Lenkungsdämpfer für die Ur-F 650

  • Hallo zusammen:wave:


    hab jetzt meine ersten gut 250 km mit der Ur F 650 zusammen. Das Teil hat ewig gestanden, nix gekostet, ist Baujahr 99 und hat gerade mal 5.500 km auf der Uhr. Soweit ist sie jetzt technisch wieder voll in Ordnung und die Patina ist weg. Läuft...fährt.. grundsätzlich mal alles okay.


    Vom Fahren her hab ich verstanden was geht und was nicht und überlege jetzt, ob sie an der einen oder anderen Stelle noch ein paar technische Verbesserungen spendiert bekommen soll. Muss nicht, aber könnte halt. Letztlich werd´ ich sie praktisch nur als Straßenmaschine und viel zu zweit nutzen.


    Daher würde mich interessieren, ob jemand an der Ur F 650 mal einen Lenkungsdämpfer nachgerüstet hat und wenn ja mit welchen Erfahrungen?


    Zweiter Punkt wäre, ob jemand mal ein 17 Zoll Vorderrad nachgerüstet hat und ob er seine Erfahrungen teilen würde.:smile:


    Freue mich über Resonanz:smile:


    Gruß


    DD

  • Lenkungsdämpfer wozu.....bei dem Geweih von Lenker

    17" ned...hab von 18" umgebaut auf 19" vorne,weil ruhiger und komfortabler,auch bekommste bessere Reifenpaarungen für unser altes Schätzle


    Wenn nur Straße fahren willst,Michelin Anakee III


    Schwachpunkt ist der Underseat verbaute Limaregler...hab 3 st gegrillt weil kaum Lüftung untern Sitz...meiner sitzt jetzt extern und ruhe ist..

    Federbein checken...auch da altern die Dichtungen und wenn zuwenig Öl drin ist,haste ewig Leerclicks ohne wirkung..

    15er Ritzel vorne fürn flotten Landstraßenswing zu zweit...läuft harmonischer aussen Drehzahlkeller,ist halt keine HP4sondern ein Eintopf;)

    Stahlflexbremsleitungen.....auch da altern die Gummis und wenn eh erneuerst issen upgrade sinnig...

  • Hi rpr61 ,


    Regler ist schon als Thema auf´m Zettel, danke. Die Ritzel-Geschichte auch. Die RR oder HP fahr ich alle kürzer. Stahlflex...usw...alles klar - um das ging´s mir gar nicht. Darfst annehmen, ich spiel' da von Haus aus auf dem ganzen Klavier;)


    Ich mag die F total - es ist eben ganz was anderes als was ich sonst meistens unterm Hintern hab. Die 48 Ponies sind prima und reichen für das was sie tun soll. Die soll zu zweit, ohne Gepäck schöne Touren können. Da geht´s nicht um 310 Sachen am Ausgang der Parabolica zusammenstauchen, usw...


    Trotzdem hätte ich das Moped auf der Bremse gerne präziser am Einlenkpunkt und auch aus der Kurve raus. Die ist so total teigig. Mit 'nem 17er Vorderrad gehen nochmal ganz andere Reifentüren auf und man kann in die "normalen" 120/70 Reifengrößen. Letztlich müsste sie etwas in Richtung Supermoto dafür. Vorne etwas tiefer, hinten höher, echte Straßenreifen....


    Will da jetzt gar nicht groß über Sinn und Unsinn diskutieren. Weiß ja was ich will. Mir geht´s nur drum, ob es jemand gemacht hat und was dabei rauskam.;)


    Gruß


    DD

  • Sinn und Unsinn

    Deine Sozia wird es danken und Du honorieren

    such dir ein gute Sattler....

    Hab nicht grundlos seit 2002 eine Corbin drauf...seither isses mein Hintern zfridde und keine Sozia hat sich je beschwert seither...Das ich 1,86 bin und deswegen Mizu verbaut hab,muss ich nicht erklären..

    Teigige Bremse war von Haus aus bei Neukauf Stand der Dinge...Stahlflex und Ruhe war,auch mit nur einer 320mm Scheibe vorne..kannst noch Sinter statt der Okinale von Brembo reintun,dann knackts nochmal anderster,aber dafür brauchste dann 1 scheibe / Satz Bremsklötze..

    Weiterer Schwachpunkt sind die LKL....Originale habbisch das 1. auf Garantie ersetzt bekommen im zarten alter 3 Monate nach Neukauf.....nu ist nr4 drin,allerdingens Walzenlager vom MX....bissle robuster und seit 8Jahren ist auch da Ruhe


    Geschmäcker sind verschiede....und ich täte mir meine sofort wieder neu kaufe...bins seit 135tkm zfridde mit meiner Arbeitsschlampe...Schwachpunkte habbisch beseitigt...Meine Oldy zur Arbeit,Im Läbbe ned

  • Bin da ja ganz bei Dir, @rpr:smile:


    ich hab das was Du schreibst verstanden und Du hast ja auch enorm Erfahrung mit der F.:thumbsup2:. Bin da bei mit allem Dir. Lima Regler usw...habe die Suchfunktion eifrig bemüht. Da ist ja u.a. dazu schon viel geschrieben. Oder beispielsweise Stahlflex - verbaue ich seit den 80ern grundsätzlich.


    Trotzdem schließt das Eine das Andere nicht aus. Ich hab für mich verstanden wie sich die Effe fahren lässt...und was sich evtl. lohnt zu ändern. Wird dann über die Zeit zum Vater-Sohn-Projekt:biggrin:. Der schraubt auch gern. Ich könnte mir auch gleich eine Hyper oder eine 701er Husky her tun, aber darum geht es gar nicht. Die Kiste ist mir sozusagen zugelaufen und nun schrauben wir dran rum, um sie besser zu machen.


    In der Suchfunktion kam zum LKD wenig und zum kleinen Vorderrad praktisch nichts. Deswegen fragte ich ja gezielt danach. Würde aber auf jeden Fall viel ausmachen. Vielleicht hat ja jemand sowas mal gemacht.:g:


    Gruß


    DD

  • Hi Arne,


    aha, jetzt kommen wir der Sache etwas näher:)


    Die Federn werden progressiver gewickelt sein, nehme ich an. Kannst sagen, welche das waren und wieviel Luftpolster mit welchem Öl Du drin hast?


    Das Federbein - ist das maßlich gleich oder etwas länger? Nehme mal an, Du kannst Zug- und Druckstufe separat verstellen. Gerade die Zugstufe ist beim originalen Dämpfer total unterdämpft...die Feder...wieviel Kilo?


    Sorry wenn ich so direkt einhake...


    Gruß


    DD

  • Hi,

    ich habe die Federn und den Dämpfer damals bei HG gekauft.

    Ich hatte mir die Originalhöhe eingebaut.

    Auch bei den restlichen 2 bekommst du diese Teile und das passende Öl und die Füllmengen.

    Mein Federbein habe ich konfektioniert also nicht einstallbar gekauft.

    Ich bin damit sehr zufrieden.

    Ist nicht nervös, liegt sehr gut in den Kurven und taucht beim Bremsen vorne nicht so tief ein.

    Bei meinem Englandurlaub mit Gepäck lief auch alles bestens.

    Als Beispiel:

    Gabelfedern:

    https://www.louis.de/artikel/w…r_article_number=60927135


    Federbein:

    https://www.louis.de/artikel/w…adf77&filter_bike_id=0086


    Hoffe das hilft dir weiter

    Gruß

    Arne

  • Was Arne vergessen hat zu erwähne

    Wilbers ist immer aufs persönliche gewicht abgestimmt,wennste also die Teile orderst mit deinen 125kg alter Mann und Junior mit 70 kg Fliegenschiß druffsitzt,wirds unharmonisch


    Wess warum ich seit 8J Wilbers drin hab uff mich + - abgestimmt

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von rpr61 ()

  • Was Arne vergessen hat zu erwähne

    Wilbers ist immer aufs persönliche gewicht abgestimmt,wennste also die Teile orderst mit deinen 125kg alter Mann und Junior mit 70 kg Fliegenschiß druffsitzt,wirds unharmonisch


    Wess warum ich seit 8J Wilbers drin hab uff mich + - abgestimmt

    Öhm, jau.

    Und die Vorspannung ist einstellbar, kommst aber im eingebautem Zustand nicht wirklich dran.

  • Ned wirklich......auch ned zug und druckstufe vom dämpfer...ausbau und dann kannste verstellen und wieder einbauen......aber enn findige Schrauber schreckt das ned:victory:

  • Hi rpr,


    deswegen hab ich ja nach den Kilos für die Feder gefragt...siehe oben:giggle:danke.:)


    Er hat aber die Links geschickt und die Wilbers Ware kenn´ ich sagen wir "ganz gut"8) . Damit war klar wie er es gemacht hat.


    Bisher hab ich meistens LKD´s von Hyperpro verbaut. CSC Linie. Liegen mir besser als die RSC´s. Federbeine normal die TTX-Reihe von Öhlins. Aber das ist hier viel zu überdimensioniert. Das wär´s noch...hinten Öhlins und vorne die originale konventionelle Gabel...:rofl:


    CU


    DD