F650GS Sitzbänke

  • Hallo Zusammen


    Ich weiss es gibt unzählige Diskussionen über Sitzbänke, aber ich hab leider nichts gefunden, was meine Frage beantwortet.


    Meine GS hat die normale Sitzbank. Diese war mir ein wenig zu niedrig, die Knie waren für mich zu stark angewinkelt.

    Daher habe ich mir eine Dakar-Sitzbank aus der Bucht geholt. Allerdings ist der Schaumstoff viel weicher als bei der anderen Sitzbank.

    Ich sinke also tiefer ab und der Gewinn an Sitzhöhe relativiert sich.

    Es gibt Anzeichen an der Dakar-Sitzbank, dass diese bearbeitet wurde. Die Ränder des Bezugs haben ein elastisches Stoffband angenäht, welches dann in den Unterbau getackert ist.


    Mir stellt sich jetzt die Frage, ob die Dakar-Sitzbank tatsächlich weicher ist, oder ob meine nachträglich eine weichere Polsterung bekommen hat.


    Hat jemand von euch beide Sitzbänke und die gleiche Beobachtung gemacht?


    Gruss

    Beni

  • servus,


    habe beide Sitzbänke, die normale und die hohe -Dakar-, die Polsterhärte ist identisch. Ich habe noch tiefere Fussrasten drangebaut und das Heck um 2,5 cm höhergelegt. Jetzt passt es.

    Bin 181cm groß.


    grüße


    Maczipp

  • Super, Danke für Deine Antwort.

    Höherlegen kommt für mich nicht in Frage, da es mir ja hauptsächlich um den Kniewinkel während der Fahrt geht.

    Tiefere Fussrasten hatte ich auch schon in Erwägung gezogen, aber da hab ich Bedenken oft in den Kurven am Boden zu schleifen.

    Nach meinem Sitzbankkauf ist doch tatsächlich eine weitere bei mir in der Nähe zum Verkauf aufgetaucht. Werde diese wohl mal anschauen gehn.


    Nochmals vielen Dank für deine Antwort.


    Beni

  • Oder du gibst eine der bereits vorhandenen Bänke an den Sattler deines Vertrauens und lässt dir eine nach deinen Wünschen und Vorlieben bauen. Da kommste denke ich günstiger als wenn du munter weiter Sitzbänke kaufst ;)

  • servus,


    ich behaupte mal das die 650er kein Moped für die Knieschleifer Fraktion ist. Nein im Ernst, es sind ja auch nur ca. 15mm um welche die Fussrasten tiefer sind. Sie stehen auch weiter vom Möppi ab, was für mich bequemer ist da die serienmäßigen schon arg popelig sind. Und selbst wenn man es mal laufen lässt schleift da nix. Ich fahr aber wie geschrieben nicht auf der letzten Rille. Und im meinen Fall gleicht die Heck Höherlegung das ganze eh wieder größtenteils aus.


    bis bald


    Maczipp

  • Oder du gibst eine der bereits vorhandenen Bänke an den Sattler deines Vertrauens und lässt dir eine nach deinen Wünschen und Vorlieben bauen. Da kommste denke ich günstiger als wenn du munter weiter Sitzbänke kaufst ;)

    Da hast Du vollkommen Recht.

    Und dennoch bin ich jetzt stolzer Besitzer dreier Sitzbänke :whistle:

    Hab jetzt noch zusätzlich ne Hohe, die härter ist. Also das was ich eigentlich wollte.

    Eventuell lohnt sich mein exzessives Sitzbank-Shopping aber. Hab ne schöne Dakar angeboten bekommen. Werd sie nächste Woche mal probefahren.

    Deine Behauptung unterstütze ich voll und ganz.

    Aber in gewissen Situationen, wie beispielsweise Kreisverkehr, komm ich manchmal mit dem Fuss auf der Strasse auf.

    Ist mir jetzt auf den 4500km vielleicht 4 Mal passiert und irgendwie ein doofes Gefühl.

    Sollte ich auf die Dakar umsatteln, werde ich mir auch tiefe Fussrasten gönnen.

  • Moin,


    habe auch andere Fußrasten verbaut, sind ca. 3 cm tiefer als die Originalen.


    Hat sich wirklich gelohnt, absolut anderes, entspannteres Sitzen für große Menschen.


    Aber ich lass meine Sitzbank auch noch etwas Aufpolstern.


    Gruß

  • servus,


    ja die Dakar hätte mir auch gefallen, hatte ja ne Suzuki DR 650, aber ich seh einfach den teilweise überhöhten Mehrpreis für 40 mm mehr Federweg bei ansonsten identischer Technik nicht ein. In der Regel liegt der halt wie beim Neupreis um ca. 1000 Euro über der normalen GS. Meine Massnahmen haben mich knapp 500 Euronen gekostet, wobei ich die Fussrasten ja auch bei der Dakar bräuchte, denn wie geschrieben, oben ist alles absolut gleich.


    bis bald


    Maczipp

  • Wenn dein Fuß die Straße berührt ist aber deine Fußposition auf der Raste falsch. Wenn der Fuß richtig steht (Ballen auf der Raste und nah am Motorrad dran) kommt immer zuerst die Raste am Boden auf. Wenn der Stiefel den Boden berührt liegst Du dann schon.


    Richtige Fußposition ist wichtig: wenn Du mit der Sohle zwischen Ballen und Ferse (also dem Mittelfuß) aufliegst kann der Fuß in eng gefahrenen Kurven (ganz besonders wenn du in einer Hundekurve oder wegen einem Hindernis plötzlich die Schräglage vergrößern musst) unter die Raste gezogen werden und dir nicht nur den Fuß ganz übel zurichten sondern der Fuß selbst kann daran schuld sein, dass du überhaupt gestürzt bist weil du dir damit einen ganzen Batzen Schräglagenfreiheit nimmst.

  • Wenn dein Fuß die Straße berührt ist aber deine Fußposition auf der Raste falsch. Wenn der Fuß richtig steht (Ballen auf der Raste und nah am Motorrad dran) kommt immer zuerst die Raste am Boden auf. Wenn der Stiefel den Boden berührt liegst Du dann schon.


    Richtige Fußposition ist wichtig: wenn Du mit der Sohle zwischen Ballen und Ferse (also dem Mittelfuß) aufliegst kann der Fuß in eng gefahrenen Kurven (ganz besonders wenn du in einer Hundekurve oder wegen einem Hindernis plötzlich die Schräglage vergrößern musst) unter die Raste gezogen werden und dir nicht nur den Fuß ganz übel zurichten sondern der Fuß selbst kann daran schuld sein, dass du überhaupt gestürzt bist weil du dir damit einen ganzen Batzen Schräglagenfreiheit nimmst.

    das stimmt so nicht ganz. Nicht umsonst gibt es Zehenschleifer.

    Solange der Ballen auf der Raste steht und nicht der Mittelfuß ist es kein Problem wenn der Stiefel zuerst aufkommt. (Der Fuß kann dann auch nicht unter die Raste gezogen werden)

  • Das stimmt aber die Rasten der GS sind original breit genug, dass bei normal großen Schuhen zuerst die Raste aufkommen sollte. Der üblichere und wahrscheinlichere Fall ist eine falsche Fußposition

  • Also ich fahre schon mit den Ballen auf den Fussrasten und bewege die Füsse zum schalten und bremsen vor, anschliessend wieder zurück.

    Aber ist gut möglich, dass ich den Vorderfuss nach aussen drehe.

    Muss ich mich mal drauf achten.

  • :director:Möchten wir jetzt doch bitte zum Thema zurückkehren. Es geht um Sitzbänke und nicht um individuelle Fußstellungen des jeweilgen F- Treibers.

    Danke. :eekout:

    Nette Grüße vom Michel aus der Pfalz. :wave:
    Head of F650 Forum :wink:

  • Okay, zurück zum Thema.

    Hab jetzt die Dakar gekauft, die mir angeboten wurde.

    Habe jetzt insgesamt 2 hohe und 2 tiefe Sitzbänke.

    Jeweils eine ist weich, die andere hart.

    Die hohen Sitzbänke wurden aber auch "umgesattelt".

    Unterschiedliche Härten bei den Sitzbänken könnten allerdings auch von Umwelteinflüssen kommen.

  • Unterschiedliche Härten bei den Sitzbänken könnten allerdings auch von Umwelteinflüssen kommen.

    Das glaube ich ist nicht der Fall, das liegt m. M. nach am verwendeten Schumstoff, TouratechKahedo verfolgen da eine eigene Philosophie, für längere Reisen ohne Beschwerden eignen sich drucffeste Schaumstoffe, kann das bei meiner Kahedo Bank seit über 25' km bestätigen.


    bob-muc

  • Hallo,

    weiß jemand, ob es denn einen Unterschied zwischen der Touratech und der Wunderlich Sitzbank in Hoch gibt? Habe eine Wunderlich, die von der Höhe perfekt ist, jedoch viel zu breit meines Geschmacks nach.


    Gruß aus Mittelhessen