbst-ernannte Chefin schreibt...bleibe ich dem Forum überwiegend fern.


    ist schon bezeichnend...sich selbst so einen Namen zuzulegen... hat für das wahre Leben eben nicht gereicht,


    Aber ich fahre meine F650 auch ohne solche Typen gern


    Gruß und alles Gute zum Neuen Jahr

    Holger