Sertao - nach 52tkm das erste "echte" Problem :D - Leistungsloch im Teillastbereich

  • Tja meine Sertao kommt in die Tage :)


    Also, ich hab im Moment Probleme im Teillastbereich, auch ein wenig mit der Gesamtleistung. Es fühlt sich an als würde sich das Moped selbst im Weg stehen wenn man bei mittlerer Drehzahl (3000-5000UPM) das Gas aufdreht.


    Entweder kommt zu wenig Sprit an, oder das Gemisch ist falsch aufbereitet.


    Tippe auf (in dieser Reihenfolge):
    - Benzinpumpe
    - Lambdasonde
    - Einspritzanlage
    - Steuergerät
    - Zündkerze (kann mir das eigentlich nicht vorstellen weil das auch im Vollastbereich Probleme machen sollte)


    Da die Gesamtleistung mehr oder weniger OK ist, und die Probleme wirklich primär beim Beschleunigen auftreten, habe ich wirklich das Gefühl es ist einfach dann zu wenig Sprit da, wenn der Motor ihn bräuchte.


    Angeblich kann man bei abgezogenem Benzinschlauch ja an der austretenden Benzinmenge ganz gut erkennen ob die Benzinpumpe tut was sie soll...


    Habt ihr noch Ideen was das sein könnte?

    õ-ó :dance1: Lars


    Bin zwar gerade nicht viel hier unterwegs, aber trotzdem noch da :wave:

  • Stimmt, das hatte ich auch überlegt aber wieder vergessen, danke. Den nehm' ich heute wohl mal auseinander, das ist das einfachste... :mellow:

    õ-ó :dance1: Lars


    Bin zwar gerade nicht viel hier unterwegs, aber trotzdem noch da :wave:

  • Luftfilter zu, Ansaugtrakt durch irgendwas (z.B. Blatt vom Baum) blockiert, Drosselklappe verdreckt wären auf dem Luftpfad meine ersten Ideen
    Benzin könnte Benzinleitung verstopft/geknickt, Düse defekt oder Pumpe defekt sein (Defekt heißt ja nicht automatisch vollständig funktionsunfähig).


    wobei das meiste davon eher im Volllastbetrieb Probleme bereiten dürfte
    Wenn wirklich nur Teillast dürfte das was mit der unterschiedlichen Steuerung zu tun haben. Vollast wertet nämlich nur Drehzahl und Drosselklappenstellung aus, im Teillastbetrieb weiß ichs bei der F nicht. Bei Autos gibt es inzwischen fast nur noch einen Luftmassenmesser. Bei der F gibt's den aber nicht. Dann gibt es entweder Differenzdruck, Luftmenge und Lufttemperatur ggf. auch Teilmengen daraus. Keine Ahnung.


    Aber da du das sehr wahrscheinlich nur mit dem Popometer ermittelt hast - bist du dir sicher, dass nicht einfach das Popometer anders kalibriert ist als damals? Nur so ne Idee. Man gewöhnt sich halt an die Leistung der eigenen Maschine.

  • Ne, da is definitiv was nicht OK und ich habe auch das Gefühl das es über die letzten drei Tage / 800km schlechter geworden ist. Anfangs dachte ich auch, hey die Zuladung vom Urlaub - aber ne, da is definitiv ein richtiges Loch beim hochbeschleunigen.


    Sagen wir mal dritter Gang ab 2500UPM: bis ca. 3200UPM geht es nach vorne, dann bleibt die Kiste kurz wie vom Gummiband festgehalten stehen, und wenn sie sich gefangen hat geht es relativ zügig weiter. Da mir am Anfang gerade das spritzige anziehen in allen Bereichen gefallen hat, kann das nicht wirklich das Popometer sein.


    Ich habe das Gefühl in verschiedenen Gängen ist es bei etwas unterschiedlichen Drehzahlen, im fünften Beispielsweise scheinen mir die Löcher eher im Bereich 4500 und 5500 zu liegen. Der Drehzahlmesser ist natürlich nicht soooo genau.


    Ich frag' mich gerade, ist das überhaupt Teillast. Ich hatte das so im Kopf weil es halt beim Hochbeschleunigen auftritt, aber Teillast wäre ja ein nur halb aufgedrehter Gashahn, und das is ja gerade nicht die Situation, die Kiste ist in der Beschleunigung, also nicht volle Geschwindigkeit für die aktuelle Drosselklappenstellung, aber eben doch bei Volllast.


    Ich denke da werde ich noch mal ein wenig probieren wie es sich verhält mit komplett offenem Gas vs. teilweise offenem Gas. Bin gerade unsicher. Eventuell ist es immer gleich... was wiederum fast eher für was in der Steuerung sprechen würde, also evtl wirklich Luftmassenmesser oder die Sonde im Püff (is doch Lambda oder?)


    BTW, die einfachen Sachen wie DKP kalibrieren habe ich natürlich schon durch, und die Kupplung kann es auch nicht sein, der Motor dreht tatsächlich nicht/nur langsam weiter hoch :huh:


    Ah menno ich hab' gerade locker 1000€ in den Land Rover versenkt und gerade eigentlich 0.garkeinen finanziellen Spielraum für irgendwelche Werkstattaufenthalte. Und der Scout vorne ist nach 40tkm (kein Witz) auch an der Verschleissgrenze :eekout:

    õ-ó :dance1: Lars


    Bin zwar gerade nicht viel hier unterwegs, aber trotzdem noch da :wave:

  • Wie im verlinkten Fred geschrieben ist das ein Lufttemperaturfühler, kein Luftmassenmesser. Damit der irgendeinen Einfluss auf die Motorsteuerung hat benötigt es noch mindestens 2 Drucksensoren (1 mal Umgebung, 1 mal kurz vor'm Motor) und / oder einen Luftmengenmesser.
    Allerdings kommt das Fehlerbild laut verlinktem Fred hin.Mal ansehen,ob der stark verdreckt ist,ob das Kabel steckt und in dem Fred war auch eine Tabelle mit Widerstandswerten,also mal durchmessen. Dürfte aber eigentlich bei Volllast keinen Einfluss haben. Lambda kann man zum testen mal abziehen,hat aber bei Volllast auch keine Funktion

  • Hmmmm so. :)


    Also ich hab' mal so einiges geprüft. Batteriekontakte sind fest (auch wenn da dringend Polfett dran muss). Batterie ist auch OK (Füllstand, Spannung). Hatte die letztens getauscht, da macht nachsehen ja Sinn. Nächster Schritt wird der Lufttemperaturfühler sein.


    Noch mal 80km zur Arbeit intensiv als Teststrecke genutzt. Der Fehler tritt definitiv bei Teillast auf. Nachstellbar wie folgt:


    2500UPM, fünfter Gang. Bei mittlerem Gas beschleunigen. Die Maschine wird ruckartig langsamer - für etwa ne gute Sekunde - fängt sich dann und beschleunigt mehr oder weniger normal durch.


    Klar ist das Drehzahlkeller, aber das war früher nicht so.


    Bei direkt Vollgas gibt's zwar nen typischen Minigedenkmoment bis die Kiste sich auf den Weg macht, aber dann geht's direkt durch bis Begrenzer.


    Bei nem Zweitakter mit Vergaser würde ich vermutlich empfehlen die Nadel eine Kerbe runter zu hängen, damit der Motor im Teillastbetrieb weniger Sprit bekommt.


    Irgendwie deutet das für mich alles auf irgend nen Sensor hin, oder das Drosselklappenpoti. Wobei das irgendwie keinen Sinn macht, weil wenn das Poti nen falschen Wert vom Gashahn ermitteln würde, sollte das ja Drosselklappe wie eingespritzte Benzinmenge verändern und damit das Gemisch wieder passen?


    Werde mal die Sensoren checken. Benzinpumpe schliesse ich eigentlich aus, weil ich eher das Gefühl habe dass das Gemisch zu fett ist, und weil ich denke dass sollte auch bei Vollgas Probleme machen.


    Irgendwer dazu noch mehr Ideen? Werde mal Stecker ziehen und gucken was sich so verändert :squint:

    õ-ó :dance1: Lars


    Bin zwar gerade nicht viel hier unterwegs, aber trotzdem noch da :wave:

  • Drosselklappe und Gashahn sind aber zumindest bei der F mechanisch miteinander verbunden. Meines Wissens hat auch die G kein drive by wire system, also wenn der Poti defekt ist dann kann das durch nichts ausgeglichen werden.
    Aber der Drosselklappenpoti hat vor allem bei Volllast eine Funktion,bei Teillast zumindest beim Auto nicht. F/G Motorrad weiß ich wie gesagt nicht genau

  • Hat sich erledigt, oder um es mit den Worten von DakarBGD zu formulieren:


    GOOOIL! :biggrin: 


    Also, es war wohl der Temperaturfühler im Ansaugschnorchel!


    Glücklicherweise hab' ich ja noch nen Berg Kleinteile von der Dakar hier rumliegen, darunter auch so nen Sensor, der lt. Teilenummer identisch ist. Beide gemessen, einer sagt 6.5kΩ und ändert sich dramatisch beim warm anhauchen, einer sagt 0.5kΩ und macht garnix - getauscht, und zack läuft die Kiste wieder wie ne eins. :dance1:


    Danke an alle fürs Mitspekulieren, was bin ich froh dass das offenbar ohne viel Reparaturkosten ausgegeht. Und 20€ für den Sensor auch noch gespart :rolleyes:

    õ-ó :dance1: Lars


    Bin zwar gerade nicht viel hier unterwegs, aber trotzdem noch da :wave:

  • Hallo Lars, ich habe jetzt erst deinen, diesen Beitrag entdeckt. (Ich finde F und G –Technik sollte zusammen gehören)
    Ich hatte mal ein Kabelbruch zum Temperaturfühler und ähnliche Symptome wie du. Das wäre jetzt mein Tipp gewesen.
    Zum Glück hat sich das jetzt erledigt.
    Da ich kürzlich Standgasprobleme hatte, hatte ich wieder den Temp-fühler in Verdacht gehabt. Mit deinen gemessenen Werten werde ich bei mir mal nachprüfen.
    Viel Spaß und beste Grüße :wave:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von bpausb ()