Mopped springt nach langer Standzeit nicht an.

  • Hallo habe bereits den Vorlaufschlauch demontiert um so die Funktion der Kraftstoffpumpe zu prüfen,kommt kein Sprit an,wenn ich den Starter betätige.Am Stecker für die Benzinpumpe kommt bei Betätigung des Starters kein Strom an.Bin aber nicht sicher ob das grüne oder das braune Kabel am Stecker plus ist.Habe aber auf beiden Seiten keinen Strom gemessen.Hat die Benzinpumpe eine separate Sicherung ?Kann ich die Benzinpumpe prüfen indem ich 12 Volt an den Stecker anschließe?

    Danke für eure Hilfe

    Achtung......das Licht am Ende des Tunnels........könnte auch ein Zug sein :smoke1:

  • hörst du beim Einschalten der Zündung (Killschalter nicht aktiv) ein kurzes Surren unter Sitzbank. Das wäre die Benzinpumpe die Druck aufbaut.

  • Nein kein Surren zu hören.Da ich aber bei Betätigung des Starters am Stecker für die Benzinpümpe ( schwarzer Stecker) keinen Strom messen kann ,nehme ich an das entweder die Kabelverbindung zum Starter unterbrochen ist oder die Benzinpümpe defekt ist.Denn auf dem weißen Stecker der für den Füllstand zuständig ist habe ich 12 Volt anliegen sobald die Zündung an ist.Ich weiß allerdings nicht genau ob der Befehl für den Start der Benzinpumpe vom Starter kommt oder ob da noch andere Komponenten eine Rolle spielen.Wenn ich da gerade so drüber nachdenke müßte der Strom für die Benzinpumpe ja auch über die Zündung laufen,da ich den Starter ja wieder löslasse.Oder ist da noch irgend ein Schließer zwichengeschaltet ? Bin Schlosser und mein Verständniss für Elektrik ist begrenzt.Deshalb die Frage ob ich da für den Funktionstest mal 12 Volt auf den Stecker geben kann um die Pumpe zu testen.Und welche Farbe das Plus Kabel hat grün oder braun.Ich möchte den Schaden halt nicht noch größer machen.

    Gruß Mathias

    Achtung......das Licht am Ende des Tunnels........könnte auch ein Zug sein :smoke1:

  • Besorg dir erstmal einen Schaltplan, die Suchmaschine deines Vertrauens hilft.


    Grün ist bei der Maschine immer Plus.

    Ich würde zunächst einmal die Anlasserlogik prüfen, ohne die läuft die Pumpe nicht. Dabei nehme ich jetzt einfach mal an, dass du die Sicherungen schon nachgeschaut hast?

    D.h. alle Killschalter (sowie je nach Situation der Neutralsensor) müssen funktionieren, ebenso der Zündungsschalter, wobei ohne denn der Startknopf gar nix erreichen würde,

    da würde nicht einmal der Anlasser drehen.

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Da stimme ich Toby zu. Allerdings braucht man dafür nicht unbedingt einen Schaltplan.

    Die Sachen, die ich als allererstes kontrollieren würde sind der Killschalter rechts am Lenker (beim umlegen von aus auf an gehen ein paar Leuchten im Cockpit kurz an und wieder aus), den Neutralschalter (wenn die Lampe im Tacho korrekt leuchtet schaltet der Schalter richtig) und - ganz wichtig - den Seitenständerschalter.

    Wenn ich mich recht entsinne geht beim Killschalter weder Anlasser noch Pumpe (das surren unter der Sitzbank ist die Pumpe) und beim Seitenständerschalter geht der Anlasser aber die Pumpe nicht. Beim Neutralschalter müsste sie sich mit eingeklapptem Seitenständer und gezogener Kupplung starten lassen. Wenn die Kupplung nicht gezogen ist geht meines Wissens auch Anlasser und Pumpe nicht.


    Hast du denn in letzter Zeit irgendwas gemacht, was den Ausfall bedingen könnte? Ich hatte auch mal den komischen Fall, dass ich nach der Ventilspielkontrolle den Stecker an der Drosselklappe nicht richtig aufgesteckt habe und daher kein Sprit kam. Optisch war der Stecker richtig drauf aber eine elektrische Verbindung kam nicht zustande. Wenn du irgendwo dran warst kann das also vieles sein :)

  • also die Pumpensteuerung funktioniert wie folgt:

    Zündung ein, Pumpe wird kurz bestromt (unabhängig vom Anlasser)


    beim drücken des Anlassers wird die Pumpe dauerhaft bestromt.



    Gesteuert wird die Pumpe direkt vom Steuergerät PIN 27.


    Die PIN Zuordnung findest du Internet oder hier im Forum.


    die Pumpe könntest du direkt mit einer 12V Spannungsquelle betreiben, aber wenn keine Spannung anliegt, kann die Pumpe nicht laufen.


    mein Verdacht ist Kabelbruch, die Alternative defektes Steuergerät, was ungleich teurer wäre.


    P.S. vielen Dank für den Thread, da mich die genaue Funktion der Pumpe interessiert hat habe ich kurz mal gemessen. Seit 2 Jahren funktioniert die Reserveleuchte meiner Dakar nur sporadisch. Das Problem war auf einen Kabelbruch eingegrenzt aber Motivation den zu Suchen begrenzt. Dreimal darfst du raten was ich gefunden habe .... ☺

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von rotax ()

  • Die Pumpe läuft aber erst dann kurz an, wenn die Anlasslogik ihr OK gibt.


    Der Hinweis mit dem Schaltplan akm speziell wegen dem Hinweis auf eher wenig Ahnung von dem ganzen Stromzeugs.

    Da hilft ein Schaltplan und Geduld ungemein, sonst sucht man sich einen Wolf.

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Hallo,


    hilft dieses Schaltbild weiter :


    https://www.f650gs.crossroadz.…StarterCcts/StartCctI.pdf

    ( auch noch mal als Anhang da der Link nicht immer geht )

    Wenn einer der Dioden platt ist, kann das schon die Störung sein.

    http://www.f650gs.crossroadz.com.au/StarterCctRepair.html


    Benzinpumpe :

    http://www.f650gs.crossroadz.com.au/FuelSysRepair.html




    :wave:


    Mac

    Dateien

    • StartCctI.pdf

      (226,46 kB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von macgyver ()

  • Hallo,habe bis jetzt den Fehler nicht gefunden.

    War am Wochenende zum Honda Dominator Treffen,jemand der mal bei BMW gearbeitet( hat sagte mir das müsste am Benzinpumpenrelais liegen.Konnte mir aber nicht sagen,wo das verbaut ist,oder wie das Relais gekennzeichnet ist.Da er bereits seit einigen Jahren in Rente ist.War sich aber sehr sicher anhand der Fehlerbeschreibung.

    Kann mir da jemand weiterhelfen..

    Gruß Mathias

    Achtung......das Licht am Ende des Tunnels........könnte auch ein Zug sein :smoke1:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Monstermammi ()

  • meines Wissens (habe aber nicht im Schaltplan nachgeschaut), gibt es kein Benzinpumpenrelais. Wie schon oben beschrieben wird die Pumpe direkt über das Steuergerät "bestromt".

  • Hallo,ich bin mal wieder dabei die BMW ans laufen zu kriegen.

    Da Die Benzinpumpe auch bei direkter bestromung nicht läuft,habe ich die Pumpe getauscht.

    Es kommt aber definitiv kein Strom an der neu verbauten Pumpe an.

    Von wo kommt den der Steuerbefehl um Strom auf die Pumpe zu geben.

    Wenn ich die Pumpe an meiner zweiten Maschine anschließe läuft die Pumpe an.

    Bin ziemlich ratlos.

    Wohnt vieleicht jemand mit Ahnung in der Nähe ( 59439 Holwickede nahe Flughafen Dortmund )der mal einen BlicK auf das Moped werfen kann ???

    Gruß mathias

    Achtung......das Licht am Ende des Tunnels........könnte auch ein Zug sein :smoke1:

  • Hallo mathias,

    Es ist schade, dass Du noch nicht wieder flott gekommen bist, aber anscheinend hat Du ja noch etliche "Ausweichmotorräder". Die Liste ist zwar interessant, hilfreicher wäre aber die Angabe des oder der Baujahre der F650GS gewesen, weil das für einzelne Deiner Fragen eine Rolle spielen könnte.


    Vorbeikommen kann ich leider nicht, aber noch ein paar Hinweise aus der Faktenlage heraus geben:

    Da Die Benzinpumpe auch bei direkter bestromung nicht läuft,habe ich die Pumpe getauscht.

    Dann scheinst Du ja einen Fehler gefunden zu haben.

    Hast Du das Ganze mit der Austauschpumpe versucht ?


    jemand der mal bei BMW gearbeitet( hat sagte mir das müsste am Benzinpumpenrelais liegen.Konnte mir aber nicht sagen,wo das verbaut ist,oder wie das Relais gekennzeichnet ist.Da er bereits seit einigen Jahren in Rente ist.War sich aber sehr sicher anhand der Fehlerbeschreibung.

