Beiträge von winston

    Genau, Begrenzungsleuchte. Das Wort Positionslicht hat sich im Sprachgebrauch halt nur eingeschlichen. Positionsleuchten sind für Flugzeuge und für Wasserfahrzeuge.
    Trotz allem, ob Positionsleuchte , Begrenzungslicht oder einfach nur ne Wunderkerze auf dem Helm, hauptsache man fällt auf und wird gesehen.

    Und wenn die Rennleitung meckert, frage ich nur ob die mich lieber von der Straße kratzen möchten.


    Gruß vom Skipper Micha.. und immer ne Hand breit Wasser unterm Kiel.

    Sorry, ich lese hier immer wieder "Positionsleuchten"???.

    Ich will ja nicht Klugscheissen, aber... fahrt ihr mit euren Moped´s auch auf dem Wasser? (Damit meine ich keine Regennasse Straße)

    An meinem Bootchen habe ich Positionsbeleuchtung, damit darf ich dann auch nach Sonnenuntergang auf dem Wasser schippern. An meinen Moped´s habe ich zur besseren Erkennbarkeit zusätzlich Begrenzungsleuchten angebaut, die haben auch eine "E" Nummer für den Hauptuntersucher alle 2 Jahre.

    Ich möchte aber jetzt keine große Diskussion lostreten, falls doch jemand ein Wassermotorrad hat.

    Bleibt COOOL-Man:)

    Schau doch mal auf der Homepage bei Metzeler nach. Da gibts für den Tourance die Unbedenklichkeitsbescheinigung mit der Auflage nur mit Schlauch zu montieren.

    Ich habe statt dem "S" GeschwindigkeitsIndex den "V" aufgezogen. Finde den etwas Stabiler und haltbarer. Der "V" wird üblicherweise für die F650GS ab BJ 2000 verwendet.

    Fahren schon, aber hier geht es um das Abstellen auf dem Seitenständer. Und... ich bin NICHT Multitasking fähig.

    Deshalb kleben bei mir überall Zettel, die ich aber auch nicht immer Wahrnehme da ich nicht mehr so gut zu Fuß bin, mit den Augen.

    Aber lieber Arm dran als Bein ab oder so...


    Gut Hören kann ich schlecht, aber schlecht Sehen kann ich gut.

    Au weia, hoffentlich erfindet bald jemand den Automatisch ausklappenden Seitenständer der mitdenken kann ob ich das Moped abstellen will oder nicht...:giggle:

    Bei meiner Ur-F klappt der Seitenständer von alleine ein, muss bei der HU jedes mal darauf aufmerksam machen,

    bei meiner R1100RT geht automatisch die Zündung beim Ausklappen aus,

    bei meiner Liebsten ihrer GS schaltet sich die Zündung aus, wenn man einen Gang bei ausgeklappten Seitenständer einlegt.

    Am besten war das damals bei meiner Harley, Seitenständer ausgeklappt und eingerastet, dann konnte man ohne weiteres losfahren, war nur in Linkskurven doof. Und der Tüv konnte auch nix meckern, weil keiner wusste ob das so darf.

    Am Sichersten war mein Gespann, das konnte beim Abstelen nicht umfallen, nur wegrollen.

    Da ich die 3 BMW´s im Wechsel fahre muss ich halt immer meine grauen Zellen bemühen.

    ich fahre neue night breaker h4

    macht schon eine ganze Menge Unterschied.

    Lieber Holger, danke dir für den Tipp. Habe für Spass gestern an meiner RT Bj 98 das Birnchen getauscht. Leider gabs nur eine ähnliche vom Phillip für knappe 18 Euronen. Ich nehme fast an, das Teelicht welches drinnen war, war noch das erste im Moped (28.000km). Auf jeden Fall kam tatsächlich die Erleuchtung. Ist doch ein mords Unterschied. Werde nächste Woche noch eine für meine F Bj. 94 kaufen und mir beim Einbau die Finger brechen. Ein Birnchenwechsel ab und an lohnt sich auf jeden Fall und dann sollte man keine Birne für 3 Euro aus dem Schnäppchenmarkt nehmen.

    dann mal herzlich Willkommen, wirst hier im Forum viel Spass haben und viel über deine neue lernen können. Wünsche Dir und deiner F eine schöne Saison.

    Gruß aus der Geographischen Mitte Deutschlands.

    Fassen wir mal zusammen:

    Frankreich ist es nicht,

    Griechenland scheinbar auch nicht,

    Schotter und ein Gewässer mit möglicherweise einem Leuchtturm mit Schiffen haben wir.

    Ist das so gewollt mit der Unschärfe???

    Dann könnten wir uns in der Nähe eines Hafens befinden.

    Aber zuerst mal müssen wir das Land erraten.

    Italien????

    Da ist es wieder, jeder will Maut aber keiner will bezahlen. Der Polizei Abzocke und Wegelagerei unterzujubeln ist auch nicht richtig. Die Polizisten machen auch nur, was sie dürfen und was ihnen gesagt wird. Wo 50 erlaubt ist fährt man eben auch 50. Es gibt "Verkehrsregeln" an die sich jeder halten kann bzw. sollte. Wenn ich mir ein Ticket einfahre (das letzte vor etwa 15 Jahren) muss ich eben dafür gerade stehen.

    Holger , wenn das so leicht wäre mit der ruhigen Wohngegend. Unser Haus steht hier seit 1898, der Verkehr hat sich in den letzten 30 Jahren vervielfacht. Eine Umgehungsstraße ist seit 30 Jahren immer wieder im Gespräch und soll angeblich 2030 fertig gestellt werden. Der Verkehr ansich wäre tatsächlich zu tolerieren, weil es eben nicht anders geht. Aber das man bei uns z. B. nicht mehr als Älterer Mensch oder als Kind Gefahrlos die Straße überqueren kann ist schon sehr bedenklich. Unsere Straße, lange gerade, gut Übersichtlich und...... da fährt keiner 50, da wird sogar Überholt wenn einer nur 50 fährt. So, nun mach mir mal einen Vorschlag für eine ruhige Wohngegend wo ich meinen 4 Seitenhof unterbringen kann, die Arbeitsmöglichkeiten und Wege ähnlich bestehen und vor allem meinen Schwiegervater mit allen seinen Gewohnheiten einpflanzen kann.

    Es ist nicht immer so einfach wie man Denkt. Ausserdem sollte Rücksichtnahme von beiden Seiten kommen.