Leistungsreduzierung (Drossel genannt)

+++Deadline für Anmeldungen zum 18. F-Treffen vom 23.08. - 26.08. 2018 ist erreicht. Mehr Info dazu >>> klick hier +++

  • :sad:Hallo Leute,

    mußte in Erfahrung bringen das meine Maschine f700gs mit 75 PS auf 48 PS reduziert und dieser gewissener Drossel eingebaut wird, bis ich den Führerschein Klasse A besitze. Meine Frage:


    Dieser Drossel... wo wird er eingebaut und wo oder was reduziert er, zum Breispiel Gasgebung oder wird da was gedrosselt?:confused: Kann dieser Drossel dem Motor oder Getriebe schaden? Wer kann mir da ausführlich was darüber sagen und mich mal aufklären. Der Einbau soll 300,-€ kosten und der Ausbau nix:g: Mein Fahrschullehrer hat den Prüfungstermin verbockt und hat für die nächsten zwei Monaten kein Platz frei zur Prüfung:cursing:. Da ich weiter fahren möchte hab ich mich für diesen Entschluß-:@Drosseleinbau- entschlossen. Am liebsten würde ich diesen Drossel gar nicht einbauen und offen fahren. Der Verkäufer meinte.... sollte man nicht tun.... sonst wäre es Fahren ohne Führerschein... und das hätte Folgen:o:.


    Was hättet ihr an meiner Stelle getan und bringt dieser Drossel Schaden für Motor und Getriebe?


    :wave: Winke mit der Linke und All Zeit Gute Fahrt.

    Alwin

  • Drosselung

    Die erfolgt bei der F700 GS normalerweise über einen Drosselklappenanschlag. Wie der Namen schon sagt, wird der Anschlag der Drosselklappe geändert. Folge, man kann im Vergleich zur ungedrosselten Variante den Gasgriff nicht mehr voll ziehen und der Motor dreht bei voll gezogenem Gasgriff nicht mehr so hoch.


    Schaden für Motor und Getriebe: Nein, die Drehzahlbegrenzung schadet nicht.


    Kosten:

    Einbau 300 Euro -> sind da die Kosten TÜV und Zulassungsstelle mit dabei

    Ausbau nix -> Kosten TÜV und Zulassungsstelle?


    Fahren ohne Drossel: nicht zu empfehlen, bei einer einfachen Verkehrskontrolle wäre der Führerschein weg

    Im Falle eines Verkehrsunfalls ............


    Ich hätte dem Fahrlehrer klar gemacht, Prüfungstermin oder Beteiligung an den Kosten für die Drosselung

  • :wave:Hallo Rotax,

    du bist einfach Genial:dance1:. Vielen Dank für deine schnelle und Rasche Info. Also hab ich da mal mit der Entscheidung Drossel mal richtig gehandelt:smile:. Nun zu den Kosten des Einbau Drossel, sagte der Verkäufer :g:,das würde 300,00€ kosten der Einbau des Drossel, dazu müßte er weider zur Zulassung und den Tüv kommen lassen. Genaueres hat er mir nicht gesagt und wenn ich sie später offen haben will würde es nichts kosten.


    Wie hoch sind denn eigentlich die Kosten des Ein- und Ausbau Drossel und was ist darin enthalten? Ist da auch TÜV und Zulassung enthalten?

    Mit dem Ausbau Drossel Kosten für TÜV und Zulassung muß ich da noch hinterfragen.


    Mit dem Fahrlehrer werde ich noch ein Wort reden müßen:cursing:


    Danke:wink:

  • Hallo Alwin,

    ich finde den Aufwand sehr groß - Einbau, Tüv-Abnahme, Eintrag in den Fz- Schein, dann wieder zurückbauen, wieder Tüv, zur Zulassungsstelle, neuen Fz-Schein ausstellen lassen... Ob das alles in dem genannten Preis inklusive Ist? Das wäre m.E. sehr günstig (Drossel, 1h Einbau, 1h Ausbau, 2xTüv Gebühr, 2xZulassungsstelle). Oder war das in der Kaufpreisverhandlunf Thema?


    Ich kenne mich bei den Führerscheinregelungen nicht aus, ist nur eine Fahrprüfung notwendig? Da würde ich die Fahrschulen im Ort/Nachbarort nach einem Prüfungstermin abtelefonieren.


    Schaden wird die Drosselung nicht, es wird ja weniger Leistung abgerufen. Man könnte drüber diskutieren, ob das Einfahren eines neuen Motors mit reduzierter Leistung Auswirkungen hat, aber Einfahren und die ersten Kilometer danach sind ja Thema vieler Mythen und Legenden:biggrin:

  • Drosselung

    Die erfolgt bei der F700 GS normalerweise über einen Drosselklappenanschlag.

    Mhhh, wenn ich das richtig mitbekommen habe, Alwin, dann ist das doch eine Neumaschine. Also auch Euro 4? Dann darf die Drosselung nicht mehr mechanisch erfolgen. BMW wird da eine "48 PS-Software" haben.


    Ich tät ja meinen Händler fragen, was er da genau macht... ;)

  • Drosselung

    Die erfolgt bei der F700 GS normalerweise über einen Drosselklappenanschlag.

    Mhhh, wenn ich das richtig mitbekommen habe, Alwin, dann ist das doch eine Neumaschine. Also auch Euro 4? Dann darf die Drosselung nicht mehr mechanisch erfolgen. BMW wird da eine "48 PS-Software" haben.


    Ich tät ja meinen Händler fragen, was er da genau macht... ;)

    Hallo rotax,

    ja es ist eine neue f700gs. Werde ihn mal da genauer fragen.

  • Moin Hitchhiker,


    es ist nur eine Praktische Prüfung mit 6 vorherige Pflichtstunden.


    Hm was soll ich machen.

  • Hallo Alwin,


    aus den technischen Daten von BMW gibt es die F700GS in zwei Leistungesvarianten:

    • 55 kW (75 PS) bei 7.000 U/min
    • Leistungsreduktion 35 kW (48 PS) bei 7.000 U/min

    Wenn man dann noch im BMW ETK Katalog nachschaut:

    Auf diesem Weg:

    SuchenBMW K70 F 700 GS (0B31)Kraftstoffaufbereitung und RegelungDrosselklappenstutzen


    Findet man die Eplosionszeichnung und dann


    Halter Gaskabelzug
    35KW
    13 54 8520786

    und

    Halter Gaskabelzug
    25KW
    13 54 7702371


    Für mich sieht es nach einer mechanischen Begrenzung der Gasweges aus, wie es auch bei der 1-Zylinder F650GS und den X-C-Modellen ist.


    Bei der XCountry habe ich den entsprechendn Halter selbst eingebaut, dann bei DEKRA eintragen lassen.
    Das notwendige Gutachten hat mir BMW zur Verfügung getellt, das haben die im System, denn das Modell wurde schließlich werksseitig in zwei Leistungsvarianten angeboten. Dafür gab es 5€ in die Kaffekasse und gut.


    Ich weiß jetzt nicht wie leicht/schwer man an den Gaszughalter bei der F700GS kommt, aber 18€ für das Teil, plus Spende in die Kaffekasse, plus Eintragung durch TÜF/DEKRA sollte, wenn man den Wechsel des Halters selbst machen kann deutlich unter den von dir genannten Kosten liegen.


    Zum Tausch des Gaszughalters bei unserer XCo hatte ich mal was geschrieben, finde es aber gerade nicht.



    Einfach mal prüfen, ob dass für dich eine Option wäre.


    Gruß ins Weserbergland

    Gerhard

    Angaben wie immer ohne Gewähr

  • Stimmt, du hast recht - damit sieht es ganz anders aus.


    Hätte ich mir fast denken können, dass die BMW-Ing. einfach später die modere Variante nachrüsten.

    Gleich zur Markteinführung wäre auch zu einfach, Ing. müssen schließlich auch beschäftigt werden.