    Ich kann Dir da aber auch nichts anderes sagen als

    Wie schon oben beschrieben wird die Pumpe direkt über das Steuergerät "bestromt".

    Mag sein, dass es BMW-Modelle gibt, bei denen das anders ist.


    Es könnte aber sein, dass Dein Bekannter das Mototronic-Relais gemeint hat. Das Relais schaltet die gesamte Motorsteuerung, in Abhängigkeit von der Logik mit Seitenständer-, Leerlauf- und Kupplungsschalter.


    Die Lage der Relais zeigt dieser Beitrag: Blinker & Warnblinker gehen nicht, brauche mal Euren Rat!!!


    Von wo kommt den der Steuerbefehl um Strom auf die Pumpe zu geben.

    Von eben dieser Motorsteuerung.


    Hat die Benzinpumpe eine separate Sicherung ?

    Hat sie nicht. Je nach Baujahr gibt es unterschiedlich viele, insgesamt aber nur wenige Sicherungen, so wenige, dass man sie im Zweifelsfall alle prüfen könnte. Nr. 1 ist ist es beim Modell mit 3 oder 4 Sicherungen.


    Über einen Spannungsabfall an dieser Sicherung müsste man auch erkennen können, ob überhaupt Stromgezogen wird. Ist das Mototronic-Relais nicht aktiv, flösse gar kein Strom.


    Wenn sich aus Deinem Pumpenersatz ergibt, dass die alte Pumpe defekt war und die nun eingesetzte Pumpe es nicht ist, gibt es eigentlich nur die Möglichkeit, dass es einen zweiten Fehler gibt.


    Entweder ist dieser vom ersten unabhängig und vielleicht nur zufällig und unabsichtlich durch das Herumprobieren entstanden. Das hieße dann, die Hinweise, besonders die von Toby und Rotax, nochmals abzuarbeiten, zum Beispiel den:

    Ich würde zunächst einmal die Anlasserlogik prüfen, ohne die läuft die Pumpe nicht. Dabei nehme ich jetzt einfach mal an, dass du die Sicherungen schon nachgeschaut hast?


    D.h. alle Killschalter (sowie je nach Situation der Neutralsensor) müssen funktionieren, ebenso der Zündungsschalter, wobei ohne denn der Startknopf gar nix erreichen würde,

    da würde nicht einmal der Anlasser drehen.


    Die andere Möglichkeit ist die eines Folgeschadens. Dazu wäre hilfreich zu wissen, welchen Fehler die Pumpe hatte. Ein blockierter Motor, sicherlich auch der einer Pumpe, zieht einen viel höheren Strom als einer der läuft. Vom Lüfter weiß ich, dass dann die Lüftersicherung durchbrennt, wenn eine vorhanden ist (gibt es nicht bei allen Baujahren). Deswegen ist es jetzt kein Fehler, nach den Sicherungen zu sehen. Eigentlich solltest Du auf so etwas schon selbst gekommen sein und das auch gemacht haben. Natürlich nicht nur optisch, sondern per Durchgangsprüfung, alternativ Ersatz der Sicherung durch eien neue.


    Schlimmstenfalls wurde aber der Ausgang der Motorsteuerung überlastet und ist nun "abgeraucht", auch wenn ich meine, dass so ein Ausgang entweder kurzschlussfest sein muss wenn keine Sicherung eingreift. Da das - wie erwähnt - eine teure Variante ist, lohnt es sich, nach anderen Ursachen wie einem Kabelbruch zu schauen, auch wenn es mühsam ist, die Leitung im Kabelbaum durchzumessen.


    Eckart

  • Danke!

    Ausweichmöpps nöööö ;-). Die "defekte F ist meine und mein Ausweichmopped ist eine kleine DR350 die nicht wirklich für AB und lange Strecken geht!

    Alle anderen Moppeds sind Mathias seine weil, für mich Zwerg ;-) zu hoch.

    Zur BMW:

    EZ. 8/2000, Modell: F650 GS, R13, stand aufgrund meiner Erkrankung über 2 J. dumm rum.

    Mein Herzallerliebster kann alles was Metall, Stein u. Holz betrifft nur leider Elektrik insbesondere an Fahrzeugen ist nicht sein Ding.


    Also brauchen wir Hilfe hier vor Ort damit ich wieder fahren kann!

    LG,

    Heike

    Achtung......das Licht am Ende des Tunnels........könnte auch ein Zug sein :smoke1: