G650GS - Drehzahlmesser spinnt

+++Deadline für Anmeldungen zum 18. F-Treffen vom 23.08. - 26.08. 2018 ist erreicht. Mehr Info dazu >>> klick hier +++

  • Den Ventil Einbauort ändern bzw. optimieren wäre sicherlich die beste Lösung.

    Vielleicht auch NUR an den gefährdeten Stellen etwas zusätzlichen Wickelschlauch so schnell arbeitet sich hier nichts durch (siehe Automobilbereich)

    wenn allerdings auch noch Hitze dazukommt dann besser in dieser Ausführung ?

    Ist ja auch jederzeit nachträglich anzubringen.


    Viel Erfolg !


    :wave:


    Mac

  • So, mittlerweile is alles sehr ordentlich isoliert und die Kabelstränge sind sehr gewissenhaft verlegt. Hab mir dazu extra die entsprechenden Bilder aus der Reprom runtergeladen um alles möglichst original wieder herzustellen.


    Das Ventil vom Kettenöler hab ich komplett versetzt, jetzt auf die linke Seite, wo garantiert kein Kabel weit und breit verbaut ist. Und ja, das Teil wird mit der Zeit wirklich warm, nicht heiß, aber gut warm, und dann noch der Druck von dem Kabel, und da drüber die Sitzbank und das Gewicht von meinem fetten Ar..., das kann schon gut sein.


    Probefahrt zur endgültigen Klärung steht noch aus, zur Zeit hier tiefster Winter, mit Tonnen von Salz. Wird wohl noch ein bisschen dauern, aber so langsam fängts an zu kribbeln, spürt Ihrs auch schon?


    Es bleibt spannend, ich melde mich wieder, wenn ich die Süsse aus dem Keller gewuchtet hab!

  • SIE LÄUFT ! ! ! :toot:

    Wie geil is das denn ? :hubba:

    Vorhin endlich die erste Proberunde fahren können, endlich hat das Wetter mal mitgespielt.

    33 km gefahren, ohne das geringste Problem, die Kiste läuft einwandfrei, kein Fehler, kein Drehzahlproblem, nix!


    Ich flipp aus, ich freu mich wie Bolle ! :wavetowel:

  • Ok, Versuch eines Fazits: :g:


    Seit September vergangenen Jahres hat meine Karre rumgezickt, Ihr kennt die Geschichte. Heute, ein halbes Jahr später wird meine Hartnäckigkeit endlich belohnt. Dazwischen liegen einige Achterbahnfahrten der Emotionen zwischen Hoffnung und erneuter Enttäuschung. Aber ganz nebenbei hab ich aus der Aktion so Einiges gelernt.


    Als erstes ist da natürlich mein Moped und ich. Ich bin immer tiefer in die Materie eingedrungen, habe Bauteile kennengelernt von denen ich gar nicht wusste, dass es sie gibt und habe somit ein gutes Stück technisches Knowhow dazu gelernt.


    Der Hersteller BMW ist wieder rehabilitiert, seit klar geworden ist, dass ich mir vor über zwei Jahren den Fehler durch die Montage des Kettenölers selbst eingebaut habe, auch wenn es 25.000 km gedauert hat, bis das Kabel des KWS sich am Magnetventil des Ölers aufgerieben hat. BMW trifft keine Schuld, meine wilden Beschimpfungen über die scheinbar miese Verarbeitungsqualität muss ich somit zurücknehmen. Die Ursache des Fehlers geht allein auf meine Kappe.


    Keineswegs rehabilitiert ist meine (Ex-) Werkstatt. Was die sich für einen Schrott zusammengelogen haben spottet jeder Beschreibung. Anstatt einfach mal ehrlich zuzugeben, dass man den Fehler nicht findet und ziemlich ratlos ist, wurden mir vom Techniker und dem Chef bei jedem Nachfragen neue Märchen erzählt, was angeblich alles schon geschehen sei, und welche Teile schon getauscht wurden. In Wirklichkeit ist beim insgesamt achtwöchigen Werkstattaufenthalt nix passiert außer dummer Sprüche und der Versuch mir weitere Teile zu verkaufen, die nie getauscht wurden. Aufgrund meines gesunden Misstrauens hatte ich aber einige Teile, die in Verdacht standen vorab markiert und die Markierungen fotografiert. Nur so sind mir kostenintensive Scheinreparaturen erspart geblieben. Der ganze Laden gibt ein unbeschreibliches Armutszeugnis ab. Diese freie BMW-Werkstatt im Landkreis NIE MEHR !!! Natürlich nenne ich hier keine Namen, aber wer aus meiner Gegend kommt, weiß wen ich meine!


