Beiträge von macgyver

+++Endspurt für Anmeldungen zum 18. F-Treffen vom 23.08. - 26.08. 2018 Es gibt noch wenige freie Plätze. Mehr Info dazu: >>> klick hier +++

    Hallo ,


    ob die BMW ZK "besser" ist kann ich dir "noch" nicht sagen deine sieht optisch baugleich aus,

    daher würde ich auch nicht an der Dichtung unbedingt was "ausklinken" das muss so funktionieren.


    Interessant finde ich die Stelle aber dennoch - scheint bei der Ur-F eine Schwachstelle zu sein da viele genau dort

    und am rechten Stehbolzen "im Alter "Probleme haben - bei einer neuen Dichtung vermute ich hier auch

    ähnliches wie oben schon geschrieben.

    Vielleicht wirklich zusätzlich neue Stehbolzen spendieren ?


    Hier der original "sehr günstige" Motor-Dichtsatz BMW : ( Nummer ist gut erkennbar )


    pasted-from-clipboard.png



    Viel Erfolg


    :wave:


    Mac

    wenn die Batterie neu ist und keinen "plötzlichen" Zellentod hat, bitte auch mal das vom Regler kommende

    grün/rot-weiße Kabel ( siehe deine Bilder ) bzw.. der Stecker + Gegenseite im Kabelbaum kontrollieren.


    Dieser ist wirklich der einzige fehlerhafte Teil über die Jahre an meinem Kabelbaum gewesen

    der Stecker bzw. die Kabel waren mit Grünspan komplett wegkorrodiert...:bangin:


    Bin damals eine längere Tour , dann gegen Ende bestimmt 60 km auf Batterie gefahren dann plötzlich

    mit Licht nur noch stottern und aus. Fremdstarthilfe und ohne Licht ging es bis nach Hause ( Restladung ) der Batterie

    Die Wochen vorher ganz unauffällig normal Stadtverkehr - keine Probleme.


    Analyse :

    der o.g. Stecker ( Pins ) hatten wohl zwischendurch mal Kontakt dann mal wieder nicht bis zum totalen Ausfall ,

    dann wird natürlich die Batterie nicht mehr (richtig ) geladen... auch eine neue Batterie macht das nur bedingt lange mit.


    Diese Steckerverbindung gibt es bei mir nun schon lange nicht mehr ( festverdrahtet ) bis jetzt keine Probleme.


    Vielleicht auch mal den Sicherungsblock und die Sicherungen prüfen - vielleicht ist ja hier etwas zu sehen ( Verkabelung )


    Viel Erfolg


    :wave:


    Mac

    Hallo,


    Massekabel säubern und Verschraubungen prüfen wurde ja schon erwähnt,

    wie alt ist die Batterie ?

    Dann würde ich zunächst mal darauf tippen -

    Als nächstes das Anlasser Relais
    (der runde Klotz neben der Batterie ) klickt das deutlich ?

    dann käme noch der Anlasser in Frage ( Motorkohlebürsten )


    Ein Messgerät im 20V Spannungsbereich an die Batterie klemmen ,

    Leerlaufspannung ca. 12.8 Volt ?

    Startknopf betätigen

    bricht die Anzeige auf "Null" ein ist die Batterie defekt ( eine Zelle )


    Hatte ich selber schon "plötzlich"


    siehe Batterie kaputtgerappelt ?


    :wave:


    Mac

    Macgyver, wenn 15 Ner, sollte es dann nicht 15e50 sein? Und es kommt von Real,dem traue ich nicht.

    Ich finde das die Gänge so knallen wenn sie Heiss ist.

    also ich bin Jahrelang mit Castrol gefahren 10w40 / 15w40 ( mineralisch ) keine Probleme , jetzt von Louis 10w40 ( teilsynthetisch ) keine Probleme.

    Kupplung rutscht nicht.

    Die Gänge "knallen" bei mir nicht auch nicht wenn heiß ( ausgenommen der erste Gang ist (nicht) immer etwas "geräuschvoller" )


    Vielleicht trennt die Kupplung nicht sauber ?


    20W50 nutze ich nur in meiner luftgekühlten 1150er ( Angabe vom Hersteller ) damit läuft die schön ruhig ist allerdings ein ganz anderes

    Motoren und Getriebekonzept.


    Was Real anbietet weiß ich nicht...ist aber bestimmt nur für "Dosen" oder haben die mittlerweile auch Motorradöle ?:g:


    aber diese Öl-Diskussionen werden wir nie zu Ende führen...;)


    :wave:


    Mac

    hörte sich zunächst wieder so nach "Kritik" am 15w40 an ;) wie kann man das nur in die F650 kippen...:giggle:


    also ich fahre 10w40 und 15w40 bis heute ohne Probleme ( mineralisch und teilsynthetisch)

    .....war gestern noch bei schön heiß hier mit gerade frischem 10w40 unterwegs,

    mein Getriebe schaltet sich auch bei meiner KM Leistung immer noch geräuschfrei und butterweich.

    Der Motor macht auch keinen Krach......


    reißender Schmierfilm = schlechter Kinobeitrag ? :wave:


    Nichts für ungut, aber der einzige der an der Öl-Glaubensfrage/Panikmache gut verdient ist genau diese Lobbyismus verseuchte Ölindustrie.....?(


    Aber jeder so wie er möchte....


    :wave:


    Mac

    habe mir nochmals das (Start-) Video angehört, stimme rpr61 da zu , dass es nicht schaden könnte den Steuerkettenspanner mal auszubauen und zu prüfen - die Geräuschkulisse lässt zumindest etwas in dieser Richtung vermuten.

    Bisher sind wir ja von einem mechanisch einwandfreien Motor ausgegangen

    ist das auch bestätigt ?


    :wave:


    Mac

    Guten Morgen,


    hier habe ich etwas zum Zündschloss verfasst :


    Streichhölzer im Zündschloss


    wenn du die Kanzel ( vordere Verkleidung ) abschraubst ( mehr Licht, Zugang, aber nicht unbedingt nötig )

    kommst du an den Kabelbaum vom Zündschloss , den kann man ausstecken und dann 2 Kreuzschrauben am Schloss lösen und man kann den "Schalter" Teil abziehen, allerdings wird man maximal abgebrochene Kabel wieder anlöten können

    den Schalter zerlegen wird schwierig und sehr wahrscheinlich auch keine erfolgreiche OP.


    Ich kann gerne heute Abend meinen alten Schalter ablichten , es ist im Grunde genommen ein Doppelter "Schließer"

    ( siehe Schaltbild) ( F650 allerdings baujahrabhängig ! , die Parklichtposition gibt es 1993 - 1996 nicht )


    bei der Ur-(alt) F hat man da 4 Kabel, könnte man also auch am Schalter mit nem Durchgangsprüfer rausfinden / Schalter prüfen.



    wenn noch Fragen sind dann los.



    :wave:


    Mac

    Auch oft vergessen

    kurz parken reicht Zündung aus...

    Langzeit parken Benzinhahn zu zb wärend des Arbeitstages im Betrieb

    verhindert absaufen wegen überlaufenden Schwimmern

    abgesehen von den vergammelten Schrauben ( nicht nur am Vergaser )

    habe ich an meinem Vergaser in der gesamten Laufzeit der F nur eine Membrane und die Choke Kunststoffmutter tauschen müssen,:notworthy1:

    daher kann ich nach dieser Langzeitbetrachtung zumindest sagen :


    1. das Profi-Fuel-Max kein Voodoo ist....( wenn man es so wie Vosse schreibt anwendet ) , der Vergaser war immer blitzsauber....

    2. das Benzinhahn IMMER !! schließen ! bei längeren Betriebspausen sich auf die Lebensdauer der Innereien des Vergasers positiv auswirkt. ( z.B. Dichtungen )

    3. ab und zu eine Überprüfung der benzinführenden Teile ( Benzinhahn ( + die Filter ) , Leitungen , Vergaser, Choke usw. ) viel Ärger erspart.

    4. wenn länger nicht gefahren wird - Schwimmerkammern leerlaufen lassen oder wie rpr61 es beschreibt.....


    Ich würde mir diese Eierlegendewollmilchsau immer wieder kaufen.;)


    :wave:


    Mac

    Hallo Martin


    dann wär das

    aber mal ne Ausnahme , die Zündboxen gehen so gut wie nicht kaputt,

    aber man soll ja niemals nie sagen ,

    es könnte auch der Pickup Sensor

    oder der Kabelbaum ( Stecker ) sein , ist das alles schon ausgeschlossen ?

    So eine Box für ne 94er F ist nicht so einfach günstig zu bekommen.

    welcher Farbe ( Aufkleber ) hat die Box ?


    :wave:


    Mac