Benzinfilter Alternative

  • Ich habe folgendes auf advrider gefunden: (advrider.com/index.php?threads/fuel-filter-for-f650gs.338493/ )


    Der Filter kostet nur ca. 16 Euro und soll problemlos an unserer F650GS verwendet werden koennen. Folgende Nachteile wie unten... RTN Schlauch ist 10mm (welchen meint er?) Kann man einen Adapter verwenden 8mm auf 10mm? Und wuerdet Ihr den 2. Ausgang mit Aluminium Epoxy versiegeln, oder ein Y- Stueck verwenden?


    Link zum Filter:

    http://sct-catalogue.de/en/?ac…rt%3D%26order%3Davailable


    Better late than never :-)

    I installed a Mercedes A-class filter - W168. Specifically, a SCT-ST800. It costs some 20% of the BMW part and works perfectly! Not surprising, since it has identical specifications.

    Issues:

    1. It is larger (mostly wider), so I had to build a new band to hold it. Still, there is enough room for it.

    2. The RTN hose is wider (10mm), but since it is not a high pressure hose, any fuel grade hose will do.

    3. It has 2 exits. I sealed the "CAN" exit with Epoxy for Aluminum.



    Some history:

    This is my 3rd filter in 210,000 km. I replace them whenever the idling becomes unstable, and it solved the problem 3 times. This time I got a new OEM filter from abroad, but it was faulty, and since I was afraid of a fault in the line, I decided to look for a replacement. Most happy now.

  • Franconian

    Der Filter kostet nur ca. 16 Euro und soll problemlos an unserer F650GS verwendet werden koennen. Folgende Nachteile wie unten... RTN Schlauch ist 10mm (welchen meint er?) Kann man einen Adapter verwenden 8mm auf 10mm? Und wuerdet Ihr den 2. Ausgang mit Aluminium Epoxy versiegeln, oder ein Y- Stueck verwenden?

    Diese Filter-Druckmindereinheit hatte ich auch schon auf dem Schirm, da sie ein der wenigen Alternativen ist die für Einspritzmotoren geeignet ist.


    Mit RTN-Schlauch (10 mm) meint er sicher die drucklose Rücklaufleitung, da sehe ich mit einem Adapter keine Probleme. Bei meinem provisorischen Testaufbau kam ich auf einen Förderdruck der Benzinpumpe von 5,2 bar, ob das mit Epoxy-Harz sicher in den Griff zu bekommen ist? Bedenke, die Filter-Druckmindereinheit ist in unmittelbarer Nähe zum Motor!


    bob-muc

  • Ohne jetzt auf die Sinnhaftigkeit einzugehen, vor allem da ich den Preis des Originalfilters nicht kenne.

    RTN = return ist natürlich die Kraftstoffrücklaufleitung. CAN ist vermutlich die Leitung zum Aktivkohlefilter beim Pkw. CAN, eher nicht Dose sondern Cannister.


    Und es gibt natürlich kein Aluminium Epoxy sondern es handelt sich um einen 2-Komponentenkleber mit dem man auch Aluminium kleben kann. Kleben von Aluminium ist immer etwas problematisch wegen der sofort entstehenden Oxidschicht, die die Haftung erschwert.


    Wie gut, dass ich eine Vergaser-F habe. Und wer fährt schon 210.000 km?

  • Da wir grad beim Thema sind, hat jemand einen alten Originalfilter über?

    Egal ob verstopft oder gar beschädigt, würde den Versand sowie ne Mark fürs nächste Hopfenschaumsüppchen berappen.

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Ohne jetzt auf die Sinnhaftigkeit einzugehen, vor allem da ich den Preis des Originalfilters nicht kenne.

    BMW Teilenummer: 13 53 7 669 776 Preis ca. € 110,00, glaube, da kann man schon über Alternativen nachdenken.


    Wie gut, dass ich eine Vergaser-F habe. Und wer fährt schon 210.000 km?

    Das hat eigentlich m. M. nicht unmittelbar mit dem thread zu tun.


    bob-muc

  • This is my 3rd filter in 210,000 km


    Für mich wäre das schon eine relevante Aussage. Wenn ein 110EUR Filter 70'km gehalten hat, sind das 0,2ct/km Kosten. Für den Durschnittsfahrer vermutlich auch etwa 20 oder mehr Betriebsjahre für diese Strecke. Und Kraftstoffkosten in Höhe von etwa 3.500 EUR sollte man auch in Relation setzen.


    700 x 4l x 1,3EUR/l

  • So weit ich weiss schreibt

    This is my 3rd filter in 210,000 km


    Für mich wäre das schon eine relevante Aussage. Wenn ein 110EUR Filter 70'km gehalten hat, sind das 0,2ct/km Kosten. Für den Durschnittsfahrer vermutlich auch etwa 20 oder mehr Betriebsjahre für diese Strecke. Und Kraftstoffkosten in Höhe von etwa 3.500 EUR sollte man auch in Relation setzen.


    700 x 4l x 1,3EUR/l

    So weit ich weiss schreibt BMW vor, den Filter alle 20tkm zu wechseln. Wenn der 16 Euro Mercedes Filter problemlos funktioniert sehe ich nicht ein, 110 Euro fuer den patentierten BMW Filter auszugeben.


    Was kommt beim zweiten Ausgang (CAN) Aktivkohlefilter raus? Nur Daempfe, oder Benzin? Kann ich ein Y-Stueck verwenden, oder versuchen den Ausgang zu verschliessen?

  • Filter kam heute an. Wie oben, nur der Anschluss fuer die Tankrueckfuehrung ist 10mm, werde ein Adapterstueck verwenden. Was sollte ich mit den "CAN" (Aktivkohlefilter) Anschluss machen? Steht der auch unter Druck und die Versiegelung mit Epoxy ist nicht zu empfehlen?

  • Müsste dem Druckausgleich/Unterdruckanschluss vom Druckregler entsprechen, oder?


    In dem Fall, lass es offen und gut ists.

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Hallo und viele Grüße nach Down Under,

    kannst du vielleicht einen Zusammenfassung mit Fotos für das F-Wissen zusammenstellen.

    Bei mir steht ein Wechsel auch bevor und in komprimierter Form haben dann viele andere

    auch einen Vorteil von deinen Erfahrungen.

    Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen und bedanke mich schon mal im voraus.

    Grüße Bernd

  • Ich habe auch mal gesucht/geschaut, es scheint tatsächlich der einizige alternative Filter mit 3,5 bar Druckregler u. einigermaßen kompakten Abmessungen und einem günstigen Preis zu sein. Ich habe ihn jetzt auch bestellt.

    Grüße

    Andreas

  • Ich habe auch mal gesucht/geschaut, es scheint tatsächlich der einizige alternative Filter mit 3,5 bar Druckregler u. einigermaßen kompakten Abmessungen und einem günstigen Preis zu sein. Ich habe ihn jetzt auch bestellt.

    Grüße

    Andreas

    Und nicht vergessen: nach dem Einbau des Filters mit dem Diagnosegerät "Adaptionswerte zurücksetzen"