    Da muss der Kunde tatsächlich selbst Hand anlegen, den Fehler lokalisieren und beseitigen. Natürlich bin ich am Ende stolz, dass ich es selbst geschafft habe, aber eines steht ja mal ganz klar fest: OHNE EUCH und dieses fantastische Forum hätte ich das nie gepackt. Alle Ideen und Hinweise von Euch waren wertvoll, auch wenn nicht alles zum Ziel geführt hat, so konnte mit Euren Beiträgen der Fehler doch immer mehr eingegrenzt werden, bis zum Schluss eigentlich klar war, dass es wohl sehr wahrscheinlich ein Kabelproblem sein muss.


    Vielen herzlichen Dank Euch allen, die Ihr Euch meinen Kopf zerbrochen habt, mir fallen grad die Links zu den diversen Schaltplänen und Steckerbelegungsplänen ein, äußerst wertvoll, alles abgespeichert, vielen Dank. Liebe Leute, Ihr seid super und der beste Beweis, dass das achso anonyme Internet sehr persönlich und freundschaftlich sein kann, wenn man auf hilfsbereite und kompetente Menschen trifft. Dieses Forum ist so gut, weil ihr es mit solchen Aktionen dazu macht. :respect:


    D A N K E , Euch allen einen tollen Saisonstart und viele defektfreie Kilometer in 2018 ! :notworthy1:

  • kleine Ursache große Wirkung:wink:


    Gerne geholfen zu haben !!! war ja auch mal ein sehr "anspruchsvolles" Projekt für uns als Ferndiagnose :giggle:


    Hauptsache mit gutem und vor allem günstigen Ausgang !!


    Glückwunsch und wieder gute Fahrt :thumbup::victory::clap1::groupwave:

    :crosser:

    :wave:

    Mac

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von macgyver ()

  • Vielen herzlichen Dank Euch allen, die Ihr Euch meinen Kopf zerbrochen habt, mir fallen grad die Links zu den diversen Schaltplänen und Steckerbelegungsplänen ein, äußerst wertvoll, alles abgespeichert, vielen Dank. Liebe Leute, Ihr seid super und der beste Beweis, dass das achso anonyme Internet sehr persönlich und freundschaftlich sein kann, wenn man auf hilfsbereite und kompetente Menschen trifft. Dieses Forum ist so gut, weil ihr es mit solchen Aktionen dazu macht.

    Der Dank gilt auch Dir. Deine Rückmeldungen und Feedback haben viel zum gelingen beigetragen und ist sicher eine wahre Fundgrube an guten Tipps für den nächsten der in einer ähnlichen Situation ist. Löse am besten das Rätsel auch noch im GS-Forum auf, evtl. mit link auf diesen Faden hier.

  • NACHTRAG


    So, die Saison ist in vollem Gange, ich bin schon wieder über 3.000 km gefahren, Bremsbeläge neu, vorderer Reifen is fällig, usw., aber das Drehzahlproblem is weg, nie mehr aufgetreten, finito! Das Vertrauen is auch wieder zurück, plane schon die sommerlichen Urlaubsfahrten.


    Kleinere Nachwehen gab es noch bezüglich der mangelhaften Werkstattleistungen: nicht nur, das man mir 3 Liter Öl eingefüllt hatte, nämlich bis zur Max-Markierung, nur leider im kalten Zustand gemessen, es war wohl auch das falsche Öl, denn seitdem rutschte die Kupplung jenseits der 6.000 U. Also, selbst nochmal n Ölwechsel gemacht, 2,3Liter 15W50 rein, neuer Ölfilter, und alles is ok. Achso, Wasserpumpe hab ich mittlerweile auch neu gemacht, aber das steht schon wieder in einem anderen Thread.