Dakar wird Rallye

  • Hei,


    nachdem Toby jetzt mal n Thread gemacht hat, hab ich mir gedacht: das kann ich auch :giggle: 
    Ich plane jedenfalls grade auch einen Umbau meiner Dakar, der inzwischen sogar schon weit fortgeschritten ist, schließlich habe ich auch eine ganz andere Basis als Toby mit seiner Oryx.


    Meine Dakar hat bereits einen einseitigen Auspuff (ohne Kat :rolleyes: gabs nicht mit und TÜV störts nicht) von BSM verbaut.
    Außerdem habe ich von Bernhard (DWS) meine Sitzbank aufpolstern lassen (SuperArbeit)
    Außerdem habe ich primär das Fahrwerk komplett geändert:
    vorne federt mich jetzt eine WP-40mm-USD-Gabel aus einer KTM auf 295mm Federweg, die ich samt Gabelbrücken in meine F gebaut habe. Dank der Vorarbeiten des Vorbesitzers der Gabel (sie lief allerdings noch durch die Hände eines Forumsmitglieds - der mit den vielen Umbauen :giggle: ) war sie schon an die F angepasst, so dass ich nur noch einen Bremszangenadapter bauen musste, um das Serienrad samt Bremse weiter zu benutzen. Das machte einige Anpassungen nötig (die gibts auf Anfrage oder irgendwann der Vollständigkeit halber) zb. längere Bremsleitung, Verlegung der ABS-System-auf-Stahlflex-Übergänge, Anpassung des Schnabels (der bleibt aber dran, ist nämlich der schönste Schnabel für die F), usw.
    Hinten dämpft ein WP-Federbein mit 250mm Federweg, vermutlich ist es baugleich mit den von TT in den Rallye- und Oryxumbauten verbauten Federbeinen.
    Sitzhöhe unbelastet jetzt: 960mm


    Die Liste was jetzt noch fehlt ist lang:

    • Rallyeunterzüge (liegen schon lange parat) einbauen - damit verbunden die Seitenständeraufnahme an die (noch nicht bestellten) TT-Rallye-Rastenanlage schweißen.
    • ein neues Motorschutzblech, dass die dann neu entstandene Bodenfreiheit nicht wieder wegnimmt, muss ich dann konstruieren und schweißen lassen.
    • Das Heck hab ich schon verschlimmbessert - allerdings werde ich jetzt komplett alles hinter der Sitzbank entfernen, eine Alu-Gepäckbrücke an den vorhandenen Gewinden anschrauben und eine Hecktasche drauf schnallen.
    • Front zerlegen und einen Rallye-Aufbau konstruieren - es wird ein Doppelscheinwerfer, mit der Planung der Ausrichtung (vertikal oder horizontal) bin ich noch nicht durch.
    • Die Armaturen werden einem IMO 50R weichen, dazu kommt ein Roadbook ins Cockpit, das wahlweise durchs Navi ersetzt werden kann.
    • Außerdem werde ich mit einem Kumpel, der E-Techniker ist und sich mit der Sensorik und programmierung von Microcontrollern auskennt einen Tripmaster bauen und programmieren. Dieser kann dann nach Bedarf mit Funktionen versehen werden (Zusatztacho, KM-Zählung nullbar und einstellbar, Gesamtkm, Radumdrehungszähler - alles unproblematisch :rofl1: )
    • Und es soll natürlich eine Front gebaut werden. mein Plan ist eine Poly-Ethylen-Verkleidung zu bauen und zu folieren (oder auch nicht zu folieren zwecks Durchblick), erste Planung mit dem örtlichen Glaser ist durch - kein großes Problem und zudem preislich weit unter den gängigen Alternativen.


    im Moment ist aber alles noch, (fast) wie es gehört, ABER:
    Tom (tomcane) ist so freundlich gewesen, sein Zeichentalent einzusetzen und mir folgendes zu zeichnen:
    Toms Bild 1.jpg
    Toms Bild 2.jpg
    So stelle ich mir das vor :thumbsup::clap1:


    und hier noch ein Beispiel:
    Scheibe 1.jpg
    Quelle:
    http://www.f650.co.uk/forums/s…php?16001-F650-Rally-Bike
    und hier noch weitere Beispiele für solche Fronten:
    http://advrider.com/forums/sho…=22583915&postcount=11718


    ich werde weiterhin berichten wenn es was gibt und bald auch mal erste Bilder machen. Der Winter wird hoffentlich lang und kalt, dann wirds was 8o


    Mo :victory:

  • Das ich die Sache hier verfolgen werde solltest du ja bereits wissen,
    aber jetzt bau die Rahmenunterzüge endlich ein, sonst überleg ich mir das doch noch anders und hol sie mir wieder :devil:

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Sehr interessant... Eintragen der USD-Gabel (+ Bremssatteladapter) geht so einfach?
    Bitte weiter mit schönen Bildern berichten :shades:


    Ich fange etwas anders an, ich habe mir gerade ein Garage gekauft, die ich zur Werkstatt umbaue :smilie2: , dann geht`s weiter.


    Gruß,
    Marc

  • Sehr interessant... Eintragen der USD-Gabel (+ Bremssatteladapter) geht so einfach?
    Bitte weiter mit schönen Bildern berichten :shades: 
    Ich fange etwas anders an, ich habe mir gerade ein Garage gekauft, die ich zur Werkstatt umbaue :smilie2: , dann geht`s weiter. Gruß, Marc


    Ich stimme zu - bitte weiterberichten.
    Eine andere Gabel eintragen lassen, ist nicht immer ganz problemlos,
    es gibt jedoch sachkundige Prüfer, die so etwas im Zuge einer Einzelabnahme durchführen.
    Wenn es fachgerecht durchgeführt wird, geht viel!


    Gruß aus Franken - Ray

  • Hyvää ilta,


    hiermit gibts ein erstes kleines Up-Date:
    Im Moment bin ich noch dabei, alle Teile zusammenzusammeln und einen guten Plan zu machen, wie es werden soll, sowohl bezüglich technischer Ausstattung als auch bezüglich Konstuktion und Verkleidung.


    Dazu habe ich zunächst Leuchten (Ellipsoid), Kabel, Relais,... besorgt, danach einige verschiedene Rallye-Vorbauten online oder live begutachtet (Live die Oryx von Toby, die Rallye von Ray und den Rallyeumbau einer Challenge noch unangebaut (auch bei Ray)) und aus dem neuen Wissen dann einen Plan gemacht, wie ich es umsetzten möchte. Wird sich am ehesten mit dem Vorbau der Chall vergleichen lassen.
    Im Moment sind noch die teuersten Anschaffungen in der Mache - Touratech IMO und Roadbook samt Fernbedienung.


    Letztenendes soll der Vorbau in wenigen Minuten in 3 Teile zerlegbar sein:
    1. die Grundplatte, die Instrumente und Schalter enthält und auf der auch RB und Navi befestigt werden
    2. den Hinterbau selbst, also grob 2 Aluplatten mit Distanzstücken, Lampenhalter und Lampen
    3. Kabelbaum - der wird komplett abnehmbar sein, also auf einer Seite in einem hochflexiblen Kabel in den Vorbau geführt, dort verteilt und versichert und von dort dann durch Stecker (Superseals) trennbar zum Verbraucher.
    Diese Zerlegung soll, so mein Traum, in unter 10 Minuten machbar sein - realistisch halte ich es sogar für schneller möglich, aber gut, Theorie und Praxis sind auch nur in der Theorie eins (nämlich Nomen :giggle: )


    Aber ganz untätig war ich nicht, das Heck ist fertig (inkl verlegter Sitzbank-Entriegelung, die Rallye-Rastenanlage ist eingebaut, der Auspuff fast fertig, um ihn Kofferträger-kompatibel zu montieren (auf Bilder nicht drauf) und der LiMa-Regler ist verlegt, um die Rallyeunterzüge samt gekürztem Motorträger und Carbon-Motorschutz montieren zu können und das WP-Rallye-Federbein ist eingebaut (aber ohne Bilder und schon länger):
    Heck ohne Tasche (was nur Ausnahme sein wird)
    DSC01794.JPG
    Heck mit Tasche (Alltag)
    DSC01801.JPG
    Sitzbank-Entriegelung:
    DSC01797.JPG
    Rastenanlage
    DSC01803.JPG
    Lima-Regler
    DSC01805.JPG
    zur Gabel kann ich bisher nur sagen: es ist ein deutlich besseres Fahrverhalten offroad, onroad ist es nicht so ein großer Unterschied, TÜV-Details kläre ich nächste Woche nochmal, im Moment steht die Karre ohnehin, wird auch noch dauern, bis dahin ist eine Lösung gefunden.
    ich brichte weiter, wenn es etwas zu berichten gibt!
    Mo :victory:

  • Ha - da warte ich check ich wohl doch besser dass du zuhause bist, wenn ich die Deckel hole. :thumbsup:


    dann warte noch bis ich das Rallyezeugs hier habe. Am Wochenende bin ich endlich erfolgreich gewesen, so dass IMO und Roadbook jetzt (auf Umwegen - Danke Toby für das Management des Deals :thumbup: ) auf dem Weg zu mir sind.


    heute habe ich mal mit einer Schaltskizze angefangen, ist natürlich noch nicht komplett, aber es wird langsam - ich werde sie wenns soweit ist mal einstellen.


    lieben Gruß,
    Mo :victory:

  • So, noch ein paar unbebilderte News:


    Meine F ist inzwischen die 10m oder 3 Etagen auf unseren Ollern (für nicht-Siegerländer: Dachboden) gewandert und steht jetzt ziemlich zerrupft dort.


    gestern hatte ich nochmal etwas Zeit mich darum zu kümmern, dass es weiter geht:
    ich werde die Lampen nun (aller wahrscheinlichkeit nach (und Stochastik lerne ich aktuell, wenn ich nicht schraube für die Uni :giggle: )) nebeneinander anordnen. Da ist der Vorbau leichter zu konstruieren und es sieht auch besser aus - sagt meine :love::rofl1:


    Darüber hinaus:
    die Kabel von: Griffheizung, Bremslicht- und Kupplungsschalter werden anders verlegt, anstatt um den Lenkkopf herum geführt zu werden, kürze ich sie und lege sie dann direkt vorne von oben in den Relais-kasten - so erspare ich mir eine Menge Kabelsalat, Unübersichtlichkeit und Scheuerstellen.


    der Diagnose-Stecker wandert wohl auch ins Cockpit (ähnlich wie bei den Rallye-Umbauten, so kommt man gut dran (wenn man es mal braucht) und ich kann den Platz nutzen, um das Kabel der Cockpiteinheit dort zu "verstecken" - so muss ich im Falle eines Rückbaus nur die Kabel des IMOs wieder ausbauen und die serienkabel wieder ins Cockpit verlegen.
    Auch die Serien-Licht-Kabel werde ich nutzen - so brauche ich an den Schaltern und Kontrollleuchten nichts zu ändern und das Standlicht geht auch mit dem Lenkerschloss rein.
    und da ich die Kabelanzahl ohnehin deutlich verringern kann, ist das auch nicht so wichtig.


    Roadbook und IMO sind inzwischen funktionsbereit und die Fernbedienung schon angebaut.
    Die Rallyeunterzüge kann mir, trotz diverser Androhungen, auch keiner mehr wegnehmen, da sie jetzt verbaut sind.


    Vielleicht kann mir jemand mit Doppelscheinwerfer noch sagen, wie die angelegt sind - Fernlicht rechts oder links?


    Bilder kommen auch bald nochmal...


    Gruß,
    Mo :victory:

  • Nö, das war der Sohn vom Kalle - Philippus heißt er im Forum.


    ich bin HPs KTM wohl mal probegefahren - aber die hat zu viel PS und ist viel zu teuer, schluckt zu viel, ist noch schwerer (ich hoffe das meine am Ende leichter ist als vorher - Ziel 190kg fahrfertig (mit vielleicht nicht ganz vollem Tank) habe ich mir grade gesteckt :whistling: )
    Da bleibe ich bei der F - da kenne ich mich aus - hab nur einen Zylinder, entspannte 50 PS, n niedrigen Verbrauch.
    nach meinen "Anpassungen" habe ich jetzt eine ähnliche Sitzhöhe, ne bequemere Sitzbank, ähnlichen Federweg, ohne DB-Killer im Gelände auch gut Sound, was spricht da noch für die KTM?


    Mo :victory:

  • So, jetzt hagelts Bilder:


    Hier steht meine Karre jetzt - im 4. Stock bei uns aufm Ollern (auch Dachboden genannt):
    DSC01933.JPG
    Werkbank Nr1 wird grade als Ablage genutzt - eine andere zum arbeiten mit Platz und Ordnung ist auf der anderen Seite vorhanden und drumrum genug aufm Boden ist genug Platz für alles, was so abzulegen ist:
    DSC01943.JPG


    So ist jedenfalls der aktuelle Stand meines Motorrad-Umbaus:
    DSC01934.JPG


    Als erstes habe ich das hier zu berichten:
    DSC01937.JPG
    ist der Lichtstecker, der Abblend- und Fernlicht mit Strom versorgt - verkohlt - ähnlich sah der Sicherungshalter meiner Nebler aus, aber sonst ist alles gut gewesen (abgesehen vom Wackelkontakt des Lichtes).
    Jetzt kommen eh andere Lichter rein.


    noch eine kleine Frage am Rande: ist DAS das Blinkrelais?
    DSC01939.JPG

  • So, weiter gehts mit den konkreteren Plänen:


    Ich werde die Kabel von Griffheizung, Kupplungsschalter und Bremslichtschalter sowie ABS-Abschaltung verlegen, nämlich das gefädel um den Lenkkopf bleiben lassen, die Kabel einkürzen um im Sicherungs-/Relaiskasten Ordnung zu schaffen:
    DSC01936.JPG
    hier wird der verlauf noch deutlicher. Ich muss dazu vermutlich die Verkleidung vorne etwas einschneiden, aber durch den Bügel, der das oben fotografierte Relais hält, werden die Kabel ganz gut gebündelt und fixiert.
    DSC01935.JPG


    Noch eine Frage: Was ist das? Es ist ein recht aufwändiger Stecker, der mit den Sicherungen und dem Pluspol in einem Kabelstrang endet und mit einer Blindkappe versehen ist.
    DSC01940.JPG
    DSC01941.JPG
    DSC01942.JPG