    :rofl::rofl::rofl:


    Schönen Sonntag noch und Gruß

    Gerhard

  • ich verstehe aktuell die Situation noch nicht so ganz. Du hast ein Motorrad gekauft mit 75 PS und hast aktuell nur einen Führerschein für 48 PS. Jetzt willst du den offenen Führerschein machen und bekommst erst in 2 Monaten einen Termin. Und für die 2 Monate willst du dir eine Drossel verbauen lassen...Ernsthaft?

    Also um vom 48PS Führerschein auf den offenen zu kommen muss man überhaupt keine Fahrstunden machen. Weder Pflicht noch sonst irgendwelche. Nachzulesen zum Beispiel hier

    Du gehst hin, machst eventuell noch eine Eingewöhnungsstunde auf der Maschine und dann die Prüfung. Wenn deine Fahrschule keine freien Termine hat nimmst du dir halt eine andere Fahrschule. Innerhalb von 2 Monaten wird sich schon ein Prüfungstermin finden lassen.


    Die Drosselung ist organisatorisch ziemlich aufwändig. Zumindest bei Gaswegbegrenzern (wie das bei elektronischen ist weiß ich nicht) musst du nach Einbau des Begrenzers erst zu TÜV/Dekra/GTÜ und dir den korrekten Einbau bescheinigen lassen und danach musst du zur Zulassungsstelle und dir neue Papiere ausstellen lassen. Das ist natürlich alles auch jedes mal mit Kosten verbunden. Gerade die Ausstellung der Papiere ist ein erheblicher Kostenfaktor, Fahrzeugschein und -brief müssen nämlich sowohl bei der Drosselung als auch bei der Entdrosselung neu gedruckt werden. Für neue Dokumente musst du etwa 40-50€ rechnen, falls bei einer elektronischen Drosselung auch eine Abnahme durch einen KFZ Sachverständigen nötig ist dafür nochmal etwa 30€. Und das je für Drosselung und Entdrosselung. Außerdem musst du deiner Versicherung jeweils die neue Leistung mitteilen. Ich behaupte einfach mal, dass zumindest der Behördengang bei der Drosselung nicht mit drin ist.


    Alex

  • Also um vom 48PS Führerschein auf den offenen zu kommen muss man überhaupt keine Fahrstunden machen. Weder Pflicht noch sonst irgendwelche. Nachzulesen zum Beispiel hier

    Mmm, das ist schon möglich. Kommt auf das Alter von Alwin an. Wenn er z.B. mit 23 den A2 gemacht hat, vorher A1 hatte und jetzt 24 ist, so kann er den A Schein frühzeitig vor den zwei Jahren beantragen. Ich denke, dass dann aber die 6 Pflichstunden wie von A1 direkt auf A fällig werden.


    Hmm, passt aber nicht.

  • Hallo Alex,

    genauso wie du geschrieben hast ist die Lage. Habe eine neue Maschine BMW f700gs mit 75 PS und zur Zeit noch den Führerschein A2. Tja, um eine neue Fahrschule zu finden scheint wohl die Zeit knapp zu sein, denn meine Werkstatt hat den Auftrag bereits erhalten den Drossel nach zu rüsten.Kommenden Samstag kann ich sie abholen.Die Neue ist bereits ohne Drossel angemeldet und die Unterlagen, Zulassung etc- müßen umgeschrieben werden. Also die Werkstatt- BMW Fuchs in Hameln ist etwas sauer wegen diesem Stress- sagte mir das alles ca 300,-€ kosten würde und wenn ich die Neue entdrosseln möchte fallen keine weiteren Kosten an. Wenn ich eine neue Fahrschule gefunden habe, vermerk von TÜV Nord habe ich bereits die Rechnung für prüfung bekommen und bezahlt, muß ich da wieder Grundbetrag von 230,00€ für allg.Aufwendungen bezahlen?

    Hm, ich denke, damit ich nicht mit dem Gesetzesgeber wegen Nichteinhaltung der Fahrerlaubnis in Konflikt komme und nicht weiß wann ich die Prüfung machen kann, sollte ich halt diese Mehrkosten in Kauf nehmen. Die Werkstatt macht die Ummeldung und Einbau des Drossel, wegen Garantiesache. Also könnte ich da nix machen...

