Beiträge von rotax

    Naja, hab bei anderen Fahrzeugen die Erfahrung gemacht, dass es, wenn die Öllampe angeht oft zu spät ist.

    das ist korrekt, würde ich bei meinen Fahrzeugen auch nicht machen.


    Hatte zuletzt 13,5 Liter auf 300 Kilometer.

    das sind 4,5L / 100km ....


    2400 Kilometer später am unteren Rand. Werde morgen mal vorsichtig etwas auffüllen. Mal sehen wie viel es bis Mitte Schauglas wird.

    ca. 200ml, der Verbrauch ist viel für einen Rotax, aber wenn es nicht mehr wird ...


    Kontrolle Ölstand sollte hier nach BA erfolgen um wirklich vergleichbare Ergebnisse zu haben.

    Den Ablassschlauch am Luftfilter würde ich auch mal überprüfen (Schlauch mit Stopfen in der nähe des Zündkerzensteckers, da könnte nach Entfernen des Stopfens Öl rauskommen).



    Hat jemand einen Vorschlag für den Seitenständer?

    Brett wie schon beschrieben oder einfach etwas unten an dem Seitenständer befestigen z.B. einen kleinen Puck etc..


    dann mal weiterhin gute Reise.

    btw:

    Du könntest auch mal die Sicherungen durchmessen, welche Spannung anliegen hat, wenn die Zündung an ist und welche nicht.

    Oder:

    In Handbuch der Maschine nachschauen, welche Sicherungen das sind.

    das mit den Sicherungen bei der Zweizylinder-F könnte schwierig werden

    Warum hat das einfach so funktioniert?

    wenn der Sensor nicht angeschlossen ist wird vermutlich ein Default-Wert gesetzt. Ist der ungefähr in dem Bereich des aktuellen Wertes wird man keinen grossen Unterschied merken.


    Kann das auf Dauer gut gehen?

    wenn sich die Umgebungstemperatur nicht ändert ja, ansonsten eher nein.



    Ist die Lambdasonde eine Art Feinregelung des Luft/ Benzin Gemischs und der Temperatursensor mit dem Drosselklappenwinkel eine „Grobregelung“?

    Hier sollte man zwischen Eingangs- und Ausgangsgrößen unterscheiden.

    Temperatursensor und Drosselklappenwinkel sind Eingangsgrößen, diese werden zur Steuerung verwendet.

    Mit der Lamdasonde wird eine Ausgangsgröße erfasst und damit Eingangsparameter wie z.B. die Einspritzdauer geregelt.


    Aber ohne Kenntnis des Source-Codes vom Steuergeräte sind das alles Vermutungen.

    19. beim Kaltstart auf das kurze Rasseln der Steuerkette achten, verlängert sich die Zeit bis das Rasseln weg ist nennenswert bzw. ist es immer vorhanden, könnte ein Problem mit dem Steuerkettenspanner vorliegen. Der Steuerkettenspanner wurde mal nachgebessert, Info's hier im Forum suchen. Mögliches Problem sollten nicht dauerhaft ignoriert werden, da das Überspringen der Steuerkette zum Totalschaden führen kann.

    20. gibt es trotz Einhalten der "Startprozedur" Probleme mit der Leerlaufdrehzahl oder die Leerlaufdrehzahl schwankt stark, Leerlaufsteller reinigen

    Hi,hab mit der Suche nichts gefunden dazu,war da ein Rückruf oder so ?.

    Lg Marco

    da gab es meines Wissens keinen Rückruf, um sicher zu sein müsste man recherchieren. Am einfachsten beim BMW-Händler mit Vorlage der Fahrzeugscheins.


    Beim Steuerkettenspanner gibt es eine neuere Version.

    Habe eine Yuasa (Taiwan) bestellt, soll Erstausrüster for die F650GS gewesen sein?!

    ich meine Exide war Erstausrüster bei der BMW F650 GS.

    Yuasa (Japan) ist Erstausrüster z.B. von Honda.


    Habe auch seit längerem Yuasa verbaut, die erste hielt 8 Jahre, die zweite sollte jetzt schon 6-7 Jahre auf dem Buckel habe, aber die geht jetzt auch langsam auf das Ende zu.

