neue Reifen

  • So jetzt hab ich mir neue Reifen gekauft die Bridgstone battle wing 502. Mit allem kosten die bei meinem :smile: 280 Euro für mich ist das nen guter Preis.
    Ich hab die Reifen genommen, weil ich damit jetzt gut gefahren bin und gehalten haben die 18400km. Nur langsam kommen Sie der 3 Punkte Flensburg grenze sehr nahe.

  • Sach mal, wie und wo fährst Du????? :wacko::wacko:


    Hatte den vorderen BW nach 5.ooo km fertig, den Anakee nun nach ca. 7000 km :whistling::whistling:


    280 Öcken für nen neuen Satz sind heftig. I.d.R. sollten ca. 210 reichen, wennde Heidenauer drauf tust sogar ca. 180

  • ich fahre alles mögliche Kurven, Autobahn und Landstraße. Aber die reifen bekomme ich mit einbau nirgends günstiger. Oder hast du ne andere Idee??

  • Hallo,

    Aber die reifen bekomme ich mit einbau nirgends günstiger

    Ein Reifenwechsel (v.+h.) bei meiner F800GS auf die Heidenau K60 Scout hat bei mir fast 400 EUR gekostet, insofern ist Dein Wert nicht so schlecht. Allerdings sind die Werte einer F650GS Twin nicht ganz mit der F800GS vergleichbar, wegen der anderen Reifengrößen.


    Wenn es da Unklarheiten in der Bewertung gab, dann wohl deshalb, weil Dein Beitrag etwas zu knapp formuliert war und nicht klar zum Ausdruck gebracht hat, was alles enthalten war - denn gerade hier im Forum findet man viele, die selber montieren. Ansonsten setzen sich die Kosten zusammen aus Reifen, Schläuchen, Arbeitskosten (Aus- und Einbau, Auswuchten) und MWSt zusammen.


    Was die Haltbarkeit angeht, hatte meine Erstbereifung bei gemischter Fahrweise 10000 km gehalten, die aktuelle ist noch weit von der Verschleißgrenze entfernt.


    Eckart

  • tut mir leid, wenn ich den ersten Beitrag bisschen zu schwammig formuliert habe. Bei dem Preis ist alles endhalten mit wechseln und Schlauch. Ich kann das nicht selbst machen und hätte auch nicht mal Werkzeug dafür.
    Da es eh ein neues Motorrad ist wo noch Garantie drauf ist, lass ich es einfach machen und weiß das es in Ordnung ist.

  • tut mir leid, wenn ich den ersten Beitrag bisschen zu schwammig formuliert habe. Bei dem Preis ist alles endhalten mit wechseln und Schlauch..


    Seit wann hat die Twin Schläuche drinnen?? die hat doch LM Felgen für Schlauchlosreifen.


    Schläuche brauchste nur für die 800er mit Speichenrädern und da ist der Reifenlieferpreis inkl. Schläuchen bei ca. 200 € + Montag die max. nen Fuffi kosten dürfte.


    Alles was darüber ist ist m.E. nicht fair abgerechnet.


    Für mich entfallen die Montagekosten, da ich selbst montiere und auspendle. Die Entsorgung kostet mich 1 € pro Reifen beim Schrotthändler.


    Da: http://www.mynetmoto.com/motor…Row/0/motorradreifen.html kannste mal guggen, wie derzeit die Sätze bezogen werden können.


    Montiere dieses WE nen Satz Anakees der mich dann komplett auf 185€ kommt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von GSAchris ()


  • Seit wann hat die Twin Schläuche drinnen?? die hat doch LM Felgen für Schlauchlosreifen.


    Schläuche brauchste nur für die 800er mit Speichenrädern ...


    und ist die 800er keine Twin?


    Schrecke mich nicht, ich hole meine doch morgen ab :D

  • oh hab ich jetzt nicht genau gewusst, :sad: Aber ist ja nicht ganz so schlimm, auch wenn Sie keine Schläuche hat, denk ich einfach für das geld ist es beim BMW Händler ganz ok.

  • so hier mal mein Senf zum:
    Heidenau K60 Scout


    Vor ca. 4 Wochen aufziehen lassen mit extra dicken Schläuchen (Enduroschläuche)
    angeliefert haber ich nur die Räder, der Preis lag bei ca. 232 Euro incl. dicke Schläuche u. Montage/Wuchten


    Fahrbericht: ca. 3200 km (einige Gruppentouren und Pyrenäen Tour, Geländeausfahrt)


    einmal kurz mit den neuen Reifen in den Tiefsand und die erste Schichtmit etwas mehr GAs weg geschubbert, anschliessend auf trockener Strasse gleich optimaler Gripp.
    Diesen Gripp hatte ich nicht erwartet, das baut Vertrauen auf. Auch bei Regenfahrten bin ich, weil ich den nicht kenne, etwas vorsichtig rangegangen und war eigentlich doch
    überrascht.


    Enttäuschend auf nassen Gras, das Ding war nur am Rutschen, er zieht keine Rinnenspur sondern nur eine Schleifspur. Die Traktion fand ich persönlich nicht so gut, das gleich galt auch für trockenes
    Gras. Selbst bei weichen Böden ist die Selbstreinigungsoption genau so schlecht wie beim TKC80. Er ist etwas schlechter wie der TKC80 im Gelände. Auch im tiefen Sand fahrbar und kontrollierbar (Kopfsache)


    Guter Seitenhalt bei Extremschräglagen (kurz vor Fussrasten- und Hauptständerschleifen) in den Bergen und Serpentinen, gerade dann wenn man das Hinterrad am Gas hält.
    Der Verschleiss hält sich in Grenzen, denn das Verhältnis Strasse zu Gelände lag sicherlich bei 98:2.


    Im groben und ganzen bin ich zufrieden und würde ihn sogar als Ganzjahresreifen fahren, sofern kein Schnee liegt.


    Grüssle
    Carsten

  • Wen's noch interessiert:


    Musste mein Vorderreifen wechseln, Rad habe ich ausgebaut, mit'n Platten fuhr es sich so schlecht zum Händler.
    Bridgestone BW incl. neuer Schlauch und Wuchten für 93,00.
    Für Ein-und Ausbau berechnet mein Händler sonst 20,00 Euro / Rad.


    www.reifen-hagemann.de


    Bei dem kannst Du auch hinfahren, wenn Du was schrauben willst und Dir passend Werkzeug oder Hebebühne fehlt.
    Wenn Du dir dann bei ihm gleich neue Reifen gönnst, i.d.R. sogar kostenlos. Und praktische Tipps + Tricks hat der auch noch.

  • Hallo,


    Schraeuble schrieb zum K60 Scout,



    Im groben und ganzen bin ich zufrieden und würde ihn sogar als Ganzjahresreifen fahren, sofern kein Schnee liegt.


    soweit ich informiert bin ist doch der K60 Scout der einzige Moppedreifen mit M+S Zulassun :thumbsup2:

  • soweit ich informiert bin ist doch der K60 Scout der einzige Moppedreifen mit M+S Zulassun

    Nein ... die ganzen Stollenreifen wie Mitas E09 / E10, TKC80 und Karro (um die für unsere freigegebenen zu benennen) haben ebenfalls das M+S-Zeichen drauf und sind (juristisch) für uns als "Winterreifen" einsetzbar. (Und ich glaub sogar, da gibt es noch ein paar mehr.)


    Vom K60 gibt es aber sogar noch einen richtigen Winterreifen, den Snowtec. Leider aber hinten nicht in den Größen für die Twins. :sad: Somit sind bei dem Thema die Eintöpfe besser dran.


    PS.: Der Scout ist für mich bereits der Ganzjahresreifen.

  • hallo tuxbrother,


    danke für die Info, ist für mich als Ex-R1150R Fahrer neu.
    Wobei mir der Heidenauer aus Lokalpatriotismus am nächsten liegt :victory:

  • Nun, denke für Nicht-GSn o.ä. wie R (also das R hinten), S, ST und sonstige eigentlich reine Straßen-Maschinen sind die Stollen wie von mir erwähnt normalerweise ja eh kein Thema. Die kommen eigentlich erst bei den Funduros / Enduros u.ä. zur Sprache. Somit haben aber diese Maschinen dann doch eine gewisse Auswahlmöglichkeit bei den Pellen um sie (juristisch, also nach der Winterreifenplicht-Verordnung) im Winter fahren zu können. Andererseits ist es ja nicht so, dass man selbst an einem sonnigen und trockenen Wintertag mit Nicht-M+S- o.ä. Winterreifen fahren darf wenn die Straßensituation es hergibt. Das heißt im Prinzip würde es dem Gesetzgeber reichen, wenn du erst dann Winterreifen aufziehst, wenn du direkt vor einer verschneiten Straße o.ä. stehst - solange die Straße trocken ist, ist es auch mit normalen Reifen rechtens.

  • Hallo,


    hab mir heute beim Schneetreiben neue Reifen gegönnt. Für die
    F800GS den Anakee 3. Mal schauen wie er ist. Gut sieht er ja aus, aber das ist
    nicht so relevant.


    [gallery]3320[/gallery]
    [gallery]3321[/gallery]


    Für meine Supermoto den BT 003 Street.
    Jetzt dürfte sie ein wenig mehr kleben mit dem Heidenau Regenreifen.


    [gallery]3322[/gallery]


    Gruß Sandro

  • Moin


    ich habe mir auch neue Reifen gegönnt. für meinen 2. Radsatz. diese liegen allerdings noch unaufgezogen im Keller. Vordere Felge ist noch nicht fertig (Lager und so weiter) und die hintere aktuell noch mit K60Scout bezogen.


    habe mir Mitas E09 gekauft, bei www.cartomak.de - super geschichte. der Satz (!) Reifen in 130/80 17 und 90/90 21 für 92 Euro! Aufziehen kostet beim örtlichen Reifenmensch 15 Euro pro Rad, also 30. folglich habe ich dann einen Satz neue Reifen für 122 Euro bekommen. ist doch ein Deal oder?
    ich kriege für 280 Euro auch noch einen Satz K60 Scout inkl Montage (126+Montage) dazu :blink:8o


    man muss allerdings die Preise mal ein wenig beobachten. die haben immer mal wieder günstige Angebote, mal sind ide Reifen teuer...


    Mo :victory:

  • Moin!


    Jetzt habe ich 2 neue Bridgestone Battlewing via ebay erstanden. Ca. 180 EUR zusammen. Ich bin mit den zufrieden gewesen und habe keine Lust auf Experiemente. Laufleistung. Vorne: 22.000 km, hinten über 20.000 km. Ein paar tausend Kilometer sind noch drauf, werden dann im Mai gewechselt.


    Gruß Paulie

  • Heftig solange gute Leistung. Wenn du doch klar kommst mit dem Reifen würd ich auch bei dem bleiben.