    :wave: Grüße


    Alwin

  • Also um vom 48PS Führerschein auf den offenen zu kommen muss man überhaupt keine Fahrstunden machen. Weder Pflicht noch sonst irgendwelche. Nachzulesen zum Beispiel hier

    Mmm, das ist schon möglich. Kommt auf das Alter von Alwin an. Wenn er z.B. mit 23 den A2 gemacht hat, vorher A1 hatte und jetzt 24 ist, so kann er den A Schein frühzeitig vor den zwei Jahren beantragen. Ich denke, dass dann aber die 6 Pflichstunden wie von A1 direkt auf A fällig werden.


    Hmm, passt aber nicht.

    :smile:Hallo KöfferliRebel,

    fühle mich geehrt:cool: bin Jahrgang 1963


    LG Alwin

  • Einige meiner Kollegen empfahlen mir für diese paar Wochen die neue Maschine nicht zu drosseln und offen fahren mit dem Führerschein A2. Dazu sollte ich dann die Fahrschuleausbildungsvertrag mit dabei haben wenn ich mal in eine Kontrolle kommen sollte. Die Polizei würde mir da nur den Finger zeigen.


    Also ich weiß nicht:g:.... mein Bauch sagt da was anderes. Wie seht ihr das?:confused:


    LG Alwin

  • Der TÜV Nord will 230€ für die Eintragung der Drossel? Spinnen die?

    Und ja, wenn die 230€ für die Eintragung der Drossel sind muss das vermutlich nochmal bezahlt werden um die Drossel wieder auszutragen und zusätzlich kommt dann wie weiter oben beschrieben auch noch die Zulassungsstelle die für die neuen Papiere die Hand aufhält.


    Für 2 Monate (in denen das Wetter vermutlich sowieso noch nicht so wahnsinnig einladend ist) halte ich den Aufwand echt nicht für gerechtfertigt...


    Und das offen Fahren ohne passenden Führerschein kann ich nur davon abraten! Die werden keinen Finger zeigen sondern eine Anzeige schreiben wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, nichts anderes ist das. Wenn es (wir wollen es ja nicht hoffen) zu einem Unfall kommen sollte würden dann sogar noch ganz andere und schwerwiegendere Probleme auf Dich zukommen!

  • Er meinte die 230 Euro glaube kosten für die Prüfung.


    Du ich weiß nicht was du schon bezahlt hast und wofür aber im Prinzip könntest du einfach die Fahrschule wechseln. Und wenn deine Fahrschule den Termin verpackt hat würde ich da mal richtig ne Szene machen. Aber ich kenn deine Situation nicht genau. Dennoch: für 2 Monate den Aufwand Find ich zu hoch.


    Und was jetzt die Drossel mit Garantie zu tun hat weiß ich nicht. Aber Austragung kostet definitiv beim Amt auch Gebühren. Wenn BMW die übernimmt hast du Glück gehabt, das alleine macht schon locker 80-90 Euro aus.


    Zum fahren ohne Prufung: würde ich dir dringendst von abraten. Angeblich wurde ein Fahrschüler meiner Fahrschule zwischen der Prüfung und seinem 18. Geburtstag in seinem Auto erwischt, da noch nicht 18 hatte er den Schein noch nicht (aber Prüfung schon bestanden!). Ergo führerschein weg und sperre für neu machen. Vielleicht war das auch nur ne Angstmach Story aber möglich auf alle Fälle. Ich würde das nicht machen

  • Ich halt die Story für keine Angstmachstory...

