Stahlflex-Bremsleitung Serienmäßig?

  • Guten Abend liebe Scaveristen,


    seit Juli letzten Jahres bin ich zufriedener Besitzer einer F650 Scarver Bj. 2003 (K14).

    Zur Ausstattung gehören dabei unter anderem ABS, Bordsteckdose und original BMW Heizgriffe.


    Nun denn: Das Möp hat zwar noch bis Mai 2023 TÜV, dennoch beschäftigt mich folgender Sachverhalt:


    Meine Scarver hat für die Bremse vorne Stahlflexleitungen welche nochmal von transparenten Schlauch ummantelt sind.

    Mein letzter Stand ist dass der TÜV doch zumindest eine ABE für Stahlflexleitungen verlangen kann, richtig?


    Habe natürlich schon Google und die Forumssuche bemüht und bin zumindest darauf gestoßen dass die Stahlflex Leitung vorne wohl

    bei den GS-Modellen mit ABS Serienmäßig verbaut wurden. Trifft das auch auf die Scarver zu?


    Und wenn ja, wieso wurden diese dann nur für die vordere Bremse verbaut und nicht auch für die Rückbremse?


    Ich mache mir nur Gedanken falls der TÜV eine fehlende ABE bemängeln sollte, vom Händler bei der ich die Maschine gekauft habe

    gab es nämlich nur ein TÜV Gutachten und das original Teilegutachten für den Gaswegbegrenzer, nicht aber eine ABE für die genannte

    Stahlflex Leitung.


    Würde mich über kurzes Feedback freuen.


    Liebe Grüße,

    Jony

  • Mein letzter Stand ist dass der TÜV doch zumindest eine ABE für Stahlflexleitungen verlangen kann, richtig?

    Nur wenn die Stahlflex nicht original ist. Eine originale Stahlflexleitung ist über die EU-Typengenehmigung (bzw. ABE bei Motorradmodelle die vor 1999 auf dem Markt gekommen sind) abgedeckt und braucht keine weiteren Papiere.


    Und wenn ja, wieso wurden diese dann nur für die vordere Bremse verbaut und nicht auch für die Rückbremse?

    Wie so oft ist die Antwort: Geld und Profit.

    Warum eine teure Stahlflex verbauen wenn, der grösste Teil der Leitung starre Rohre ist, der flexible Teil sehr Kurz ist, und man mit dem Fuss den Unterschied kaum merken wird?

  • Moin zusammen,

    mal für mein Verständnis, wenn serienmäßig Stahlflexleitungen verbaut sind steht dann nicht irgendwo BMW auf der Tülle oder der Umhüllung?

    Hersteller und KBA Nummer wie bei Zubehörleitungen dürfte ja eigentlich nicht sein.


    Gruß

    Helmut

    Glück auf

    Ich bin kein Biker und ich fahre kein Mopped

    K 1100 LT EML GTE

    R 1150 GS

    F 650 GS

    K1100LT