Erfahrungsbericht Scorpion Endtopf F 650 GS

Hallo Forum.

Unser Serverbetreiber hat uns informiert, dass zwischen Mittwoch 26.06. 22:00 Uhr und Donnerstag 27.06. 6:00 Uhr Wartungsarbeiten durchgeführt werden.

Unser Forum wird daher temporär in diesem Zeitraum nicht erreichbar sein.

  • Hallo F-Interessierte,


    ich habe meine 2000er F 650 GS auf einen ovalen Scorpion Endschalldämpfer mit e- Prüfnummer, ohne Kat, umgerüstet und mittlerweile die ersten 350 Kilometer damit zurückgelegt und möchte Euch hier mal meine Erfahrungen bezüglich Anbau, Passform und Akustik berichten:
    Zuerst mal zum Preis, der Edelstahltopf ist in Deutschland für etwa 300 Euro zu bekommen, in England (dort wird Er hergestellt) ist das ganze etwas günstiger, mit Versand kommt man hier auf 250 Euro.
    Geliefert wird der Schalldämpfer mit Verbindungsrohr (zwischen Serienkrümmer und Schalldämpfer), zwei Auspuffschellen für das Verbindungsrohr, einer einfachen Blechschelle nebst dazugehörigem Gummi (damit der Topf nicht verkratzt) und einem Gummi mit Schraubanschluss mit dem die Blechschelle zusammengehalten wird und die sich in die Originalhalterung am Motorrad setzt.
    Der optische Eindruck geht in Ordnung, die Verarbeitung ist, dem Preis entsprechend, nicht schlecht, allerdings kein Vergleich zu geschweißten Töpfen, die aber oft doppelt so teuer sind.
    Die Montage an sich war recht einfach, der Topf ließ sich gut ausrichten, bis ich feststellen musste das der Schalldämpfer zu weit nach hinten raus steht, das Nummernschild nicht mehr passte. Also demontiert, das Verbindungsrohr einen Zentimeter gekürzt (ich denke man muss auf jeden Fall den Auspuff montieren, vom Abschneiden ohne Montage und vorherigem Ausrichten kann ich nur abraten!), montiert und passt.
    Trotz Montage mit einer nicht aushärtenden Wärmeleitpaste ist der Auspuff zu Anfang nicht richtig dicht gewesen und hat ziemlich "geballert" im Schiebebetrieb (mein Krümmer ist dicht), das hat sich aber schon wesentlich gebessert, ich hatte auch die Schellen nochmals nachgezogen, falls sich keine Vollständige Dichtigkeit im Laufe der nächsten 2- 300 Kilometer einstellt werde ich Diese gegen höherwertigere austauschen.
    Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden, finde das Preis- Leistungsverhältnis top, die Variokoffer passen auch noch, allerdings ist der Abstand zum Koffer am Anfang des Dämpfers mit etwa 2 Millimeter sehr gering, hier werde ich versuchen den Topf noch etwas anders auszurichten.
    Die Akustik ist natürlich sehr subjektiv, ich finde das Teil etwas dumpfer wie die originale Anlage und insgesamt ganz schön laut... Leider habe ich nicht die Möglichkeit ein soundfile zu erstellen, hierzu ist im Internet aber was zu finden, allerdings kommt das was ich gefunden habe dem Original nicht sehr nahe, was wahrscheinlich an weniger guten Mikrofonen liegt.


    Grüße, Carsten


    PS: Die Montagezeit betrug 1 Stunde und nun noch ein paar Fotos:

  • Hi Carsten, sieht klasse aus das Ding! Würde mich mal interessieren wie sich das Ding anhört und ob und wie es sich auf die Fahrleistungen auswirkt.


    Bist Du morgen im Lande? :laugh:

  • Najoar..das einzig wichtige ist doch wirklich der Klang..leistungstechnisch ist bei der F doch sowieso Hopfen und Malz verloren^^


    Ein BMW-Mechaniker-Junggeselle meinte zwar zu mir, er hat seine F mit anderen Nockenwellen und dem berühmten 60PS Auspuff auf 70PS gebracht, zusätzlich mit längerer Übersetzung eine Vmax von 210..aber ganz ehrlich: Ich hab dem kein Wort geglaubt, und tus auch heute nicht^^war wohl mehr Wunschdenken..



    Allerdings gibts von einem Kerl namens "Frauenschuh" ein sehr interessantes Projekt: LC4 mit über 120PS

  • Naja, die Leistung finde ich schon wichtig. Das da mehr Leistung raus kommt glaube ich auch nicht, aber es sollte aber auch nicht weniger als beim Serienauspuff sein. Wenn ich mir diverse Tests anschaue bringen manche Auspuffanlagen ein sattes Leistungsminus. Oder anders gesagt: Viel Krach um nichts!

  • Zitat

    Original von <LORD>
    ... leistungstechnisch ist bei der F doch sowieso Hopfen und Malz verloren^^


    Naja, wie man's nimmt. ;) Siehe weiter unten im Text.


    Zitat

    Original von <LORD>
    Ein BMW-Mechaniker-Junggeselle meinte zwar zu mir, er hat seine F mit anderen Nockenwellen und dem berühmten 60PS Auspuff auf 70PS gebracht, zusätzlich mit längerer Übersetzung eine Vmax von 210..aber ganz ehrlich: Ich hab dem kein Wort geglaubt, und tus auch heute nicht^^war wohl mehr Wunschdenken..


    Dem Wunsche kann entsprochen werden. Guggsdu hier! Für Geld ist fast alles möglich (nur wohl keine 120 PS), und wer weniger zahlungskräftig oder -willig ist, der kann auch niedrigere Ausbau- bzw- Leistungsstufen realisieren.


    CU!


    Martin

    --- Diskutiere nie mit jemandem, der 6 Gläser Vorsprung hat! ---

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von IronCS ()

  • Wen es interessiert, hier der Link zu Frauenschuh


    Er ist zur zeit bei 136PS und 119Nm, to be continued..aus einem LC4 Einzylinder^^


    Ansonsten seh ich das wie Holdi: Hauptsach es wird nicht schlechter^^


    Hasse es bloß immerwieder lesen zu müssen, wie Leute von einem anderen Auspuff erwarten, dass die Maschine plötzlich 2 Sekunden schneller auf Hundert is..bei der F kann man mim Auspuff ja wirklich ned viel rausholen^^der Herr Hattech meinte 2-3PS am Telefon..das bedeutet in der Praxis wohl eher: leistung wird nicht schlechter..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von <LORD> ()

  • Hallo Niquem...wo hast du denn die Klebepqads an der Tankatrappe her??? sowas suche ich auch schon lange...hast mal nen Link dafür????? Danke gruss Jan

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von bluefreak ()

  • Hi Carsten,


    ich müsste, zumindest morgen Vormittag, zu Hause sein, meine Nummer hast Du ja, klingel vorher einfach mal durch.
    Also die Fahrleistung ist, so weit ich das alleine vom fahren beurteilen kann, gleich geblieben. Beschleunigung und Durchzug sind nicht besser (außer akustisch : - ) oder schlechter geworden, ausgefahren bin ich Sie allerdings noch nicht, nur mal kurz 140 beim Überholen auf der Autobahn und das ging auch recht flott.
    Also leistungsmäßig finde ich das Moped nicht schlecht, laut Prüfstand (Dynojet, von Denen ist ein Steuergerät verbaut, stammt noch vom Vorbesitzer) 50 PS am Hinterrad, Höchstgeschwindigkeit mit größerem Ritzel (und ausreichend Anlauf) etwas über 180 km/h, nur unter 2500 U/min passiert halt nix, dann gehts aber fröhlich los :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ninguem ()

  • *lol* Ja klar, da hast Du nur zu Recht, ich bin schon froh wenn es nicht langsamer wird mit einem "Sportauspuff", bei dem Scorpion bin ich gespannt ob Sie immer noch so "schnell" läuft, werd ich bei Gelegenheit testen. Bin mal gespannt was Holdi zu dem "Krach" sagt...

  • So, nun noch abschließend letzte Ergebnisse, der Auspuff scheint mittlerweile richtig dicht zu sein, im Schiebebetrieb "bollert" der Auspuff immer noch und ich finds immer noch ganz schön laut (OK, kein Vergleich zur KTM mit HXC Auspuff!), die Endgeschwindigkeit hat allerdings gelitten, komme nicht mehr ganz auf 180 km/h (lt. Tacho), daraus folgere ich das die Leistung etwas weniger wie mit dem Serienauspuff ist.
    Hier noch ein soundfile das ich gefunden habe: http://www.youtube.com/watch?v=FAv-MnQcZl0

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Ninguem ()

  • Hi Carsten,


    Wenn du wirklich 50 PS am Hinterrad hättest, solltest du sehr zufrieden sein, das wären ja mindestens 55 PS Motorleistung. Das schafft der Dynojet-Powercommander allein gewöhnlich nicht, normal sind 1-2 PS mehr. Dafür wären "Tacho 180 mit Anlauf + 17-Ritzel" eher wenig, das erreichen auch manche "normale". Gewöhnlich haben die Fs so 43 - 44 PS am Hinterrad. Prüfstandsmessungen erfolgen immer am Hinterrad, werden aber meist auf "Leistung an der Kupplung" umgerechnet. Links:
    http://www.tuning-fibel.de/tuning-fibel/schnipsel.php
    http://www.tuning-fibel.de/kolumne/pruefstand.php
    http://www.micronsystems.de/as…wercommander%20IIIusb.pdf


    Gruß Michael

  • Hi Martin,


    PAMI tuned gegen viel Geld zwar die alte Vergaser-F, die Angebote für die Einspritzer empfinde ich aber als Witz: Die zwingend notwendige Anpassung der Motorsteuerung, BMS, übernehmen sie aber nicht. (Das stand früher sogar mal auf der Website, ich finde es aber nicht mehr.)
    Wenn der Motor durch die angebotenen Maßnahmen:
    http://www.team-pami.com/?q=de/catalog/36/f_650_gs_g_650
    mehr Luft bekommt, benötigt er auch mehr Benzin, sonst läuft er nicht vernünftig und / oder geht sogar kaputt: überhitzt.
    Ob überhaupt, und für welche Maßnahmen, evtl. ein Powercommander zur Einstellung der Benzinmenge ausreicht und die nicht veränderbaren Original-Zündungseinstellungen passen, darüber schweigt sich PAMI aus. Man kan also viel Geld investieren und wird dann auf halbem Wege im Regen stehen gelassen. Ich habe allerdings noch nicht persönlich nachgefragt, ob sie neben den Angeboten auf der Website diesen Missstand doch irgendwie beheben. Ist ja nicht gerade billig, und wenn es zulassungsfähig wäre, würden sie damit bestimmt werben. Also ist das Tuning der Einspritzer wohl doch nicht so einfach zu haben.


    zum Hrn. Frauenschuh: Wie bekommt man 119 NM aus 675 ccm³? Das geht doch wohl nur mit Turbo oder wie? Die 89 PS der älteren Version sind auch nicht schlecht, aber das kann PAMI auch mit der Vergaser-F.


    Gruß Michael

  • Mail von Pami:


    Zitat

    Hallo Michael, für den "Strassenbetrieb" ist von solchen Wellen abzuraten; sie funktionieren prinzipiell nur in Verbindung mit "offenen Schalldämpfern", d.h. ohne Reflexion. Sinnvoll sind anerkannte gute Anlagen (z.B. SR) in Verbindung mit einem Powercommander. Das sind Alles Sachen die wir nicht anbieten !! Grüße Gottfried - Team Pami

  • Hallo Namensvetter,


    dann habe ich ja doch noch Möglichkeiten: SR + Powercommander habe ich schon. :D Aaaaber: Ich möchte den Motor straßentauglich haben, also fahrbar fast ab Leerlauf und der SR offen ist etwas heftig laut. Ich habe auch den Eindruck, daß eher die Ansaugseite ein bisschen klein bemessen ist. Da gäbe es denn auch noch Arbeit, wenn man Nockenwellen mit Überscheidung einbaut, die originalen haben praktisch keine Überschneidung. Interessant wäre auch, die von PAMI mal mit den Vergaser-F-Wellen zu vergleichen :pfeiffen:


    Gruß Michael

  • Hallo Michael,


    ob das wirklich 50 PS (original waren's lt Prüfstandbericht vor dem Umbau tatsächlich knapp 44 PS) sind weiß ich nicht, drum hab ich auch geschrieben das der Umbau und das Protokoll von Dynojet sind, Papier ist ja bekanntlich geduldig...
    Mir fehlt auch der Vergleich, da ich vorher lediglich zwei Vergaser F Probe gefahren bin und keine Einspritzer, der Holdi war am Wochenende mal da und meinte Sie liefe recht ordentlich.
    Ob ich zufrieden bin? Ja, sehr :)


    Grüße, Carsten

  • gibt es schon langzeiterfahrungen mit dem scorpion pot? gab es mal probleme mit der polizeit/tüv? bzw erfahrungen? also hält er die db ein oder ist/wird er zu laut? würd mich freuen wenn sich jemand meldet der dazu was weis ;)
    lg sebi

  • gibt es schon langzeiterfahrungen mit dem scorpion pot? gab es mal probleme mit der polizeit/tüv? bzw erfahrungen? also hält er die db ein oder ist/wird er zu laut? würd mich freuen wenn sich jemand meldet der dazu was weis ;)
    lg sebi


    Hi,


    also zur Polizei kann ich nichts sagen, wurde noch nicht angehalten damit. Würde aber rein subjektiv sagen, dass er zu laut ist, trotz DB-Killer. Insgesamt muss ich sagen, gefällt er mir sehr gut, soundtechnisch und optisch. Qualitativ hochwertig, bis auf die Schelle: Die ist mir nach mehreren Stunden Autobahnfahrt nach Garmisch (wer sich an die BMW Days erinnert, weiß wie heiß es war) einfach weggeschmolzen (Plastik). Habe mir dann selber eine aus Alu angefertigt, weitaus besser.


    Insgesamt also zufrieden :victory: