Bremsscheibe schwimmend oder fest

  • Grüß Euch,


    es ist an der Zeit meine vordere Bremserei zu tauschen. Schläuche, Scheibe und Beläge - so weit so gut und alles kein Problem. Eine Frage die ich mir jedoch auch schon beim letzten Mal gestellt habe ist, was denn der Unterschied zwischen fest und schwimmend ist. Ergo, macht es Sinn eine schwimmende statt der starren Scheibe zu verbauen.


    Achja, zu guter Letzt die Frage nach dem Händler. Ich kaufe im Regelfall bei der Tante Louise, weil die halt gleich ums Eck ist. Gibt es aus Eurer Erfahrung günstigere Bezugsquellen (und ich meine keinen billigen Nachbau damit ;))


    ich freu mich auf Eure Inputs

    LG aus Wien

    Roland

    Wer sich nicht ab und zu vollkommen kindisch verhält, ist nicht erwachsen, sondern tot...  :P

  • Schwimmend ist anscheinend besser bei starker beanspruchen wenn die Scheibe sehr heiss werden kann. Dass ist alles was ich darüber weiss. Ob es Sinn macht? :g:Habe jetzt nicht das Gefühl, dass die F650 das Motorrad ist bei dem bis an dieses Limit geht, d.H. beim herunterfahren vom Pass, Ausgangs Haarnadel voll Gas um dann bei der nächsten wieder voll in die Eisen rein etc.


    Ersatz kriegst du ja von Brembo (starr wie schwimmend), EBC (nur starr) und TRW Lucas (nur starr).

    Die Preise direkt von BMW selber sind mit ca. € 250 (vorne), und € 225 (hinten) mindestens doppelt so hoch wie die obigen Anbieter.


    Ich habe EBC Scheiben und bin damit zufrieden. Aber jeder hat da andere Wünsche und Vorlieben bzw. Vorurteile :wink:

    Aber Brembo ist wohl wie IBM. Nobody ever got fired for choosing IBM.

  • Das sind unterschiedliche Bremssysteme. Entweder man hat einen schwimmenden Sattel und eine starre Bremsscheibe (wie bei der F) oder man hat eine schwimmende Scheibe und einen starren Sattel (wie inzwischen die meisten Bremsen). Meines Wissens darf man die nicht miteinander mischen, weil du dann ein statisch unbestimmtes System hast. Wenn eins starr und das andere schwimmend ist drückt sich das immer so hin, dass beide Bremsbeläge gleich stark auf die Scheibe drücken. Wenn aber beides schwimmt dann kann sich das nirgends abstützen.


    Zum Hersteller: ich denke die großen nehmen sich nicht viel. Ich hab die TRW Rac Scheiben verbaut, vor allem aus optischen Gründen

  • Die Scheiben schwimmen maximal ein paar 1/10 mm. Sind also eher "schwimmend" als echt schwimmend.


    Hier gerade am Anfang ein Motorrad mit schwimenden Sattel und "schwimmender" Scheibe.

    Bei 3:43 noch eine weiteres solches Setup.

    Bei 1:30 sieht man das Spiel einer solchen Scheibe.


  • Meine Erfahrung: Ich hatte (auf einer Reise) mal eine F650GS gemietet, die - warum auch immer - mit einer schwimmenden Bremse ausgerüstet worden war. Funktioniert hat das zwar, aber mitunter mit irritierendem Klappern. Ich weiß nicht, ob das normal ist. Mir käme eine solche Umrüstung jedenfalls nicht in den Sinn.


    Eckart

  • Funktioniert hat das zwar, aber mitunter mit irritierendem Klappern. Ich weiß nicht, ob das normal ist.

    Ein gewisses klappern scheint Normal zu sein, kann aber auch auf einen Defekt hinweisen. mein an der Yamaha klappern jedenfalls nicht und habe erst vor ein paar Tagen bemerkt, dass sie schwimmend sind.


    Mir käme eine solche Umrüstung jedenfalls nicht in den Sinn.

    Gross Umrüsten muss ja man nicht. Ob man jetzt eine neue starre oder eine neu schwimmende dranmacht ist abslout genau der gleiche Aufwand und Ablauf.

    Abgesehen vom kleinen Umstand, dass die schwimmende Scheibe doppelt soviel kostest aber wohl im Normalgebrauch genau so lange wie die starre hält

  • da hat der Bub wieder was gelernt. :thumbsup2:



    ich danke Euch!

    LG aus dem brütendheissen Wien

    Roland

    Wer sich nicht ab und zu vollkommen kindisch verhält, ist nicht erwachsen, sondern tot...  :P

  • Hallo,

    Gross Umrüsten muss ja man nicht. Ob man jetzt eine neue starre oder eine neu schwimmende dranmacht ist abslout genau der gleiche Aufwand und Ablauf.

    Wenn ich das:

    Entweder man hat einen schwimmenden Sattel und eine starre Bremsscheibe (wie bei der F) oder man hat eine schwimmende Scheibe und einen starren Sattel (wie inzwischen die meisten Bremsen). Meines Wissens darf man die nicht miteinander mischen

    richtig verstanden habe, müsste man bei einer Umrüstung nicht nur die Bremsscheibe austauschen, sondern auch den Bremssattel durch eine starre Konstruktion - nach meinem Verständnis wäre das doch ein erheblicher Aufwand ?

    da hat der Bub wieder was gelernt.

    Und was wird er nun tun ? Umrüsten oder nicht ?


    Eckart

  • richtig verstanden habe, müsste man bei einer Umrüstung nicht nur die Bremsscheibe austauschen, sondern auch den Bremssattel durch eine starre Konstruktion - nach meinem Verständnis wäre das doch ein erheblicher Aufwand ?

    Wie man im von mir verlinkten Video ganz am Anfang und eben bei 3:43 sieht, ist beides schwimmend (Scheibe und Satel) bei gewissen Motorrädern normal.


    Man muss auch verstehen, dass schwimmende Scheiben beim Motorrad nur minimalst schwimmen. Im Englischen spricht man deswegen auch von "semi-floating". Gibt genug YouTube-Videos von Leuten welche ihre Bremsscheiben auf "full floating" umrüsten. Bestimmt nicht mein Ding.


    Wenn Brembo meint, dass man an der F 650 solche semi-floating Scheiben montieren kann und es dazu auch eine ABE vom KBA gibt (welche es gibt) sehe ich eigentlich keine Probleme (ausser von dem Loch im Geldbeutel).

  • Und was wird er nun tun ? Umrüsten oder nicht ?


    ich denke, dass es gut ist, so wie es ist. Und das Geldbeutel-Argument unterstützt diese Meinung... ;)

    Wer sich nicht ab und zu vollkommen kindisch verhält, ist nicht erwachsen, sondern tot...  :P

  • Die Sertao hat eine schwimmende Scheibe ab Werk, Bremsanlage sonst identisch.

    Es gibt (gab) aus dem Zubehör auch schwimmende Scheiben für die Vergaser-F von z.B. Ferodo sowie für die GS-Einzylinder Modelle von z.B. Braking, alle mit Zulassung.

    Quelle: Habe beide im Ersatzteillager.