Beunruhigendes Geräusch bei Kaltstart

  • Wenn ich meine Maschine bei kaltem Motor starte ist ein mahlendes Geräusch vernehmbar.

    Siehe video:



    ich hoffe es ist hörbar


    gut klingt das in meinen Ohren nicht wirklich


    Was könnte das sein und wie schlimm ist das wirklich


    Geräusch verschwindet nach 2-3km Fahrt


    (Bin neu hier)

  • Klingt in der Tat nicht gut.

    Könnte aber vieles sein, Ferndiagnose klappt da nicht, da müsste man die Glaskugel befragen.


    Pack dir mal einen Schraubendreher o.ä., halte den Griff ans Ohr und das andere Ende an unterschiedliche Stellen am Motor, damit kann man grob lokalisieren, wo das Geräusch seinen Ursprung hat und da dann entsprechend mal nach dem rechten schauen.

  • Klingt in der Tat nicht gut.

    Könnte aber vieles sein, Ferndiagnose klappt da nicht, da müsste man die Glaskugel befragen.


    Pack dir mal einen Schraubendreher o.ä., halte den Griff ans Ohr und das andere Ende an unterschiedliche Stellen am Motor, damit kann man grob lokalisieren, wo das Geräusch seinen Ursprung hat und da dann entsprechend mal nach dem rechten schauen.

    ja ich weiß dass die ferndiagnose immer etwas schwierig ist und ich habe es mal versucht mit dem schraubendreher den mal überall dranzuhalten aber ich konnte es leider nicht genauer identifizieren

  • Ich sollte noch erwähnen:


    Während der Fahrt hab ich ein schrilles/schreiendes geräusch aus richtung linker motorseite dass mit zunehmender drehzahl auch lauter wird


    Es ist aber nicht immer da nur ab und zu mal länger mal kürzer dann mal garnicht


    Wenn es dann da ist dann ist es so laut dass es auf der autobahn bei 100 im 5. Gang den motor und die windgeräusche übertönt

  • Während der Fahrt hab ich ein schrilles/schreiendes geräusch aus richtung linker motorseite

    Um das Rasseln eines kalten Motors hätte ich mir nicht so viel Gedanken gemacht, aber ein schrilles Geräusch, dass bei einer Autobahnfahrt Wind-/Motorgeräusche übertönt schon.


    Ich kenne sowas von Lagerschäden, wobei eigene Erfahrungen Radlagerschäden und Ausrücklagerschäden waren, aber das sind ja nicht die eizigen Lager. Zumindest könntest Du aber mal prüfen, ob das Ziehen der Kupplung und wieviel Gas gegeben wird, Einfluss haben, um das Geräusch wenigstens ein bisschen einzukreisen, wenn schon die Schraubenziehermethode nicht klappt.


    Hilfreich wären auch ein paar Hinweise zur Vorgeschichte, z. B. ob die die F650GS schon länger hast oder soeben neu gekauft, Kilometerleistung etc., woraus andere zumindest gewisse Wahrscheinlichkeiten für bestimmte Defekte ableiten können.


    Eckart

  • Steuerkettenspanner hydro und kaltes dickes Öl


    Kann Dir Toby besser verkläre.....aber das "Schnattern" kenn ich

    okay und das heißt im klartext

    Der Steuerkettenspanner ist bei den Motoren hydraulisch, d.h. die Steuerkette ist ohne Öldruck entspannt und spannt sich erst, wenn der Öldruck steigt.

    Hat durchaus Vorteile, aber wenn der Spanner klemmt, dann ist die Steuerkette lose.
    Im Extremfall (bei stark gedehnter Kette...) kann die Steuerkette überspringen, was ungesund ist, da können sich Ventile und Kolben näher kennenlernen.
    Im Normalfall vernimmt man vor allem ein Rattern von der Steuerkette.



    Wäre auf jeden Fall mal einen Versuch wert, den zu tauschen.


    Achtung: Da muss immer die passende Schraube dazu verwendet werden, es gab da Revisionen im Design des Steuerkettenspanners!

    no1AcdB.jpg


    9fljXEx.jpg





    Aber ich will ehrlich sein, ich bin mir bei dir nicht sicher, ob das wirklich der Steuerkettenspanner ist.
    Für mich hört es sich eher nach einem Schleifgeräusch an, was eher auf so etwas wie den Anlasserfreilauf deuten könnte.
    Insbesondere mit dem Kontext des extrem lauten, schrillen Geräuschs.