    Eine von mir: Als ich den Motorradführerschein gemacht habe war der Scheckkartenführerschein noch recht neu. Früher war es so (Rosa Zettel) das man die Begrenzung auf 34 PS hatte und nach 2 Jahren musste man zur Führerscheinstelle, eine eidestattliche Versicherung ausfüllen das man eine gewisse anzahl an km gefahren ist und hat dann einen neuen Rosa Zettel bekommen mit der offenen Klasse. Mit dem Scheckkartenführerschein entfällt das umschreiben und man kann automatisch nach Ablauf der 2 Jahre offen fahren. Als es dann bei mir soweit war bin ich fast sofort zum Motorradhändler und habe mir mein damaliges Traummotorrad gekauft, eine Triumph Tiger 955i mit 98PS. Leider hatte ich die nur ein paar Wochen und 960km lang und hatte dann einen Unfall bei dem ich in einer Kurve in den Gegenverkehr gefahren bin. Polizei kam und der Polizist wusste nicht das man die Führerscheine nicht mehr umschreiben lassen muss (zu diesem Zeitpunkt gab es die Scheckkartenführerscheine und damit diese Regelung ca 2,5 Jahre) und hat mir unterstellt das ich ohne Führerschein gefahren bin (was natürlich nicht der Fall gewesen ist, aber in Alwins Fall der Fall wäre). Daraufhin hat er mir an Ort und Stelle den Führerschein beschlagnahmt und in der Annahme das ich als Jüngling mit dem 34PS Schein eine 98PS Maschine gefahren bin war für Ihn auch vollkommen klar das ich wie ein gestörter geheizt sein musste und hat mir darum gleich noch eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefärdung geschrieben.

  • Also ich würde für die 2 Monate keine Drossel einbauen, wäre mir zu teuer. Klar nicht fahren können ist auch blöd aber ich würde den Führerschein nicht riskieren und einfach offen fahren.


    Bei meiner 650 gs soll der Ausbau der Drossel Ca 100 Euro kosten? Beim anmelden des Motorrads habe ich vergessen zu erwähnen das sie gedrosselt ist also steht sie offen in den Papieren drin.

    Ich lasse sie jetzt um 2 Ps gedrosselt weil 100€ finde ich schon recht viel, auch wenn ich keine Ahnung habe :saint:

  • Moin BlackFly,

    die 230,00€ sind nicht für die Eintragung der Drossel sondern der Grundbetrag der Fahrschule für allg.Aufwendungen, wenn du dich anmeldest. Diesen Betrag mußte ich für die A2 bezahlen bevor es überhaupt los ging. Jetzt bei der Erweiterung, also Aufstockung, auf Klasse A in der selbige Fahrschule brauchst du dies nicht nochmal zu bezhalen. Doch denke ich, wenn ich die Fahrschule wechsle wird es wohl wieder soviel kosten. Die Drosselung mit Eintrag und Montage mit Abnahme TÜV kostet ca 300,-€ wobei der Ausbau- also Offen machen- mit Eintrag Zulassungstelle bereits darin enthalten ist. Da ich ja nochmals Fahrstunden nehmen möchte um die praktische Prüfung:dance1: zu bestehen, wollte ich bei der Fahrschule, wo ich die A2 machte:smile:, ein paar Stunden noch machen bevor es zur Prüfung geht. Da ich sehr blöde Arbeitszeit habe muß ich für die paar Tage Urlaub nehmen und nach Planung des Fahrschullehrer sollte es die letzte Woche im April mit Prüfung sein. Mein F-Lehrer hat mir leider vor paar Tagen mitgeteilt, dass er sich mit der Planung vertan hätte und die Prüfung am 20.04 sei. Zwischenzeitlich hatte ich die neue Maschine bestellt und angemeldet als offen und mein Urlaub war genehmigt. Jetzt ist, auf Grund des Versehens des F-Lehrer:cursing:, alles mal gestrichen, denn meine Kollegen haben ihren Urlaub bereits fest verplant und gebucht. Der ganze April und Mai ist also verplant und kann daher erst Mitte Juni die Fahrstunden mit Prüfung machen. Und solange soll meine Neue stehen bleiben:o:???? Und nix fahren:crying:???? Gebe schon recht, dass der Aufwand zu groß ist, doch was für eine Wahl habe ich denn??? Drosseln und fahren.


    LG Alwin:wave: