Beiträge von reiner1

    Zitat

    Feuchttücher um die Flossen wieder halbwegs sauber zu bekomme

    ...sehr gute Idee :thumbup:


    Zitat

    Empfehlung: Zusätzlich zum Navi habe ich immer normale Karten in wasserfester Ausführung dabei. Darauf zeichen ich immer mit non-permanentem Folienstift die Route ein.

    noch eine gute Idee :thumbup:

    Hallo Falk,


    egal wohin du fährst, wenn du nicht genügend Fahrpraxis hast, spielt die Gegend keine Rolle.

    Kurven gibt es überall, die eng sein können.:)

    In einer Gruppe kann es für Fahranfänger schonmal kritisch werden.

    Je nach Gruppendynamik kann es dann hektisch werden.

    Wenn du nicht mithalten kannst, kann es Meckerer geben, die dich drängen Gas zugeben.

    Dann bist du ruckzuck über deinem Limit...

    Als Fahranfänger würde ich nicht unbedingt in einer Gruppe mitfahren wollen.


    Für eine längere Motorradtour ist es wichtig eine "Fahrkondition" zuhaben, damit du nicht beim Fahren nach 2 Std. "einschläfst";)

    Mach`erstmal ein paar kleinere Touren, sammle Fahrpraxis und dann wirst du sehen, wie du drauf bist und ob eine

    größere Tour schon passt.

    Zitat

    Wenn die Ritzelbefestigung mit Seegerring problematisch wäre bzw. zu regelmässigen Unfällen führen würde oder geführt hätte wäre längst die Betriebserlaubnis erloschen, es hätte Rückrufaktionen gegeben und Modifizierungskits für im Betrieb befindliche Fahrzeuge.


    Wenn man jeweils einen neuen passenden Seegerring nebst O-Ring ordentlich montiert, ist das ganze technisch unbedenklich.

    Stimmt !


    Aber dazu gehört auch ein Ritzel ohne Fase ! Es gab diese Ritzel als Original-Ersatzteil.


    Und leider ist schon passiert, das trotz lächerlicher Fliehkräfte ein Ritzel mit Fase sich selbstständig machte.

    Es gibt zu diesem Thema genügend Beitrage im Forum.


    Wenn ich ein Ritzel mit Fase nehme, muss ich beurteilen können, wie sitzt das Ritzel auf der Welle.

    Hat es zuviel Spiel ? Hat der Seegerring genügend Auflagefläche ?


    Und wer meint, das alles gut ist, soll ein Ritzel mit Fase nehmen .

    Zitat

    Was sollen die schon sagen? Die werden sagen, dass es nur noch ein Ritzel gibt und selbiges laut ETK geeignet ist

    Und dann muss der Besitzer für sich entscheiden, ob er damit leben/fahren kann oder nicht - falls er Kenntnis von diesem Thema hat.

    Hallo Udo1,


    das ist eine gute Frage.

    Ich weiß es nicht..

    Wahrscheinlich werde ich die F dann nicht mehr fahren.

    Es ist mir einfach nicht sicher genug, ein Ritzel mit Fase zu montieren .

    Aber das ist meine ganz persönliche Entscheidung .

    Wenn du im Forum danach fragst, wirst du auch hören, mach dir keinen Kopf, da passiert nichts.

    Da kann ich dir die Entscheidung nicht abnehmen.

    Am besten sprichst du mal mit einer BMW-Werkstatt und hörst dir an, was sie zu diesem Thema sagen.


    Gruß Reiner

    Zitat

    Leider ist es seit Jahren so, dass von BMW nur noch eine Art von Ritzel angeboten wird. Nämlich das für die Vergaser ab 08/98 bzw. alle GS-Einzylinder mit dem 650er-Motor. Bei BMW gibt es also nur 16er-Ritzel mit Fase. (es sei denn es gibt noch einen Lagerbestand aus dem letzten Jahrtausend...)

    Genau das ist das Problem.

    Ich habe mir damals gleich 3 Ritzel ohne Fase gekauft, als ob ich es geahnt hätte, das es keine mehr ohne Fase geben wird.

    Bei mir haben die Ketten trotz guter Pflege keine 10000 km gehalten.

    Hallo Udo1,

    Zitat

    Kann es nicht vielmehr so sein, dass es unerheblich ist, ob das Ritzel gefast oder ungefast ist?

    Es ist leider nicht unerheblich.

    Es gibt viele Beiträge zum Thema " mit Fase, ohne Fase, welcher Seegerring usw."

    Wenn dein Kettenritzel mit Seegerring befestigt wird, brauchst du ein Ritzel ohne Fase.

    Weil die Gefahr besteht, je nachdem wie groß die Fase ist oder das Spiel auf der Welle, kann der Seegerring das Ritzel nicht auf der Welle halten.

    Ich habe mir mal ein 15er aus dem Zubehör gekauft, da war die Fase so groß, das ich es gleich weggeworfen habe.


    Es ist eben bei einem Ritzel mit Fase ein " kann, vielleicht, könnte, passiert nichts " .


    Wichtig ist ein neuer O-Ring, der richtige Seegerring und sauber montieren.

    Du hast recht, Basecamp ist nicht intuitiv.

    Ich habe etliche Stunden gebraucht, um den Durchblick zu kriegen.

    Irgendwie denken die Amerikaner anders als Europäer :confused:


    Sicher gibt es "bessere" Tools zur Planung.

    Aber diese Tools haben nicht immer den gleichen Algorithmus wie Basecamp.

    Deshalb kann es beim Übertragen der Route auf das Navi Abweichungen geben, weil die Route neu berechnet wird.

    Und die sind mehr oder weniger groß.


    ( Das Abschalten der Neuberechnung im Navi hat mit der Neuberechnung beim Übertragen der Route nichts zutun. )


    Deshalb solltest du, wenn du mit anderen Tools planst, die Route / Track in Basecamp importieren und prüfen,

    ob sie auch so übertragen wird, wie geplant.


    Ich finde es auch ärgerlich, das ich als normaler User erst die Navigation studieren muss.


    Der eigentliche Ärger fängt auf der Route an.

    Wenn ich sie z.B. verlasse, das Navi abstürzt, beim Neustart nicht den richtigen Startpunkt finde,

    weil ich nur Start - und Endpunkt habe usw.


    Deshalb habe ich immer noch meine gute alte Papierkarte, obwohl ich Basecamp mittlerweile gut im Griff habe :)






    Wenn neu , dann eine 700 er, weil die 800er ist mir zu hoch.
    Das eigentliche Problem zur Zeit ist, ich kann keine Probefahrt machen, weil ich einen
    komplizierten Schlüsselbeinbruch habe.
    Die Saison ist für mich im Grunde zu Ende.


    Aber ich schaue trotzdem bei m.... und a..... rein , ob nicht doch.....

    Hallo Endurist,
    alles richtig was du sagst. Wir bleiben auch freundlich.
    Aber Tourenfahrer muß damit rechnen, das sein Verhalten nicht jedem gefällt und sein Beitrag
    als " fishing for compliments " verstanden wird.


    Ich habe meine Meinung gesagt und damit ist es gut.


    Gruß Reiner

    Danke für die Info.
    Ich bin im Augenblick noch unentschlossen, ob ich mir eine gebrauchte oder eine neue kaufe.
    Und auch knappe 400 km Anreise.


    Mal schauen....


     



    Du warst eindeutig zu schnell und wurdest angehalten .
    Die Polizei hat dich zur Rede gestellt und du warst so cool und hast diesen penetranten
    Polizisten mal gezeigt was eine Harke ist.


    Man droht also der Polizei mit dem Vorgesetzten und Anwalt und schon ziehen sie ab.
    Super !


    Das versuche ich mal .


    Also mal im Ernst, so etwas mag in Sachsen funktionieren.
    Hier im Ruhrpott hätten die Polizisten dir gezeigt, was Sache ist.

    Vielleicht liegt es am Rückhalteventil.
    Ich habe mal einen Ölwechsel gemacht, da kam das ganze Öl erst raus, nachdem der Ölfilter weg war.
    Gruß Reiner

    Hallo Freitaler,


    mal davon abgesehen, ob Gibuld eine Schraube von einer Mutter unterscheiden kann
    oder sonst ein Problem hat.
    Warum muss sich jemand, weil er sich mal falsch ausdrückt , von dir einen
    markigen Spruch anhören ?


    Wer bist du ?


    Der Besserwisser, der anderen gerne zeigt, wie schlau er ist ?


    Was ist das für eine Art und Weise.


    Hat man dir früher in der Schule bei einer falschen Antwort gleich auf die Finger
    gehauen ?


    Gruß Reiner

    Hallo Traxx,


    wenn die Kupplung rutscht, dann wird sie sich nicht selbst reparieren.


    Wenn es am Öl liegt, dann wird die Kupplung auch weiterhin rutschen, egal wieviel du fährst - also anderes Öl !
    Und mach keinen Akt aus der Ölsuche, nimm das 10/40er Louis-Öl und fertig.
    Wenn die Federn auf sind, gibt es nur eins - neue Federn !
    Das Wechseln ist nicht sehr schwierig .


    Alles halb so wild
    Reiner