    Wie gesagt, Ferndiagnose ist immer irgendwie doof. Kannst du wirklich gar nicht weiter eingrenzen, woher es kommt?
    Oben, unten, links, rechts?

  • die genaue position von dem geräusch wiederzugeben ist schwierig da es im leerlauf bei gas geben nur sehr sehr leise da ist also man hört es eigentlich nur während der fahrt und das auch nicht immer


    Also zur vorgeschichte zu meinem bike


    Hab sie im mai 2020 gekauft konnte aber erst im dezember 2020 anfangen zu fahren weil ich dann erst A2 machen konnte (2 jahre vorbesitz A1)


    Somit fahre ich die Maschine seit dezember regelmäßig ich habe sie mit 48.000km bekommen und mittlerweile hat sie 57.400km runter also bin schon etwas mit ihr gefahren


    Hatte aber auch schon einige probleme wie dass das federbein gebrochen war welches ich dann austauschen musst oder dass der hintere hauptbremszylinder sich verharkt hatte und so die bremse festhin wodurch die bremsscheibe und der bremssattel abgeraucht sind


    Seit die bremse wieder funktioniert läuft die maschine eigentlich gut bis auf diese gräusche die mich nicht ruhig fahren lassen


    Also könnte das geräusch im kalten zustand mit dem noch steigenden öldruck zusammenhängen?


    Und das schrille geräusch ist weniger ein schleifen eher wirklich ein schreien auch wenn die beschreibung doof ist

  • Steuerkettenspanner und Steuerkettenschiene sind beide links...isse Schiene abgenutzt willste das Geräusch ned auf Dauer


    Wirste umme Revision kaum umhin komme

  • hat sie 57.400km runter also bin schon etwas mit ihr gefahren

    Also gerade erst eingefahren. Für den Rotax ist das keine nennenswerte Laufleistung, regelmäßigen Ölwechsel vorausgesetzt.

    die genaue position von dem geräusch wiederzugeben ist schwierig da es im leerlauf bei gas geben nur sehr sehr leise da ist also man hört es eigentlich nur während der fahrt und das auch nicht immer

    Wenn es so laut ist wie im Video müsste man das aber eigentlich raus hören können, im Leerlauf.

    Also könnte das geräusch im kalten zustand mit dem noch steigenden öldruck zusammenhängen?


    Und das schrille geräusch ist weniger ein schleifen eher wirklich ein schreien auch wenn die beschreibung doof ist

    Theoretisch ja, praktisch sollte der Öldruck eigentlich nie so niedrig sein, dass das jetzt großen Einfluss hätte.
    Selbst wenn der Öldruck so niedrig wäre, dass die Ölleuchte im Leerlauf flackert (was absolut nicht gut wäre) reicht das noch aus, um den Kettenspanner unter Druck zu halten.
    Die Ölpumpen unserer Motoren sind drehzahlabhängig, d.h. im Leerlauf ist der Öldruck am niedrigsten.
    Und wenn Öl wärmer wird, wird es dünnflüssiger, ergo sinkt der Öldruck, mit Ausnahme von extrem dickem Öl, denn dass schaffen die Pumpen einfach nicht vernünftig zu fördern, wenn es kalt ist. Aber A. haben wir da aktuell nicht die Temperaturen für B. würde deine Öldruckleuchte sich bemerkbar machen und C. brauchts da wirklich sehr dickes Öl für.



    Aber um es mal kurz zu machen:
    Wenn du von außen keine Quelle des Geräuschs ausmachen oder eingrenzen kannst, dann bleibt dir wohl oder übel nichts anderes übrig, als mal in den Motor zu schauen.

    Ich würde - ohne eine spezielle Reihenfolge - alles anschauen, was sich im Leerlauf so dreht/bewegt.
    Sprich Anlasserfreilauf, LiMa, Kupplung, Steuerkette, Gleitschiene der Steuerkette, Steuerkettenspanner, Nockenwellen und natürlich sämtliche Ritzel dazwischen.

    Wenn da nichts dabei ist ggf. auch mal die Kurbelwelle und das Pleuel, wobei die wenn eher erst bei warmem Motor anfangen Geräusche von sich zu geben, weil das Öl dann eben dünner wird.

  • also erstmal danke für die antwort


    also wie oft der ölwechsel gemacht wurde kann ich nichts zu sagen aber ich hab ihn direkt nachdem ich das bike fahren durfte einen gemacht und mir für jedes jahr vorgenommen einen zu machen


    ja das geräusch im video ist ein anderes als das schrille was ich oben nochmal seperat beschrieben habe

    das im video tritt nur bei kaltem motor auf und verschwindet bei etwas wärmeren motor

    das schrille geräusch erscheint erst bei heißem motor erst irgendwann auch nicht konstant sondern unbeständig


    also öl hab ich halt das standard öl von polo drinne die viskosität weiß ich grade nicht


    ja dann muss ich wohl oder übel mindests mal den ventildeckel demontieren das kann ich aber wahrscheinnlich frühestens erst sonntag machen und ich bin auf das bike angewiesen für meine ausbildung als fortbewegungsmittel

  • JASO MA2

    Viskosität 5w50 oder 10w40 ist Mir so egal wie deine religion

    Ist mir auch schnurz ob synth oder mineral

    Auch das obliegt deiner religion


    Polo hausmarke ist Fuchs Öl im roten gebinde😉


    https://www.polo-motorrad.com/…f4b46/pdf/de000866718.pdf


    Damit hab ich im juli einen 10j gelagerten motor woeder in betrieb genommen aus meinem fundus welchen ich dem Stuggi implantiert hab

  • Also was ich da in dem Video höre, würde mich jetzt nicht verrückt machen. Vor allem dann, wenn es nach kurzer Zeit verschwindet. Da Geräusch, dass du bei Vollast beschreibst, finde ich schon schwieriger. Denn ein schreiendes Geräusch könnte ein Lager sein, das in seinem Sitz mitdreht. Oder der Anlasserfreilauf hängt und fängt bei voller Drehzahl an zu schreien. Du wirst wohl um eine genauere Eingrenzung nicht umhin kommen. Für solche Fälle habe ich ein paar Mikrophone an Krokodilklemmen, die über eine kleine Schaltbox mit einem Kopfhörer verbunden sind und sich einzeln schalten lassen. So kann man während der Fahrt versuchen, die Ursache des Geräusches zu verorten. Ich schraube sonst an alten Citroens und da ist die Geräuschortung oft hilfreiche.

  • Zumindest könntest Du aber mal prüfen, ob das Ziehen der Kupplung und wieviel Gas gegeben wird, Einfluss haben, um das Geräusch wenigstens ein bisschen einzukreisen, wenn schon die Schraubenziehermethode nicht klappt.

    wurde diese Frage beantwortet ?

    Denn ein lautes Geräusch kann vom Lager in der Kupplung kommen wenn es verschlissen ist

    bei höheren Drehzahlen verschwindet es oft

    siehe auch

    RE: Kupplung macht Geräusche


    :wave:


    Mac

  • Also ich bin eben wieder gefahren und wenn ich die kupplung ziehe und gas wegnehme ist das geräusch komplett weg (zb für gangwechsel)

    Wenn ich dann mit gezogener kupplung rollen lasse und etwas mit dem gas spiele also etwas gas gebe ist es beim gas geben zu hören und ist auch proportional in der lautstärke dazu wie weit ich den gasgriff drehe


    Und sobald ich wieder kupplung kommen lasse und gas gebe dabei ist es natürlich wieder da



    Sorry für die komplizierte erklärung

  • Nach Deiner letzten Beschreibung deutet alles auf das Ausrücklager der Kupplung hin

    Da wäre ich mir nicht so sicher.

    wenn ich die kupplung ziehe und gas wegnehme ist das geräusch komplett weg

    Bei meinem Ausrücklagerschaden war es ganeu umgekehrt: Geräusch genau dann, wenn die Kupplung betätigt wird. Auch in anderen Fällen ist das so:

    Mit gezogene Kupplung ertönt ein schleifend / quietschendes, gelegentlich kurz knarzendes Geräusch

    Eckart

  • okay also auch wenn das geräusch bei gezogener kupplung und gas geben auftritt?


    (ich will es nur ganz verstehen bin neu beim schrauben)


    und das ausrücklager was ist das für ein bauteil und wie kompliziert ist die reparatur


    und dazu sei noch gesagt dass es nicht konstant auftritt sondern zwischen durch in unregelmäßigen abständen