    Also keine schlechte Wahl.

    Differenz immer noch 1,2 Liter. Das dürfte für 6.000 Kilometer zu viel sein.

    laut BMW ist bis zu 1L / 1000km o.k.. Die Zahl ist seit den 80er Jahren konstant und ich würde mal das Thema Haftung hinter diesem Wert vermuten.

    Bei einem "gesunden" Motor der F650 GS sollte der Verbrauch auf 6000km kaum messbar sein.


    Meine Hoffnung: Das war ein Schluckauf durch den hängenden Kettenspanner und ist nun wieder gut.

    wünsch ich dir, kann aber daran nicht so recht glauben.



    Ich würde die Kiste jetzt einfach mal die nächsten 3- 4.000 Kilometer fahren und dann erneut einen Ölwechsel machen. Was sagt ihr?

    ich würde sie mal weiter fahren und regelmässig den Ölstand prüfen. (Prüfung wie in der Anleitung vorgegeben)

    Recht günstig und macht einen gepflegten Eindruck - der Verkäufer weiß offenbar nicht wirklich, was er da hat...


    Vergaser gereinigt... :rofl1:


    yep


    wenn mich nicht alles täuscht, ist da als Zubehör noch

    - Hauptständer

    - Kettenöler

    - Kofferträger

    - Schutz Bremsflüssigkeitsbehälter hinten

    verbaut, was auch nirgendwo erwähnt wird.

    ich würde zuerst mal kontrollieren, das der Gaszug Spiel hat.

    Auch mal bei laufendem Motor den Lenker ganz nach links und rechts einschlagen, erhöht sich irgendwann die Drehzahl ist der Seilzug nicht optimal verlegt und könnte auch die Ursache sein. (je nachdem bei welcher Lenkerposition du startest)


    Dann kommt wie oben erwähnt Reinigung Leerlaufsteller.


    Bringt das immer noch nichts könnte es ein Problem vom Drosselklappenpoti sein.

    in Ebay gibt es gerade welche ....


    und hier wird auf einen Nathan aus England verwiesen, kenn ich aber nicht und der Beitrag ist mehrere Jahre alt.


    G 650 X – Wartung und Zubehör
    Die drei X-Modelle sind ähnlich leicht zu warten wie ihre F-Vorgänger und G-Nachfolger. Einzig die wesentlich kürzere Bauzeit macht es mittlerweile schon etwas…
    spokedwheels.net

    Was passiert eigentlich mit dem Öl in den Leitungen des Voratbehälters? Läuft das ab oder bleibt das stehen?

    bei der Leitung zur Druckpumpe bleibt das stehen, da dort ein Rückhalteventil verbaut ist.


    die Leitung zur Ventilabdeckung sollte eigentlich immer leer sein, ist so eine Art Notüberlauf


    bei der Leitung von der Förderpumpe zum Behälter würde ich vermuten das das Öl größtenteils wieder ins Kurbelgehäuse zurückläuft wenn der Motor aus ist.

    hier ist er noch billiger ...


    Wasserkühler
    Wasserkühler >>> Optimale Kühlleistung und Haltbarkeit Vorteile : - Bessere Kühlleistung durch spezielle Lamellentechnik - Ideal für Motoren mit…
    www.motorrad-ersatzteile24.de


    ich würde einfach mal anfragen ob dort vielleicht der Thermostat schon verbaut ist.

    st die Motortemperatur (oder besser gesagt die Wassertemperatur) am Motor links anders als auf der rechten Seite?

    Eventuell weil dort ja auch die Wasserpumpe ist?

    die Wassertemperatur ist links geringer als rechts, wieviel ... nie gemessen


    Motorblocktemperatur sollte ohne Berücksichtigung der Anbauteile ähnlich sein, eher rechts wärmer wegen Wärmequelle Lichtmaschine.


    Aber es gibt noch zwei andere Wärmequellen, wie schon oben erwähnt den Ölbehälter und den Krümmer. Je nach Abstand zum Auslassventil hat der Temperaturen von min. 200-300°C.

    Beide sind auf der linken Seite. Von dem her sollte die GS gefühlt links wärmer sein als rechts. Eine objektive Messung würde ich in dem Fall als schwierig ansehen.