Beiträge von Koenik

    Als ich meine 2000er Dakar letztes Jahr gekauft habe, habe ich auf folgendes geachtet:

    - Simmeringe

    - irgendwas krumm?

    - irgendwas verbastelt?

    - Motor trocken? (mindestens 20min warm fahren)

    - funktioniert Hupe (nervig wenn's direkt zum TÜV gehen soll)

    - rasselt alles so wie es soll?

    - Bremsbeläge?

    - Bremsscheibe krumm? (gucken ob das Rad frei rollt!)

    - habe auch den Luftfilter frei gelegt um nach Ölablagerung zu gucken (um einzuschätzen wie der Vorbesitzer damit umgegangen ist)

    - sind irgendwelche Schrauben rundgedreht (leider wurden bei mir viele Schrauben viel zu fest angeknallt, dadurch z. T. defekt Distanzhülsen, eine Ölablassschraube die nur noch fachmännisch entfernt werden konnte, etc.)


    Habe bestimmt noch was vergessen, mehr fällt mir aber gerade nicht ein.


    Viel Erfolg!

    Hallo Niklas,

    Eine Frage:
    Die Koffer waren also nicht dicht, weil irgendwo die Spaltmaße nicht passten?
    Was passiert denn, wenn da mal ein Um- oder gar Unfall passiert? dann sind die Koffer etwa vergleichbar mit einem Kartenhaus?


    Das wäre mir nix, wobei ich ohnehin keine Alukoffer mehr montieren würde (wegen fehlendem Halter eh nicht möglich), ich würde immer eine "softe" Gepäcklösung präferieren, aber darum geht es hier ja nicht...

    Hi!

    Die Koffer sind an der Falz geklebt und genietet.

    Und genau an dieser Stelle stimmten die Maße (vermutlich durch zu viel oder zu wenig Kleber) nicht.

    Ich hoffe, das beantwortet deine Frage.

    Hallo zusammen!


    Nachdem ich mit den Touratech Endurance Click nicht glücklich war, habe ich mir die (sehr) günstigen Bagtecs Namib bei MOTEA gekauft.


    Ich dachte mir schon, dass ich für den Preis keine solide Qualität erwarten kann.

    Die Spaltmaße waren fragwürdig, der Kunststoff bereits verkratzt und die Kanten vom Deckel nicht wirklich gut entgratet.

    Alles aber Dinge die man selber in Schuss bringen kann, weshalb ich mit MOTEA in den Dialog ging.


    Der Kundenservice ist wirklich prima und nach zwei Telefonaten und Emails mit Bildern der Mängel einigten wir uns, dass ich die Koffer für einen Preisnachlass behalte.


    Das Spaltmaß habe ich von innen mit Fugenmasse abgedichtet, die Kanten nocheinmal entgratet und die kompletten Koffer (das Alu ist schon sehr anfällig) foliert.


    Insgesamt muss ich sagen, bin ich zufrieden.

    Klar, Stürze und Wasserdurchfahrten sollte ich vermeiden, aber für meine momentane Zwecke habe ich jetzt zwei schicke Aluboxen an meiner Dakar hängen.


    Beste Grüße aus dem Rheinland,

    Niklas.

    Hi Rolf,


    meine Kofferträger sind von Heavy Duties. Von genau dort werde ich mir auch die Koffer besorgen. Freunde haben die auch und ich finde die Qualität wirklich gut.

    Der Satz 39 Liter Koffer inklusive Halterungen, Innenbeschichtung der Koffer aus Polyethylen, Extra Versiegelung und doppelter Nähte kostet 470€. Das finde ich ist ein fairer Deal.

    Guten Morgen!

    Ich teile mal kurz meinen Eindruck zu den Endurance Click von Touratech.

    Eins vorneweg : Ich schicke Sie zurück.


    Mit Sicherheit ist dieses System praktisch.

    Die Montage ist relativ simpel und bedarf im Prinzip keiner Anleitung.

    Auch den Mehrwert bei Umfallern kann man bestimmt nicht absprechen. Taschen können halt nicht verbeulen.


    Leider sitzen die Taschen an meinen Kofferträgern (Heavy Duties) nicht so fest, wie ich mir das wünsche.

    Um die Tasche wirklich stramm sitzen zu haben, muss man die Rohrträger etwas aufpolstern (zum Beispiel mit Isolierband).

    Damit sitzen die Koffer dann fest am Rohr, es bleibt aber nach wie vor viel Bewegung- einfach auf Grund des Taschenkonzeptes.


    Wie robust die Kunststoffhalterungen wirklich sind, möchte ich nicht beurteilen, da ich sie nur montiert, aber nicht wirklich genutzt habe.


    Was wirklich störend ist und ich einfach nicht bedacht habe ist, dass man in schwarzen Taschen nichts wiederfindet. Die sind wie ein schwarzes Loch.


    Der für mich nächste Schritt sind jetzt Alukoffer- die passen zu dem was ich will einfach besser.


    Zum Abschluss noch ein kleines Bild, leider etwas dunkel, es war schon spät.


    Beste Grüße!


    20210205_184011_autoscaled.jpg

    Dann will ich auch mal!

    Fahre eine 2000er Dakar.

    Vor einigen Wochen sprang sie morgens schlecht an. Bin dann trotzdem mit ihr ins Sauerland.

    Als ich sie nach der ersten Pause am Stausee starten wollte, kam sie nicht. Hatte allerdings noch Restspannung, sodass zumindest die Instrumente angingen.

    Habe sie dann zügig einen Anhang runtergeschoben, bin aufgesprungen, habe den 2ten Gang reingedrückt und die Kupplung kommen lassen. Sie sprang an. Ohne den Startknopf zu drücken.

    Habe sie dabei ein wenig ins Federbein gedrückt, eigentlich aber nur damit das Hinterrad genug Anpressdruck hat.

    Umso höher der Gang, desto niedriger natürlich der Widerstand für den Motor. Ob es mit dem 3-ten oder 4-ten klappt ist glau e ich nur eine Frage der Geschwindigkeit beim Einkuppeln.

    Aber wie so oft, probieren geht über studieren!

    Hallo ihr Lieben!


    An meiner 2000er Dakar ist links der Kühler feucht. Aufgefallen ist es mir, weil ich 2 kleine Kühlmittelspritzer am Motor hatte.

    Bin dann auf die Suche gegangen und habe gesehen, dass der Kühler links feucht ist. Genau gegenüber auf der Rückseite sieht man auch Salzablagerung.

    Der Kühlmittelverlust ist marginal, wenn ich den Kühler oben rein gucke.

    Augenscheinlich erkenne ich keine Beschädigung am Kühler. Wie geht man jetzt am cleversten vor?


    Auf dem Foto erkennt man den feuchten Bereich.....


    yPNtcBJ