welches kettenkit für die Ur-F?

+++Deadline für Anmeldungen zum 18. F-Treffen vom 23.08. - 26.08. 2018 ist erreicht. Mehr Info dazu >>> klick hier +++

  • Danke für die schnelle Info. Das sind gute Tipps!

    Vor allem...bei Änderungen der Endübersetzung biste im legalen Graubereich....vorne 15er oder 17er statt original hat noch keiner in 20j kontrolliert,solange treib ich meine rote schon:)..ist ja verdeckt;)...hinten 49 fällt auf,dann mußte zum TÜV,denn nur der darf Änderungen abnehmen und eintragen:victory:

  • Das mit der Seegeringbefestigung kenne ich auch. Jedesmal ein Kampf bis man das passende Ritzel hat. Aber demnächst gehört dieses Problem der Vergangenheit an.

    Ich fahre nächste Woche noch nach Südtirol um noch ein paar Pässe rauf unter runter mitzunehmen. Danach wird mein aktueller Motor 107.000km gegen einen mit 32.000km getauscht. Der neue Motor hat eine

    Ritzelverschraubung.

    Aktuell arbeite ich von einem DS650-Quad den Motor, natürlich mit den erforderlichen Änderungen, wieder auf. Auch da ist eine neue Getriebeausgangswelle mit Verschraubung schon gekauft und montiert.

    In der Ecke habe ich noch einen F650-Motor stehen der auch eine Verschraubung an dieser Stelle hat.

    Sobald mein Motor an der Reihe ist, wird auch in diesem die Getriebewelle mit Verschraubung montiert.

  • never change a running system

    107tkm ist gerade richtig eingefahren


    Waruuuuummmmm....meine rote hat 130tkm auf der Kurbel,ersatz liegt verpackt im Kuhstall,aber der kommt erst rein wenn der alte Essig ist

  • Also bevor mein aktueller Motor Essig ist. Zerlege ich diesen lieber und baue den neu auf. Denn wenn's mal Essig ist, dann ist meißtens nicht mehr viel damit anzufangen.

    Kann ich aus eigener Erfahrung mit meinem ersten Motorrad damals berichten, nachdem der Motor auf der Autobahn, wo sonst. Die Biege gemacht hat. Da war so ziemlich Alles Schrott, den Motor damals habe ich gleich im Kompletten entsorgt und für teures Geld einen Gebrauchten eingebaut.

  • Schrottmotor zum ausschlachten habbisch liegen,sofern es mal Stößel oder Kolbenringe und sonstige Kleinteile sind um den laufenden am Leben zu erhalten....

    Die Rotax 4V waren ja zur bauzeit bei Kurieren beliebt weil bei ordentlicher Wartung 300tkm hielten...vorher glaub ich nicht,das der Reservist(Generalüberholt von BMW 29tkm alt) reinkommt ;)

  • ...ich greife hier mal eben auf.


    Hatte den Ritzelkasten noch net offen, deswegen erlaube ich mir ne gaanz blöde Frage:

    Was spricht gegen eine dünne Stützscheibe aus Stahl zwischen Ritzel und Seegerring?

    Ist da zu wenig/ gar keine Luft? Geht ja nur drum, den Außendurchmesser des Sicherungsrings

    gegenüber der durch die Fase erweiterten Innendurchmesser des Ritzels zu vergrößern, oder?

    Zweck ist es doch, das Ritzel an der achsialen "Flucht" zu hindern, Kraft kricht die Wellen-Zahnrad-Kombi

    durch nur radial ab...

    Hat mal einer die Außenmaße der Wellenverzahnung parrat? NICHT den Innendurchmesser des Seegerrings!

    Ich guck Montag mal, was das Lager inne Firma so hergibt.


    Warte auf Belehrungen, de mädmaig:g::confused:

    "Gefährlich die dunkle Seite, sie ist!"

    "Schnauze Yoda, und iss jetzt deinen Toast!":cool:

  • Das Letzte was ich mache an meiner Ritzelbefestigung ist dort irgendetwas zu modifizieren, ob mit U-Scheibe oder sonst etwas. Ich verwende ein neues Ritzel (Fase hin Fase her) einen neuen O-Ring nebst Seegerring vom Freundlichen und habe fertig. Kette ist immer D.I.D., nicht weil ich die so toll finde oder sie so länge hält, sondern weil ich das Trenn- und Nietwerkzeug habe und weiß wie es geht.


    Ansonsten ist mir schleierhaft, wie man eine Kette auch im Gelände abwerfen kann. Kettenspannung, Verschleiß etc. kann man ja wohl problemlos ohne Werkzeug prüfen. Vom Nachstellen etc. wollen wir nicht reden.


    Ich habe auch schon mal in jungen Jahren im Gelände die eine oder andere Kette abgeworfen, das waren aber sog. lebende Ketten.

  • ...ich greife hier mal eben auf.


    Hatte den Ritzelkasten noch net offen, deswegen erlaube ich mir ne gaanz blöde Frage:

    Was spricht gegen eine dünne Stützscheibe aus Stahl zwischen Ritzel und Seegerring?

    Hallo Mike,

    ich hatte die Idee auch schon mal angedacht. Eine dünne Anlaufscheibe, wie sie in Getrieben bei axialen Ausgleich Verwendung findet, kann eigentlich nur helfen die Kräfte an der kleinen Fase flächiger auf den Seegering zu übertragen. Den Aussendurchmesser der verzahnten Welle werde ich bei nächster Gelegenheit messen.

  • Hallo,

    War gestern beim Freundlichen in München wegen ein paar Kleinigkeiten.

    Wollte auch einen O Ring für die Ritzelbefestigung nebst Seegerring.


    Originalzitat:

    O Ring gibts nimmer, heute nimmt man sowieso keinen mehr.


    Na dann Mahlzeit - dann kann man auch Bleche oder sonstwas dazwischenklemmen, falsche Ritzel oder falsche Seegeringe nehmen.

    Abflug ist irgendwann garantiert.


    :wave:

    Einmal Löwe - immer Löwe :oops:

    Einmal Ur F - immer Ur F :victory:
    :bikebayern:

  • Eine dünne Anlaufscheibe, wie sie in Getrieben bei axialen Ausgleich Verwendung findet, kann eigentlich nur helfen die Kräfte an der kleinen Fase flächiger auf den Seegering zu übertragen.

    ...that´s, what I said;)

    "Gefährlich die dunkle Seite, sie ist!"

    "Schnauze Yoda, und iss jetzt deinen Toast!":cool:

  • Also was den O-Ring angeht - den hab ich mir in der Bucht 5 Stück zu € 2,40 (Versand incl.) geholt - 18 x 3,5 (Schnurstärke) mm in 70 ShoreA Härte

    bei -30 bis +100 Grad Celsius - nicht wissend was BMW für Material hier hernimmt - sollte passen - bin der Meinung, wenn so ein O-Ring drin war (und ist) - kommt beim Wechsel auch wieder einer rein. Mit dem Seeger-Ring und der vorhandenen / oder nicht vorhandenen Phase beim Ritzel - muss ich dann sehen wie das beim momentan verbauten Sekundärtrieb aussieht - falls Fase vorhanden und Seeger-Ring dann im Durchmesser zu knapp oder nicht passend - wäre so eine Scheibe dann ggf. in Betracht zu ziehen - wenn verbaubar.:g:

  • Vor allem...bei Änderungen der Endübersetzung biste im legalen Graubereich....vorne 15er oder 17er statt original hat noch keiner in 20j kontrolliert,solange treib ich meine rote schon..ist ja verdeckt...hinten 49 fällt auf,dann mußte zum TÜV,denn nur der darf Änderungen abnehmen und eintragen

    So, 15er Ritzel ist drin. Hinten ist ein Kettenblatt in Originalgröße eingesetzt. - Schon erstaunlich was eine frische Kette mit der leicht veränderten Übersetzung ausmacht: Fährt sich echt besser meine schwarze F.

    Schade nur, das die dahingeschiedene Kette bei ihrem letzten Umlauf noch eben ein paar Riefen in der Schwinge hinterlassen hat. Egal, werden durchs neue Kettenblatt gut verdeckt.

  • Vor allem...bei Änderungen der Endübersetzung biste im legalen Graubereich....vorne 15er oder 17er statt original hat noch keiner in 20j kontrolliert,solange treib ich meine rote schon..ist ja verdeckt...hinten 49 fällt auf,dann mußte zum TÜV,denn nur der darf Änderungen abnehmen und eintragen

    So, 15er Ritzel ist drin. Hinten ist ein Kettenblatt in Originalgröße eingesetzt. - Schon erstaunlich was eine frische Kette mit der leicht veränderten Übersetzung ausmacht: Fährt sich echt besser meine schwarze F.

    Schade nur, das die dahingeschiedene Kette bei ihrem letzten Umlauf noch eben ein paar Riefen in der Schwinge hinterlassen hat. Egal, werden durchs neue Kettenblatt gut verdeckt.

    Morsche Heide


    haste hoffentlich D.I.D. Endloskette X Ring genommen......taugt besser statt dem originalen schnellstverschleißenden O Ring murks

    Scotty dazu und hast deine Ruhe...gelegentlich Öl nachfüllen und mal mitten nassen Lappen überd Felge,haste ein chices Töff und zuverläßigst