"Stolligeres" für die XChallenge

+++Deadline für Anmeldungen zum 18. F-Treffen vom 23.08. - 26.08. 2018 ist erreicht. Mehr Info dazu >>> klick hier +++

  • Hallo zusammen,


    was gibt es schon für das Gerät an Schlammtauglicheren Alternativen zur Originalbereifung? Straßenzugelassen, meine ich.


    Gruß - Rebe

  • Servus,


    ich glaube, um dir nähere Informationen zu geben, wäre es nicht schlecht, wenn du die Reifengröße und den Geschwindigkeitsindex der für die XChallenge zugelassenen Reifen postest...


    Dann wird die Suche im Internet nach etwas stolligerem ein leichtes :D


    MfG, Alex!

  • Hi,


    probier mal den 6Days Extreme. Hat auch eine FIM Zulassung und fährt sich auf der 350 Tipp Top und macht sich im Schlamm wirklich gut. Natürlich auf der Strasse etwas mit Vorsicht zu genießen ;) Fährt sich leider schnell runter aber für 2-300 ist er schon gut. Ansonsten die üblichen Verdächtigen wie den Mefo z.B.


    Tschüß Tino

  • ^Hallo,
    da ich meine Xchallenge zum Wochenende bekomme,habe ich mich mit der Reifenfrage auseinander gesetzt. Wenn du mit Straßenzulassung und Stollen fahren willst,gibt es jetzt nur den Pirelli Scorpion als Fim Reifen welcher nur auf Motorrädern ohne ABS genehmigt ist (laut BMW)
    Gruß Peter (BOR)

  • Was das Thema "Stolligeres für die X-Challenge" anbelangt,


    so ist ein Eintrag nach Abnahme beim TÜV keine unüberwindliche Hürde.


    Die Kosten betrugen letztes Mal (Mefo Stonemaster auf Dakar eintragen) rund 30€.


    Der Mefo Stonemaster wird allerdings nur auf Non-ABS-Maschinen eingetragen werden.


    Da mein Ex-Händler-Vorführer ABS hat,
    werde ich morgen eine zivilere Variante auf meine X-Challenge eintragen,
    den von mir als Strassenreifen geliebten TKC80 in 90/90-21 und 140/80-18.


    Laut Sachverständigem vorbehaltlich einer Probefahrt bei V-Max kein Problem.


    Schauen wir einmal - morgen Mittag bin ich schlauer.


    Grüße aus Franken - Ray

  • Es ist vollbracht!


    Die TKC80 sind bei meiner XChallenge eingetragen.


    Da weder BMW noch Conti da irgend etwas dazu beitrugen,
    musste dies im Rahmen einer Einzelabnahme beim TÜV erfolgen.


    Meine X-Challenge durfte dazu trotz der recht jungfräulichen 400km auf
    dem Tacho auf der B2 mal Vollgas traben - mit TÜV-Mann im Sattel.


    Ihn haben auch die um 10.00Uhr früh noch recht frischen Temperaturen
    nicht davon abhalten können, rund 35 Minuten Mopped zu fahren. :rolleyes:


    Fazit: Mit TKC80 marschiert die Kleine noch rund 165km/h,
    auch mit ABS keinerlei Probleme mit den Stollenreifen -
    Einzelabnahme erfolgreich.


    Gebühren: Rund 95€ beim TüV und 11,70€ beim Landratsamt.



    Glückliche Grüße aus Franken - Ray


    Nachtrag: Km-Stand 4500: Reifen hat sich bewährt und nähert sich dem Ende.
    Zumindest der hintere Reifen macht bestenfalls noch 1000km, bevor es illegal wird.
    Haftung enorm - TKC80 und XChallenge - eine Traumpaarung!!

  • Ich sags ja schon immer....die X-C fährt sich wie meine DRZ im Gelände, alles nur
    etwas behäbiger aber unglaublich leichtfüßig. Ich war von dem Motorrad genau so begeistert,
    was die Geländetauglichkeit angeht ,wie Ray es nun beschreibt.


    Wer die X-C mal im Gelände einen Tag unter Anleitung testen will, kann das übrigens neben BMW in Hechlingen auch bei Stefan in Bilstain/Belgien machen.


    Weiterhin so viel Freude mit deiner X-C Ray :wub:



    Grüzi
    Spunk

  • Hallo ihr,



    ich bin mir echt unsicher mit der XC........
    Ok, ist alles vom Hören Sagen, aber wo viel Rauch ist, ist zumindest immer etwas Feuer :laugh:


    Undichte Luftfederbeine,mangelnde Verarbeitung,schlechte Absatzzahlen, nun der Chinamotor.......


    Und im Forum scheinen nur wenige zu sein, die scho ein paar mehr Km runter haben, ich meine ich will ein Motorrad, in das ich mei Geld gut anlege, da ich es lange halten will.
    Bin jemand der seine Sachen pflegt, aber nicht im Wohnzimmer stehen lässt, oder zum Putzen, oder viel umbauen und verbessern will, nur damit das zeugs zusammen hält.
    Bin auch kein eingefleischter BMW Fan.


    Deshalb stellt sich mir die Frage b ich evtl. bei KTM gesser beraten bin, die 690er LC 4 macht eine gute Figur, auch wenn mir rein optisch die XC besser gefällt.


    Wollte auch nie zm Kürbishändler, abermangels Alternativen, bleibt da nicht viel.
    Das mehr an leistung brauche ich nicht, Orange muss auch nicht sein....aber die XC scheint mir etwas sensibel und unausgereift.



    Lasse mich gerne eines besseren beraten.


    Die Story von JOJO ist krass, ebenso der Link zur US page mit dem Ramenbruch.
    Mängel und Missbrauch kommen bei allen marken vor, aber das ist alles etwas viel für meinen Geschmack.



    Auf eure Meinungen bin ich gespannt.





    VLG



    AlexT


  • UPDATE 14.7.:
    Bin die 690er vor einiger Zeit probegefahren,
    bis 180cm Körperlänge eine echte Alternative zur XChallenge.
    Motörchen hat Feuer ohne Ende, Fahrwerk gewohnt klasse und mit den auf
    250mm gekappten Federwegen auch noch für Normalsterbliche zu erklimmen.
    Ein klasse Mopped, wenngleich Langzeiterfahrungen mit dem Triebling noch fehlen.


    Kunststoffheck und 5000er Ölwechsel-Intervalle sind aber auch nicht mein Ding.
    Höherer Spritverbrauch und fehlendes ABS sind weitere Mankos.


    Trotzdem - ein klasse Mopped!
    Qualitativ halte ich jedoch persönlich mehr von der XChallenge,
    auch wenn beim Serienanlauf immer mal Schwachstellen auftauchen.


    Wer da ängstlich ist, kauft beim Händler und macht nach Ablauf der 2 Jahre eine
    Anschlussgarantie - dann brennt nichts an.


    Gruß aus Franken.....Ray

  • Nabend.


    Vielleicht kriegst Du ja noch ne XC mit Rotaxmotor... Telefoniere doch mal ein bisschen ;)


    Hmmmm...


    Ich hatte eine 620iger KTM, also 605 ccm mit 50 PS. Jetzt kriegst Du bei KTM 654 ccm mit 62 PS.


    Ganz ehrlich – Der KTM Motor war seinerzeit schon ne Zicke und er ist es geblieben. Das ist und bleibt ein „klassischer Sportmotor“, der will penibel gepflegt und warm gefahren werden.


    Verarbeitungstechnisch ist KTM nicht besser oder schlechter als BMW. Erzählt wird viel, daher würde ich auf diese Horrorgeschichten nicht viel geben. Kaputt kriegst Du jedes Moppet.
    Es kommt meist darauf an, wer dir diesen Spaß bezahlt. Der Papa? Oder musst Du für deine Kohle selber arbeiten? Wenn Du selbst für den Schaden aufkommen musst, dann wirst du eher selten Rahmenbrüche haben...


    Ich bin auf die BMW gekommen, weil ich auf dieses „gezicke“ und dieses „die-welt-ist-orange-supersport-getue“ keine Lust mehr hatte. Natürlich hat KTM Erfolge, ist ja auch kein Wunder – Bei dem Aufwand an Material und Service-LKW ...


    Aber auch BMW ist schon bei der ein oder anderen Zieldurchfahrt zu sehen gewesen.


    Ich will Moppet fahren ohne mir ständig Gedanken über den Öldruck machen zu müssen, ich habe auch keinen Bock darauf alle Einstellungen meiner Zug-/Druckstufen auszuprobieren.


    Deswegen habe ich jetzt sogar (aus Sportlicher Sicht) noch ne Stufe tiefer gewählt, hab mich für die Xcountry entschieden. Du glaubst gar nicht wie entspannt man plötzlich mit einer Einzylindermaschine unterwegs sein kann.


    Okay, ne Country fährt sich anders als ne Challenge (anderes Konzept), aber der Motor ist doch fast identisch.


    Das G Triebwerk hängt wirklich wie Sahne am Gas, ohne ruppig zu wirken. Und an der Verarbeitung kann ich an meiner Country nichts aussetzen.


    Ob dieser „Standard“ auch mit den Chinamodellen beibehalten werden kann, dass weiß ich nicht.


    Die BMW Presseabteilung meint hierzu „Selbstverständlich werden auch die Chinamodelle nach höchstem BMW-Standard.... Bla bla bla“


    Ich werde mein Moppet noch eine Weile fahren, kaufen würde ich mir die Maschine (mit dem Wissen von Heute) aber nicht mehr. Das Moppet kann eigentlich nichts dafür, aber wer seine Käufer so verarscht, wie BMW derzeit, der hat es nicht besser verdient.


    Eine KTM mit einem G Triebwerk, dass wäre mein Rat.


    Die BMW Einzylinder-F-Modelle laufen leider aus und die G-Modelle aus China will eigentlich keiner haben (mal schauen wie sich der Verkauf entwickelt).
    Das ist meines Erachtens allerdings das Ende für BMW und dem Einzylinder. Es sei denn es regnet plötzlich bei einer Aufsichtsratssitzung Hirn vom Himmel.


    Laut Wetterdienst soll es aber nicht Regnen... :sad:


    Derzeit sind die Modelle der Konkurrenz vielleicht nicht so hübsch, aber „Wertstabiler“. Ich denke kurz oder lang wird eine 690 ADVENTURE auf dem Markt erscheinen, vielleicht mit einem gesittetem Motor für Leute wie hier aus dem BMW Lager, die gerne Reisen und einen soliden Einzylinder benötigen, mit einer ordentlichen Sitzbank und ein wenig Bumms aus dem Drehzahlkeller.


    Wenn sich dann noch der Preis samt ABS bei ungefähr 7800 € einpendelt, dann wird der ein oder andere hier aus diesem Forum die Marke wechseln. Ganz Sicher.


    Sorry – Ich hatte gerade einen Tagtraum und komme jetzt zu Deiner Frage.


    Nimm ne XC mit Rotax, du wirst es nicht bereuen. Wenn es die nicht mehr gibt, dann kauf dir die Kati.


    Gruß Marko

  • Zitat

    nun der Chinamotor.......


    Just my two cents.
    Die X-challenge (ebenso X-moto) wird nach wie vor mit Rotax Motor produziert (Interview in Motorrad), nur die X-Country bekommt Loncin. Wahrscheinlich wird momentan kein Geld investiert um zu wechseln. Entweder die X-Challenge kommt zum laufen oder sie stirbt. :shark:


    Also kaufen!!!


    Allerdings die 690 hat so ihren Reiz und sie von vorne herein schlecht zu machen ist ungerecht. Beweisen muss sie sich erst während der gute alte Rotax eine Bank ist

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Schlork ()



  • Oh, cool, ich bin bei den ganz harten und meine Orange mit dem 690er Motor kann auch Wüsten durchfahren, geil....
    Fahr erst mal eine mit dem Motor, dann siehst Du das ganze vielleicht anders :pfeiffen:

  • Zitat

    Original von Doug
    Fahr erst mal eine mit dem Motor, dann siehst Du das ganze vielleicht anders :pfeiffen:


    Motor ist ein Quecksilber :victory: - ohne Frage! - Gruß aus Franken - Ray

  • Hallo Ray,
    welche Erfahrungen hast Du denn mit den TKC80 bei 130 km/h und darüber gemacht? Ich habe mir die Karoo, die von BMW zugelassen sind, auf meine Xchallenge aufgezogen. Ab ca. 120 bis 130 km/h fängt die XC dann mächtig an zu schlingern, so dass es wirklich keinen Spaß mehr macht. Fahre zwar selten auf der Bahn, aber diese Einschränkung finde ich doch sehr nervig. Klappt das mit den TKC besser?


    Gruß
    Volker


  • Hallo Volker,


    zumindest meine XChallenge läuft mit den TKC stur und stabil wie
    ein ICE. (und entgleist auch gelegentlich auf losem Grund)


    Hab hohe Tempi erst im Juni ausprobieren müssen.(Ungeliebte Dosenbahn)
    Bis zur Höchstgeschwindigkeit liegt die Karre absolut stabil ohne auch nur
    ansatzweise zu pendeln.
    Unabhängig vom Reifenluftdruck oder Beladung.
    Hab dabei zwischen 1,0 und 2,3 Bar probiert - kein Pendeln o.ä.
    Auch Topspeed mit Reise(ü)be(r)ladung war gänzlich unkritisch.



    Nur zur Sicherheit:
    Du hast nicht zufällig eine Lenkererhöhung montiert
    und dabei die Gabelbrücke gelöst?
    Dann ist das Lenkkopflager gelöst worden
    und muss nach Vorschrift wieder angezogen werden!


    Schwingenlager, Lenkkopflager und Reifen - andere Ursachen sind IMHO bei
    dem mächtig dimensionierten Fahrwerk der XChallenge wenig wahrscheinlich.


    Aber frag mal deinen Namensvetter - <Schwabinger> -
    der hat auch die Karoo auf der XC montiert gehabt.
    Ob Volker Topspeed-Erfahrungen hat, weiß ich nicht.
    Erfahrungsaustausch ist jedenfalls drin.....


    Viel Glück bei der Fehlersuche und ja; der TKC80 ist unbedingt empfehlenswert!!


    Herzliche Grüße aus Franken - Ray

  • Ja ist schon unruhiger als auf der Dakar aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran.
    Bei den jetzt nicht selbst aufgezogenen und korrekt ausgewuchteten Kaaro ist es merklich besser geworden.


    Gruß aus dem Münchner Westend


    Volker

    Icke komm aus München, det hört man doch!
    G650XChallenge ABS

  • Hallo Ray und Volker,
    danke für Eure Antworten. Ich habe erst 600 km auf dem Tacho. Die Gabelbrücke habe ich nicht gelockert. Werde mal morgen zu BMW fahren, mal sehen was die dazu zum besten geben.


    Gruß
    Volker