Kühler, Kopfdichtung und ??? bei 90 Tkm - reparieren, sanieren oder Schlachtfest?

  • ich hätte den Motor ausgebaut und jemanden auf dem Tisch gelegt der so etwas besser kann als ich.

    klar, habe ich mir auch überlegt, aber was kann man beim Motorausbau noch alles falsch machen ... :whistle:

    und wohin dann damit?


    Nein, im Ernst, Gewindeschneiden mache ich nun wirklich nicht das erste Mal.

    Und was anderes ist es eigentlich ja nicht.


    Aber

    - beengte und krumme Lage

    - Faulheit dazu: beim Ratschenbetrieb mit 5 Hüben pro Umdrehung zögert man gern mal, den Bohrer zurückzudrehen und Späne zu entfernen

    - Einschnitt statt der sonst üblichen dreistufigen Gewindebohrer

    - das Völkel-.Teil scheint mir schon besonders fragil - im Vergleich zum Helicoil

    - wenig Erfahrung mit Alu


    Nun denn, Buchung auf das Konto "Lehrgeld" ... <X


    muss mindestens eine Nacht darüber schlafen um wieder ans Werk zu gehen

    ja, um frischen Mut zu sammeln, und am Sonntag einen Helicoil-Bohrer zu finden ;)

    :dwarf: .... männlich mit dem Wahn zu ringen ... :bikebayern:

  • Ein wenig verspätete Antwort ....


    Die BMW-Werkstätten erhalten von BMW Technische bzw Service-Informationen. Darin werden entsprechende Änderungen mitgeteilt.

    Die Daten der Reparaturanleitung sind nicht in Stein gemeißelt. So wurde z.b. auch nachträglich das Ventilspiel geändert.

    Will man auf Nummer sicher gehen, kann man Händler die aktuellen Daten unter Angabe der Rahmennummer nachfragen.

  • Hattest du das System gut entlüftet?

    Wenn noch Luft drin ist, kann es zum "rausdrücken" und überlaufen des Ausgleichsbehälters kommen. Schau dir den Wasserstand im Kühler an, fülle nach und lass sie im Stand laufen bis der Ventilator an und wieder aus geht. Drückt sie dann wieder Wasser raus sollte man schauen ob es bei laufenden Motor eine starke Druckerhöhung gibt. Das würde bedeuten das Kompressionsdruck im Wasserkreislauf gelangt, was normal Zylinderkopfdichtung oder auf einen gerissenen Kopf hindeutet.

  • Hattest du das System gut entlüftet?

    Ich hätte eigentlich gedacht ja.

    Aber wenn das rasudrücken im Ausgleichsbehälter das Symptom von Luft im System ist, dann vielleicht doch nicht?


    Kompressionsdruck im Wasserkreislauf gelangt, was normal Zylinderkopfdichtung oder auf einen gerissenen Kopf hindeutet.

    bitte nein ;(;(;(


    wie mess' ich den Druck im Kühlsystem?

    Aber dann würde er ja schon während der Fahrt raus drücken,nicht erst beim abstellen?


    OK, wenn die Mühle senkrecht steht, dann drückt es nur heiße Luft raus, die sieht man nicht.

    Erst mit der Neigung vom Seitenständer kommt dann Wasser aus dem Ausgleichsbehälter - so lange noch welches da ist


    kommen wir zurück zum Anfang . das war der Titel des Threads:

    Kühler, Kopfdichtung und ??? bei 90 Tkm - reparieren, sanieren oder Schlachtfest?


    wäre Schlachtfest doch die bessere Entscheidung gewesen? :g:

    :dwarf: .... männlich mit dem Wahn zu ringen ... :bikebayern:

  • Es gibt Manometer die statt Kühlerverschluss aufgesetzt werden und den Druck im Kühlsystem anzeigen. (gute) Werkstätten haben so etwas in der Regel

    Füll mal erst Wasser auf, lass Moped tuckern bis Lüfter angeht und wieder ausgeht, entlüfte sorgfältig und schau was passiert. Für das Entlüften sollte das Moped gerade stehen, nur so kann man sicher sein das sich keine Luft in irgendeiner Windung "festsetzt"

    Ich geh davon aus, das du noch Luft im System hattest