LED Blinker nachrüsten - Kaufempfehlung? Einbau?

  • Moin zusammen,


    aus der häuslichen Quarantäne lässt sich trefflich die folgende Frage stellen:


    Ich möchte gerne bei meiner F 650 GS aus 2005 die 4 ollen Blinker gegen 4 schicke LED-Blinker austauschen.

    Nun bin ich technisch zwar nicht unbegabt, jedoch unerfahren, und will nix falsch machen, vor allem nix falsch kaufen.

    Insgesamt sollte die Aktion nicht mehr als 100 Euro kosten.


    Welche Blinker würdet Ihr empfehlen. Am liebsten Tipps von Polo oder notfalls eben amazon.

    Brauche ich Widerstände dazu und wenn ja welche?


    Und nun die magische Frage: Kriege ich die eingebaut? Ist das schwierig? Auf was muss ich achten? :huh:


    Steht mir bei!


    Viele Grüße, Uli

  • Hallo Uli,


    vielleicht wären die original LED-Blinker einer K/R/GS/9T eine Option.

    Diese gibt es günstig als gebrauchte Exemplare - habe diese auch derzeit im Keller für den Umbau.


    Diese passen auch direkt im Austausch an die Stellen, wo sie auch sonst bei unsererm Modell montiert werden.

    Das hat bereits bei meiner F funktioniert, als ich von der ursprünlich gelben und eckigen Variante auf die formschöneren weißen Blinker von eine Boxer GS umgerüstet habe.


    Zum Thema Elektrik werden sich bestimmt noch die Experten melden.


    Gruß der Obermelsunger

  • Im Prinzip kannst Du alles anbauen was erlaubt ist ( auch verbotene ) . Was Du brauchst hängt davon ab was an Deiner Maschine verbaut ist .

    Bei den meisten mit normalen Blinkrelais ist es am einfachsten LED Blinker + Vorwiederstand zu verbauen .

    Dann gibt es noch die Option LED Blinker + elektronisches Blinkrelais zu verbauen .

    Ein Problem bei einigen Maschinen ist die Warnblinkanlage .



    Oesie

  • Aber ich habe doch gar keine Warnblinkanlage, oder? (F 650 GS 2005)

    Das musst Du doch wissen . Sie mal nach ob Du einen Schalter für die Warnblinkanlage hast . Soweit mir bekannt ist war die Warnblinkanlage eine Kostenpflichtige Sonderausstattung .

    Wenn Du keine hast kannst Du ein elektronisches Blinkrelais ( 1 zu 1 tauschen ) einbauen und LED Blinker ohne Vorwiderstand . Macht das ganze einfach weil Du die Blinker 1 zu 1 tauschen kannst und spart auch noch Strom .



    Oesie

  • Dummerweise klappt das nicht so einfach mit Blinkrelais tausch weil Bmw ja sehr sparsam mit Kupferlitze umgeht. Ergebnis, es blinkt an 4 Led gleichzeitig. Also mit Vorwiderständen oder mit 2 Dioden arbeiten. Musst mal googeln da gibt es Beschreibungen.

  • es blinkt an 4 Led gleichzeitig.

    Die Blinker der anderen Seite bekommen ihren Strom auf dem Umweg über die Kontrolllampe; ich hatte das hier mal erläutert:

    LED Blinker an F650GS Bj 2000 - Probleme


    Vorwiederstand

    Es ist ein Paralellwiderstand.

    In diesem Zusammenhang auch Lastwiderstand genannt.

    spart auch noch Strom

    Nicht wirklich. Zwar nimmt der Blinkerkreis weniger auf, aber die Blinker sind ja nur ab und zu an und: alle nicht verbrauchte Energie setzt der Regler als Wärme in der Lichtmaschine um.


    Bei Verwendung der Vorwiederstände bleibt alles beim Alten, die Wiederstände simulieren volle Last einer Glühlampe.

    Deswegen würde ich diese Lösug auch vorziehen. Gerade wenn Du Bedenken hast wie

    Kriege ich die eingebaut? Ist das schwierig? Auf was muss ich achten?

    Brauche ich Widerstände dazu und wenn ja welche?

    Im oben verlinkten Thread sind Rechenbeispiele. Für diesen Zweck konfektionierte Widerstände sind passend bemessen, siehe z. B.:

    https://www.louis.de/artikel/l…r_article_number=10032063


    Eckart

  • Sonntag-Moin,


    ich hoffe, es geht Euch allen gut und Ihr kommt gut mit der sich ständig wandelnden Situation zurecht. Mir tut die Beschäftigung mit alltäglichen Fragen wie diesem Blinkerding wohl...


    Ich hatte neulich mal aus anderen Gründen den Blinker offen. Dabei habe ich gesehen, dass die Steckerchen niemals durch die Verkleidung passen würden. Ich müsste sie abknipsen, wenn ich sie nicht einfach weiter verwenden könnte. Manche der LED-Austauschblinker haben ja selber gar keine Kabel. Ich gehe davon aus, dass sie einfach in das vorhandene Loch geschraubt werden können und das Kabel einfach weitergenutzt wird. Ist das richtig?


    Vor Längerem habe ich mal die Tankimitatsverkleidung abgeschraubt, um die Batterie zu wechseln. Da habe ich mich schon relativ nahe an das Blinkerrelais rangearbeitet, oder? Wenn ich das wieder öffne, ist das dann die Stelle, an der ich die Widerstände einsetze?


    Als völliger Amateur scheue ich mich davor, die Steckerchen abzuknipsen, weil ich dann ja neue dranquetschen muss und gar nicht das Material dafür habe. Ist das Ganze im günstigsten Fall eine "Plug and Play Aktion"?


    Die Sonne scheint, immerhin. Ich fürchte, die Ausgangssperre wird keine Ausnahme für entspannte Biker vorsehen, selbst wenn sie geloben, das Visier geschlossen zu halten...


    Viele Grüße, Uli


    P.S. Ich bekenne mich zu meiner völligen Unerfahrenheit beim Schrauben, die ich versuche durch kompetentes Mitdenken und beherztes Versuchen auszugleichen...

  • Die Blinker der anderen Seite bekommen ihren Strom auf dem Umweg über die Kontrolllampe; ich hatte das hier mal erläutert:

    Eckart das kann ich so nicht stehen lassen da es Verwirrung stiften könnte .

    Die Blinker der jeweiligen Seite ( links ODER rechts ) bekommen ihren Strom vom Blinkschalter . Je nachdem in welche Richtung ich blinke . Gleichzeitig fliesst über die Konntrolllampe ein Strom und lässt diese leuchten wobei die Blinkleuchten der andere Seite als Vorwiderstände genutzt werden .




    Oesie

  • Wie Du siehst ist das alles nicht so richtig " Plug and Play " . Es ist kein Hexenwerk . Wenn Du die Links von Eckart in Ruhe durchgelesen hast wirst Du das feststellen . Man sollte sich aber ein bischen damit befassen um die Lösung zu finden die für den einzelnen die bessere ist .

    Eine Lösung ist die mit den Parallelwiderständen , wahrscheinlich die einfachste .

    ICH würde ein Elektronisches Blinkrelais nehmen und LED Blinker nach meinem Geschmack . Die Schaltung der Konntrolleuche würde ich mit hilfe von 2 Dioden so ändern das sie gegen Masse blinkt . Geht so aber nur in " Einfach " wenn keine Warnblinkanlage verbaut ist .

    Auf Wunsch kann ich auch einen Prinzip -Schaltplan zeichnen .



    Oesie

  • Der genaue Räumliche Ort ist nicht entscheidend sondern die Stelle im Sinne des Schaltplans ist wichtig . Wenn Du mit einem Widerstand je Seite auskommen willst ( wie in den Links angegeben ) gehört der an den jeweiligen Anschluss des Blinkschalters parallel zu den Blinkern .


    Oesie

  • Ich hab´ mir jetzt ein lastunabhängiges Relais bestellt und einen Satz LED-Blinker.


    Die kommenden Tage und Wochen werden sicher allerlei Zeit lassen, um zu schrauben.


    Bei Problemen melde ich mich wieder bei Euch.


    Herzlichen Dank soweit für die Tipps!


    Uli

  • Von wegen der Kabel. Du kannst die alten blinker aufschrauben, birne entnehmen und dann die Kabelschuhe innen hinterm Reflektor abziehen. Ich habe auf Glühbirne Blinker der R nine T umgerüstet und habe die alten Stecker und kabel behalten.

    Kleiner tip noch , hinten beim Lösen der blinker die kleine eckige mutter direkt mit nem Schraubendreher oder so in Position halten wenn die runter rutscht ist das ne riesen fummelei die da wieder rein zu bekommen.