Alternative Schwinge F650 Dakar

  • Hallo!


    Beim Betrachten der F650 Hinterradschwinge erkennt man sehr schnell Gewichtseinsparpotenzial:)


    Ich frage mich seit geraumer Zeit, ob es nicht eine passende fremd Fabrikat Hinterradschwinge gibt, die evtl. - mit geringer Modifikation - passen würde. Kennt jemand evtl. eine passende Schwinge? Wie sieht es mit einer alten 950/990 KTM Schwinge aus? Hat die jemand mal vermessen?


    Grüße

    Jörg

  • Definiere geringe Modifikation.


    Wüsste jetzt aus dem FF nichts, was so allzu schnell passend gemacht ist.

    Zudem wirst du feststellen, dass viele Schwingen Gußschwingen sind, da sieht es mit der Schweißbarkeit mitunter nicht so gut aus.

    Nun wird das aber schwer zu umgehen,

    da bräuchte man eine Schwinge mit der Kette auf der richtigen Seite, passender Verschraubung für die Umlenkung, passende Achsdurchmesser,

    durch-fräsen/drehen-passend-machbare-Schwingenlagerung und und und.




    Und den Aufwand für - wenn überhaupt - 2kg?
    Ja sind ungefederte 2kg, aber das werden die meisten Fahrer nicht mal merken.


    Die Touratech Aluschwinge lasse ich mal außen vor, da noch eine zu finden ist schwierig.
    Hier im Forum geistern inzwischen (mindestens?) 4 Besitzer rum, aber die haben alle ein Motorrad an der Schwinge dran.

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Ein 18" Rad passt auch in die Serienschwinge, wenn auch nicht optimal.

    Bei passender Übersetzung kann man die Kette 2 Glieder länger wählen, dann bekommt man einen Ticken mehr Luft zur Schwinge nach vorne hin.



    Die 640er Schwinge (mit dem Gussprofil vorn, falls es noch andere mit anderen Maßen vorn gibt?) passt nicht, ist vorn zu schmal. 117,5mm innen, die GS Schwinge hat 138mm.


    Du wirst insgesamt feststellen, dass die GS Schwinge ziemlich breit ist, im vorderen Bereich.



    Wenn es doch eher ums 18" Rad geht, da gibts eine einfachere (?) Lösung, unter Verwendung einer modifizierten Serienschwinge, dann sogar mit Möglichkeit für Radwechsel in Rekordzeit ;)


    Gibts noch nicht zum anfassen, werde ich aber kommenden Herbst/Winter in Angriff nehmen, als Alternative zu meiner Aluschwinge,

    wobei ich für die eigene Schwinge noch eine Kleinigkeit machen werden, damit ich das 280mm Federbein auch mit der Stahlschwinge nutzen kann.


    JkTsh6H.jpg



    Disclaimer: Leichter wird die Schwinge aber nicht. Eher etwas schwerer.

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Unser Tüftler Toby👍 Bin immer wieder überrascht,

    wie sehr du dich in das Thema F650-Umbauten reinfuchst.


    Ich sehe das aber genau so.


    Die Verwendung einer anderen Schwinge ist nicht trivial,

    Nicht umsonst hat TT eine eigene Serie gegossen.

    (Und später wieder verworfen)

    Ausserdem gibt es dann je nach Einsatzzweck

    doch noch wesentlich mehr Optimierungspotential.

    Da wird es so schnell nichr langweilig.


    Lieben Gruß Ray

  • Toby womit willst du die Schwinge denn dann ausfüttern? Im original spannt man ja nicht das leere Kastenprofil sondern da stecken noch die Kettenspanner - "brackets" drin, die das ganze dann stabilisieren. Wie machst du das bei deiner? Oder hält das angesägte Profil auch so? Nimmst du dir eine fertige Achse aus einem anderen Motorrad oder baust du die selbst?

    Wie wichtig ist dir dann die Legalität des ganzen?

  • Schau mal genauer hin. Die Schwinge wird nicht angesägt, sondern abgesägt, dann werden gefräste Endstücke eingeschweißt. Wird dann so ähnlich aussehen wie im Screenshot (der alles andere als aktuell ist).

    Bis auf den Bremssattelträger bleibt alles unverändert. Die Kette wird über 2 Schnecken gespannt.



    Zulassung ist nicht vorgesehen. Wäre bei mir lediglich der Ersatz für die Aluschwinge auf wirklich langer Reise. Oder falls ich sie so mal kaputt bekomme.

    In letzterem Fall würde ich mal bei meinem Prüfer anklopfen und ganz traurig die Situation erklären, im erstgenannten Fall ist es egal, juckt eh niemanden.

    Kurzum, bei fachkundigem und vor allem interessierten Prüfer dürfte das per Einzelabnahme gehen, wenn vorab geklärt.

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Ach sooooo. Dann versteh ich auch, warum das Ding nicht leichter wird. Abgesägt wird dann bei der kleinen Rundung mitten in der Schwinge?

    Inzwischen seh ich auch den Absatz am hinteren Teil der Schwinge.

    Ja, diese Schneckenspanner kenn ich aber ich dachte du behälst die originalen Abmaße hinten und dann wäre ja die F Achse für so eine Modifikation zu kurz. Mit den Absätzen dürfte das aber passen


    Ich find es so herrlich, dass du dich nicht mit dem zufrieden gibst, was es so auf dem Markt gibt sondern einfach losziehst und es besser machst xD