F650CS: Riemen wandert nach außen

  • Es gibt ja den Thread wegen Erneuerung des Riemens, nach dem er gerissen ist ...
    Bei mir wandert der Riemen nach außen, so dass er *konstant* ca. 2mm über die Zahnriemenscheibe übersteht.
    Das passiert sogar beim Rangieren im Hof.


    Der Riemen hat 41.000km hinter sich ... und hatte dieses Verhalten bereits beim Kauf (37.000km).


    Der Vorbesitzer - ein Autoschrauber - hatte den Riemen viel zu fest gespannt ... :crying:
    Ist mit der starken Vorspannung angeblich nur kurz gefahren (unter 200km).


    Gibt es da Erfahrungen im Forum zum Thema "wandernder Riemen"?


    In einem Reparaturhandbuch steht, dass die beiden Ritzel (Zahnriemenscheiben) mit gewechselt werden sollen, da diese ähnlich wie Kettenritzel sich dem Riemen anpassen. Und wenn nur der Riemen gewechselt wird, dann der Riemen geschädigt wird ...
    Gibt es hierzu - außer den im "Riemen wechseln nach Risss"-Thread genannten Meinungen, weitere Erfahrungswerte?
    Hat schon jemand den Riemen in der Werkstatt wechseln lassen und wenn ja wie wurde dort verfahren?
    Kosten??


    Vielen Dank schon mal


    LG
    Frank

  • Hallo Frank,


    Zunächst mal ein Willkommen zu Deinem ersten Forenbeitrag !


    Gibt es da Erfahrungen im Forum zum Thema "wandernder Riemen"?

    Es gibt ja den Thread wegen Erneuerung des Riemens, nach dem er gerissen ist .


    Es gibt im Forum durchaus schon Beiträge zu diesem Thema, vielleicht ist ja einer drunter, der Dir hilft.
    Die Forensuche findet leider nicht immer alles, oft ist man mit Google besser bedient, wenn man bei Google site:f650.de suchbegriff eingibt, um im Forum zu suchen. Da kommnen dann so Beiträge wie dieser raus:
    Riemen hält nicht mehr die Spur (1. Treffer).


    Eckart

  • Moin,
    hab zur Zeit das gleich Problem und stehe mit meinem Schrauber in Kontakt. Der gute kennt meine kleine in und auswendig. Nächste Woche hab ich n Termin bei ihm. Sollte die hintere Riemenscheibe eingelaufen sein und das der Grund für das "wandern" sein kommt man um einen kompletten wechsel nicht herum. Hab jetzt 50000t auf dem Tacho. Melde mich nächste Woche nochmal wenn ich genaueres weiß.


    Gruß
    Andreas

    Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner Ihnen aufs Maul haut. Klaus Kinski


  • ich verlohr mal auf einer Tour eine der beiden Achsklemmschrauben. Der Zahnriemen lief dann ebenfalls an der Seite der hinteren Riemenscheibe. Den Bericht findest du auf meiner Homepage bei der Sommertour 2011 'Nach Bad Ems im Lahntal' und 'Nach Freudenstadt im Schwarzwald'.


    Über die drei Scrauben an der Achse wird die Riemenspannung und der korrekte mittige Lauf des Zahnriemens eingestellt. Mit dem nötigen Gerät ist das in einer BMW-Werkstatt schnell und problemlos erledigt. Eine andere Werkstatt wird das kaum können. Die Riemenscheiben habe ich bei meiner CS nie gewechselt. Das ist auch nicht vorgesehen. Es wird immer nur der Zahnriemen selbst gewechselt. Die Riemenscheiben gehen eigentlich nie kaputt.


    Lorenz

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lorenz1 ()

  • Das generell nur der Riemen getauscht wird ist mir neu. Auch das Riemennrad kann "einlaufen" und muß dann getauscht werden. Das gilt natürlich für vorn und hinten. Viel hängt natürlich auch mit der Fahrweise zusammen. Vollgas auf der Renne oder viel zu zweit mit Gepäck belastet das Material natürlich anders als wenn Mann o. Frau nur durch die Landschaft crusen.


    Gruß
    Andreas

    Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner Ihnen aufs Maul haut. Klaus Kinski


  • der Zahnriementausch hat bei mir 428 € gekostet. Das war 2013. Das war ohne Riemenscheiben. Sonst wäre ich im 4-stelligen Bereich gelandet. Schon alleine deshalb bin ich sicher, dass normalerweise die Scheiben nicht gewechselt werden. Ich meine mich auch an ein Gespräch darüber mit dem Werkstattmeister zu erinnern. Der Zahnriemmen war übrigens ca. 74.000 Km in Verwendung als ich ihn wechseln ließ.


    Lorenz

  • Die Riemenräder werden beim Riemenwechsel nicht automatisch ausgetauscht. Der Tausch ist allenfalls nötig, wenn sich in der Härteschicht Ausbrüche einstellen (das war m.W. ein Serienfehler des ersten Modelljahrs) oder aber Beschädigungen (durch im Riemen eingeschlossene Steine) festgestellt werden. Die ZR-Spannung wird nur an der mittleren Schraube am Exzenter eingestellt. DIe beiden äußeren Schraiben fixieren den Exzenter in der Schwinge. Dennoch ist bei diesen Schrauben - mit Verweis auf den Beitrag von Lorenz1 - auf korrektes Anzugsdrehmoment zu achten, damit der Exzener nicht "schief" in der Schwingenaufnahme sitzt.


    Wandert der Riemen deutlich (!) nach außen, könnten evt. auch die Lager im Exzenter verschlissen sein (Werkstattarbeit, wenn man nicht über die erforderlichen BMW-Spezial- oder Presswerkzeuge verfügt).

    --- Diskutiere nie mit jemandem, der 6 Gläser Vorsprung hat! ---

  • Hallo,


    hab das gleiche Problem (gehabt). Mein Zahnriemen stand auch ziemlich weit außen und fast über den Rand über. Ich hab dann in einem Beitrag gelesen, dass man als erstes die Riemenspannung prüfen und ggf. nachjustieren soll. Das habe ich gemacht und es hat sich etwas gebessert. Der Zahnriemen ist wieder etwas nach innen gewandert, obwohl noch nicht ganz auf die originale Position, jetzt aber ca 2mm vom Rand entfernt.


    Grüße.
    MM

    ...beim essen, schlafen oder aufm mopped...

  • Hallo EMeister,
    vielleicht hat du schon dein Problem gelöst, wäre schön wenn du dich wieder meldest.
    Drei Ideen habe ich doch:
    1. wenn das Hintere Rad ein Lagerspiel hat wandert der Riemen.
    2. bei Motor Einbau nicht richtig die Schrauben zwischen Rahmen und Zylinderkopf reinschraubt. Bei meinen Problem habe auch so versucht nachstellen, da ich die Ursache nicht kannte.
    3. ist mir passiert, mein Motor hat schon einige Kilometer hinter sich und dachte mir einfach austauschen, meine Maschine ist 2004 Austauschmotor 2002 aber weniger Kilometer (bitte keine Fragen wegen Zylinderkopf stellen).
    Die Getriebe Ausgangswellen sind unterschiedlich, ich habe meine Riemenscheibe reingeschraubt, aber die Mutter ging nicht richtig weit genug und der Riemen war ganz außen. Motor auf gemacht, alles umgebaut und der Riemen wieder ist er sein soll.
    Ich sende auch zwei Bilder von zwei verschiedenen Riemenscheiben, alt und neu. Kann sein dass der Vorbesitzer doch was gemacht hat.
    Gruß

  • Moin,
    besser spät als nie. Da mein Schrauber (Otto Rabe) krank war und er seine Werkstatt nur noch bis Ende Oktober auf hat wird es nix mehr mit einer genauen Diagnose. Hab jetzt einen Termin für Mitte Januar.


    Gruß aus Hannover
    Andreas

    Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner Ihnen aufs Maul haut. Klaus Kinski

  • Moin
    Ich war gestern bei Motorrad Köhn zum Reifen wechseln. Hab wieder MPR 3 aufziehen lassen. Natürlich hab ich auch nach dem Riemen schauen lassen. Wie sich herausstellte war der Riemen einfach nur zu stramm gespannt. Nachdem Herr Köhn ihn ein wenig gelockert hat und anschließend auf die richtige Spannung gebracht hat läuft der Riemen wieder eins A so wie er soll. :thumbup:


    Gruß
    Andreas

    Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner Ihnen aufs Maul haut. Klaus Kinski

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Radknecht () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

  • Mal wieder was Neues zum Thema Zahnriemen einstellen:


    Ich hab ja schon mal gepostet zum Thema und stell das ja immer selbst ein. Da ich dieses Jahr eine längere Tour mache, dachte ich: gehste Mal zum BMW Händler vor Ort. Ich hab das Messgerät nicht und mach es immer nach Rep.Handbuch. 33,- € sollte es mir wert sein. Beim ersten Mal sah es nach dem Einstellen supi aus, Zahnriemen an Ort und Stelle und gut sraff. Kaum war ich ein Stück die Straße runter, da stand der Riemen fast 1cm weit über :cursing: wieder zurück...
    Beim zweiten Mal sah es wieder gut aus aber zu Hause angekommen stand er wieder über - dieses Mal "nur" 5mm. :cursing: Ich wieder zurück. "Scheint wohl ein größeres Problem zu sein", also einen Werkstatt-Termin bekommen.
    Wie ich so zu Hause denke: "Schau doch mal nach, nur interessehalber, wie straff der jetzt ist.", sehe ich, dass die Achsklemmschrauben an der Exzenter-Einstell-Schraube nicht nur nicht fest, sondern richtig locker sind, also ohne Werkzeug zu lösen! :bangin:
    Hab ich das Handbuch vorgeholt und es eben wieder selber gemacht :angry:, jetzt ist wieder alles, wie es sein soll, nur eben ohne BMW-Messgerät...
    Ich wohne in Magdeburg, falls mal einer einen Werkstattbesuch plant...
    Einen schönen Sommer und tolle Touren..


    MM

    ...beim essen, schlafen oder aufm mopped...